Kleinigkeiten schnell geklärt (Magie, Zauberei und Hexenwerk, DSA 5)

  • @Haselbusch Danke für die Hinweise auf die Redax-Antwort, war mir entfallen.

    Finde ich auch unglücklich.

    Wenn in meiner Runde jemand einen User 4.1 auf 5 konvertierte, bei dem das bislang immer ging, ginge es weiter.

    Fürders würde ich (weil ich HR inzwischen nicht mehr ertrage) regeln nach RAW - geht nicht mehr.

    Da hinzudichten jedoch die Würze des fantastischen Spiels ist, könnte ein Held auch einen alten Elfen (nach 4.1 sozusagen) treffen, der ihm das Geheimnis der wirksamen Pflanzenteile noch zeigen kann.

    Nur als Garantieleistung beim Heldendesign existiert so etwas halt verbindlich nicht mehr.


    @Heshthot/Dunkelheit

    Die Beschreibung deklariert ihn gerade wegen dieser Dunkelheit als extrem gefährlichen Gegner (Sphärenkunde #2) und besagt, dass er frühzeitig seine Dunkelheit einsetzt. Schön dass es so etwas im ungehörnten Bereich gibt.

    Dort steht auch: "meidet das Sonnenlicht" und "ist rachsüchtig, konzentriert sich alsbald auf einen Gegner, der ihm Schaden zugefügt hat."


    Also scheint Sonnenlicht ein Problem für ihn zu sein. Ohne getriggerte Rachsucht ist das zumindest eine Rückzugsoption für die Helden. (Es sind Helden, man sollte die Wolken zur Seite weichen lassen, wenn sie diese Karte spielen wollen und den Götterfürsten bitten)

    Sobald die Rachsucht des Heshthot 'aktiviert wurde', wird er den Helden in die Sonne folgen, apropos folgen - das sollte dann auch Folgen für ihn und seine Dunkelkeit haben. (Notizzettel des Meisters: nach jeder KR, in der ein Held bei AT oder PA eine 12 gewürfelt hat, sinkt die QS der Dunkelheit um 1)


    Typisches Spielerverhalten: meine Gruppe würde, selbst wenn sie solche Gedanken hätte, niemals glauben, dass ich das als Meister so akzeptieren würde (yep, es nicht einmal probieren, im Dunkeln kämpfen und sich hinterher über die Ungerechtigkeit des Herrn... äh.. des Meisters beschweren...). Daher glaube ich, dass wenn jmd. den Gedanken annähernd formuliert, man anknüpfen sollte: da fällt [Held3] ein, dass er eine solche Geschichte aus den Berichten von den Borbaradkriegen schon gehört hat. Da soll eine ganze Horde Hesthotim mit ihrer Dunkelheit bewehrt in das gleißende Licht des Götterfürsten gelockt worden sein und schließlich als enttarntes Mäntelchen-Trio von den Streitern des Reiches niedergemacht worden sein. (SidW getreulich berichtet von Wyniwyg dem Heldenhelfer)


    @Corpofesso

    Es gibt ja unterschiedliche 'De-Buff' Zauber. Dieser ist halt der, der mit Schmerz und ZK jongliert.

    Rollt man es von der Seite auf, kann es keine Illusion sein, denn dann würde SK wirken und z.B. Betäubung oder Verwirrung den Debuff bewirken.

    Corpofesso als Zustand-Debuff-Variante des Fulminictus finde ich ganz griffig.

    Die Kosten sind ja auch so strukturiert, weil Corpofesso am ehesten mit natürlichen Zustandstufen zusammengerechnet werden kann. (Gegner haben im Verlaufe der Auseinandersetzung eher einmal Schmerzen als eine verwirrende Krankheit...)

    Zu Analyse-Fragen: schmerzende Muskelschwäche ist selbst mit modernen Methoden nicht leicht darstellbar. Muskelschwäche+Schmerz kann ja schon einfach bedeuten, dass der Muskel schmerzbedingt geschont wird. Ich würde Corpofesso übersetzen mit: zeitlich begrenzter Muskelkater.

    Jetzt im Scriptorium: Die Kinder des 23sten Ingerimm

    Ich habe keine Macken, das sind special effects!

    Edited 3 times, last by E.C.D. ().

  • Mal ne Frage aus reinem Interesse: Wie werden jetzt eigentlich so Sachen wie die lebenden Baumhäuser der Waldelfen oder die lebenden Schiffe der Hochelfen erklärt? Oder hat es die einfach nie gegeben? Mein Zauberweber hat damit auch immer ein bisschen seine mangelnde Handwerkskunst ausgeglichen.

    Also Korrektur, das Ritual Pflanzenform hat zwar nur eine begrenzte Wirkungsdauer, allerdings verwandeln sich die Pflanzen danach nicht mehr zurück, die bleiben so geformt und wachsen einfach normal (auf natürlichem Wege) weiter.

    'Nomis' schrieb am 17 Juli 2012 - 11:26:


    Anbei erwähnt, ist gesunder Menschenverstand, anders als viele annehmen, sehr variabel in seiner Ausprägung und keinesfalls eine feste Größe in Art, Umfang oder Funktion.

    Edited once, last by Chanil ().

  • Rollt man es von der Seite auf, kann es keine Illusion sein, denn dann würde SK wirken und z.B. Betäubung oder Verwirrung den Debuff bewirken.

    Illusionen werden weder von SK noch von ZK beeinträchtigt, stattdessen kann das Opfer die Illusion mit Sinnesschärfe erschwert um die QS aufdecken. Wäre es Einfluss würde es um SK erschwert werden.

  • Ja. Ooops, danke Timonidas.

    Mal ne Frage aus reinem Interesse: Wie werden jetzt eigentlich so Sachen wie die lebenden Baumhäuser der Waldelfen oder die lebenden Schiffe der Hochelfen erklärt? Oder hat es die einfach nie gegeben? Mein Zauberweber hat damit auch immer ein bisschen seine mangelnde Handwerkskunst ausgeglichen.

    Gar nicht. Es gibt zwar das Ritual Pflanzenform (AM2, Seite 134), aber auch das hält maximal QS Stunden.

    Tja, da ist die Kastration der Magie wohl ein wenig unüberlegt gewesen... oder es werden noch weitere Ritualhandlungen in späteren Publikationen eingeführt.

    Wobei die dann wohl viele pAsP kosten und eher für NSC gedacht sind...

    Hier ist es dringend angezeigt, dass die Baumhaushirten der Elfenvölker eine Fortbildung in Waldems kleiner Zauberwerkstatt absolvieren.

    Ritualisieren sie nämlich den Zauberspruch Haselbusch und verzichten dem zufolge auf die Erweiterungen, kommen sie in der höchsten aufgelisteten Wirkungsdauer-Parallele immerhin von 1Minute zu 1 Tag. Das ist eine Vervielfachung der WD um den Faktor x1.440. Da der Haselbusch als Zauber einen Tag wirkt, kommt man bei der ritualisierten Version auf 1.440 Tage - also nicht ganz 4 Jahre. Ganz anständig wie ich meine.


    Die fey, die keine spezialisierten Wohnbaumsänger in der Sippe haben aber immerhin hohe Erweiterungen beherrschen, frischen ihre Beziehung zum Wohnbaum einmal im Monat oder einmal in der Woche auf, je weniger Verbindung da ist, um so häufiger muss man zaubern. Jene Wiesenaffen... äh... Alfen, die gar keine Baumkunst kennen, müssen sich halt ibäh! sogenannte Hütten bauen. Alles im Lot. Nix überkastriert. :shy:

  • @Haselbusch Thema

    Bei mir hab ich einfach eine ritualisierte Variante des Haselbuschs gehausregelt bzw. es gibt Lehrmeister die es in der ZW erschaffen haben und das Ritual weitergeben...

    Übrigens eine ziemlich gute Methode Flair-Zaubern zum alten Flair zu verhelfen...

    Setzt einfach Zauberwerkstatt Modifikationen im Fluff ein.

  • Ich habe nur gefragt, weil ich etwas schockiert war. Waldelfen haben mit dem Haselbusch nämlich lebende Baumhäuser gebaut und deren Wände mit Ornamenten verziert (Aus Licht und Traum S. 56 und 68), sie haben Bäume außerhalb der Saison Früchte tragen lassen (S. 69), lebende Einbäume und Rindenboote wachsen lassen (ebd.) und Pfeilen die Perfekt Form verliegen (S. 70). Und da reden wir noch nicht einmal von dem, was ein kreativer Spieler mit dem Zauber machen kann! Als ich gelesen habe, es sei in DSA5 nur eine Kletterhilfe, war ich fast etwas erschrocken.:D Wahrscheinlich wird man noch ein Zauberlied einführen. Zauberlieder als seltene, aber ältere Alternative zum Haselbusch beim Hausbau wurden in ALuT schon erwähnt.

  • Mal so als Frage: Kommt der magische Bamhausbau bei euch so oft vor, dass ihr das mit einem Zauber verregeln müsst?


    Zurück zum EInfluss-Illusions-Ding:

    Einfluss ist die innere Wirkung auf ein Ziel, Illusion eine äußere.

  • Mal so als Frage: Kommt der magische Bamhausbau bei euch so oft vor, dass ihr das mit einem Zauber verregeln müsst?

    Was die Bruderschwester sagen will: DSA5 sollte nicht den Flair zerstören. Und ja Waldelfen haben Baumhäuser. Alle? Nein aber Viele.

    Nietzsche und Amazeroth - Also sprach Zarathustra (zweiter Teil):


    Was erschrak ich doch so in meinem Traume, dass ich aufwachte? Trat nicht ein Kind zu mir, das einen Spiegel trug?

    "Oh Zarathustra - sprach das Kind zu mir - schaue Dich an im Spiegel!"

    Aber als ich in den Spiegel schaute, da schrie ich auf, und mein Herz war erschüttert: denn nicht mich sah ich darin, sondern eines Teufels Fratze und Hohnlachen.

  • Ne, ich meinte, dass etwas, nur weil keine Regeln existieren, nicht automatisch auch inexistent ist.

    Da gebe ich dir vollkommen Recht... ich bin ohnehin ein Vertreter des improvisierten Rollenspiels und muss nicht alles in einem Buch stehen haben.

    Aber wenn die Regelwerke mir eine Möglichkeit geben, den Fluff auf Crunch aufzubauen, dann versuche ich dies auch.

    Mal so als Frage: Kommt der magische Bamhausbau bei euch so oft vor, dass ihr das mit einem Zauber verregeln müsst?


    Zurück zum EInfluss-Illusions-Ding:

    Einfluss ist die innere Wirkung auf ein Ziel, Illusion eine äußere.

    Spieler kommen immer auf die Idee, nach den größten Belanglosigkeiten zu Fragen.

    Ich spiele z.Z. eine Sandbox-Runde in Donnerbach, von daher sind auch 2-3 Sippen der benachbarten Waldelfen aus den Salamandersteinen von mir ausgearbeitet worden, und da ich immer wieder Magier und auch schon eine Elfe aus den Elfenlanden mit in der Runde hatte. Bin ich lieber auf Fragen wie "Weiß mein Charakter wie das funktioniert?" vorbereitet.

    Außerdem mochte ich den Haselbusch schon zu DSA3 Zeiten, an ihm rumzuschrauben war also eher eigen Intresse als Notwendigkeit 😆


    Mein Beitrag zur Illusions-Verwandlungs-Einfluss Thematik:

    Illusion - erschafft eine Sinnestäuschung, die vom gesamten Umfeld wahrgenommen werden kann. Illusionen werden außerhalb des Geistes auf den sie wirken erstellt und können sogar körperlich wahrgenommen werden (sie beinflussen physisch die Sinne;

    sehen, hören, riechen, schmecken, tasten)


    Einfluss - entsteht nur im Geist des Ziels/der Ziele es findet keine physische Beinflussung der Sinne statt. Bestes Beispiel, um den Unterschied zu erkennen, ist der Druidenzauber HALLUZINATION

    Dieser Einflusszauber zielt auf alle Sinne des Opfers, allerdings nur in seinem Geist, um das gleiche als Illusion zu bewirken, wäre ein enormer AsP Aufwand und viel Zeit notwendig (außer man ist wie Nahema eine Frei-Illusionistin :thumbsup:).


    Verwandlung - hier kommt wieder der physische Aspekt wie bei Illusionen zum tragen, dieser wird jedoch nicht durch die Umgebung erzeugt, sondern direkt auf das Ziel angewendet (was der Grund ist warum der FULMINICTUS die Rüstung des Gegners ignoriert), die Verwandlung hält aber nur die Wirkungsdauer des Zaubers an, danach wird das Astrale-Gewebe des Ziels wieder in den Ursprung zurück versetzt, was auch den physischen Aspekt auflösen kann, aber nicht muss (der Schaden durch den FULMINICTUS wird beispielsweise ja nicht enden, auch der u.U. entstandene Schmerz bleibt zurück).

    Der CORPOFESSO der diese Debatte ja in Gang setzte, erzeugt physisch Schmerz in dem die Astralfäden während der Wirkungsdauer eine Muskelschwäche erzeugen, verursachen dabei aber keine Verletzungen (kein Verlust von LePs). Vergeht der Zauber laufen die Astralfäden wieder wie gewohnt ohne die Muskel fortläufig geschädigt zu haben, welche auch wieder ihren gewohnten Zustand annehmen.

  • Dumme Frage zum gildenmagischen Zauberspeicher des Adepten/Magus etc.


    Der funktioniert so dass man da einen Zauber reinfließen lässt, diesen dann auslöst, und der Zauberspeicher danach wieder leer ist und neu aufgeladen werden kann, richtig? Und wenn man einen gestapelten Zauberspeicher hätte könnte man zwei verschiedene aber durchaus auch zwei mal denselben Zauber einspeichern?

  • Dumme Frage zum gildenmagischen Zauberspeicher des Adepten/Magus etc.


    Der funktioniert so dass man da einen Zauber reinfließen lässt, diesen dann auslöst, und der Zauberspeicher danach wieder leer ist und neu aufgeladen werden kann, richtig? Und wenn man einen gestapelten Zauberspeicher hätte könnte man zwei verschiedene aber durchaus auch zwei mal denselben Zauber einspeichern?

    Es gibt keine dummen Fragen. Ja, deine Annahme ist korrekt.

  • Die Diskussionen und Überlegungen wie geretconnte Regeln gehandhabt werden können wurden ausgegliedert.

  • @Haselbusch

    Es wird sicher noch was in der Richtung kommen. Aber vielleicht hilft es ja, der Redax eine liebe Mail zu schicken, in der man sich die alten Möglichkeiten wünscht. Vielleicht als Set zusätzlicher Zaubererweiterungen oder als Elfenlied (bin persönlich für letzteres). Nur sollte sowas jemand machen, der die alten Möglichkeiten kennt.

    (Bisher mochte ich den Haselbusch, jetzt nicht mehr so sehr. Hm)

    Ich schreibe aus der Warte eines mit DSA5 eingestiegenen Aventurologen. Mein Wissensstand basiert auf 5 allein.

    „Knie nieder! - Sei ohne Furcht im Angesicht deiner Feinde, sei tapfer und aufrecht, auf das Gott dich lieben möge, sprich stets die Wahrheit, auch wenn dies den eigenen Tod bedeutet, beschütze die Wehrlosen, tue kein Unrecht, dies sei dein Eid (ohrfeigt Balian) Und das ist dafür, dass du ihn nicht vergisst.“ - Königreich der Himmel


    DSA5-Waffenstatistik

  • Ja, permanente (oder fast-permanente) Varianten des Haselbusch sollte es wieder geben. Einschließlich der Heilkräutervariante.

    Und ja, so etwas darf einen beschäftigen, und, ja, man darf verlangen, dass es wieder geht. Regeln sollen die Spielwelt abbilden.


    Und, ja, das ganze als Ritual , Erweiterung, oder, ja, auch als Zauberwerkstattanwendung, zu handhaben, ist ok.

    Ich persönlich hoffe mal, dass da noch ein Ritual oder so kommt.

    Warum macht die Redax auch einen A-Zauber drauf ? Hätte sie ihn D gemacht, wäre alles da noch mit drin.


    Oder man könnte die verschiedenen Varianten aufteilen, wie es beim Adler, Wolf passiert ist.


    Ginge alles, man müsste es nur richtig machen, ja...

  • Ich bin sicher, diese Frage wurde schonmal gestellt, aber ich werde nicht fündig:

    Gibt es eine Möglichkeit Objekte 'Unzerbrechlich' zu verleihen, außer durch das 'Binden' und die Verwendung von 50% oder mehr Titanium, oder generell die Strukturpunkte zu erhöhen oder zu schützen?

    In der 4ten war glaube ich jedes Artefakt, das pAsP enthielt unzerbrechlich. Aber in der 5ten schützen weder ARCANOVI, ZAUBERKLINGE noch der INFINITUM das Artefakt vor physischem Schaden.

    Habe ich einen Zauber übersehen der dies kann?!

  • In der 4ten war glaube ich jedes Artefakt, das pAsP enthielt unzerbrechlich. Aber in der 5ten schützen weder ARCANOVI, ZAUBERKLINGE noch der INFINITUM das Artefakt vor physischem Schaden.

    Das stimmt so nicht, der Artefakterschaffer konnte das aber erreichen, wenn der den Adamantium auf mindestens 10 hatte und Erschwernisse von +3 auf sich genommen hat. Dazu hat es die Kosten um 6W6 AsP erhöht.

  • Frage: Sehe ich das richtig, dass der einzige Vorteil beim Vorteil "Zweistimmiger Gesang" der ist, dass ein Elf die Elfenlieder lernen kann?

    Und wenn ja, warum?: Keine andere Zauberprofession muss einen separaten Vorteil haben um seine speziellen magischen Rituale zu lernen, die brauchen nur die Tradition... oder liege ich hier falsch?

    'Nomis' schrieb am 17 Juli 2012 - 11:26:


    Anbei erwähnt, ist gesunder Menschenverstand, anders als viele annehmen, sehr variabel in seiner Ausprägung und keinesfalls eine feste Größe in Art, Umfang oder Funktion.