Kleinigkeiten schnell geklärt (Magie, Zauberei und Hexenwerk, DSA 5)

  • Also der Hexenfluch gilt so lange bis die Hexe ihn für 3 AsP aktiv beendet, die ggf. an den Fluch geknüpfte Bedingung erfüllt ist, das verfluchte Objekt zerstört oder die Hexe getötet wird.


    Ist das so korrekt?


    Ergibt sich dadurch mehr oder minder auch, dass eine rach- und mordsüchtige Hexe weniger bis garkeinen Gebrauch von Bedingungen macht?

  • Und, wenn die Fluchdauer durch QS/Fluchwirkung begrenzt ist, und die Bedingungen bis dahin nicht vorher erfüllt ist.

    Ich schreibe aus der Warte eines mit DSA5 eingestiegenen Aventurologen. Mein Wissensstand basiert auf 5 allein.

    „Knie nieder! - Sei ohne Furcht im Angesicht deiner Feinde, sei tapfer und aufrecht, auf das Gott dich lieben möge, sprich stets die Wahrheit, auch wenn dies den eigenen Tod bedeutet, beschütze die Wehrlosen, tue kein Unrecht, dies sei dein Eid (ohrfeigt Balian) Und das ist dafür, dass du ihn nicht vergisst.“ - Königreich der Himmel


    DSA5-Waffenstatistik

  • Uthrim

    Ich würde sagen, dass es RAW auf jeden Fall geht und Geste, Sprache weggelassen wird.


    RAI bin ich mir nicht sicher; ich denke auch nicht, dass es gewollt ist. Das ist so ein typischer Fall, wo man später einen Stil oder eine Sonderfertigkeit für rausbringen könnte. Bei den Geweihten ist es generell (in beide Richtungen) expliziter gelöst.

  • Danke für die flinke Antwort. Ich hatte auf eine Begründung dieser These gehofft. Sprache und Geste weglassen überzeugt mich nicht. Dann könnte auch ein Geweihter direkt Liturgien als Tier sprechen.

  • Uthrim

    "In der Panthergestalt vermag sie keine übernatürlichen Fähigkeiten wie Zauber und Liturgien zu wirken, gilt jedoch als gesegnet."

    Das fehlt beim Adlerschwinge. Außerdem steht dort nicht dass der Astralkörper verloren geht. Er behält zudem geistige Fähigkeiten und Bewusstsein.

  • Danke für die flinke Antwort. Ich hatte auf eine Begründung dieser These gehofft. Sprache und Geste weglassen überzeugt mich nicht. Dann könnte auch ein Geweihter direkt Liturgien als Tier sprechen.

    Es gibt eine Handvoll Argumente die dafür sprechen, aber genau so viele die dagegen sprechen.


    Dafür sprechen:

    1. Bei der karmalen Variante steht extra dabei, dass es nicht möglich ist und das schon seit dem GRW und auch später in Götterwirken, also scheint es hier klar verboten. AM erschien zwischen beiden Büchern und es steht kein Verbot beim Zauberspruch dabei. Absicht oder wurde es bei den 3 Zaubern vergessen? Wir wissen es nicht. Ist anzunehmen das alles erlaubt ist, was nicht expliziet verboten ist? Klare Antwort: Nein. Aber ist alles verboten was nicht explizit erlaubt ist? Noch klareres Nein.

    2. Die Grundform des Zaubers besagt das er "aufrechthaltend" ist, folgedessen muss der Zauberer auf jeden Fall noch bewusst Magie wirken können, da der Zauber sonst nicht verlängert werden könnte.

    3.Durch das aufrechtzuerhalten sind weitere Zaubersprüche zusätzlich zu den 2 mal keine Gesten erschwert, was zu einer Erschwernis von -5 sorgt. Was für einen Grund gäbe es noch für die zweite Erweiterung, wenn man nicht das Aufrechthalten und gleichzeitig Zaubern erleichtern wollte? Ist übrigens auch der große unterschied zur karmalen Tierverwandlung, welche Qsx3h hat.

    4. Wer als Tier erfolgreich mit -5/-4 seine Probe besteht, kann auch ruhig dafür belohnt werden.

    5.Dagen und zu gleich dafür spricht es, das es bei der karmalen Variante verboten ist. Ist man dafür, dass Karma und Magie gleich behandelt werden, dann sieht man das Verbot auch eher bei der Magie, wenn man sich noch irgendwo Unterschiede wünschtb dann ist hier eine gute Gelegenheit.


    Dagegen sprechen zum Beispiel, dass Exploits ermöglicht werden, wie z.B. verbotene Pforte als Tier mit 200Lp, was wieder Hausregeln zum einschenken mit sich zieht. Und eben die Gleichstellung zu karmalen Variante.

  • Was für einen Grund gäbe es noch für die zweite Erweiterung, wenn man nicht das Aufrechthalten und gleichzeitig Zaubern erleichtern wollte?

    Das war auch die durchaus schlüssige Argumentation des Spielers.


    Ich habe eine Mail an die Redax geschickt, vielleicht lösen sie das mal auf, dann poste ich die Antwort in den Sammelstrang.

  • Mal ne andere Frage zu Adlerschwinge. Da wird ja keine Ausrüstung mitverwandelt, weswegen ich als Elf erst mal mich nackig machen muss. Im Sommer ist das ja nicht das Thema, aber was machst du da im Winter? Oder als Firnelf?

  • Würde ich persönlich so handhaben, dass das Tier ausschlaggebend ist.


    Regionstypische Tiere würden bei mir keine Einschränkungen erleiden wogegen Tiere, die nicht an das Klima angepasst sind mit den selben Stufen Kälte zu kämpfen haben wie auch die Spieler.


    Eine Regel dazu fällt mir derzeit nicht ein.

    Sollte das so sein korrigiert mich bitte.


    Mit freundlichen Grüßen

  • So handhaben wir das auch.

    ich wäre ja perfekt, wenn ich nicht so bescheiden wäre....

  • Kann ein mit dem "Adlerschwinge", oder ähnlichen Zaubern mit allen Zaubererweiterungen, verwandelter Zauberer Magie anwenden?

    Jemand in meiner Gruppe meint ja, ich bin mir aber fast sicher, dass das nicht so gedacht ist.


    https://ulisses-regelwiki.de/index.php/ZS_Adlerschwinge.html

    Laut Redax geht das, vgl. [Sammelstrang] Antworten der Redaktion auf Regelfragen

  • Kann ein mit dem "Adlerschwinge", oder ähnlichen Zaubern mit allen Zaubererweiterungen, verwandelter Zauberer Magie anwenden?

    Jemand in meiner Gruppe meint ja, ich bin mir aber fast sicher, dass das nicht so gedacht ist.


    https://ulisses-regelwiki.de/index.php/ZS_Adlerschwinge.html

    Laut Redax geht das, vgl. [Sammelstrang] Antworten der Redaktion auf Regelfragen

    Danke Erastäus. Ich hatte im Strang geschaut, muss es wohl überlesen haben.

  • Thema:Anzahl der Merkmalskenntnisse:

    Kann man eine beliebige Anzahl von Merkmalskenntnissen erwerben, deren Preis sich Stufenweise verdoppelt, oder sind 3 das Maximum?


    Im Falle von Begrenzungen ist meist angegeben, dass diese existieren und sie sind römisch beziffert.

    Da dies hier nicht der Fall ist, kam mir der Gedanke, dass die Grenze hier durch die AP-Kosten gesetzt wird und weniger durch feste Grenzen.


    Andererseits ist das DSA5 untypisch.


    Hab ich etwas übersehen?

    "Imagination is more important than knowledge. For knowledge is limited, whereas imagination embraces the entire world, stimulating progress, giving birth to evolution."

    -Albert Einstein

  • Bei den Ap Kosten findet man folgenden Text


    AP-Wert: 10 Abenteuerpunkte für die erste, 20 Abenteuerpunkte für die zweite, 40 Abenteuerpunkte für die dritte Merkmalskenntnis


    Da es nur bis drei geht, würde ich auch davon ausgehen, dass es keine weiteren Stufen gibt.

    Einen extra Satz das an diesem Punkt schluss ist halte ich persönlich für Überflüssig.


    Aber wer weiß, vielleicht haben die auch vor das zu erweitern.


    Aktuell würde ich aber sagen, mehr als bis zur dritten Merkmalskenntnis ist nicht möglich

  • es gab in dsa3 einen Schelmenspruch, der die Sinne täuschte. Das Opfer aß zB einen Apfel.. der in Wirklichkeit ein Pferdeapfel war (oder ähnliche "Verwirrungen")


    Wie hieß der damals, bzw. wie heißt er heute? Ich werde langsam irre, weil es mir nicht einfällt :(

  • Ach verflixt.. den habe ich in den Schelmen-Listen übersprungen, da ich einen Zusammenhang immer ausgeschlossen habe :rolleyes:


    Danke euch beiden!!