Kleinigkeiten schnell geklärt (Geweihte, Götter und Dämonen, DSA 5)

  • Also für einen Starthelden wird es zu teuer. Also entweder mit dem einen oder dem anderen starten. Aber das gehört dann eher in die Charaktertipps

  • Kann mir bitte jemand kurz erklären, als was die Lamijah zählen?

    Zu dieser Frage und deinen übrigen Fragen gibt es in DSA 5 noch kein Material. Alles, was es da gibt, ist der Absatz bei den Vampirismus-Regeln im Bestiarium II.

  • Ja da müssen wir auf die Dämonen-Box warten!


    EDIT Schattenkatze: Die Diskussion, ob Praios-Geweihte lügen dürfen, wurde ausgegliedert.

    Nietzsche und Amazeroth - Also sprach Zarathustra (zweiter Teil):


    Was erschrak ich doch so in meinem Traume, dass ich aufwachte? Trat nicht ein Kind zu mir, das einen Spiegel trug?

    "Oh Zarathustra - sprach das Kind zu mir - schaue Dich an im Spiegel!"

    Aber als ich in den Spiegel schaute, da schrie ich auf, und mein Herz war erschüttert: denn nicht mich sah ich darin, sondern eines Teufels Fratze und Hohnlachen.

  • Ist die Ausbildung von Phexgeweihten (Fassadenkletterer) in irgend einer Form auch theoretisch und wie intensiv und wo findet diese statt? Treffen sich diese heimlich nachts im Tempel und lernen?


    Ich werde unserer Runde mit einem Phexgeweihten alsbald mit einem Tasfarelel-Paktierer konfrontieren und möchte wissen ob und wie erschwert/erleichtert ich ihn blutbeflecktes Gold erkennen lasse.

  • Dazu gibt es schöne Romane aber ich weis nicht mehr genau, ob das Phad des Phex oder ein anderer war.


    Ich glaube es gibt keine festen Regeln, wie Phex Geweithe ausgebildet werden. Vermutlich haben Sie 1-2 offizielle Ansprechpartner im Tempel (wo sie das allgemeine lernen (Themen wie: Gläubige, Handel, Liturgien, etc.) und einen max. 2 geheim agierende Phexgeweithe (bei denen dem Schüler nicht unbedingt sicher sein muss, dass sie auch dem grauen Gott dienen).

    Grade die Erkenntnis, das die "normale" Einbrecherin Alrike (35 Götterläufe), die er oft beraten und geistig angeleitet hat (weil er glaubte, ihr in geistigen Belangen überlegen zu sein), grade wenn die sich dann nach seiner Ausbildung auch als Geweithe (Mondschatten) entpuppt, das fände ich auch sehr spannend (um einmal ein Beispiel zu nennen).


    @Zholvar:

    Es wird dem Phexgeweithen sicher unangenhm sein Blutbeflecktes Gold anzufassen... Ist es denn wichtig, dass er es sofort erkennt? Kann er nicht ggf. selbst Nachforschen (Bibliothek, Tempel, etc.)?

    Nietzsche und Amazeroth - Also sprach Zarathustra (zweiter Teil):


    Was erschrak ich doch so in meinem Traume, dass ich aufwachte? Trat nicht ein Kind zu mir, das einen Spiegel trug?

    "Oh Zarathustra - sprach das Kind zu mir - schaue Dich an im Spiegel!"

    Aber als ich in den Spiegel schaute, da schrie ich auf, und mein Herz war erschüttert: denn nicht mich sah ich darin, sondern eines Teufels Fratze und Hohnlachen.

  • @Zholvar:

    Es wird dem Phexgeweithen sicher unangenhm sein Blutbeflecktes Gold anzufassen... Ist es denn wichtig, dass er es sofort erkennt? Kann er nicht ggf. selbst Nachforschen (Bibliothek, Tempel, etc.)?

    Ist nicht wichtig, aber es gäbe einen schönen Moment für ihn wenn er sagen kann: "Finger weg Gefährten, dies ist dämonisch pervertieres Material aus den Niederhöllen!"



    Ich hab mal nen eigenes Topic aufgemacht da ich noch andere Fragen zu dem Setting Tasfarelel-Paktierer habe.

    Edited once, last by Gast ().

  • Betrifft die SF Mächtige Kontrolle des Karmalkörpers auch Mirakel?


    Pro:

    - die SF spricht zwar nur von Liturgien, jedoch Fallen hier auch Zeremonien drunter.


    Kontra:

    - die SF spricht von "Wirkt der Held erfolgreich", Mirakel werden jedoch nicht geprobt sondern wirken einfach

    - beim Nachteil Schwacher Karmalkörper ist die Formulierung eindeutiger, hier wird nicht von einer Probe ausgegangen sondern über das ausgeben von Karmapunkten definiert

    "Jedes Mal, wenn der Held Karmapunkte ausgibt,verliert er einen Karmapunkt zusätzlich."

    Mit dieser Formulierung bei der SF würde ich auch Mirakel in die Wirkung einschließen.


    Anschlussfrage:

    Der Nachteil Schwacher Karmalkörper wird über das Ausgeben von Karmalpunkten definiert und in diesem Fall wird jedes mal ein weiter KaP ausgegeben.

    Somit wird der Nachteil auch ausgelöst wenn Mirakel, Segnungen und SF mit KaP Kosten benutzt werden.

    Dafür sind die -15AP meiner Meinung nach zu schwach bepreist. Persönlich würde ich eher in Richtung -25AP gehen.


    Meinungen? Handhabt ihr das anders?

  • RAW: nein. RAI: bei uns zumindest auch nein. (ich bin der einzige Geweihte)


    Anschlussantwort:

    Kontrolle des Karmalkörpers und Mächtige Kontrolle des Karmalkörpers kosten zusammen (10+20) 30AP. In DSA5 ist es so das sich entsprechende Vor- und Nachteile (oder wie hier SFs und Nachteile) in denKosten 2:1 gegenüberstehen. Der Nachteil bringt 50% der AP, die der Vorteil kostet. Somit sind die -15 zumindest im Konzept. Ob das für euch zu wenig ist, müsst ihr wissen. mMn passt es.

    Eis ist nicht Tot, es ist Erinnerung.
    Eis will keine Starre, es will Geduld und Warten.
    Eis zerstört nicht, es bewahrt.
    Kälte bringt nicht Schmerz, sie sucht Stärke.
    Kälte ist nicht Leid, sie gebiert Hoffnung.
    Kälte fordert kein Leben, sie prüft es.
    Sein Zorn jedoch, so entfacht
    ist Tod, ist Starre, ist Zerstörung.

    Seine Strafe: Schmerz, Leid und Verderben


    33% Powergamer 38% Buttkicker 75%Tactican 33% Specialist 79% Method Actor 75% Storyteller 46% Casual Gamer

  • Irgendwie übersehe ich gerade den Unterschied zwischen Flukenschlag und Hass des Grünwals. Beides liest soch für mich genau gleich? Handelt sich um die Sonderfähigkeiten des Walschilded beim Swafnirgeweihten. AG1 Seite 62

  • Ich hatte die beiden mir auch sehr lange angesehen und genau öesen müssen.

    Wirkung: Der Swafnirgeweihte kann eine Schild-AT mit dem Walschild ausführen. Die Attacke unterliegt keiner Erschwernis durch den AT-Modifikator des Schilds. Bei einem unverteidigten Treffer muss der Gegner eine Probe auf Körperbeherrschung (Kampfmanöver) erschwert um 1 ablegen. Misslingt diese, erleidet er den Status Liegend. Die Ansage für den Angriff muss vor dem Auswürfeln der AT stattfinden. Nur Ziele der Größenkategorie mittel und kleiner können davon betroffen sein. Der Einsatz dieser Fähigkeit kostet 1 freie Aktion, zusätzlich zur eigentlichen AT (1 Aktion), und verursacht 1 Stufe Trance.

    Nur ein kleiner Zusatz ist darin anders (Fett markiert) und somit ist der Hass des Grünwals eine Verbesserung/Stufe 2 (oder wie man es benennen will) des Flukenschlags.


    Wirkung: Der Swafnirgeweihte kann eine Schild-AT mit dem Walschild ausführen. Die Attacke unterliegt keiner Erschwernis durch den AT-Modifikator des Schilds. Bei einem unverteidigten Treffer muss der Gegner eine Probe auf Körperbeherrschung (Kampfmanöver) ablegen. Misslingt diese, erleidet er den Status Liegend. Die Ansage für den Angriff muss vor dem Auswürfeln der AT stattfinden. Nur Ziele der Größenkategorie mittel und kleiner können davon betroffen sein. Der Einsatz dieser Fähigkeit kostet 1 freie Aktion, zusätzlich zur eigentlichen AT (1 Aktion), und verursacht 1 Stufe Trance.

    Nachdem man schon den Flukenschlag mit AP bezahlen muss, ist diese minimale Änderung für mich die erneuten Kosten nicht wert. Auch weil man nicht wirklich was neues erlernt, sondern das andere nicht mehr einsetzen wird. Aber dass muss jeder für sich entscheiden.

  • Hass des Grünwals ist gleich, benötigt aber beide Aktionen und die Probe zur Gegenwehr ist um 1 erschwert

    Ich schreibe aus der Warte eines mit DSA5 eingestiegenen Aventurologen. Mein Wissensstand basiert auf 5 allein.

    „Knie nieder! - Sei ohne Furcht im Angesicht deiner Feinde, sei tapfer und aufrecht, auf das Gott dich lieben möge, sprich stets die Wahrheit, auch wenn dies den eigenen Tod bedeutet, beschütze die Wehrlosen, tue kein Unrecht, dies sei dein Eid (ohrfeigt Balian) Und das ist dafür, dass du ihn nicht vergisst.“ - Königreich der Himmel


    DSA5-Waffenstatistik

    Edited once, last by Tengwean ().

  • Hallo zusammen.


    Ich habe eine Frage zu der Zeremonie "Löwengestalt". Im Regelwerk hat der Löwe deutlich niedrigere Werte und kein Sonderfertigkeiten. Im Regelwiki sind die Werte viel höher und Sonderfertigkeiten sind in Hülle und Fülle vorhanden.


    Welche Quelle würdet ihr eher vertrauen?

  • Meinst du diesen Löwen? Das wäre der gleiche wie im RGW (2. überarbeitete Auflage). Und einen anderen finde ich auch nicht im Wiki...

    Ich schreibe aus der Warte eines mit DSA5 eingestiegenen Aventurologen. Mein Wissensstand basiert auf 5 allein.

    „Knie nieder! - Sei ohne Furcht im Angesicht deiner Feinde, sei tapfer und aufrecht, auf das Gott dich lieben möge, sprich stets die Wahrheit, auch wenn dies den eigenen Tod bedeutet, beschütze die Wehrlosen, tue kein Unrecht, dies sei dein Eid (ohrfeigt Balian) Und das ist dafür, dass du ihn nicht vergisst.“ - Königreich der Himmel


    DSA5-Waffenstatistik

  • dann habe ich wohl ne ältere Auflage und muss mal aufrüsten. Danke für die Info. :)

  • Praios zum Gruße,

    Wie es sich als Meister gehört, habe ich die Korgeweihte der Gruppe mit "Namenlose Zweifel" in ein eher schreckhaftes etwas verwandelt. Da die Wirkung über Tage anhält und wir seeehr langsam spielen, kam die Idee auf, die Liturgie zu brechen.


    Wie geht so etwas Regeltechnisch? Ich habe im Götterwirken keine entsprechende Liturgie gefunden (analog zur Antimagie in AM1/2).

    Habe ich etwas überlesen? Gabs in 4.1 Möglichkeiten, Liturgien aufzuheben?


    - Zugang zu einem ranghohen Praioten ist gegeben

    - der Diener des Überzähligen konnte bereits neutralisiert werden (Dass die Wirkung dadurch endet gilt für Hexenflüche, zu Götterwirken habe ich keine solche Passage gefunden)


    (Im Sinne des Spielflusses habe ich die Praioten eine etwas schmerzhafte "Reinigung" durchführen lassen, während der die Spielerin in einer Traumwelt gegen eine Art Dämon gekämpft hat, um sich von der Macht zu befreien. - handgewedelt.)


    Über eine kurze Klärung für künftige Situationen würd ich mich freuen:thumbsup:

  • Gabs in 4.1 Möglichkeiten, Liturgien aufzuheben?

    Nur eine: die namenlose Liturgie Gott der Götter. Es war vom Design beabsichtigt, dass man grundsätzlich nichts gegen Liturgien tun kann.


    Da das Weltdesign mit der Anpassung von Magie und karmalem Wirken über den Haufen geworden wurde, ist leider nicht klar, ob das so fortgeführt wird oder

    ob hier nur noch kein Material veröffentlicht wurde.

  • wieso "Schreckhaftes etwas"? Laut Liturgie werden nur seine Prinzipien aufgehoben oder Verkehrt, er/sie wird NICHT "Ängstlich" oder erhält nachteile wie "Angst/furcht vor ..."
    Je nachdem wie seine Ideologie vorher war und welcher Ausrichtung der Kor-kirche er angehörte müsste er nun entweder etwas Gnädiger und Gelassener sein oder aber das Recht des Stärkeren gegen alles und jeden richten, da es keine schutzbedürftigen in seinen Augen mehr gibt und die Göttliche Ordnung nicht mehr gewahrt werden muss.

    Wieso unbedingt Karmal das Problem lösen? es gibt Profane mittel wie "Bekehren/Überzeugen" und wenn man unbedingt KArma zur verstärkung benötigt dann nutzt man "Göttliche Zeichen", denn immerhin hat derjenige eine Glaubenskriese und keine Geisteskrankheit oder Besessenheit ... er ist halt Kurzzeitig "überzeugter" Atheist, und da ist doch ein Rollenspielerischer ansatz über die Bekehrung zurück zum "Wahren Glauben" die richtige herrangehensweise ... zumal nach dem ablauf der Liturgie derjenige langsam von seinen Zweifeln absieht und den Glauben zurückerlangt ... problematisch ist was der/diejenige in der Zwischenzeit für gräuel/frevel/schandtatetn verbrochen hat, denn diese können dann den Zweifel verstärken und einen Bruch in der Glaubenswelt des Opfers bewirken. Dies ist auch die gewollte wirkung -> Zweifel säen -> Handlungen herbeirufen -> Zweifel verstärken -> Frevel an den Göttern -> Auschluss des Opfers aus der Glaubensgemeinschaft -> Hinwendung zum Namenlosen durch Bekehrung des NL-Geweihten.

  • Für den Namenlosen gibt es eine Zeremonie in DSA5:

    (...)

    Wirkung: Mittels der Liturgieabsorption kann liturgisches Wirken aus einer Zone mit einem Radius von 5 Schritt ferngehalten oder in dieser gebrochen werden. Dies funktioniert, solange die QS der Liturgieabsorption gleich groß ist wie die QS der gegnerischen Liturgie/Zeremonie. Ist die QS der gegnerischen Kraft höher, wirkt sie fortan geschwächt (nur noch mit der Differenz zur QS der Absorption). Die Zone verfügt über eine Stärke von investierten KaP+(QS x 3). Die Stärke reduziert sich um die KaP jeder ferngehaltenen oder gebrochenen Liturgie/Zeremonie. Fällt die Stärke unter 1, bricht die Zone zusammen. Überzählige KaP eines gegnerischen Wirkens werden dabei ignoriert, es wird vollständig aufgehalten. Die Zone verharrt an Ort und Stelle. Entscheidend, ob die Absorption zum Einsatz kommt, ist der Aufenthaltsort des Ziels des gegnerischen Wirkens: Das Ziel muss sich innerhalb der Zone befinden, gleichgültig ob die gegnerische Liturgie/Zeremonie von innerhalb oder außerhalb der Zone gewirkt wird.

    (...)

    Die könnte man eventuell heranziehen, wäre aber euch ein handwedlen. Alternativ könnte man um das Segnen/Weihen in den verschiedenen Punkten so sehen, dass dieses durchdringen mit göttlicher Macht der Zwölfgötter die Schädliche Wirkung des Namenlosen verdrängt.


    Wenn es nur um die Segnungen gehen würde, gibt keine Liturgie oder Zeromonie, sondern einfache karmale Sonderfertigkeiten: Segnungsbruch (bzw. deren stärkeren Varianten).

  • Naja, Ich habe der Spielerin die Wirkung genannt und Sie hat selbstständig ihr Rollenspiel daran angepasst - Es läge mir fern, ihr Nachteile aufzuzwingen oder Vorschriften zu machen. Ihrer Ansicht nach war Ängstlichkeit das Gegenteil ihrer Prinzipien und das hat sie ausgespielt.


    Ob man profan über Proben die auswirkungen brechen kann ist interpretation und Auslegung. Sicherlich nicht falsch und durchaus elegant, meine Frage zielte allerdings auf die generelle Möglichkeit zur Aufhebung von Götterwirken ab.



    Okay, Tiro, gut zu wissen! Der Zugang zu namenlosen Liturgien ist natürlich geringfügig limitiert;) - aber Regeltechnisch gesehen wohl der einzige Weg. Danke fürs finden!