Kleinigkeiten schnell geklärt (Allgemeines, DSA 5)

  • Sturmkind Im Almanach, S.110f sollte alles Wichtige sein, mehr Details zu den gildenmagischen Anreden gibt es in AMA I, S.14 oder so.

    „Knie nieder! - Sei ohne Furcht im Angesicht deiner Feinde, sei tapfer und aufrecht, auf das Gott dich lieben möge, sprich stets die Wahrheit, auch wenn dies den eigenen Tod bedeutet, beschütze die Wehrlosen, tue kein Unrecht, dies sei dein Eid (ohrfeigt Balian) Und das ist dafür, dass du ihn nicht vergisst.“ - Königreich der Himmel


  • Tengwean Hmmm, muss ich wieder auf 3 oder mehr Quellen zurück greifen! AAL, AMA, AGW und wenn ich in die Tiefe gehen wahrscheinlich noch Die Regional Beschreibungen...AAL, müsste ich mir erst noch holen, aber trotzdem danke.

    Ich kämpfe nicht mehr, ich beobachte die Bienen!

                                                                   - Der Engel Kastiel

                                                                      (Supernatural Staffel 7 Folge 21)

  • Einiges an Anreden findet sich auch in der Wiki: https://de.wiki-aventurica.de/wiki/Aventurische_Anreden.

    Auch unter den Rängen finden sich jeweils Anreden, wenn man die einzelnen Ränge anklickt.

  • Ardrad Alles an aventurischer Literatur lohnt sich. Aber bei mir klimpern eher Kreuzer als Dukaten in der Geldkatze! Also muss ich Prioritäten setzen xD

    Bei mir steht erstmal AKO2, AMA2, AMA3, AGW2, Kor Vademecum, RON Vademecum und PRA Vademecum auf dem Wunschzettel! Wobei ich glaube ich eher den 12Götter Schuber bestellen werde XD

    Ich kämpfe nicht mehr, ich beobachte die Bienen!

                                                                   - Der Engel Kastiel

                                                                      (Supernatural Staffel 7 Folge 21)

  • Moinsen!

    Lässt sich regeltechnisch ermitteln, wieviel ein Held über eine bestimmte Spezies weiß, wie sie grundlegend tickt, wie Gesellschaftsstrukturen aussehen etc.?


    Meine Gruppe wird demnächst vor einem ganzen Goblinstamm stehen und ich frage mich, inwieweit modifizierte Proben auf Geographie oder Menschenkenntnis (?) ausreichen, um den Helden Hinweise darauf zu geben, welche Motivationen einen Rotpelz treiben, wie man sie beeindrucken kann. Wahrscheinlich bin ich zu unbeweglich in Bezug auf das, was DSA 5 mir anbietet, obwohl die Lösung direkt vor meiner Nase liegt :dodgy:

  • Direkte Interaktion mit bestimmten Suula -> MenschenGoblinkenntnis


    Hintergrundwissen über Verbreitung und Kultur -> Geographie


    Also genau, was du schon vermutet hast. :) Je nach Geschmack bzw. Charakter mehr oder weniger viel erschwert.

  • Für mich ganz klar Geographie.


    Der Grund dafür:

    Quote from Grw 211ff

    Qualität: mehr Detailinformationen zur Bevölkerung, Örtlichkeiten und Flussübergängen

  • Mit Sagen und Legenden könnte man noch etwas übertriebens, aber auch wahres und Nonsens streuen.

    Je nachdem wer, wo, von wem, Geschichten über Goblins gehört hat. (Alte Krieger, Waldläufer, Elfen, Märchenerzähler, Barden...)

    Wie soll ich denn wissen was ich denke, bevor ich gehört habe was ich sage?

  • Eigentlich würde ich die Frage von vorne angehen und nicht von hinten.

    Also: Informationen über Rotpelze aufschreiben.

    Helden fragen: was bietet Ihr mir an Talenten an?

    Dann kann jeder seine Paradedisziplin benutzen.


    Tatsächlich ist dies ein wunderbares Einsatzgebiet für die (mE unterschätzte) Sammelprobe. z.B. so:


    1. ermittle für jeden Helden die Erleichterung/Erschwernis, z.B. +1 (Herkunft/Ortskenntnis: Festum, Uhdenberg) bis -3 (alles südlich Alamadas). Weitere Erschwernis -1, falls die Helden keine Zeit haben Ihr Wissen zu vernetzen/abzugleichen.

    Ggf. weitere Erschwernisse: z.B. Furcht, Verwirrung berücksichtigen.


    2. 1 Zeitintervall, d.h. jeder Held kann 1 Probe auf sein Spezialwissen ablegen (also wahlweise aus: Menschenkenntnis, Geographie, Geschichtswissen, Götter&Kulte, Rechtskunde, Sagen&Legenden, Handel). Die Proben werden nach einander abgelegt, misslungene Proben erschweren die nachfolgenden um je -1. Die Reihenfolge der Proben dürfen die Spieler festlegen.


    gesammelte QS:

    QS<6: Ich Tarzan. Wissu Banane?

    QS6 : die Helden haben eine Ahnung...

    QS10 : die Helden besitzen Kenntnisse über Stammeskultur und Motivationen

    QS14 : Helden besitzen Detailkenntnisse über diesen Stamm.


    3. Herausgabe der Informationen nach Fokus der benutzten Talente. (Eine Advocaten-Reisegruppe hat gute Chancen, die Rechtsprechung im Umgang mit Menschen vorhersagen zu können, von den geeigneten Opfergaben für Mailam Rekdai - Zeremonien wissen sie vielleicht eher weniger.)

    Jetzt im Scriptorium: Die Kinder des 23sten Ingerimm

    Ich habe keine Macken, das sind special effects!

    Edited once, last by E.C.D. ().

  • Individualwissen kannst du abhandeln wie Wissen über Tiere.

    Menschenkenntnis: Soziales Wissen
    Geographie: Verbreitung
    Sagen & Legenden: Geschichten/Hintergrundinfos (Schreib eine Liste mit ein paar wahren und paar falschen Aussagen und je nach erreichter QS gibst du zufällig viele dieser Punkte preis)
    Kriegskunst: Wie sind sie militärisch aufgestellt oder womit setzen sie sich zur Wehr? Wie ist ihr Kampfverhalten?
    ...

    Da kann man eine Menge machen.


    Und bevor ich es vergesse

    ...und inzwischen habe ich das Gefühl ich werde zum Ritter der Modifizierten Proben...

    Du kannst die Proben noch erleichtern oder erschweren, wenn es sich um was regionales handelt.

    Ein Nostergaster kann dir sicherlich mehr über Goblins erzählen als ein Firnelf.

  • Ritter der Modifizierten Proben.

    Mach das doch zu deinem Titel hier auf Orki :D

    „Knie nieder! - Sei ohne Furcht im Angesicht deiner Feinde, sei tapfer und aufrecht, auf das Gott dich lieben möge, sprich stets die Wahrheit, auch wenn dies den eigenen Tod bedeutet, beschütze die Wehrlosen, tue kein Unrecht, dies sei dein Eid (ohrfeigt Balian) Und das ist dafür, dass du ihn nicht vergisst.“ - Königreich der Himmel


  • gesammelte QS:

    QS<6: Ich Tarzan. Wissu Banane?

    QS6 : die Helden haben eine Ahnung...

    QS10 : die Helden besitzen Kenntnisse über Stammeskultur und Motivationen

    QS14 : Helden besitzen Detailkenntnisse über diesen Stamm.

    Eine Sammelprobe ist normal mit QS10 zu Ende und einem Zwischenergebnis bei QS6.


    Schöne Lösung dennoch, auch wenn es nicht RAW ist, zumindest nach meinem Wissen.


    So wie ich es verstanden habe wird ja auch keine Vorbereitung in Form einer Recherche getroffen, sonder dass es ein plötzliches Aufeinandertreffen gibt.


    Da würde ich eher eine Gruppenprobe verwendet um schnell sämtliches Wissen abzurufen. Und wenn ein paar Fehlschläge dabei waren auch falsches Wissen an die Helden weiter geben.

  • Hab eine Frage zu den Sprachen bei der Heldenerstellung, genauer bei den Professionspaketen:

    Bsp.: Jäger

    Sprachen für insgesammt 6 AP.

    Heißt das nun sobald die 6 ausgegebn sind ist rum?

    Oder sind diese 6AP einfach nur in diesem Kostenpaket drin, und wer mehr Sprachen können will muss diese halt kaufen?

  • Die 6 sind schon im Paket abgegolten.

    „Knie nieder! - Sei ohne Furcht im Angesicht deiner Feinde, sei tapfer und aufrecht, auf das Gott dich lieben möge, sprich stets die Wahrheit, auch wenn dies den eigenen Tod bedeutet, beschütze die Wehrlosen, tue kein Unrecht, dies sei dein Eid (ohrfeigt Balian) Und das ist dafür, dass du ihn nicht vergisst.“ - Königreich der Himmel


  • "Eine Gruppenprobe kann eine Vergleichsprobe sein oder eine Sammelprobe, jedoch keine Erfolgsprobe." (GRW S.27)

    Also: ja ich empfehle eine Gruppen-Sammel-Probe.

    Dort im GRW findet sich auch die Gruppensammelprobe mit verschiedenen Talenten. Anders als in der dort vorgestellten Optionalen Regel, habe ich nur die Aufteilung in "eigentlich gefordertes Talent" und "unterstützendes Talent" weggelassen. Die Optionale Regel ist auch insofern falsch, als nicht FP gesammelt und daraus QS abgelesen werden, sondern es werden QS gesammelt. Die Regel Teilerfolg bei 6, Erfolg bei 10 findet man in meinem Vorschlag wieder. ;-)


    Ich persönlich finde die Grenzen 6QS und 10QS allerdings meistens nicht hilfreich und daher tatsächlich nicht bindend.

    Diese Grenzen sind eine brauchbare Ansage für die Gruppe, wenn sie ihre Chancen einschätzen will. ("Können wir hier eine Brücke über die Schlucht bauen, ehe die Orkhorde hier eintrifft?" - "Ihr braucht 10QS aus einer Sammelprobe: 2 Intervalle, Erschwernis -4, bei Teilerfolg 6QS besteht jeweils ein Einsturzrisiko beim Überqueren.").


    In diesem Goblinkenntnis-Fall würde ich eher sagen: je mehr QS umso mehr Info.

    Jetzt im Scriptorium: Die Kinder des 23sten Ingerimm

    Ich habe keine Macken, das sind special effects!

    Edited 7 times, last by E.C.D. ().

  • Moinsen!

    Lässt sich regeltechnisch ermitteln, wieviel ein Held über eine bestimmte Spezies weiß, wie sie grundlegend tickt, wie Gesellschaftsstrukturen aussehen etc.?


    Meine Gruppe wird demnächst vor einem ganzen Goblinstamm stehen und ich frage mich, inwieweit modifizierte Proben auf Geographie oder Menschenkenntnis (?) ausreichen, um den Helden Hinweise darauf zu geben, welche Motivationen einen Rotpelz treiben, wie man sie beeindrucken kann. Wahrscheinlich bin ich zu unbeweglich in Bezug auf das, was DSA 5 mir anbietet, obwohl die Lösung direkt vor meiner Nase liegt :dodgy:

    Ich würde auch eine Gruppensammelprobe empfehlen. Erstellen dir vorher eine Tabelle mit möglichen qs zahlen (bis 6 ist es nichts) und gebe danach Informationen raus. Intervall ist ein Tag. Lass die Helden während des Tages verschiedene Aufgaben erledigen und je nachdem, was sie machen, erhalten sie Erleichterungen oder Erschwernisse.

    //Da mein Handy momentan nicht vernünftig Tippen möchte belasse ich es hierbei erstmal.

    „Nicht Ruhm, nicht Ehr ist meines Strebens Zweck. Nur in dem Tod meines letzten Feindes, unter Aufbringung des höchsten Mittels, dem meinen, werde ich wahre Erfüllung finden. Dann werde ich auf seinem Schlachtfeld ewig kämpfen.“


    Zhanduka el’Zul

  • Hab eine Frage zu den Sprachen bei der Heldenerstellung, genauer bei den Professionspaketen:

    Bsp.: Jäger

    Sprachen für insgesammt 6 AP.

    Heißt das nun sobald die 6 ausgegebn sind ist rum?

    Oder sind diese 6AP einfach nur in diesem Kostenpaket drin, und wer mehr Sprachen können will muss diese halt kaufen?

    Das sind die 6 AP die im Provissionspaket mit eingerechnet sind.

    Wenn dein Jäger, aus welchem Grund auch immer, mehr (oder auch besser) Sprachen beherrschen soll, musst Du die zukaufen.

    Wieso sollte er nur Max. 6 AP haben? Wenn der 3, 4 oder 5 Sprachen können soll, warum nicht?

    Wie soll ich denn wissen was ich denke, bevor ich gehört habe was ich sage?

  • Dieses "Sprachen für 6 AP" hört sich für mich an als würde ungeschrieben daneben stehen "6AP, nicht mehr und nicht weniger"

    Wäre auch für mich stimmiger gewesen als wenn ein Hinterwäldler jäger, übertrieben gesagt, 10 versch. sprachen flüssig sprechen kann.

    Dachte die 6AP wären eine realistische obergrenze für seinen Wortschatz :-/