Kleinigkeiten schnell geklärt (Allgemeines, DSA 5)

  • Ich habe eine Frage zum Thema, Magischer Analye magischer Kulturschaffender.

    Ein Geode mit folgenden Sonderfähigkeiten möchte schauen, ob ein Kulturschaffender magisch ist oder nicht:

    Weg des Gelehrten(Magiekunde), Allgemeinswissen, Analytiker und Seelenhirte möchte gerne sein Allgemeinwissen einsetzen und seine Probe auf Magiekunde automatisch mit QS1 bestehen.

    Ist es somit möglich einen Kulturschaffenden mit maximal SK 6(4 sofern Seelenhirte nicht zählen sollte) als magisch zu erkennen, ohne eine Probe abzulegen?(RAW?)

    Bzw einen Kulturschaffenden mit SK 3(1) der über den Vorteil Verhüllte Aura oder SF Aura verbergen(max QS3) verfügt als magisch zu erkennen?

  • Sehr strittig.

    Nach GRW ist es möglich Kulturschaffende als magisch zu entdecken, wenn man QS1 hat (hab ich jetzt nicht noch einmal nachgeprüft).

    Analytiker ermöglicht mit QS1 zu bestehen.

    Die Probe erfolgt dabei normal.

    ->

    RAW geht das.


    Als Meister würde ich das nicht zulassen. Analytiker können magisches Wirken anhand von analyse erkennen. Analysier mal einen Kulturschaffenden, der nicht zaubert...

    Im Übrigen bin ich der Meinung, dass wir einen zweiten Eisenhower benötigen... :)

    Edamus meridiem!

    Jetzt wird Rom zurückgetrieben...

  • QS1 erkennt nur "ist hier Magie oder nicht?", Wenn Alrik nun erkennbar magisch ist, ist noch lange nicht klar ob er selbst magisch begabt ist, ein Fluch auf ihm liegt, er vom Nutzen eines infinitumartefakt profitiert oder eine Elfe ihn banbaladin-iert hat.


    All diese Informationen gibt es erst auf höheren QS.


    I have möchte noch hinzufügen das die QS1 aus Analytiker RAW zwar Sachen verraten aber Grad bei der Frage ob eine Person ein Zauberer ist sollten Grenzen gesetzt werden.

    Wie leicht könnten sonst Hexen eindeutig identifiziert werden? Oder Artefakte als magisch erkannt werden?

    Ich sehe hier leider ein Problem zwischen RAW und "wie macht es innerweltlich Sinn".

  • Auf der anderen Seite würde es dann mMn den Vorteil Verhüllte Aura und Aura verbergen zusätzlich aufwerten, wenn jemand wirklich daran interessiert ist, seine magische Begabung zu verstecken. Natürlich gibt die QS nur Auskunft ob Magie vorhanden ist oder nicht, ob er selbst magiebegabt ist oder wie schon von Psiren erwähnt durch andere Effekte etwas magisches an sich hat, kann natürlich nicht gesagt werden.


    Ich werde auch nicht aus der QS Tabelle der magischen Analyse nicht schlau.(RW 269)

    QS1: Eingrenzung der FP; mehr oder weniger als 10FP /Bestimmung des Wesens: Dämon, Elementar, Geist/ Eingrenzung der FP; mehr oder weniger als 10 FP


    DIe Wirkung eines Odem ist ja anscheinend anders, als die der Sonderfähigkeit Analytiker, jetzt bin ich nichmal so sicher, welche Informationen überhaupt damit gesammelt werden können.

  • Xollosch Sternenschmied

    Quote from GRW S. 215 (3. Auflage) SF Analytiker

    Regel: Wer die Sonderfertigkeit Analytiker besitzt, ist in der Lage Artefakte, magische Wesen und Zauber zu analysieren.

    Was magische Wesen sind, definiert das GRW leider nicht genau. Elfen werden als magische Wesen bezeichnet, ebenso Dämonen/Elementare/Dschinne. Es handelt sich aber ausdrücklich NICHT um alles, was magiebegabt ist.


    Analyse gibt auch nicht an, ob Magie da ist, sondern hilft etwas offensichtlich magisches grob einzuschätzen, sei es nach Mächtigkeit (< oder > 10 FP bei Artefakten und Zaubern) oder Typus (Wesen: Dämon, Elementar, Geist).

    Man kann also RAW keine Magier enttarnen, aber bei einem Auftreten Effekt sagen, ob er sehr mächtig (>10 FP) ist oder ob sich grade ein Dämon oder Geist manifestiert hat.

  • DIe Wirkung eines Odem ist ja anscheinend anders, als die der Sonderfähigkeit Analytiker, jetzt bin ich nichmal so sicher, welche Informationen überhaupt damit gesammelt werden können.

    Ohne den entsprechenden Hellsicht-Zauber oder SF Analytiker kann man bei der magischen Analyse maximal 0 QS ansammeln.

    Odem Arcanum erlaubt es unter anderem maximale QS für eine magische Analyse anzusammeln.

    SF Analytiker erhöht die maximale QS für eine magische Analyse um 1.


    Die Tabelle auf GRW S.269 wurde erst kurz vor Druck hinzugefügt, und bietet dementsprechend wenig hilfreiche Informationen. Schlussendlich wirst du das hausregeln müssen, bis es in einem späteren Band besser beschrieben wird.

    Kalkulationstabelle für Schadenberechung - Link

  • Ist es möglich ein wütendes Wildtier mithilfe der Sonderfähigkeit Abrichten zu beruhigen? Oder ist Sanftmut/Herr der Tiere die einzige Möglichkeit das Tier unter Kontrolle zu bekommen? Oder ist dies Raw in keinster Weise geregelt und ist ausschließlich Meisterwillkür?

  • Ist es möglich ein wütendes Wildtier mithilfe der Sonderfähigkeit Abrichten zu beruhigen? Oder ist Sanftmut/Herr der Tiere die einzige Möglichkeit das Tier unter Kontrolle zu bekommen? Oder ist dies Raw in keinster Weise geregelt und ist ausschließlich Meisterwillkür?

    Meisterwillkür geht immer! :evil:

    Ich finde es als ungeregelt an und je nach Zustand (Raserei) ohne Zauber schwer bis un-möglich. Allerdings könnte bei einem früheren Zustand und sinnvollen Hilfsmitteln es denke schon möglich sein. Geregelt/verregelt ist es meines Wissens nach nicht und da bezieht sich die Sonderfertigkeit Abrichter wirklich nur die Kunst des Abrichtens.

  • Im Schnellstarter wird eine Probe auf Tierkunde zur Beruhigung eines angreifenden Wildschweins genutzt - und ein Abrichter wir sich auch damit auskennen, ein Tier zu beruhigen. Es scheint also zumindest vorgesehen, dass man ein wildes Tier ohne übernatürliche Kräfte beruhigen kann.

  • Dann wird man sich wohl bis zum Release des tierische Gefährten Regelwerk gedulden und hoffen, dass es dort beschrieben steht.


    Ich hätte noch eine andere Frage:

    Ist ein Tier/Wesen von den Auswirkungen des Status Fixiert betroffen? Die GS sinkt auf 0, aber wie sieht es mit den Abzügen auf Ausweichen aus? Ist es davon betroffen, auch wenn es über einen Verteidigungswert verfügt?

  • Ist es möglich ein wütendes Wildtier mithilfe der Sonderfähigkeit Abrichten zu beruhigen? Oder ist Sanftmut/Herr der Tiere die einzige Möglichkeit das Tier unter Kontrolle zu bekommen? Oder ist dies Raw in keinster Weise geregelt und ist ausschließlich Meisterwillkür?

    Erst ab Abrichten Tierkunde 16. :whistling:^^



    Ist ein Tier/Wesen von den Auswirkungen des Status Fixiert betroffen? Die GS sinkt auf 0, aber wie sieht es mit den Abzügen auf Ausweichen aus? Ist es davon betroffen, auch wenn es über einen Verteidigungswert verfügt?

    RAW wohl eher nicht. Ich würde aber als SL den VW senken.

  • Ist es möglich ein wütendes Wildtier mithilfe der Sonderfähigkeit Abrichten zu beruhigen? Oder ist Sanftmut/Herr der Tiere die einzige Möglichkeit das Tier unter Kontrolle zu bekommen? Oder ist dies Raw in keinster Weise geregelt und ist ausschließlich Meisterwillkür?

    1. jede profane Fähigkeit sollte in der Wirkung einem Zauber unterlegen sein.

    2. Tierkunde wird auf MU/MU/CH geprobt, ein deutliches Zeichen, dass dieses Talent keine rein akademische Wesensaufzeichnung ist, sondern den Umgang mit dem Lebewesen beinhaltet.


    Damit bleibt es zwar "Meisterwillkür". Klar. Das ist aber realistisch, bedenkt man, dass auch Reit- und Raubtier-Profis manchmal - egal wie viele QS - einfach einen Zaun zwischen sich und Knurrschnaub bringen müssen.


    "Beruhigen und anfassen dürfen" von Sanftmut ist dabei auch eine Wirkung, die an Zauberei grenzt, profan halte ich "sich richtig verhalten und unbeschadet außer Reichweite gelangen" für ein plausibles Ziel bei angriffswilligen Tieren. "Unter Kontrolle bringen" wie Du schreibst ist doch tatsächlich bei wütenden Wildtieren eher unmöglich. Oder eben eine langwierige Angelegenheit=Abrichten.


    Was viele vielleicht als Meisterwillkür abtun ist für mich die Überlegenheit des menschlichen Geistes gegenüber einem Regelwerk, zahlreiche Faktoren zu einer Erschwernis zusammen zu fassen. (Hier: Hunger, Revier, Nachwuchs, Erfahrung, Intelligenz, Überzahl, Feuer...) Willkür ist in der Medizin positiv belegt im Kontrast zu unwillkürlich, reflexartig, 'aus dem Bauch heraus'.


    Das ändert nix daran, dass 'Umgang' mit Tieren neben Wissen und Jagen als Einsatzgebiet von Tierkunde gerne hätte genannt werden können - für alle, die das nicht als die Essenz der Tierkunde und selbstverständliche Einsatzmöglichkeit erachten.


    ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Ich hätte noch eine andere Frage:

    Ist ein Tier/Wesen von den Auswirkungen des Status Fixiert betroffen? Die GS sinkt auf 0, aber wie sieht es mit den Abzügen auf Ausweichen aus? Ist es davon betroffen, auch wenn es über einen Verteidigungswert verfügt?

    Quote from Regelwerk S.354

    VW: Bei Nichthumanoiden ist statt PA und AW nur ein Verteidigungswert angegeben. Bei Verteidigungen zählt immer dieser Wert. Er wird auch nicht durch mehrfaches Verteidigen in der KR gesenkt. Sonstige Erschwernisse von Paraden oder Ausweichen senken ihn aber wie üblich.

    Hervorhebung durch mich. Tiere weichen - u.a. - aus. Abzug durch 'Fixiert' wirkt.

    Richtig: z.B. PA-Erschwernis -2 gegen Kettenwaffen träfe die Tiere und ihren Verteidigungswert ebenfalls.

    Plumbumbarum mit 1. Erweiterung senkt auch tierische Verteidigungswerte.

    Jetzt im Scriptorium: Die Kinder des 23sten Ingerimm

    Ich habe keine Macken, das sind special effects!

    Edited 5 times, last by E.C.D. ().

  • st es möglich ein wütendes Wildtier mithilfe der Sonderfähigkeit Abrichten zu beruhigen? Oder ist Sanftmut/Herr der Tiere die einzige Möglichkeit das Tier unter Kontrolle zu bekommen?

    Durch angepasstes Verhalten (Tierkunde, auch ohne Abrichter) kann man sicherlich ein Tier "beruhigen". Gelegentlich findet man sogar bei den "Tierkundeproben" bei den Tieren im Bestiarium einen entsprechenden Hinweis. Ein Beispiel: "Gruftasseln sehen schlecht, daher greifen sie meistens erst an, wenn sich ihr Opfer bis auf ein Dutzend Schritt genähert hat."


    Ein Tier im vollen Angriff kann man mit Tierkunde aber wohl in der Regel nicht aufhalten (das sind dann die Unfälle, die auch erfahrenen Domteuren und Tierfilmern passieren), möglicherweise aber die "Begegnung" entschärfen. Wenn man weiß, dass ein Tier z.B. seine Brut verteidigt (und deshalb gerade angreift), dürfte es schon viel helfen sich von den Jungtieren zu entfernen (das Tier greift zwar an, hört aber mit etwas Glück schneller damit auf).


    Wirklich unter Kontrolle kann man ein Tier im Prinzip nur mit Beherrschungsmagie bringen, denn selbst das zahmste Tier bleibt ein Tier und entsprechend kann immer die "Natur" durchkommen. Tierkunde hilft aber dabei, dass man die Instinkte nicht versehentlich (durch falsches Verhalten) auslöst.


    [infobox]EDIT Schattenkatze: Die Diskussion um OT-Handhabung im dramatischen, kurzen IT-Moment wurde ausgegliedert.[/infobox]

  • Ich hab eine Frage zu inaktiven Fertigkeiten:

    Beispiel Klettern. Die Fähigkeit wurde nicht aktiviert, also nichtmal 0.

    Der Held möchte sich an einem Ast auf einen Baum hochziehen, da ein wildes Tier angestürmt kommt.

    Das kann doch wortwörtlich jedes Kind.

    Fällt eine dermaßen einfache Aufgabe in die gleiche Kategorie wie reden, atmen und laufen oder steht der Held vor dem Ast und weiß nicht wie das nun gehen soll da er die Probe auf klettern selbst mit einer Erleichterung von 5 nicht hinbekommen könnte da er nichtmal drauf würfeln darf?

  • Ich hab eine Frage zu inaktiven Fertigkeiten:

    Beispiel Klettern. Die Fähigkeit wurde nicht aktiviert, also nichtmal 0.

    Der Held möchte sich an einem Ast auf einen Baum hochziehen, da ein wildes Tier angestürmt kommt.

    Das kann doch wortwörtlich jedes Kind.

    Fällt eine dermaßen einfache Aufgabe in die gleiche Kategorie wie reden, atmen und laufen oder steht der Held vor dem Ast und weiß nicht wie das nun gehen soll da er die Probe auf klettern selbst mit einer Erleichterung von 5 nicht hinbekommen könnte da er nichtmal drauf würfeln darf?

    Ich dachte Talente sind bei DSA 5 automatisch aktiviert.

    Damit werden genau solche Fälle verhindert das man nicht auf einen Baum klettern kann.

    Außerdem ist auf einen Baum klettern vermutlich sogar eine erleichterte Probe.

    Oder habe ich das falsch in Erinnerung?

    Im übrigen bin ich der Meinung ,dass wir ein zweites Aventurisches Elementarium benötigen... :)


    Nuc est bibendum!


    Jetzt hat es Rom zuweit getrieben....

  • Alle Talente die auf dem Bogen stehen sind auch aktiv. Der fehlende Wert entspricht 0.

    Das einzige was mir spontan einfällt, was man als inaktiv bezeichnen kann, sind bestimmte Anwendungsgebiete eine Talents, welche man erst durch SF´s freischalten muss (s. Heraldik und Etikette oder Lebenmittelverabreitung und Konditor)

  • Alle Talente die auf dem Bogen stehen sind auch aktiv. Der fehlende Wert entspricht 0.

    Das einzige was mir spontan einfällt, was man als inaktiv bezeichnen kann, sind bestimmte Anwendungsgebiete eine Talents, welche man erst durch SF´s freischalten muss (s. Heraldik und Etikette oder Lebenmittelverabreitung und Konditor)

    Und natürlich Zauber und kamales Wirken, das sind eigentlich auch die einzigen zu aktivierenden Talente

  • Ich dachte Talente sind bei DSA 5 automatisch aktiviert.

    Damit werden genau solche Fälle verhindert das man nicht auf einen Baum klettern kann.

    Außerdem ist auf einen Baum klettern vermutlich sogar eine erleichterte Probe.

    Satz 1: Denke ich auch.

    Satz 2: Jap.

    Satz 3: Hängt vom Baum (und Meister ab) :Kletterbaum mit dicken niedrigen Ästen ist sicher sehr leicht zu besteigen, eine 20m hohe Kiefer mit Ästen ab 17m Höhe eher weniger gut...

    Nietzsche und Amazeroth - Also sprach Zarathustra (zweiter Teil):


    Was erschrak ich doch so in meinem Traume, dass ich aufwachte? Trat nicht ein Kind zu mir, das einen Spiegel trug?

    "Oh Zarathustra - sprach das Kind zu mir - schaue Dich an im Spiegel!"

    Aber als ich in den Spiegel schaute, da schrie ich auf, und mein Herz war erschüttert: denn nicht mich sah ich darin, sondern eines Teufels Fratze und Hohnlachen.

  • Talente sind alle aktiv.

    Funfact, das einige anscheinend nicht wissen: Man kann auch mit anderen Eigenschaften auf Talente proben. Wenn man z.B. garnicht auf den Baum klettern will sondern nur bewerten will, wie schwer es werden könnte; dann ließe ich auf KL/IN/IN proben mit dem Fw aus Klettern.


    Das GRW definiert eine unmodifizierte Probe als anspruchsvoll, wobei man einen großen Spielraum hat. In Kombination damit, dass empfohlen wird nur zu proben, wenn der Ausgang ungewiss ist ergibt sich daraus meiner Meinung nach, dass es bei stark vereinfachten Proben (Klettern erleichtert um 4) nicht mehr darum geht ob sondern nur noch wie die Probe bestanden wird.


    Ich würde in der Regel nicht proben lassen ob ein Held eine Leiter hochklettern kann. Sieht anders aus, wenn ich wissen will wie lange sie dafür brauchen, weil sie z.B. auf der Flucht sind. Dann ist, jetzt aus dem Bauch heraus, eine misslungene Probe doppelt so lange, wie gewöhnlich oder ich lasse mir abhängig von der misslungenen Eigenschaft was einfallen.

    Ist es aber keine normale Leiter sondern ist sie vielleicht alt, bemoost, teilweise morsch, dann ist eine normale Erfolgsprobe durchaus legitim, finde ich.