Kleinigkeiten schnell geklärt (Allgemeines, DSA 5)

  • Beitrag von fehrbellin ()

    Dieser Beitrag wurde von Eisvogel aus folgendem Grund gelöscht: Zwei Beiträge direkt hintereinander, deshalb mit dem ersten fusioniert. ().
  • 2 Kampf bzw. Talentstile oder Zauberstile darf man ja nicht so ohne weiteres haben. Wie siehts mit einer Kombination aus, also einen Kampf- und einen Zauberstil? Und noch nen Talentstil?


    Ich persönlich würde das nicht zulassen, aber wie siehts offiziell aus?

  • Kenne keine Regel, die dagegen spricht. Talentstil + Kampf/Zauberstil finde ich ok, Kampf + Zauberstil finde ich aber allein schon aus dem Fluffgefühl heraus unschön.

    Julian Härtl und sein Blog.
    Leichen pflastern seinen Weg - Nekromant lässt Einfahrt verschönern.

  • Warum (kenne mich zu wenig aus mit DSA5)? Wäre das z.B. für einen elfischen Kämpfer nicht doch passend?

    ich wäre ja perfekt, wenn ich nicht so bescheiden wäre....

  • Die Stile besagen an sich "Du bist ein Spezialist in XY" - das man gleichzeitig das Studium eines Puniner Magiers und eines Garether Kriegers abschließt, halte ich für sehr seltsam - abgesehen davon, dass ich Nieschenklassen mag.


    Ich vermute, dass auch ein Elfenkämpfer zwar Zaubern kann, aber kein Spezialist im Zaubern ist - nicht so wie der Zauberweber. Ist ers doch, ist er vllt einfach ein Zauberweber.


    Aber vllt bin ich da auch konservativ.

    Julian Härtl und sein Blog.
    Leichen pflastern seinen Weg - Nekromant lässt Einfahrt verschönern.

  • 2 Kampf bzw. Talentstile oder Zauberstile darf man ja nicht so ohne weiteres haben. Wie siehts mit einer Kombination aus, also einen Kampf- und einen Zauberstil? Und noch nen Talentstil?


    Ich persönlich würde das nicht zulassen, aber wie siehts offiziell aus?

    Es gibt keine Regeln die dagegen Sprechen, du könntest legitim folgendes haben:


    1 Zauberstil

    1 Waffen-Kampfstil

    1 Raufen-Kampfstil

    1 Talentstil

    (Mit SF lässt sich das noch erhöhen)


    Wie es Flufftechnisch aussieht, ist eine andere Geschichte, da es pro Stil mehrere Jahre Lernzeit benötigt. Neben der Zeit wäre ein anderes Problem, ob es Flufftechnisch zusammen passt, einem Magier aus Punin würde ich keinen Waffenstil zugestehen.

  • Solange es Spaß macht und der Hintergrund zur Runde passt - ich würde die Sachen nicht überbewerten. Wenn der Magier meiner Bornlandrunde irgendwann den Puniner Stil dazulernen will, weil ihm der Thorwaler Stil (zu Recht) nicht gefällt, dann soll er doch. Da findet sich schon ein Analysehandbuch, ein privater Lehrmeister oder sonst etwas, damit der Regelteil des Charakters genauso viel Spaß macht, wie dessen Hintergrund. :)

  • Die Stile besagen an sich "Du bist ein Spezialist in XY" - das man gleichzeitig das Studium eines Puniner Magiers und eines Garether Kriegers abschließt, halte ich für sehr seltsam - abgesehen davon, dass ich Nieschenklassen mag.


    Ich vermute, dass auch ein Elfenkämpfer zwar Zaubern kann, aber kein Spezialist im Zaubern ist - nicht so wie der Zauberweber. Ist ers doch, ist er vllt einfach ein Zauberweber.


    Aber vllt bin ich da auch konservativ.

    Verstehe, danke. Eierlegende Wollmilchsäue als (N)SC mag ich auch nicht.

    Ich kann mir das aber zumindest für langjährig aktive, erfahrene (N)SC vorstellen, da hat man eventuell Gelegenheit gehabt, sowohl zum guten Kämpfer, als auch zum guten Zauberer zu werden.

    ich wäre ja perfekt, wenn ich nicht so bescheiden wäre....

  • Frage in eigener Sache:

    Es geht um das allseits beliebte Trinkspiel „Reise nach Prem“.

    Im Beiheft zum Meisterschirm ist angegeben, dass die Menge an Zechen-Proben entsprechend skaliert, wenn ich ein bestimmtes Getränk in deutlich größeren Mengen zu mir nehme. Im Fall des Premer Feuers, welches ja im „Becherchen“ serviert wird, wären demnach 10 Proben fällig, wenn ich einen ganzen Humpen davon runterkippe.

    Nun steht aber bei der Beschreibung der „Reise nach Prem“, dass da nur vier Proben zu absolvieren sind, was einem „Becher“ des Gesöffs entspräche. In der Beschreibung steht aber, dass im Anschluss an den Met ein „Humpen“ zu leeren ist.

    Fehler oder Regelmodifikation, um die Reise nach Prem spielbar zu machen?


    EDIT Schattenkatze: Die Diskussion um Generierungs-Erfahrungsstufen und Steigerungen durch AP wurde ausgegliedert.


  • Bei den Zauberstilen und Kampfstilen bin ich bei dir, aber bei den Talentstilen habe ich keinerlei Beschränkung auf einen Stil gelesen.


    Oder habe ich das Überlesen? (Alles soweit ich es in Erinnerung habe, allerdings habe ich es nicht ganz so bewusst gelesen, dass ich mich gerne belehren lasse...)

    Es steht drin, dass nicht jeder einen hat und es einige Zeit des Lernens braucht, aber nicht, dass es nur genau einen geben dürfte. Selbst die "Harte Schule des Lebens" kann der Lehrmeister sein (wohl für Streuner-Stil und ähnliches verwendet).


    Ich denke die AP-Kosten und was man sonst steigern will/kann/darf (Kosten, Lernzeit, Verfügbarkeit je nach Handhabung in der Runde) grenzen das auch ein.

    Ansonsten kann ich mir da schon vorstellen, dass eine Eulenhexe einem Kampfstil (waffenlos und/oder bewaffnet) erlernt, Festumer-Gildenmagier mit einem (zusätzlichen) Alchimisten-Stil (Weg des Apothekers) unterwegs sind oder ein Methumis-Gildenmagier mit Weg des Gelehrten. Auch die schon genannten Elfen, die extra einen Zauberstil für Kämpfer haben sollen dann die (nun neu eingeführten Elfen-)Waffenstile nicht erlernen? Eventuell nicht beides zum Heldenstart, aber mit der Zeit (und mehr AP) finde ich das nicht abwegig.

  • Das ist einfach eine Regelmodifikation, um die Reise spielbar zu machen.
    Du machst für jeden der fünf Becher Met eine Zechenprobe um 1 erschwert, jeweils mit Giftprobe, wenn du weniger als 2 Zechenproben vergeigt hast, geht's an die 4 Zechenproben zum Leeren des Premer Feuers.


    Edit Schattenkatze: Die Diskussion, ob Schelme Hexenkrallen lernen können, wurde ausgegliedert.


    Julian Härtl und sein Blog.
    Leichen pflastern seinen Weg - Nekromant lässt Einfahrt verschönern.

  • Ein Pferd hat GS: 12.
    Wie schnell ist ein Pferd im Trab, Galopp?

    Galopp = Sprinten?

    „Nicht Ruhm, nicht Ehr ist meines Strebens Zweck. Nur in dem Tod meines letzten Feindes, unter Aufbringung des höchsten Mittels, dem meinen, werde ich wahre Erfüllung finden. Dann, werde ich auf seinem Schlachtfeld ewig kämpfen.“


    Zhanduka el’Zul

  • Ein Pferd hat GS: 12.
    Wie schnell ist ein Pferd im Trab, Galopp?

    Galopp = Sprinten?

    Kommt ganz auf die Situation an.


    Arbeitstempo:

    Schritt ist normal so schnell wie ein Mensch, also würde ich sagen GS:8


    Trab hat in echt durchschnittlich an die 12kmh, also doppelt so hoch wie ein Mensch, also GS:16


    Galopp hat in Echt ein Arbeitstempo von 18kmh, also 3fache vom Menschen, damit GS:24


    Damit würde Sprint=2xGS auch hier beim Pferd stimmen.

  • Hat sich die GS Definition in DSA5 geändert? In DSA4 war die Angabe zu GS die Sprintgeschwindigkeit; GS8 bei einem Menschen waren 8 Schritt/Sekunde, was schon zu ca. 80% dem irdischen Weltrekordtempo (knapp 10 Sekunden für 100m, also 10-11m/s => GS ~10) entspricht. Beim Weltrekord betrug die Durchschnittsgeschwindigkeit 37 km/h, Vmax war knapp 45 km/h. https://www.simplyscience.ch/t…-mensch-rennen-20722.html


    Im Galopp können Pferde durchaus 50 km/h erreichen, der Spitzenwert liegt bei ~70 km/h. https://www.rsg-eddersheim.de/…e-fakt-4-geschwindigkeit/


    1 km/h =~ 0,28 m/s; 1m/s =~ 3,6 km/h

    ich wäre ja perfekt, wenn ich nicht so bescheiden wäre....

  • ja, hat es sich. GS*2 ist Sprintgeschwindigkeit. Daher denke ich das gilt: GS = (M/S)/2 oder ähnliches.


    „Nicht Ruhm, nicht Ehr ist meines Strebens Zweck. Nur in dem Tod meines letzten Feindes, unter Aufbringung des höchsten Mittels, dem meinen, werde ich wahre Erfüllung finden. Dann, werde ich auf seinem Schlachtfeld ewig kämpfen.“


    Zhanduka el’Zul

  • Das Problem bei der Berechnung ist, dass laut Definition in DSA5 man den GS-Wert Schritt pro Kampfrunde bewegen kann und Kampfrunde keine genaue Zeitspanne ist.

  • Das Problem bei der Berechnung ist, dass laut Definition in DSA5 man den GS-Wert Schritt pro Kampfrunde bewegen kann und Kampfrunde keine genaue Zeitspanne ist.

    GS-Wert Schritt pro Aktion also 2xGS pro KR,

    aber die Aussage bleibt die gleiche in DSA5 ist eine KR 2 bis 5 Sekunden.

  • Lorenz4535 Wo hast du deine Version her? Meine stammt aus dem DSA5 Regelwerk Seite 29.

    In einer Kampfrunde kann man durch 1 "Aktion" und 1 "feie Aktion" sprinten/laufen und die doppelte Geschwindigkeit bewegen. Man hat weiterhin nur 1 Aktion pro Kampfrunde... ;-) Aber es stellt dann den Unterscheid zwischen der Bewegungsgeschwindigkeiten dar.

    Ich hatte es aber vorhin angebracht, dass man damit schwer "GS" in "m/sec" umdeuten/umrechnen kann und damit auch eventuell der Vergleich ob sich was zwischen DSA4 und DSA5 geändert hat. Ich meine sogar, dass das bereits in einem anderen Post betrachtet wurde - inklusive der Berechnung.

  • Wobei man die Geschwindigkeit durch Körperbeherrschung (Laufen)-Proben noch steigern kann, s. Grundregelwerk S. 349. So interpretiere ich da zumindest die Regeln …

    Einmal editiert, zuletzt von Tharbad ()

  • Lorenz4535 Wo hast du deine Version her? Meine stammt aus dem DSA5 Regelwerk Seite 29.

    In einer Kampfrunde kann man durch 1 "Aktion" und 1 "feie Aktion" sprinten/laufen und die doppelte Geschwindigkeit bewegen. Man hat weiterhin nur 1 Aktion pro Kampfrunde... ;-) Aber es stellt dann den Unterscheid zwischen der Bewegungsgeschwindigkeiten dar.

    Ich hatte es aber vorhin angebracht, dass man damit schwer "GS" in "m/sec" umdeuten/umrechnen kann und damit auch eventuell der Vergleich ob sich was zwischen DSA4 und DSA5 geändert hat. Ich meine sogar, dass das bereits in einem anderen Post betrachtet wurde - inklusive der Berechnung.

    Habe ich irgendwo geschrieben, dass man 2 "Aktionen" hat?:zwerghautelf:
    Ich habe nur geschrieben dass man sich in einer KR 2xGS bewegen kann;)


    Tiro schrieb:

    laut Definition in DSA5 man den GS-Wert Schritt pro Kampfrunde bewegen kann

    Denn diese Aussage ist falsch

    Ouh und ich habe das Grw in dem auf Seite 228 erklärt ist, dass man sowohl mit "Aktionen" als auch "freie Aktionen" bis GS Schritt laufen kann und da eine KR aus freier und normaler Aktion besteht, heißt das 2xGS weit laufen PRO KR und nicht nur GS weit :zwerghautelf: