Kleinigkeiten schnell geklärt (Kampfregeln, DSA 5)

  • Ich würde generell vermutlich keine geben. Beschützer ist "as written" schon extrem stark. In Gruppen, wo Beschützer etwas schwächer ausgespielt wird als "as written", würde ich vermutlich dem Fernkämpfer einfach eine Erschwernis auf FK geben - so wie das Schild den Schützen halt deckt.

    Im Übrigen bin ich der Meinung, dass wir einen zweiten Eisenhower benötigen... :)

    Edamus meridiem!

    Jetzt wird Rom zurückgetrieben...

  • Ich bin soweit mit euch auf einer Linie.


    Ich suche die Deckungsregel. Ist das das selbe wie MODIFIKATOREN DURCH EINGESCHRÄNKTE SICHT ?

    Über welche FK Erschwernis reden wir ?

  • Ich würde die Modifikatoren durch Größe anwenden und hier von 'Mittel' auf 'Klein' gehen, damit ist die Probe -4 auf FK.

    Wenn nur der Kopf zu sehen ist wäre noch ein 'Winzig' mit -8 auf FK möglich oder du orientierst dich irgendwo dazwischen.


    Hier nachzulesen.

    "Schick doch die Maraskaner, die werden wiedergeboren"

    Ausspruch Helme Haffax bei der Eroberung Medenas im Efferd 1029 BF

  • Ich bin soweit mit euch auf einer Linie.


    Ich suche die Deckungsregel. Ist das das selbe wie MODIFIKATOREN DURCH EINGESCHRÄNKTE SICHT ?

    Über welche FK Erschwernis reden wir ?

    Ich würde diese Übersicht verwenden: https://glumbosch.home.blog/20…sicht-fernkampf-bei-dsa5/ (wie angedeutet: Keine HR sondern eine Übersicht) und dort finde ich Größenkategorie um eins senken am sinnvollsten. Das wäre also eine -4 für den Schützen (von Mittel auf Klein).

    Im Übrigen bin ich der Meinung, dass wir einen zweiten Eisenhower benötigen... :)

    Edamus meridiem!

    Jetzt wird Rom zurückgetrieben...

  • Hier würde ich meinen, die SF Beschützer seines Begleiters greift wieder, da der Gegner für den Sturmangriff in Nahkampfreichweite muss.

    "Schick doch die Maraskaner, die werden wiedergeboren"

    Ausspruch Helme Haffax bei der Eroberung Medenas im Efferd 1029 BF

  • Wir haben es so gemacht das der Kämpfer mit Schild Fernkämpfer blocken kann selbst ohne SF. Sofern die beiden näh genug beieinander stehen. Hintergrund unsere Überlegungen ist folgende: für jemand anderen im Nahkampf zu blocken ist schwierig daher die SF. Bei einem Pfeil sieht es allerdings anders aus, wenn ein Pfeil auf dich zufliegt ist die Schwierigkeit bei weitem geringer ein Pfeil ist nunmal keine Pistolen Kugel. Das blocken ist ohnehin um 4 erschwert und der Schildkämpfer erschwert sich seine eigene Verteidigung daher ist es auch nicht wirklich OP

  • Wie würdet ihr das regeln gegen feindliche FK Angriffe ? Welche Erleichterung bekommt der Fernkämpfer hinter dem Großschild ?

    Laut RAW: "Dazu muss der Gegner in Angriffsdistanz sein und die Heldin eine ihrer eigenen Reaktionen als PA nutzen." Daher: DEr Angreifer ist nich in Reichweite. Rein RAW geht der FK glatt durch.


    Beschützer ist ohnehin schon extrem krass (Großschild +1 PA Verbessert, KK 17, Schild 15 und schon landet man bei Verteidiunggswerten von 8+3+8 =21.).

    Das ist einfach "fies" für jeden ANgreifer. Dann könnte man noch in VT-Haltung gehen... PA 25.


    Ich möchte fast PWGMR grunzen. Aber nur fast...


    Ich würde die Modifikatoren durch Größe anwenden und hier von 'Mittel' auf 'Klein' gehen, damit ist die Probe -4 auf FK.

    Rein RAW würde ich sagen ist das nicht so gewollt.

    Wenn man den Gedanken konsequent zuende denkt: Dann wäre de rFernkampf auf jeden Großschildträger per se um 4 oder 8 erschwert (sehr kleines Ziel). Zusätzlich kann er dann noch parieren.


    Daher: Nein FK geht einfach so glatt durch.


    Rein gamistisch kann man mit Schusswinkel argumentieren. Steht der Schütz 90° links vom Bogenschützen ist das Schild gar nicht im Weg, steht er 45° rechts vom Schildträger/Bogenschützen verdeckt es diesen wohl komplett.


    Grundsätzlcih sind mit Deckungen aber eher Mauern, Bäume, feste Deckungen und keine Schilde gemeint.


    Ist dann ein Sturmangriff auf den Fernkämpfer hinter dem Schild möglich ?

    Selbe Überlegung wie oben: Rein RAW: Ja.


    Rein gamistisch kann man mit Schusswinkel argumentieren. Steht der Schütz 90° links vom Bogenschützen ist das Schild gar nicht im Weg, steht er 45° rechts vom Schildträger/Bogenschützen verdeckt es diesen wohl komplett.


    Da die Regel: "Dazu muss der Gegner in Angriffsdistanz sein und die Heldin eine ihrer eigenen Reaktionen als PA nutzen." auch bedeuten kann:


    Beschützer-Gegner-Freund (180° hinter Gegner) und Beschützer kann für Freund parieren (was quasi Unsinn ist), haben wir die Hausregel:


    Dass der Schildträger nur für einen Freund Parieren kann, wenn DIESER (Also der Freund) neben ihm steht.... Das macht Gamistisch Sinn.


    Ich halte aber nichts davon, die FK PRobe oder den Sturmangriff noch zusätzlich zu erschweren. Kombi: Fernkämpfer/Beschützer oder Klingensturm-Kämpfer/Beschützer ist schon extremst gut.


    Hinzu kommt: Im Nahkampf kannder Schütze nur schießen, wenn er die richtigen SF hat... KErnschuss...

    Nietzsche und Amazeroth - Also sprach Zarathustra (zweiter Teil):


    Was erschrak ich doch so in meinem Traume, dass ich aufwachte? Trat nicht ein Kind zu mir, das einen Spiegel trug?

    "Oh Zarathustra - sprach das Kind zu mir - schaue Dich an im Spiegel!"

    Aber als ich in den Spiegel schaute, da schrie ich auf, und mein Herz war erschüttert: denn nicht mich sah ich darin, sondern eines Teufels Fratze und Hohnlachen.

  • Wo steht in der Regel, dass keine FK parriert werden dürfen?

    Oder versteht ihr Angriffsdistanz als Nahkampf?

  • Wo steht in der Regel, dass keine FK parriert werden dürfen?

    Oder versteht ihr Angriffsdistanz als Nahkampf?

    Ja. Du darfst den Begiff Angriffsdistanz nicht mit dem Begriff Distanz gleichsetzen:

  • Ah, danke, dachte an parieren mit einem Schild, aber das mit der Angriffsdistanz klärt es für mich.

    Für sich selbst darf der Schildträger natürlich den Pfeil parieren. Nur halt nicht für andere...

    Nietzsche und Amazeroth - Also sprach Zarathustra (zweiter Teil):


    Was erschrak ich doch so in meinem Traume, dass ich aufwachte? Trat nicht ein Kind zu mir, das einen Spiegel trug?

    "Oh Zarathustra - sprach das Kind zu mir - schaue Dich an im Spiegel!"

    Aber als ich in den Spiegel schaute, da schrie ich auf, und mein Herz war erschüttert: denn nicht mich sah ich darin, sondern eines Teufels Fratze und Hohnlachen.

  • Hallo


    Ich würde immer noch mit MODIFIKATOREN DURCH EINGESCHRÄNKTE SICHT augmentieren .Darunter sehe ich auch wenn sich jemand hinter einer Mauer oder einer Säule versteckt. Sowas muss ja irgendwie abgebildet werden.


    Schildkämpfer und Fernkämpfer bilden eine Formation (also +2VW) und der Fernkämpfer hat natürlich Kernschuss

  • kerlos ich bilde Deckung recht komplex über eine Vergleichsprobe ab: Sinnesschärfe (Sehen) ./. Verbergen (sich verstecken). Je besser die Deckung desto größer eine Grunderschwernis, die ich auf die FK-Probe erhebe.
    Bei Unentschieden ist ein FK-Angriff, auf den Deckungssuchenden, um die volle Grunderschwernis der Deckung erschwert. (Eine Mauer oder Hausecke bringt -5 auf den FK, ein großer Baumstamm oder eine Hecke nur -3 FK)

    Bei Sieg des Deckungssuchenden, hat der Schütze keine Sicht auf das Ziel, also kein gültiges Ziel. (Je nach Art der Deckung erlaube ich einen Glücksschuss, der nur bei einer 1 trifft.)

    Bei Sieg des Schützen ist der Deckungssuchende so schlecht hinter der Teildeckung versteckt, dass Pro QS Unterschied die Erschwernis des schützen um 1 sinkt.


    Einem Beschützer würde ich gestatten bei der (sich verstecken)-Probe als Unterstützung zu fungieren.


    Ich würde Deckungssuchender QS "Verbergen (sich verbergen)" + Beschützer QS "Kriegkunst (Formationskampf)" ./. Schütze QS "Sinnesschärfe (Sehen)" würfeln lassen.


    ABER ich würde nur bei einem Turmschild die FK als unmöglich erklären. (Grunderschwernis -5 FK)


    Großschild würde FK -3 geben +/- QS unterschied der Vergleichsprobe.

    Rund- oder Holzschilde würde FK -2 geben +/- QS unterschied der Vergleichsprobe.

    Lederschilde würden -1 FK gebn.

    Buckler würden +/-0 geben.


    Eine "Erleichterung" kann der Schütze nicht bewirken.


    So könnte die FK gegen einen Beschützer mit Großschild schnell mal um -9 und mehr erschwert werden.

    Beispielrechnung:

    -3 FK für den Großschild

    Sinnesschärfe Misserfolg = 0 QS

    Verbergen-Probe = QS3

    Kriegsführung = QS3

    Gesamterschwernis durch Deckung des Großschilds = -9 FK

  • Ich würde immer noch mit MODIFIKATOREN DURCH EINGESCHRÄNKTE SICHT augmentieren .Darunter sehe ich auch wenn sich jemand hinter einer Mauer oder einer Säule versteckt. Sowas muss ja irgendwie abgebildet werden.


    Es gibt die SF Schilddeckung. Das ist soziemlcih dass, was du suchst.


    Hier gilt:


    "Eine Schildkämpferin mit dieser SF kann zusammen mit einem weiteren Schildkämpfer, der sich maximal einen halben Schritt neben ihr befinden darf, eine Schilddeckung aufbauen. Die Schilde müssen in die gleiche Richtung ausgerichtet sein. Alle Kämpfer in der Schilddeckung gelten für Fernkampfangriffe als ein Ziel der nächstkleineren..."


    Um davon zu profitieren braucht man Thorwals Stil, die SF (5 AP - billig) und JEDER benötigt einen Schild.


    Ansonsten gilt ein Schild halt einfach rein nach RAW nicht als Schilddeckung.


    Wenn ihr das Hausregeln wollt: Just do it (wir haben diesbezgl. ja auch Hausregeln, aber rein nach RAW gilt es nicht. Und wenn man es Hausregelt, was macht man mit dem Zusätzlcihen Bonus aus Schilddeckung? Hat jeder hinterm dem Schild dann +4 und nächst kleinere Zielgröße?


    Behindert das Schild nicht auch den Schützen etwas?

    Nietzsche und Amazeroth - Also sprach Zarathustra (zweiter Teil):


    Was erschrak ich doch so in meinem Traume, dass ich aufwachte? Trat nicht ein Kind zu mir, das einen Spiegel trug?

    "Oh Zarathustra - sprach das Kind zu mir - schaue Dich an im Spiegel!"

    Aber als ich in den Spiegel schaute, da schrie ich auf, und mein Herz war erschüttert: denn nicht mich sah ich darin, sondern eines Teufels Fratze und Hohnlachen.

  • Ich bräuchte mal Infos bzw. Tipps zu den Strukturpunkten einer Rüstung: Wann kommen diese Punkte überhaupt zum Tragen, wenn man nicht mit den Fokusregeln zu Waffen- und Rüstungsbeschädigungen spielt?


    Ich frage, weil ich meinen Spielern in Kürze einen Dämon präsentieren werde, der zwar nicht kämpft, aber eine ätzende Flüssigkeit absondert, wenn er verletzt wird. Wenn diese Flüssigkeit nun auf Rüstungen trifft, sollte sie diese "etwas verschleißen". Gibt es irgendwelche Regeln (außerhalb von SFs wie Schildspalter & Co.) die darauf abzielen, dass eine Rüstung beschädigt werden kann? Falls nicht, werde ich mir 'ne Hausregel ("Ätzschaden" oder so) dazu ausdenken.

    Das sind keine Augenringe. Das sind Schatten großer Taten!

  • Sir Gawain


    Generell kann eine Rüstung 4 Verschleißstufen aufweisen mit Effekt: -1 RS, +1 BE, nicht mehr tragbar, zerstört. Wo du was von Strukturpunkten gelesen hast, weiß ich nicht. Hier wird mit einem Stabilitätswert gearbeitet. Bei großem Schaden, Kritischen Treffern und Säure, extreme Hitze, ... wird 1w20 gewürfelt. Überwürfelt man den Stabilitätswert der Rüstung, entsteht Verschleiß. Stabilitätswert ist wild und geht unter anderem von Normale Kleidung 4 bis Kettenhemd 13, Plattenrüstung 11 usw. Die gesamten Regeln finden sich in der Aventurischen Rüstkammer S. 117/116.


    Ich würde dir eine Hausregel empfehlen, die die Verschleißstufen nutzt und den Stabilitätswert ignoriert, aber das ist Geschmacksfrage.

    Im Übrigen bin ich der Meinung, dass wir einen zweiten Eisenhower benötigen... :)

    Edamus meridiem!

    Jetzt wird Rom zurückgetrieben...

    Edited once, last by Natan ().

  • Bei uns in der Gruppe herrscht einige Verwirrung beim Thema Charaktere, die im Sterben liegen. Sprich auf 0 LeP oder noch niedriger gefallen sind.


    Frage 1: Alrik liegt nach dem letzten Axthieb des Orks bei -5 LeP. Alrik hat eine KO von 11. Seine Gefährtin Belima will ihn vor dem Tod bewahren und wirkt einen Balsam mit 4 AsP, da sie keinen höheren FW aufweist. Bei wieviel LeP ist Alrik jetzt?


    Frage 2: Gleiche Ausgangslage wie bei 1, nur schafft Belima es nicht rechtzeitig, um Alrik zu helfen. Er ist bei -5 LeP - wie viele KR hat er noch, ehe er endgültig tot ist? 11 KR wie die KO, oder weniger? Wir waren uns neulich nicht sicher, ob man pro KR 1 LeP runter tickt, ehe man bei negativer KO ist. Nach unserer Denkweise hätte Alrik also nur noch 6 KR, bis er seinen negativen KO-Wert erreicht hat.


    Frage 3: Identische Ausgangslage, aber Belima hat keine AsP, um einen Balsam zu wirken und möchte stattdessen Alrik mittels einer Probe auf Heilkunde Wunden stabilisieren und damit auf 1 LeP bringen. Gibt es eine Regel, die vorgibt wie diese Probe modifiziert wird? Bspw. -1 pro volle 3 LeP unter 0? Oder grundsätzlich unmodifiziert?


    Frage 4: Wie viele KR sind zum Stabilisieren notwendig?

  • Frage 1: Alrik liegt nach dem letzten Axthieb des Orks bei -5 LeP. Alrik hat eine KO von 11. Seine Gefährtin Belima will ihn vor dem Tod bewahren und wirkt einen Balsam mit 4 AsP, da sie keinen höheren FW aufweist. Bei wieviel LeP ist Alrik jetzt?

    -1 LeP. Bei uns in der Gruppe würde der Zauber aber misslingen, weil wir das so besser finden.


    Frage 2: Gleiche Ausgangslage wie bei 1, nur schafft Belima es nicht rechtzeitig, um Alrik zu helfen. Er ist bei -5 LeP - wie viele KR hat er noch, ehe er endgültig tot ist? 11 KR wie die KO, oder weniger? Wir waren uns neulich nicht sicher, ob man pro KR 1 LeP runter tickt, ehe man bei negativer KO ist. Nach unserer Denkweise hätte Alrik also nur noch 6 KR, bis er seinen negativen KO-Wert erreicht hat.

    KO KR. Bei uns tickt aber pro KR 1 LeP runter, weil wir das besser finden. Bei uns hätte er also KO-5 KR und verliert auch tatsächlich LeP, so dass Proben zur Stabilisierung schwerer werden.


    Frage 3: Identische Ausgangslage, aber Belima hat keine AsP, um einen Balsam zu wirken und möchte stattdessen Alrik mittels einer Probe auf Heilkunde Wunden stabilisieren und damit auf 1 LeP bringen. Gibt es eine Regel, die vorgibt wie diese Probe modifiziert wird? Bspw. -1 pro volle 3 LeP unter 0? Oder grundsätzlich unmodifiziert?

    Die Probe ist um die halben LeP unter 0 erschwert.


    Frage 4: Wie viele KR sind zum Stabilisieren notwendig?

    Ungefähr 180 KR, wenn man 12 KR/Minute also 1 KR/5 Sekunden rechnet. Die Stabilisierung dauert nämlich 15 Minuten.


    Folgefrage: Aber stirbt er dann nicht währenddessen?

    Nein. Weil die Sterbezeit nicht während der Maßnahme weitertickt. Bei uns stirbt ein Held jedoch bei misslungener Heilkundeprobe, weil wir das besser finden.


    Alles nachzulesen hier: https://www.ulisses-regelwiki.de/Heilung.html

    Im Übrigen bin ich der Meinung, dass wir einen zweiten Eisenhower benötigen... :)

    Edamus meridiem!

    Jetzt wird Rom zurückgetrieben...