zechen

  • ist euch schon mal aufgefallen, dass das mit den zechen proben teilweise sehr unrealistisch ist?
    ich meine z.B. wenn ein zwerg etwas pech hat, ist er schon nach den ersten 2-3 bieren weg vom fenster. aber auch nicht so hart gesottene mitmenschen werden doch mindestens 4-5 vertragen auch wenn sie aus dem lieblichen feld kommen (tut mir leid, dasss hier meine persönliche antipatie gegen das liebliche feld wieder etwas zum vorschein kommt.) ist doch irgendwie dumm, dass man auch nach 5 bieren schon weg ist, oder

    Es sind nicht die wahrgenommenen oder die verpatzten Chancen, nicht die Sünden oder die guten Taten, nicht das Gelernte oder das Verlernte, nicht die Freunde oder die Feinde,die das Leben gewichten. Das einzige, was zählt, sind die Chancen, die man verpasst hat.[br]


    Die Bibel enthält sechs Ermahnungen an Homosexuelle und 362 Ermahnungen an Heterosexuelle. Das heißt aber nicht, dass Gott die Heterosexuellen nicht liebt. Sie müssen nur strenger beaufsichtigt werden.

  • Ich lasse erst dann Zechen-Proben würfeln, wenn die beteiligten schon betrunken sind, aber gerne noch weitermachen wollen. In dem Fall sind die Zuschläge dann nach meiner persönlichen Erfahrung gerechtfertigt :wink:

  • Das Problem hat man nicht nur Bei zechen Proben, sondern bei allen Proben allgemein, bei denen Gewürfelt wird. So würde man auch sagen, ein Schmied kann ohne Probleme einen Dolch schmieden, oder ein Bogenbauer einen Bogen bauen, aber da Gewürfelt wird, kann man den Zufall nie ausßlschließen, da kann einem halt auch mal mit taw 20 ein pattzer passierren. Das ist der fluch des würfelns!

  • Ich geh immer danach, was der Charakter für einen Grund-TaW hat. Bei DSA3 hat(te) der Zwergen-kämpfer einen Startwert von 8 - damit braucht bei mir ein Zwerg dagegen nur anwürfeln, wenn er mit den Thorwalern wettsaufen bei Premer Feuer und gleichzeitigem Wurfaxt werfen macht.


    Genauso mache ich das bei den anderen Proben. Ein körperlich fitter Charakter - meinetwegen ein Jäger - braucht keine Probe zu machen, um auf einen Baum zu klettern (es sei denn, der Baum ist nur sehr schwer zu ersteigen). Ein Magier, muss das dagegen schon machen.

  • Deswegen lasse ich auch erst bei sehr niedrigen TaW (<4) oder bei besonderen Aktionen (Weitertrinken nach 4 Maß Bier, Galopp auf einem Pferd) würfeln. Genau wie Septic es offenbar auch handhabt, zumindest beim Zechen.


    Bei \"normalen\" Aktionen und genügend grossem TaW lass ich die Proben meist sein. Warum soll die Möglichkeit bestehen, dass eine Amazone ohne besonderen Grund bei Schritt-Tempo von ihrem Pferd plumpst und sich lächerlich macht ?

  • ja klar, patzer, aber wie wahrscheinlich ist das und außerdem ann man bei vielen sachen auch gar nicht \"patzen\" (is mir persönlich z.b. noch nie beim zechen passiert[in real life])

    Es sind nicht die wahrgenommenen oder die verpatzten Chancen, nicht die Sünden oder die guten Taten, nicht das Gelernte oder das Verlernte, nicht die Freunde oder die Feinde,die das Leben gewichten. Das einzige, was zählt, sind die Chancen, die man verpasst hat.[br]


    Die Bibel enthält sechs Ermahnungen an Homosexuelle und 362 Ermahnungen an Heterosexuelle. Das heißt aber nicht, dass Gott die Heterosexuellen nicht liebt. Sie müssen nur strenger beaufsichtigt werden.

  • da ist finde ich die Flexibilität des Meisters gefragt!! Er kann doch bestimmen wann du voll bist und wann nicht! Wenn du die Zechenprobe nach dem 1. Bier nicht bestehst muss es doch nicht heißes das du unter dem tisch liegst und kotzt! Der meister kann sagen das du dich schon etwas angetrunken fühlst! (auch bei Taw18: man fühlte sich sowieso nicht so gut und man hat den tag über nicht so viel gegessen!)

  • Ich lehne mich bei meiner Handhabung an Septic an, indem ich als Meister in etwa abschätze, wann ein bestimmter Char betrunken ist. Wenn der Char weitertrinken will, lasse ich den Spieler würfeln... Am Ende gibt es so oder so noch Zechen-Proben für betrunkene Chars, um festzustellen, wer am nächsten Morgen einen Kater hat und wer nicht... Die Auswirkungen des Katers sind meistens nicht so schlimm, die entscheide ich dann allerdings willkürlich... (meistens geringe Einbußen auf körpwrliche Eigenschaften im Zeitraum für einen Tag...)


    MfG
    gin no katana

    PL: I cast a fireball at the orcs.[br]GM: But you'll get caught in the blast![br]PL: So, I have an amulet of fire protection. I'll be fine.[br]GM: What about the other players?[br]PL: Oh yeah... Do I get experience for killing them too?[br][br]out of: "The Munchkin's Guide to Power Gaming"

  • Das kommt wohl auf das Bier und auf die anderen Zecher an. Hier auf der Insel wird das Bier in sogenannten Pints (ca. 0,5 Liter) serviert und bei richtigen Saufgelagen auch auf Ex geleert. Das haelt eigentlich niemand laengere Zeit durch!

    Seid wachsam gegenueber den Maechtigen und der Macht, die sie vorgeben, fuer euch erwerben zu muessen! (Kurt Tucholsky)

  • Also ich handhabe das eigentlich immer so, dass ich die Zechen-Probe nur verwende, um zu testen, ob die Chars ihr Frühstück wiedertreffen, oder nicht...
    Ob die Leute betrunken sind, dass entscheide ich meist nach Gutdünken (Thorwaler und Zwerg vertragen eben mehr, als ein Norbardischer Druide...) :wink:

  • Quote

    ann man bei vielen sachen auch gar nicht \"patzen\" (is mir persönlich z.b. noch nie beim zechen passiert[in real life])


    Du kannst überall patzen! Zweimal die 20 reicht dafür aus. Zugegeben, es ist äußerst selten, genauso wie die doppelte 1, aber die Möglichkeit besteht immer. Und nur weil du noch nie nen totalen Blackout nach dem Saufen hattest, heißt das ja nicht, dass sowas nicht trotzdem passiert, u. a. auch Menschen, die gerne damit prahlen, wie gut sie doch saufen können. :roll:


    Gründe warum selbst Zecher mit hohen TaW angetrunken sein können:
    - wenig bis nichts den Tag gegessen
    - große Hitze
    - unbekanntes Gesöff mit ungeahnten Wirkungen
    - Krankheit
    - längere Zeit nichts mehr getrunken und damit \"aus der Übung\"
    - Medikamente oder Kräuter konsumiert, die die alkoholische Wirkung verstärken


    Ich lasse aber auch nicht wegen jedem Bier, das zum Abendessen getrunken wird, gleich eine Probe würfeln. Erst ab einer bestimmten Menge Alkohol wird bei mir gewürfelt und wenn einer die Probe nicht packt, dann heißt das, dass er erstmal leicht angetrunken ist. Trinkt er dann weiter, wird er halt immer besoffener und die Auswirkungen dramatischer..,

  • Im Zwergenbuch (DSLW) steht, daß Zwerge niemals betrunken sind, bzw. ihr körperliches Reaktionsvermögen niemals irgendwie beeinträchtigt wird.


    Das halte ich doch für übertrieben, stärkt meine Voreingenommenheit gegen diesen Typus und halte ich für unrealistisch ...


    Zechenproben würden sich u.a. auch gut am morgen \"danach\" machen, um zu testen, ob oder ob kein Kater oder wie stark er ausfällt. (Sehe gerade, wurde schon angeführt.)


    Daß der DSA 3 Kämpferzwerg eine 8 hat, ist mir neu. Meines Wissens gibt es keinen Startwert in dieser Höhe (die Goldgier 8 ist schon eine gewaltige Ausnahme, aber das ist eine Grundeigenschaft), er hat eine 6. Und wenn Zwerge eh nicht betrunken werden würden, hätte man die sich sogar stecken können.


    Ich schließe mich der Mehrheit an: es kommt auf den TaW an, was getrunken wird, in welcher Menge und wieviel der Char schon jeweils intus hat.


    Habe ich schon erwähnt, daß ich den Zwerg, der 30 Bier (in Menge \"kleiner Eimer\") am Abend trank mit dem Vermerk, heute mal weniger als sonst zu trinken, mehr als albern fand? Es war ein NSC. Der Spielerzwerg zog nach. Er mußte fast nie sein Bier bezahlen, trank ungeheure Mengen, manchmal über Stunden hinweg und hat niemals eine einzige Zechenprobe gewürfelt ... ich auch nie, aber das lag daran, daß mein Char betrunken werden sollte. Trotzdem empfand ich das als ziemliche Übervorteilung.
    Aber ich lasse mich hinreißen...

  • Zechenproben gibt es bei mir nicht, oder nur eingeschränkt. Ich sehe das Ganze ein passiver Wert, der nach meinen Ermessen die Trinkfestigkeit darstellt. Den Kater danach gibt es auch mit bestandenner Zechenprobe, Selbstbeherrschung erscheint mir da passender.

  • Quote

    ja klar, patzer, aber wie wahrscheinlich ist das und außerdem ann man bei vielen sachen auch gar nicht \"patzen\" (is mir persönlich z.b. noch nie beim zechen passiert[in real life])


    Glück.
    Jeder wird einen kennen oder zählt sich selbst zu der Sorte, die einfach einmal Pech hatten, obwohl sie als Trinkfest gelten. Und irgendwann passiert es: in unseren Breiten z.B. auf einer Fete, wo einer dieser Leutz, die eigentlich noch nie auf einer Fete gekotzt haben, plötzlich abstürzen.


    Außerdem, wie hier auch schon erwähnt wurde: das Bier wird in Aventurien in MAß getrunken, und von einem Reinheitsgesetz werden nur die Zwerge etwas gehört haben, in Ansätzen...
    Wenn ein normaler Aventurier 4 Maß Bier getrunken hat, so dürften schon Zechenproben fällig sein. Zumal jemand, der das erste mal nen \"Snäpsken\" (Premer Feuer, wie ihr wahrscheinlich wisst der irdische Stroh 80) trinkt, ebenfalls Probleme kriegen könnte. Davon ausgeschlossen sind natürlich Zwerge und Thorwaler, die Norbarden bei Schnaps und Meskinnes, während die Wüstenbewohner eher weniger vertragen. Hat ein Held Zechen 8 so dürfte es dauern, bis die erste Probe fällig wird, ein Held mit Zechen 18 dürfte ne Leber aus Beton haben... :roll:

    While the Wicked staind confounded
    call me with thy saints surrounded




  • Ich meine mich zu entsinnen, dass der Zechen-TaW u. a. auch angibt, wie gut du dich selber einschätzen kannst. Jemand, der keine/kaum Erfahrung mit Alkohol hat, wird sich höchstwahrscheinlich viel eher einen Vollrausch ansaufen als jemand, der sich selber in der Hinsicht besser einschätzen kann.


    Es geht bei diesem Wert damit auch darum, dass bei einer bestandenen Probe die Person weiß, wann sie aufhören sollte zu trinken, bevor sie den nächsten Morgen mit Brummschädel und Gedächtnislücke aufwacht...

  • ich habe mal eine frage zum thema zechen!:
    gilt dieses talent auch bei Rauschkraut??


    ich frage, weil ich einen Moha spiele der sich gerne mal ne Tüte ansteckt!

  • Habt ihr euch das schon mal mit Betören überlegt ? also beispiel Bäuerin CH14 und Hervoragendes Aussehen, aber kein Betören was soll sie machen?

  • Dann wird das wohl eine Frau sein, die Klasse aussieht und eine starke Ausstrahlung hat, aber nicht flirten kann.
    Das ist alles. Würde ich sagen. Vielleicht ist sie schüchtern und traut sich nichts, vielleicht ist sie sich nicht ihrer Wirkung bewußt, vielleicht weiß sie es, aber kennt halt keine Finessen und Feinheiten ...
    Will sagen, so ein Char ist geeignet für einen Spieler, der betören überhaupt nicht ausspielen kann! :wink:

  • In punkto ZECHEN hat meiner Mn
    @ Salissa
    bereits alles erwähnenswerte geschrieben . Hervorragend auch die darin enthaltene Liste an möglichen Patzergründen oder misslungenen Proben.
    Alle anderen besitzen ebenfalls eine vernünftige Einstellung dazu und lassen nicht bei jedem Gläschen Wein eine Probe veranstalten.


    Zur \" Betörenprobe \" .
    Da hat @ Schattenkatze bereits richtig argumentiert.
    Da sich die Probe aus IN /CHA/CHA zusammensetzt , würde ich selbiger Bäuerin eine leicht erhöhte CH - Probe zugestehen.


    Zudem besagt laut Regel eine gelungene Probe nichts anderes , als dass das Opfer der anderen Person nun gewogen ist.
    Wie weit diese Gewogenheit geht , steht auf einem anderen Stern und sollte entweder ausgespielt oder durch deutliche Erschwernisse erwürfelt werden , wobei die Personen am Tisch immer noch das letzte Wort haben. ( niemals Koitus durch Würfelzwang!! )

    Wir mischen uns , da `n bisschen ein - so soll es sein , so wird es sein .

  • Ich hatte als Meister auch schon mal ne ziemlich verpatzte Zechenprobe von nem ziemlich trinkfesten Helden. Ist scheiße so was, aber dann hat der Held an diesem Tag in punkto Alk keine Standfestigkeit.


    Ich würde als Meister den TaW in Zechen ebenfalls entscheiden lassen, ab wann ich bei welchem Getränk ne Zechenprobe fordere. Beispielsweise bei nem Helden mit TaW4 erst nach dem 4. stärkeren Bier o.ä., während sich einer mit 2 nach dem ersten eine Probe gefallen lassen muss.

    ct2&amp;#46;gif[br][br]"Keuscheit ist die unnatürlichste aller sexuellen Perversionen."
    [br]"Das Wesen eines Genies besteht zu 5 Prozent aus Inspiration und zu 95 Prozent aus Transpiration." [Albert Einstein]