Produktliste und Termine für die deutschen Ausgaben

  • Die Zusammenarbeit zwischen GF9 und WotC wurde im Streit beendet. Das bedeutet, dass die deutsche Version demnächst von WotC selbst in einer überarbeiteten Übersetzung herausgegeben wird.

    Das weiß ich aber es gibt ja Produkte, die von GF9 selbst kommen. Z.B. die Landkarten, Spielkarten, Spielleiterschirme und eben die neuen Klassensets mit den Acrylmarkern bzw. die dazu gehörigen Charakterbögen.

    Da hab ich noch nirgends gelesen, dass das jetzt WotC jetzt auch selbst auf Deutsch machen wird.

    Wenn ich Ulisses als Knecht von GF) richtig verstanden habe - reden ja nie wirklich Klartext und konkret auf den Punkt (immer alle Türen offen halten!) - dann wird nicht mehr von Ihnen kommen und somit auch nicht von GF9. Mit den Nebenprodukten kann man auf dem doch sehr überschaulichem deutschsprachigen Markt nicht genug verdienen befürchte ich. Aber uns bleiben ja die Kernprodukte, also nicht meckern.

    Auf jeden Fall keine Produkte für die man die D&D-Lizenz von WotC braucht.

  • Die Zusammenarbeit zwischen GF9 und WotC wurde im Streit beendet. Das bedeutet, dass die deutsche Version demnächst von WotC selbst in einer überarbeiteten Übersetzung herausgegeben wird.

    Das weiß ich aber es gibt ja Produkte, die von GF9 selbst kommen. Z.B. die Landkarten, Spielkarten, Spielleiterschirme und eben die neuen Klassensets mit den Acrylmarkern bzw. die dazu gehörigen Charakterbögen.

    Da hab ich noch nirgends gelesen, dass das jetzt WotC jetzt auch selbst auf Deutsch machen wird.

    Wenn ich Ulisses als Knecht von GF) richtig verstanden habe - reden ja nie wirklich Klartext und konkret auf den Punkt (immer alle Türen offen halten!) - dann wird nicht mehr von Ihnen kommen und somit auch nicht von GF9. Mit den Nebenprodukten kann man auf dem doch sehr überschaulichem deutschsprachigen Markt nicht genug verdienen befürchte ich. Aber uns bleiben ja die Kernprodukte, also nicht meckern.

    Naja das hat weniger mit "alle Türen offen halten" zu tun, sondern mehr damit das man in der Wirtschaft oft gewisse Sachen schlichtweg auch nicht sagen darf u.a. Vertragsdetails.

    Bzw. in dem Fall wusste auch Ulisses meines Wissens nach sehr wenig, weil das ja ein Rechtsstreit zwischen 2 komplett anderen Firmen war und warum sollten die jetzt eine davon nur indirekt betroffene dritte Firma immer up to date halten?


    Zum Verdienst: Naja ich weiß nicht. Das Ganze sollte ja deutlich günstiger zu übersetzen sein als ganze Bücher. Und da man ja weiter an Cthullhu 5e und der Mythgard Reihe festhält wäre es ja auch eine Überlegung wert.

    Zumindest für mein Verständnis ohne Einsicht in die genauen Zahlen.

    Das weiß ich aber es gibt ja Produkte, die von GF9 selbst kommen. Z.B. die Landkarten, Spielkarten, Spielleiterschirme und eben die neuen Klassensets mit den Acrylmarkern bzw. die dazu gehörigen Charakterbögen.

    Da hab ich noch nirgends gelesen, dass das jetzt WotC jetzt auch selbst auf Deutsch machen wird.

    Wenn ich Ulisses als Knecht von GF) richtig verstanden habe - reden ja nie wirklich Klartext und konkret auf den Punkt (immer alle Türen offen halten!) - dann wird nicht mehr von Ihnen kommen und somit auch nicht von GF9. Mit den Nebenprodukten kann man auf dem doch sehr überschaulichem deutschsprachigen Markt nicht genug verdienen befürchte ich. Aber uns bleiben ja die Kernprodukte, also nicht meckern.

    Auf jeden Fall keine Produkte für die man die D&D-Lizenz von WotC braucht.

    Ja aber die Produkte erscheinen bei GF9 nach wie vor. Nur halt eben auf Englisch, wo ja WotC auch die Lizenz hält.

    Bzw. im Juli waren die besagten Markersets noch im F-Shop gelistet. Erst seit August sind sie, und auch die meisten anderen Produkte, nicht mehr da.

    Und mehr ja noch: Die Leitfäden für junge Abenteurer, die ja von WotC selbst kommen, sind nach wie vor im F-Shop.

  • Und mehr ja noch: Die Leitfäden für junge Abenteurer, die ja von WotC selbst kommen, sind nach wie vor im F-Shop.

    Da ist es ja so, dass dies keine GF9- oder Ulisses-Produkte sind sondern WotC-Produkte. die dürfen sie noch anbieten, den Rest aber nicht mehr, weil deren Produzent die notwendige Lizenz nicht mehr besitzt.

  • Und mehr ja noch: Die Leitfäden für junge Abenteurer, die ja von WotC selbst kommen, sind nach wie vor im F-Shop.

    Da ist es ja so, dass dies keine GF9- oder Ulisses-Produkte sind sondern WotC-Produkte. die dürfen sie noch anbieten, den Rest aber nicht mehr, weil deren Produzent die notwendige Lizenz nicht mehr besitzt.

    Ja aber GF9 verkauft ja selbst im eigenen Shop noch ihre Zusatzprodukte. :unsure2:

  • Ja aber GF9 verkauft ja selbst im eigenen Shop noch ihre Zusatzprodukte. :unsure2:

    Restposten?

  • Ulisses hate auc für sehr kurz Acrylchips für Zustände im Angebot, allerdings ohne Bilder und die waren dann nach ner Woche verschwunden.

  • Da das bisher noch nicht hier verlinkt wurde: D&D Deutsch Facebook


    Der Start der neuen Übersetzungsreihe von D&D5 durch WotC selbst wurde pandemiebedingt nach hinten verschoben. Statt wie ursprünglich angekündigt am 24. September werden nun am 8. Oktober die neuen Bücher verfügbar sein.

    Man startet dabei nur mit den Basisprodukten. Also Spielerhandbuch, Spielleiterhandbuch, Monsterhandbuch und das Basisset (im Englischen als "Essentials Kit" bekannt und jetzt erstmals auf Deutsch).

    Am 19. Oktober wird dann eine Geschenkbox veröffentlicht. Diese enthält Spielerhandbuch, Spielleiterhandbuch, Monsterhandbuch und den Standard Meisterschirm in einem Schuber.

    Achtung: Bisher wurde nicht angekündigt, dass der Standard Meisterschirm einzeln verfügbar sein wird. Ebenso wurde bisher die Einsteigerbox noch nicht neu angekündigt.

  • Ich geh mal nicht davon aus, dass das Einsteiger-Set nochmals erscheint.

    Dieses soll für alles Newsletter-Abonnenten in vier Teilen erscheinen.

    Erste Mail soll heute im Laufe des Tage kommen und Basisregeln sowie den ersten Teil der Minen beinhalten.

  • Ich geh mal nicht davon aus, dass das Einsteiger-Set nochmals erscheint.

    Dieses soll für alles Newsletter-Abonnenten in vier Teilen erscheinen.

    Erste Mail soll heute im Laufe des Tage kommen und Basisregeln sowie den ersten Teil der Minen beinhalten.

    Naja ob man sich wirklich nur darauf verlassen will? Das Abenteuer im Einsteigerset ist ja extrem beliebt (ist ja sogar im aktuellen Magic Set als einer der 3 Dungeons für die "Gewölbe"-Mechanik) und ist ja so aufgebaut, dass man damit perfekt mit einigen anderen Abenteuern starten kann. U.a. auch das Essentials Kit.


    Wirklich gespannt bin ich aber, ob und wenn ja was sie an der Übersetzung ändern. Durch Magic hab ich nämlich aktuell massive Angst, dass sie u.a. aus dem "Yawning Portal" nun doch noch das "Gähnende Portal" machen, was Ulisses ja noch verhindert hat. :dodgy:

    Und auch sehr gespannt bin ich mit der Veröffentlichungsgeschwindigkeit von allem bereits erschienenen. Denn bei dem Tempo (vierteljährlicher Zyklus ist angekündigt) könnte man sich von "zeitnahe zum Originalrelease" schon mal komplett verabschieden. Bis Frühjahr 2022 ist man definitiv schon mal 5 Bücher + der neue Spielleiterschirm mit Dungeon Kit im Rückstand wenn man Strixhaven mitzählt und da stehen aber allem Anschein nach einige der alten Bücher auf Deutsch an.

  • Wirklich gespannt bin ich aber, ob und wenn ja was sie an der Übersetzung ändern. Durch Magic hab ich nämlich aktuell massive Angst, dass sie u.a. aus dem "Yawning Portal" nun doch noch das "Gähnende Portal" machen, was Ulisses ja noch verhindert hat.

    Ulisses hat das nicht verhindert. Es war die Vorgabe von WotC, dass bestimmte Namen nicht übersetzt werden dürfen, was zum Teil dazu führte, dass namen in einigen Bücher übersetzt wurden und anderen aber nicht.

  • Wirklich gespannt bin ich aber, ob und wenn ja was sie an der Übersetzung ändern. Durch Magic hab ich nämlich aktuell massive Angst, dass sie u.a. aus dem "Yawning Portal" nun doch noch das "Gähnende Portal" machen, was Ulisses ja noch verhindert hat.

    Ulisses hat das nicht verhindert. Es war die Vorgabe von WotC, dass bestimmte Namen nicht übersetzt werden dürfen, was zum Teil dazu führte, dass namen in einigen Bücher übersetzt wurden und anderen aber nicht.

    Grundsätzlich was übersetzt werden darf und was nicht hat WotC vorgegeben, ja. Aber WIE es übersetzt wird, da hat Ulisses schon mitgeredet.

    Markus hat in einem Vlog und auf einer Ratcon mal Beispiele genannt. Eben das "Tales from the yawning Portal", dass WotC in "Geschichten vom gähnenden Portal" übersetzt haben wollte, was Ulisses ihnen ausredete, weil es dämlich klingt und den Sinn untergräbt, und zu "Geschichten aus dem klaffenden Portal" abänderten.

    Genauso wie "Xarnatha's Guide to Everything" was WotC zu "Xarnathas, Führer für Alles" übersetzt haben wollte. Ulisses hat ihnen dann erklärt, dass der Titel nur für eine Zielgruppe interessant sein würde, die WotC ziemlich sicher nicht als Kernzielgruppe haben will. :iek:

  • Man sollte wissen, dass etliche Namensübersetzungen ja schon durch die früheren Editionen vorgegeben waren. Und dann viel WotC nichts anderes ein, als Namensübersetzungen plötzlich zu verbieten.

  • Man sollte wissen, dass etliche Namensübersetzungen ja schon durch die früheren Editionen vorgegeben waren. Und dann viel WotC nichts anderes ein, als Namensübersetzungen plötzlich zu verbieten.

    Bzw. so ein hin und her zu machen. Sie haben es Ulisses ja immer mal wieder bei einzelnen Sachen erlaubt, dann aber bei Anderen wieder nicht oder bei manchen Neuauflagen gewisser Bücher wurde die Erlaubnis wieder zurückgezogen.

    Z.B. "Schwertküste" übersetzen, aber "Waterdeep" nicht. "Neverwinter" nicht, der Graf "Nieglut" schon. "Baldurs Tor" ja, "Candlekeep" nein. Usw.

  • Ich habe zwar WotC geschrieben, aber da in der deutschsprachigen PDF-Version des des alten D&D-Einsteigersets alle Namen eingedeutsch wurden, selbst jene, die in der gedruckten Version nicht übersetzt wurden, kommt mir der Verdacht, dass es nicht WotC war sonder GF9, welche auf die Nichtübersetzung von Namen bestanden haben.

  • Ich habe zwar WotC geschrieben, aber da in der deutschsprachigen PDF-Version des des alten D&D-Einsteigersets alle Namen eingedeutsch wurden, selbst jene, die in der gedruckten Version nicht übersetzt wurden, kommt mir der Verdacht, dass es nicht WotC war sonder GF9, welche auf die Nichtübersetzung von Namen bestanden haben.

    Das hat mich beim lesen auch überrascht, da plötzlich "Niewinter" und "Niewinter-Wald" zu lesen. :huh:

    Möglich wärs. Andererseits ist WotC auch extrem wankelmütig, vielleicht haben sie mal wieder ihre Meinung geändert.


    Sehr interessant finde ich auch das Impressum. Beim Appendix steht immer noch Ulisses Spiele drin und auch bei den Regeln ist nach wie vor Maren Lauble als Übersetzerin gelistet, die auch für Ulisses die Übersetzung gemacht hat.

    Mit etwas Glück hält man sich also an die Übersetzung von Ulisses und deutscht nur alles ein. Womit auch die Neuveröffentlichung deutlich schneller gehen könnte und man endlich wieder mit dem Aufholen der englischen Bücher beginnen könnte. :)