[Besprechung] Der weiße Berg

  • Ich weiß nicht, wie viel Herzen für eine winzig kleine Kampagne schlagen, doch ich probiere es mal aus.


    Es soll sich um/an die Geschehnisse der Kampagne 'Der weiße Berg' handeln. Spielen wird es um 1028 BF im Königreich Andergast und gesucht werden fünf Streiter, die Spaß an etwas Kampf, aber auch viel 'Detektiv-Spiel' haben. AP - Bereich liegt um die 3000.


    Anforderung an die Helden:
    - Generierung 110 GP (Generierungs- AP) + etwa 2000 AP zusätzlich
    - nicht überladen (weniger ist mehr bei Vor- und Nachteilen)
    - Ausgestaltung passend zum Char und zum Szenario
    - menschliche, halbelfische Rasse
    - entwickelte Kultur (keine Barbaren)



    Anforderung an die Gruppe:
    - breite Aufstellung
    - dunkelweiße bis hellgraue Ausrichtung



    Anforderungen an die Spieler:
    - Begeisterung für den eigenen Char
    - eigenverantwortliches Spielen
    - Spaß am Gruppenspiel
    - keine Regelfanatiker
    - Posts wenn möglich min. dreimal/Woche und abmelden bei längeren Ausfällen (Urlaub/ Krankheit)


    Das Geschehen für alle Neugierigen in Kurzform:
    Der Freiherr von Andrafall lädt im Praios des Jahres 1029 BF zum Turnier, um die Hochzeit seiner Tochter zu feiern. Doch dann verschwindet ein wertvolles Schmuckstück und es geschieht ein Mord in der Burg. Die Spur führt bis in die Wildnis des Steineichenwaldes und dort zu einem uralten Geheimnis. Und plötzlich ist im Wald eine Burg, wo keine sein sollte.....


    Ich sagte ja: Kurzfassung.


    Warteliste:

    Iskarion


    Spieler:

    Alrike - Magierin (Olport) - Jona

    Hexenkind - Magierin (Vinsalt) - Avedane Caranda

    Hexe - Schwertgeselle - Kadir ben Kemal

    Larwain - Magier (Andergast) - Raul Tannhaus

    Pherian - Brauergeselle - Firutin Dragendorn

    Renard - Ritter - Raimar von Adendorff zu Eichenfenn, Ritter aus Thuranien

    Undine - Hexe - Ygrid vom Nimmerquell

    Ximena - Wildnisläuferin (Elfe) - Felurian Wellenspiel

    Seien wir realistisch. Versuchen wir das Unmögliche. (Ernesto Guevara)

    23 Mal editiert, zuletzt von Barishan ()

  • Charaktere


    Hexenkind schrieb:

    Avedane Caranda ist eine Frau von 1,78 Schritt Größe. Sie ist normal gebaut und hat etwa zwei Spann langes braunes Haar, welches leicht gelockt ist. Ihr rechtes Auge ist blau
    und das linke Auge von einer Augenklappe verdeckt. Sie trägt eine weiße Robe, die vorne und hinten geschlitzt ist, damit sie mehr Bewegungsfreiheit bietet. Darüber einen langen schwarzen Ledermantel mit einem Meuchlerkragen daran. Auf jenem Mantel trägt sie ein Abzeichen welches einen Adler zeigt, der zwei Schwerter hält, deren
    Spitzen nach oben zeigen. An ihrer Seite führt sie ein Magierrapier und einen Dolch. Der Stab der Maga ist aus Walnussholz gefertigt und mit wenigen Verzierungen recht schlicht gehalten. Ihr Äußeres insgesamt wird sehr gepflegt, dennoch ist ihre Ausstrahlung unheimlich obwohl es sich an nichts Speziellem festmachen lässt.

    Renard schrieb:

    Raimar von Adendorff zu Eichenfenn, SO 10


    Raimar ist trotz seiner Stellung als fahrender Ritter eher bullig als schlank, seine 1,78 Schritt hält er kerzengerade. Er trägt seine schwarzen Haare kurz, obwohl der Bürstenhaarschnitt, den er vom letzten Bader erhalten hat bereits wieder halb herausgewachsen ist. Meist hat er einen leichten Bartschatten, scheint aber öfter in den Genuß einer Rasur als eines Haarschnitts zu kommen. Die wässrig-blauen Augen mögen auf Betrachter abschätzig oder spöttisch wirken, woran die etwas hochgezogene rechte Augenbraue und der ebenfalls angehobene Mundwinkel beitragen können. Die dünnen Narben, die seine Gesichtszüge derart verzerren sind besonders auf Entfernung leichter zu übersehen als das fehlende Stück in seiner linken Ohrmuschel oder die Tatsache, daß dem Ritter Ringfinger und Kuppe des Mittelfingers an der linken Hand fehlen.


    Das Kettenhemd, das Raimar fast immer trägt, ist das sicherste Zeichen seines Standes. Es ist abgeschabt und weist verschiedene Stellen auf, die ganz offenbar mit Kettengeflecht aus anderen Quellen geflickt worden sind, sogar einige Kupferringe sind hier und da zu erkennen, aber nichtsdestotrotz ist es gut gepflegt und tut seinen Zweck. Darüber trägt der Ritter einen seiner grauen Wappenröcke mit dem Wappen seiner Familie (Fünf goldene Eichenblätter auf Rot in der linken Schildhälfte, ein silberner Dachs auf grün in der rechten). Ebenso stets an seiner Seite sind der Dolch im Waffengürtel und sein schmuckloses aber treues Langschwert.

    Alrike schrieb:

    Jona (die eigentlich den Namen Aiyeona Ariana Andrasdottir Firnglanz trägt) ist eine sehr große (2,02 m), dünne, drahtige Halbelfe, irgendwo Anfang 20, soweit man das einschätzen kann. Ihr Äusseres entspricht nur grob den Gildenregularien: Irgendwo hat sie eine schäbige blaue Stoffrobe aufgetrieben, offensichtlich ursprünglich für eine deutlich kleinere Person geschneidert, so dass sie auf halber Oberschenkelhöhe endet. Der Stoffgürtel ist zwar hübsch hellblau, aber fadenscheinig. Darunter trägt sie eine Hose aus ungefärbtem Leinen. Ihre Ohren sind lang und spitz, die Haare zwar lang, seidig und schimmernd weißblond, aber immer nur zu einem ungeduldigen Knoten zurückgebunden. Die Augen sind tiefblau wie ein Sommerhimmel überm Meer, tief und ruhig. Keine Schminke. Sie trägt einen kurzen, aber plumpen, schmucklosen Stab aus gutem andergastischem Steineichenholz, der vielleicht 75 Finger lang ist.

    Sie ist ein ziemlich ruhiger Typ und wenig klischeehaft thorwalsch. Im Gegenteil, ihr klar elfisches Erbe gibt ihr etwas eisige Exotik, auch wenn sie mit allzu markanten Zügen nach klassischen Massstäben nicht schön ist, aber sie ist freundlich, charmant und lacht gern. Ihr Garethi ist sanft und melodisch, aber trägt doch die Klangfarbe des hohen Nordwestens. Eine Mischung, so wie sie selbst.

    Seien wir realistisch. Versuchen wir das Unmögliche. (Ernesto Guevara)

    6 Mal editiert, zuletzt von Barishan ()

  • Da hätte ich Lust zu und melde gleich mal Interesse an. ^ ^ Als Chara würde ich anbieten, eine halbelfische Magierin aus Lowangen, die ich auch schon im DSAForum gespielt habe, eine Rabenhexe, auch aus dem DSAForum, oder eine Phex-Geweihte. Favorit wäre im Augenblick meine Phex-Geweihte, die jüngere Schwester der Puniner Magierin, die im Mom in "Von Eigenen Gnaden" mitmischt. :) Bin aber noch nicht ganz sicher, wenn ich ehrlich sein soll.

    3 Mal editiert, zuletzt von Undine () aus folgendem Grund: Befreit von den meisten Rechtschreibfehlern....... :D

  • Dann hoffe ich mal, dass Du nicht allzu viel wiedererkennst Undine wenn Du das schon aus dem DSAForum kennst.

    Bin aber noch nicht ganz sicher, wenn ich ehrlich sein soll.

    Ob du überhaupt spielen willst?

    Äh nope, das sind nur Charaktere. ^^ Das Abenteuer kenne ich noch nicht. Und unsicher bin ich nur, welchen Charakter ich spielen würde, da bin ich noch unschlüssig. Aber erst mal muss ich überhaupt als Spielerin für Dich passen. ^ ^

  • Dann hoffe ich mal, dass Du nicht allzu viel wiedererkennst Undine wenn Du das schon aus dem DSAForum kennst.

    Bin aber noch nicht ganz sicher, wenn ich ehrlich sein soll.

    Ob du überhaupt spielen willst?

    Äh nope, das sind nur Charaktere. ^^ Das Abenteuer kenne ich noch nicht. Und unsicher bin ich nur, welchen Charakter ich spielen würde, da bin ich noch unschlüssig. Aber erst mal muss ich überhaupt als Spielerin für Dich passen. ^ ^

    Klar passt - ich habe mich da ein bisschen um getan und wie Du schreibst gefällt mir.

    Seien wir realistisch. Versuchen wir das Unmögliche. (Ernesto Guevara)

  • Auweia - ein Turnier mit nur Magiern? 8) ansonsten erstmal Danke für das Interesse....:) und willkommen....

    Das muss ja nicht sein. :) Ich lasse Larwain gerne den Magier und würde dann entweder die Rabenhexe, die Phex-Geweihte oder eine Kriegerin/ Ritterin aus Albernia spielen. Die kann dann auch am Turnier teilnehmen. 8) Tendenz habe ich im Moment aber mehr zu meiner leicht verrückten Rabenhexe. Im DSAForum hat sie in dem einen FAB Hexennacht noch magische Gegenstände gefunden ......eine Feder, die selbst schreibt, und einen magischen Ring, der das Aussehen verbessert, aber die muss ich nicht unbedingt dabeihaben. Wenn, dann schreib ich sie erstmal dazu, und Du Barishan kannst einfach sagen, ob die passen oder nicht.

  • Auweia - ein Turnier mit nur Magiern? 8) ansonsten erstmal Danke für das Interesse....:) und willkommen....

    Das muss ja nicht sein. :) Ich lasse Larwain gerne den Magier und würde dann entweder die Rabenhexe, die Phex-Geweihte oder eine Kriegerin/ Ritterin aus Albernia spielen. Die kann dann auch am Turnier teilnehmen. 8) Tendenz habe ich im Moment aber mehr zu meiner leicht verrückten Rabenhexe. Im DSAForum hat sie in dem einen FAB Hexennacht noch magische Gegenstände gefunden ......eine Feder, die selbst schreibt, und einen magischen Ring, der das Aussehen verbessert, aber die muss ich nicht unbedingt dabeihaben. Wenn, dann schreib ich sie erstmal dazu, und Du Barishan kannst einfach sagen, ob die passen oder nicht.

    Gucken wir mal, was sonst noch so kommt - ich wollte ja so 5 Spieler haben.....

    Seien wir realistisch. Versuchen wir das Unmögliche. (Ernesto Guevara)

  • Die Geschichte klingt wirklich nett, aber magier- und hexenmäßig seid Ihr ja schon versorgt :D 


    und momentan ist bei den meisten wahrscheinlich im "real life" viel los. Adventszeit ist doch immer stressig.

    "Age is an issue of mind over matter: If you don't mind, it doesn't matter." (Mark Twain)

  • Die Geschichte klingt wirklich nett, aber magier- und hexenmäßig seid Ihr ja schon versorgt :D 


    und momentan ist bei den meisten wahrscheinlich im "real life" viel los. Adventszeit ist doch immer stressig.

    Also bei den Chars können wir reden, wenn du Interesse hast:thumbsup:

    Seien wir realistisch. Versuchen wir das Unmögliche. (Ernesto Guevara)