[DSA 4.1/ Besprechung] Von Eigenen Gnaden - Die Herrschaft der Helden

  • Mal zum Abschluss des Tages:


    Barishan und Lokwai : Ihr könnt entweder IG oder in einer privaten Konversation das amouröse Abenteuer von Jewdokija und Hadred ausschreiben und dann, wie es endet ... Ich bin da offen, ihr müsst euch nur im Zusammenspiel mit den anderen halten. Seid ihr zum Abendessen anwesend? Teilt ihr euch ein Zimmer?


    Cordovan Greifental : In der Burg wäre noch ein Gästezimmer frei (Nr. 16, das Zimmer im Turm).


    Chephren : Den Auftritt würde ich Yarine noch gönnen, wie gesagt.


    Pherian : Ich wollte schon fragen, woher Pherian seine Kleidung zum Wechseln hat. Aber er ist ja schon mit allem Gepäck angereist.


    @alle anderen: Ich würde euch am Dienstag zum gemütlichen Abendmahl im Kerzenschein an eurem ersten Abend in der Burg schreiben. Da könnt ihr dann noch besprechen, was immer ihr wollt. Auch die nächtliche Geisterjagd (Solo für Jesabela?) kann Thema sein. Von einer ordentlichen Wacheinteilung, einschließlich Bewachung der beiden Gefangenen im Kerker, gehe ich aus. Um die reduzierte Mannschaft zu entlasten, könnten allerdings auch einige der Chars Aufgaben übernehmen (zum Beispiel eben die Bewachung der Gefangenen). Ansonsten wird das erst einmal eine äußerst anstrengende Zeit für die verbliebenen Söldner.


    Unterbringung: Bis jetzt sind untergekommen: Answin in der Wache, Jesabela in Zimmer Nr. 13 (das Zimmer im Turm), Jewdokija und/ oder Hadred im großen Zimmer Nr. 13, Yarine, Pherian und Cordovan sind noch unklar.

  • Fehlt noch Pherian Pherian mit seiner Unterbringung. Bitte daran denken: Im Hotel sind nur Essen und Trinken kostenfrei. Jede(r) muss also schauen, was sein/ ihr Goldbeutel so hergibt. Angesichts eurer Vorgeschichte und der letzten Monate Reise durch die Wildermark dürftet ihr noch über ausreichend Kapital verfügen - da will ich nicht knauserig sein -, aber für gewaltige Sprünge reicht es auch nicht. Dennoch werdet ihr in Zweimühlen erstens nach Fähigkeiten und zweitens nach Vermögen und Stand zu den höheren Schichten zählen. - Den sagenumwobenen Cordovan Weitzmann natürlich ausgenommen, und die Familie Sensendengler vielleicht auch, sowie Frau Hungertuch.

  • Karmakorthaeon : erste Nacht noch im Hotel & sucht dann eine passende Unterbringung suchen. Wegen seiner zwielichtigere Verbindungen wird die Burg nicht so gut passen. Vielleicht gibt es ein Haus wo er unterkommen kann oder gar zur Untermiete bei einem der besser gestellten Bürger?


    Chephren : wenn es ein stilvolles Etablissement wird, dann wäre Pherian sicher erfreut als stiller Teilhaben eine Renovierung zu finanzieren. Als Horasier ist er so etwas gegenüber aufgeschlossen, es ist ein ordentliches Geschäft wo viele Informationen zusammen laufen.


    Karmakorthaeon : hier nochmal Pherians Plaene:

    1) Den Markt aufleben lassen....hoffentlich eines Tages eine Markt /Boersenhalle die mit Grangor konkurriert

    2) Sich im Patriziat und der Unterwelt Zweimuehlens etablieren. Bei aller Konkurrenz passt er gefühlt eigentlich ganz gut zu Weitzmann.

    3) Passenden Ort fuer Pherians geheimen Phextempel finden

    4) Mit phexgefaelligen Anteil seiner Geschaefte eine florierende Gemeinde aufbauen & phexgefaelliges Spitzelnetzwerk erbauen

  • Pherian : "Den Markt aufleben lassen", setzt voraus, dass entweder Geld oder Waren in nennenswertem Umfang über Zweimühlen laufen bzw. geleitet werden. Dafür müsstest Du in Person von Pherian Ideen entwickeln, bei denen ich angesichts von Pherians Vorgeschichte auch durchaus großzügig wäre - nur müsstest Du mir ungefähr andeuten, auf welche Waren Pherian den Fokus legen möchte. Davon abhängig wäre, welche Quellen Pherian auftut und welche Kontakte, und wie lange es in etwa dauert. Je komplexer das Vorhaben, desto länger dauert es allerdings.


    Ein Spionagenetz oder Spitzelnetzwerk braucht natürlich ebenfalls Zeit.


    Mit welchen Aktionen will Pherian die beiden Vorhaben angehen? Quellen für Waren suchen? Für welche in etwa? Unterwelt oder Bürgertum? Anhand der Listen in der Wache die bisher aktiven Spione ansprechen? Eigene Spione in der Unterwelt suchen? Im Augenblick sind mir beide Vorhaben noch zu abstrakt, als dass ich als SL da moderieren könnte.

  • Karmakorthaeon : so, ein etwas längerer Post zu Pherians Gedanken wie er Zweimuehlen zu einer blühenden Landschaft machen kann. Zusammengefasst folgender Plan:


    1) Eine Kornboerse/Markt auf dem Fernhändler in grösseren Mengen die Erzeugnisse des Zweimuehlener Landes einkaufen können. Pherian wird sich zum Marktrichter ernennen lassen, und ein Gebäude für einen Handelshof suchen...damit hat das Umland Abnehmer für die Erzeugnisse und die Händler einen sicheren Ort diese zu kaufen.

    2) Eine Tuchmanufaktur: gibt Arbeit fuer die Leute und Erzeugnisse


    Aber wie Pherian schon IG sagt, fehlt ihm das Kapital. Als Finanzmarktjongleur kann er Schuldscheine auflegen (Anmerkung: die gab es realiter schon im Mittelalter) aber das Eigenkapital fehlt...er muss irgendwie an Weitzmanns Geld kommen sonst ist er wie der Fisch an Land...Pherians erster Besuch wird als wieder der Haendler sein


    Dazu wird er Frau Hungertuch ausspionieren um herauszufinden was da los ist. Guntram kann ihm dabei helfen

  • Geplant (?) wäre eine Mischung von verschiedenen Lokalitäten, nur nicht direkt am Marktplatz.

    a) Eine Weinstube, Taverne evtl. mit künstlerischen Darbietungen (ok das wird dauern...)


    b) Ein Bordell, das aber auch durchaus anderen Lastern dienen könnte.Auf jeden Fall stilvoller als bisher, was hier eben auch machbar ist, dazu angeschlossen vielleicht ein Badehaus (?), also eher in Richtung Vernügunshalle.


    c) falls möglich eine diskrete Verbindung zwischen beidem. Wenn entsprechend groß auch gerne unter einem Dach mit z.B. verschiedenen EIngängen....


    d) zu b angeschlossen ein Radschaschrein


    Wenn er da Geld investieren will, ist sie sicherlich die letzte, die das ablehnt, aber irgendwie klingen deine Posts nicht so, als sei er flüssig....

  • Cordovan wird den Brief schreiben wegen dem Saatgut und dem Boroni, dann hat er noch vor, Aufrufe zu verfassen wegen Posten als Richter und Amtsschreiber. Und mal schauen, was das "Meeting" jetzt noch so dringendes ergibt.

    Ich habe gerade entdeckt, dass Cordovan eigentlich den Brief nach Wutzenwald schreiben wollte. Gibt es dann zwei, weil Jesabela auch einen geschrieben hat? :whistling: Ihr könnt dann ja schauen, wer schöner geschrieben hat.


    Ich warte nur noch auf Jewdokija Barishan und Hadred Lokwai - wenn ich da Bescheid weiß, seid ihr beim gemeinsamen Essen. Mein Gefühl sagt mir, dass es dann Zeit zum Koordinieren wird.

  • Cordovan Greifental : Da sind ja auch noch die Aufrufe und Proklamationen. Überhaupt solltet ihr euch überlegen, wie ihr eure Herrschaft in der näheren Umgebung von Zweimühlen bekannt macht. Es wäre ja ganz gut, wenn die Leute auch wissen, wer sie jetzt regiert.


    Ich werde dann übrigens gleich noch eine erste, grobe Übersicht über eure Einnahmen und Ausgaben nach erster Hochrechnung erstellen, wenn ihr zum Abend alle Informationen zusammentragt.

  • Haushalt von Zweimühlen (Beginn der Herrschaft)/ Monat


    Einnahmen:


    Zehnt: 750 D

    Informationen: Es leisten derzeit längst nicht alle Bewohner der Umgebung den Zehnt. Wer nicht? Warum nicht? - Verstorben, verzogen, Land verwaist?


    Einfuhrzölle: ca. 50 D

    Informationen: Eine Brücke im Norden von Zweimühlen ist zerstört und kann darum nicht genutzt werden.


    Weingeld (wenn wieder eingeführt): ca. 10 D (Korrektur des alten Wertes)


    Bannergeld (wenn eingeführt): 20 D pro waffenfähigem Mann/ Frau, der keinen Dienst leistet, umgerechnet auf den Monat ca. 260 D

    Informationen: Erkenntnisse über die Anzahl der waffenfähigen Bewohner fehlen. Ausgehend von 700 Einwohnern kann von ca. 280 Waffenfähigen ausgegangen werden. Davon werden geschätzt 60%, also etwa 160, das Bannergeld zahlen können und wollen und die Übrigen, also ca. 120, den Dienst leisten, weil sie sich nicht freikaufen können. Natürlich muss nicht jeder Waffenfähige gleichmäßig Dienst leisten, üblicherweise wird nach Alter und Bedarf der Dienst verlangt. Wenn allerdings der Waffendienst wieder verlangt wird, könnte man auf ca. 30 weitere Bewaffnete zurückgreifen. Die kosten dann allerdings wiederum ca. 5 D/ Monat (Sold, Unterkunft, Verpflegung und Ausrüstung).


    Gebühren für Rechtsakte und so weiter: ca. 15-45 D


    "Spenden" Weitzmann: ???


    Einnahmen gesamt: ca. 1.100 D (aktuell ca. 800 D)



    Ausgaben:


    ca. 15% Provision Zehntverkauf Weitzmann: ca. 112 D


    Tempelzehnt: 213 D (250 D abzüglich Weitzmann-Provision)


    Sold für Söldner: 145 D


    Sold für Hadreds Truppe: ???


    Bedienstete der Burg (einschließlich Verpflegung und Kleidung): 20 D


    Verpflegung und Ausrüstung für Bewaffnete: ca. 120 D (bei zusätzlich 30 Waffenfähigen aus der Bevölkerung: ca. 270 D)


    Ausgaben gesamt: ca. 610 D



    Monatlich beträgt ein Gewinn ca. 200 D, wobei allerdings auch immer wieder weitere Anschaffungen anfallen könnten. Mit den bereits angedachten Verbesserungen könnte dieser Gewinn leicht auf ca. 500 D steigen. Den Büchern konnten Jesabela und Jewdokija entnehmen, dass in der Grafschaft einmal gut 4.000 bis 5.000 Menschen gelebt haben. Wie viele es heute sind, müsste man nach und nach ermitteln. Jedenfalls müsste Zweimühlen, nach Wehrheim, einstmals die menschenreichste und wohlhabendste Grafschaft der jetzigen Wildermark gewesen sein. Man müsste "nur" die Menschen wieder der Herrschaft zuführen und den Markt ankurbeln.


    Pherian, Jesabela und Jewdokija können, wenn sie ihr Wissen zusammentun, mindestens einen Steinbruch der näheren Umgebung als Geldquelle ausmachen, der allerdings nicht mehr bewirtschaftet wird. Möglicherweise könnten auch Bodenschätze wie Kupfer vorhanden sein, aber das müsste man ebenfalls noch feststellen.


    Hadred und Yarine können dann sicher auch beisteuern, dass Herrschaft militärisch gesichert sein muss. Dafür ist die derzeitige Anzahl Söldner nicht ansatzweise geeignet. Bei 5.000 Bewohnern und in diesen Kriegszeiten schätzt ihr, dass gut 150 bis 250 Bewaffnete gebraucht werden, um die Stadt und das Land zu verteidigen, für aggressive Expansion natürlich noch mehr. Das würde im Monat, je nach Ausbildungsstand der Bewaffneten, ca. 1.500 bis 2.500 D pro Monat an Kosten entsprechen. Pherian kann seinerseits beisteuern, dass es bis dahin diverser Kraftanstrengungen bedarf. Insbesondere muss, wie gesagt, der Handel komplett reanimiert werden: Durch Bekanntwerden der neuen Herrschaft, die für die Sicherheit garantiert; Anlocken von Händlern; Etablierung eines Marktes, der sicher Begehrlichkeiten anderer Kriegsherren wecken wird; am besten weitere Geldquellen wie Bodenschätze.


    Dabei fällt euch ein: Da sind doch Zwerge in der Stadt. Was machen die eigentlich hier.


    Soweit zu Rohzahlen, die ich anhand eurer Ideen und Proben zur Umsetzung entsprechend modifizieren würde. Hinzukommen positive wie negative Ereignisse, die ihr natürlich kaum beeinflussen könnt (Wetter, Krankheiten, Aktionen anderer Kriegsherren u.s.w.). Hat einer von euch den Vorteil "Glück"?

  • *s* Ich möchte gerne aus dem Nebenzimmer hören ..... "Oh, Hadred .... Du wilde Bestie!" :saint:


    Karmakorthaeon das hilft schon mal gut weiter, obwohl ich immer mehr dahin tendiere, Jesabela aus der Regierung weitgehend heraus zu halten. Einmal hat sie ja Ambitionen, in Zweimühlen ein Alchimistenlabor zu betreiben, dann will sie unterrichten und muss sich auch noch um Albiron kümmern. Selbst mit Nanny bleibt da nicht viel Zeit übrig. Ausserdem wird sich Jesabela noch ausserhalb der Stadt umschauen, ob es auch da leerstehende Häuser gibt, die man, auch mit ein bisschen Aufwand, wieder herrichten kann.

  • Undine, du Schuft! Was denkst du denn ... okay, das richtige.

    Ne, Spaß beiseite. ich werde gleich noch was schreiben was da im Zuber geschieht, aber ich möchte es eigentlich raffen.

    ich hoffe damit ist Barishan einverstanden.

    Denn ich bin mir sicher wir sollten alle mal wieder zusammenspielen und uns austauschen, oder?

  • Mal für die nächsten Tage der Versuch einer to-do-Liste allgemeinm bitte ergänzen oder korrigieren.

    a) Jesebela und Answin sind in Wutzenwald und überbringen Briefe etc.

    --> Boronkirche, Perainekriche, Saatgut...

    b) Saatgut und Erntehelfer organisieren (hat Priorität) Pherian??

    c) Garde auf Vordermann bringen inklusive Überprüfung Reperatur der Anlagen Hadred

    d) Gespräch mit den "Räubern"/ehem. Gardisten Yarine

    e) Rechtsakte und Verhandlungen Cordovan

    f) Mühle unteruschen alle?

    g) Erkundung der Umgebung + Bekanntmachung der Herrschaft Hadred und Jewdokija?


    Yarine spezifisch

    a) Bordell umstrukturieren

    b) Radschschrein aufbauen

    c) Hadred bei Bedarf helfen

    Einmal editiert, zuletzt von Chephren ()