[Sammelstrang] Antworten der Redaktion auf Regelfragen

  • Hallo, ich hatte vor geraumer Zeit die Frage gestellt wann man Meucheln anwenden darf. Hatte auch ein paar Beispiele genannt wenn Meuchler selbst nicht im Kampf ist aber das Opfer schon.


    Die Antwort:

    Mit den Voraussetzungen zum Meucheln ist der Meuchler, nicht sein Opfer gemeint.


    Freundliche Grüße

  • Neu im Katalog:

    Bewegt sich der Elementarzauber .......form (Zielkategorie "selbst") mit dem Zauberer?


    Also: nein.

  • Hallo zusammen,


    ich hatte vor einiger Zeit in diesem Thread Fragen zu Schmerzen unterdrücken an die Redaktion geschickt, und hier sind die Antworten. P.S.: leider hat Alex auf meine 4. Frage nicht geantwortet. Die Antwort auf Frage 3 verstehe ich nicht so ganz. Könnte das sein, dass das die Antwort auf Frage 4 ist, und nicht auf die 3. geantwortet wurde? Ich hab auf jeden Fall nochmal nachgefragt.


    „ich habe vier Fragen zu Schmerzen unterdrücken.

    1.) Ich verstehe den Satz "Der Held muss über mindestens eine Stufe des Zustandes Schmerz verfügen, um die SF einsetzen zu können." , in Verbindung mit "Der Held legt, sobald er Schmerz erleidet, eine Probe ab..." nicht. Heißt das, ich kann 1 Stufe Schmerz nicht unterdrücken, sondern muss warten, bis ich die zweite Stufe Schmerz erleide, bevor ich versuchen darf, beide zu unterdrücken?

    2.) Angenommen ich habe 2 Stufen Schmerz, erziele aber 3 QS bei der Probe. Unterdrücke ich damit auch automatisch die nächste folgende Stufe Schmerz, die ich innerhalb einer Stunde erhalte?

    3.) Angenommen in einem Kampf erhalte ich zweimal Schmerz, den ich zweimal unterdrücke. Am Ende des Kampfes / nach 1h erhalte ich dann den vollen Schmerz. Erhalte ich zusätzlich eine oder zwei Stufen Betäubung?

    4.) Wie passt Schmerzen unterdrücken mit dem Vorteil Zäher Hund zusammen? Unterdrücke ich erst und ignoriere dann eine Stufe vom Rest? Oder muss ich erst ab zwei Stufen Schmerz würfeln?“

    Zu 1) Die Passage „Der Held muss über mindestens eine Stufe des Zustandes Schmerz verfügen, um die SF einsetzen zu können.“ haben wir eingebaut, damit klar ist, dass man die Fähigkeit nicht präventiv einsetzen kann, also schon dann. Wenn man noch überhaupt keine Schmerzstufe erlitten hat.

    Zu 2) Nein, man kann nur Schmerzstufen unterdrücken, wenn man über sie verfügt, nicht präventiv (siehe 1).

    Zu 3) Du musst erst aber der 2. Stufe würfeln."

    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Neue Geister braucht das Land: Fanprojekt Aventurische Totengeister im Scriptorium und auf dem Forum


    Extrablatt, Extrablatt! Die neue Ausgabe der DERENZEIT ist da! Schaut auch bei uns in der Redaktion vorbei!

  • So folgende Antwort hatte ja nochmal um Korrektur verlangt:

    Und hier nun die folgende eMail Antwort von Alex Spohr :


  • Meine Fragen:


    Frage:

    Im Text der beiden SF (Festnageln, Aufspießen) steht: "Um sich zu befreien, muss das Opfer eine Vergleichsprobe auf Kraftakt (Drücken & Verbiegen) gegen die Heldin gewinnen. Jede Probe kostet 1 Aktion. "

    Heißt das, wenn der Aufgespießte sich versucht zu befreien, kostet das seine Aktion und ebenfalls die Aktion dessen, der den Aufespießten aufgespießt hat (Also macht er keinen Schaden? Wenn es einen Befreiungsversuch gibt).


    Antwort (Alex):

    Der Befreiungsversuch, der 1 Aktion kostet, bezieht sich nur auf denjenigen, der sich befreien will.


    Frage:

    Der den Gegner am Boden festnagelt/ aufspießt kann mit der Waffe nicht mehr parieren (ist ja klar, sie steckt im Leib den Aufgespießten). Der am Boden liegende kann also den Aufspießenden angreifen (erschwert um das "Liegen")? Darf dieser Ausweichen, oder beendet Ausweichen das "Aufspießen"?

    Ist das Manöver Aufspießen/Festnageln erlaubt mit der Sonderregel: Stangenwaffen und Schild zusammen nutzen? Weil von der Logik her fehlt ja dann die zweite Hand an der Waffe. Sollte das doch erlaubt sein, darf man mit den Schild parieren?“


    Antwort (Alex):

    Derjenige, der aufspießt, kann ausweichen, aber nicht parieren. Aufspießen kann nicht erfolgen, wenn man gleichzeitig einen Schild führt und eine Stangenwaffe einhändig benutzt.




    Nietzsche und Amazeroth - Also sprach Zarathustra (zweiter Teil):


    Was erschrak ich doch so in meinem Traume, dass ich aufwachte? Trat nicht ein Kind zu mir, das einen Spiegel trug?

    "Oh Zarathustra - sprach das Kind zu mir - schaue Dich an im Spiegel!"

    Aber als ich in den Spiegel schaute, da schrie ich auf, und mein Herz war erschüttert: denn nicht mich sah ich darin, sondern eines Teufels Fratze und Hohnlachen.

  • *ich bin so gespannt*

    Habe auch eine Antwort zum Aufspießen in meinem Email-IN, komme gerade nicht dazu, werde aber hier hin editieren. Ob die Antworten wohl zu einander passen werden? ;)


    Jetzt im Scriptorium: Die Kinder des 23sten Ingerimm

    Ich habe keine Macken, das sind special effects!

    Edited once, last by E.C.D. ().

  • *ich bin so gespannt*

    Habe auch eine Antwort zum Aufspießen in meinem Email-IN, komme gerade nicht dazu, werde aber hier hin editieren. Ob die Antworten wohl zu einander passen werden? ;)


    Ich bin dahingehend sehr ambivalent. Schild und Stangenwaffe ist sehr stark.


    Wenn Aufspießen, Festnageln und Zu Fall bringen sollten mal in Ruhe mit der Schildführung durchdacht werden... gerne heir. Wenn du aktuell nciht dazu kommst, ist es nicht schlimm. Nur schreib irgendwann. Danke!

    Nietzsche und Amazeroth - Also sprach Zarathustra (zweiter Teil):


    Was erschrak ich doch so in meinem Traume, dass ich aufwachte? Trat nicht ein Kind zu mir, das einen Spiegel trug?

    "Oh Zarathustra - sprach das Kind zu mir - schaue Dich an im Spiegel!"

    Aber als ich in den Spiegel schaute, da schrie ich auf, und mein Herz war erschüttert: denn nicht mich sah ich darin, sondern eines Teufels Fratze und Hohnlachen.

  • D.h. das Opfer darf sich im Kampf befinden und es darf trotzdem gemeuchelt/betäubt werden?

  • Ja genau. Es darf dann die Regel zum Meucheln und Betäuben angewandt werden. (Der Meister kann ja immernoch die Proben innerhalb dieser Regel erschweren.)

  • D.h. das Opfer darf sich im Kampf befinden und es darf trotzdem gemeuchelt/betäubt werden?

    Das ist stark davon abhängig, ob es gelingt die Nebenbedingung zu erfüllen:

    Dazu muss er sich seinem Opfer unbemerkt nähern.

    Also ja, mit 'Verbergen' kann sich u.U. ein Nebenkämpfer von hinten annähern und meucheln.

    Ein direkter Gegner kann das selbstverständlich nicht!


    Die Vergleichsprobe würde ich unter normalen Bedingungen oftmals zugunsten des Meuchel-Opfers modifizieren, weil ein Nahkampf so dynamisch ist, dass man den rückwärtigen Sektor häufiger mit den Blicken streift.

    Jetzt im Scriptorium: Die Kinder des 23sten Ingerimm

    Ich habe keine Macken, das sind special effects!

    Edited 4 times, last by E.C.D. ().

  • E.C.D.

    Dennoch kann so ein Kampf sehr ablenken, so dass man nur noch seine(n) Gegner im Blick hat und der Rest verschwindet.


    So weiß ich aus dem Larp zu berichten, dass manchmal einzelne Helden ganze Gruppenbewegungen nicht mitbekommen, weil sie zu sehr im Kampfesfieber und somit später alleine in der Patsche stecken.


    Würde bei mir vermutliche spontan für eine der beiden Seiten einen Bonus/Malus geben :)

  • So weiß ich aus dem Larp zu berichten, dass manchmal einzelne Helden ganze Gruppenbewegungen nicht mitbekommen, weil sie zu sehr im Kampfesfieber und somit später alleine in der Patsche stecken.

    "Larp" Helden sind aber oft keine erfahrenen Kämpfer, sondern Sesselpupser die zwei Schaumklingen wirbeln...


    Das klingt jetzt härter, als es gemeint ist. Aber uns allen fehlt zum Glück "reale" Kampf-Erfahrung. Und selbst mit dieser kann man im Kampfgeschehen "versinken".

    Nietzsche und Amazeroth - Also sprach Zarathustra (zweiter Teil):


    Was erschrak ich doch so in meinem Traume, dass ich aufwachte? Trat nicht ein Kind zu mir, das einen Spiegel trug?

    "Oh Zarathustra - sprach das Kind zu mir - schaue Dich an im Spiegel!"

    Aber als ich in den Spiegel schaute, da schrie ich auf, und mein Herz war erschüttert: denn nicht mich sah ich darin, sondern eines Teufels Fratze und Hohnlachen.

  • So weiß ich aus dem Larp zu berichten, dass manchmal einzelne Helden ganze Gruppenbewegungen nicht mitbekommen, weil sie zu sehr im Kampfesfieber und somit später alleine in der Patsche stecken.

    "Larp" Helden sind aber oft keine erfahrenen Kämpfer, sondern Sesselpupser die zwei Schaumklingen wirbeln...


    Das klingt jetzt härter, als es gemeint ist. Aber uns allen fehlt zum Glück "reale" Kampf-Erfahrung. Und selbst mit dieser kann man im Kampfgeschehen "versinken".

    Aus meiner soldatischen Erfahrung gesehen, es fehlt dann ein Anführer/in der/die ihre Gruppe zusammenhalten kann. Diese sind bedeutend wichtiger wie ein oder zwei sehr gute Einzelkämpfer...

    Überführte, kleptomanische Witze-Diebin

  • Meucheln im Kampf geht halt realistisch nur mit Fernkampf (ja Fernkampf Meucheln ist möglich, gibt keinen Zusatzschaden, dafür aber Erleichterung auf den Schuss [womit man dann höheren Schaden ansagen kann indem man präzisen Schuss oder ähnliches nutzt], wobei ein Gegner im Nahkampf noch Erschwernisse auf den Schuss gibt).

    Im Nahkampf wird man nicht unbemerkt rankommen (wenn man nicht gerade versteckt in der dunklen Gasse steht, in welche der Held gerade rückwärts getrieben wird)

  • Oder wenn man ein Opportunist/Verräter ist. Ein NSC der den Helden gegen die Räuber hilft, nur um dann im richtigen Moment den stärksten Kämpfer oder Magier zu meucheln, wenn keiner damit rechnet. Oder umgekehrt der SC, der die "Bösen" infiltriert und im richtigen Moment deren Anführer ausknockt.

  • Habe eben noch ein Antwort von Alex auf eine Frage bzgl. AGÖ2 bekommen:


    Ich: „Bei den Wesensverbesserungen bei Geisterbeschwörungen (S. 60) kann man mit "Resistenzverbesserung" dafür sorgen, dass magische Waffen beim beschworenen Geist nur halben Schaden verursachen. Aber nach den Regeln für Geister (S. 195) erzeugen magische Waffen sowieso schon nur halben Schaden. Gilt dann nur ein Viertel des Schadens (1/2 x 1/2 = 1/4) ?“

    Alex: stimmt, das ist uns nicht aufgefallen. Diese Verbesserung kann man dann einfach nicht wählen, der Schaden wird nicht geviertelt. Vielen Dank für den Hinweis, wir werden uns für die Errata eine sinnvolle Lösung überlegen!

    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Neue Geister braucht das Land: Fanprojekt Aventurische Totengeister im Scriptorium und auf dem Forum


    Extrablatt, Extrablatt! Die neue Ausgabe der DERENZEIT ist da! Schaut auch bei uns in der Redaktion vorbei!

  • Hallo zusammen, hab noch ein Antwort von der Redaktion bekommen:


    ICH:


    Ich habe eine Frage: Die karmalen "-schreck" SF "Daimonidenschreck", "Geisterschreck", etc. erlauben, wenn ich es richtig verstehe, bei "Objektsegen" und "Objektweihe" die Objekte auch gegen andere Wesen einzusetzen. Dazu zwei Fragen:


    1.) Sind die "-schreck"-SF kumulativ mit der originalen Wirkung? Also: wenn ich die SF "Daimonidenschreck" und "Geisterschreck" habe, und den "Objektsegen" auf eine Phiole mit Wasser spreche -- macht dann das Wasser sowohl bei Dämonen, als auch bei Daimoniden, als auch bei Geistern Schaden? Oder muss ich mich beim Wirken von "Objektsegen" entscheiden?


    2.) Gelten die "-schreck"-SF auch für die Weihung von Boden, also für "Bodenweihe", "Tempelweihe", "Ortsweihe" etc.? Kann ich also mit "Geisterschreck" und "Tempelweihe" einen Tempel weihen, den Geister schwerer betreten können bzw. sie schädigt?


    ALEX


    Zu 1) Ja, die Wirkung ist kumulativ. Die Wirkung wird sich auf Dämonen und dann z. B. Geister usw. erstrecken. Die SF erlaubt quasi einfach nur noch weitere Wesen hinzuzufügen, die bisher nicht erfasst waren. Du musst dich nicht beim Wirken der Liturgie entscheiden.


    Zu 2) Die Effekte betreffen ausdrücklich nur „Berührungsschaden“ . Man kann also damit keine Orte usw. schützen, da diese über den „Auraschaden“ schützen. (siehe Aventurisches Götter wirken I, Seite 69; nur dort, wo Berührungsschaden dabei steht, können auch die SFs funktionieren).

    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Neue Geister braucht das Land: Fanprojekt Aventurische Totengeister im Scriptorium und auf dem Forum


    Extrablatt, Extrablatt! Die neue Ausgabe der DERENZEIT ist da! Schaut auch bei uns in der Redaktion vorbei!