[Sammelstrang] Antworten der Redaktion auf Regelfragen

  • Frage ob Schwert + Stab einzeln eingesetzt schon BHK ist:

    Quote from Frage an die Redax

    Hallo Alex,


    Wenn beispielsweise ein Mager der Schwert und Stab Akademie aus Gareth mit Magierstab (lang) und Bannschwert kämpft, handelt es sich dann um beidhändigen Kampf, wenn er:


    NUR mit dem Schwert angreift (AT) aber mit dem Stab pariert (PA)?

    die Diskuaion findet man auch im kFkA ab #121(es sei denn Schattenkatze lagert es noch aus^^)

    Eis ist nicht Tot, es ist Erinnerung.
    Eis will keine Starre, es will Geduld und Warten.
    Eis zerstört nicht, es bewahrt.
    Kälte bringt nicht Schmerz, sie sucht Stärke.
    Kälte ist nicht Leid, sie gebiert Hoffnung.
    Kälte fordert kein Leben, sie prüft es.
    Sein Zorn jedoch, so entfacht
    ist Tod, ist Starre, ist Zerstörung.

    Seine Strafe: Schmerz, Leid und Verderben


    33% Powergamer 38% Buttkicker 75%Tactican 33% Specialist 79% Method Actor 75% Storyteller 46% Casual Gamer

  • die Diskuaion findet man auch im kFkA ab #121(es sei denn Schattenkatze lagert es noch aus^^)

    Danke für den Hinweis, ist nun ausgegliedert: BHK mit Schwert und Stab

  • Hi,


    ich habe ne Frage zu der Kombination Spinnelauf und einer Fernkampfwaffe. Sagen wir ein Spieler hängt mittels Spinnenlauf Kopfüber an der Decke und möchte mit Pfeilen schießen. Sollte der Fernkampf dann durch die unübliche Weltsicht (kopfüber) Erschwert werden, oder wäre es denkbar das die Gewöhnung es ausgleicht. Ich meine der Spieler erlernte den Zauber und hat ihn geübt und hängt ja nicht zum ersten mal kopfüber.


    Danke schon mal für Antworten. :- )


    MfG

    Sebastian

  • dart1609 Dies ist nur eine Sammelstelle für die erhaltenen Antworten von Ulisses auf Regelfragen. Wenn dich die Meinungen im Forum interessieren (meist andere Spieler), kannst entweder ein neues Thema aufmachen (würde Vorschlagen im Kampfbereich zu DSA) oder bei weniger erwarteten Diskussionen in dem Kleinigkeiten für Kampfregeln ans neue Frage anhängen. Da es eine vermischung von Magie und Kampf ist könntees auch in den entsprechenden Magiebereich fallen oder Allgemein... - ein wenig Ansichtssache.


    Wenn du aber von Ulisses eine Regelfrage dir beantworten lassen willst, eignet sich vor allem die eMail-Adresse dafür und über die offizielle Antwort würden wir uns dann hier freuen. (Kontaktinformationen von Ulisses)


    Es kommt ja immer wieder vor, dass DSA-Spieler sich mit ihren Fragen per Mail an die Redaktion wenden und auch eine Antwort erhalten. Bisweilen sind die Spieler dann so nett und teilen ihr Wissen mit der Foren-Gemeinschaft. Damit diese nützlichen Infos nicht einfach in den Weiten des Forums verschwinden, fand ich die Idee eines Sammelstranges, in welchem die Antworten der Redax aufgeführt sind, aufgeworfen von Tiro u.a., gut. So haben wir dann auf einen Blick nähergehende Erläuterungen der Redaktion. Ich habe ein paar Stellungnahmen zusammengesucht und hier aufgeführt. Wichtig ist: Es kann nur funktionieren, wenn alle mithelfen. Habt ihr also irgendwo hier im Forum eine Stellungnahme der Redax veröffentlicht oder ist euch eine solche aufgefallen, schreibt doch kurz das Thema hier hinein und den passenden Link dazu. Ich ergänze es dann gern!

    PS: Da ich kein Admin/Moderator bin, konnte ich es nicht einfach ausglieder.

  • So ich habe einige Fragen an die Redaktion geschickt um Antwort zu bekommen und die Antworten werde ich euch nicht vorenthalten:


    Erst die Fragen zum Götterwirken:

    Quote

    G1: Sind Zeremonialgegnstände explizit auf diese Gegenstände beschränkt oder können auch anderen der Gottheit gefällige Gegensände verwenden, sofern diese der Wirkung angemessen sind?

    Alex: Prinzipiell sind sie auf einen bestimmten Gegenstand in der Traditiion der jeweiligen Kirche beschränkt. Allerdings gibt es spätestens bei Götterwirken II auch noch weitere Optionen.


    G2: Sollen die Liturgien kleine Windhose und Windhose modifizierbare Kosten haben? Und soll die Liturige Windhose nur 8 KaP kosten? Sie scheinen mir für Schadensliturigen erstaunlich günstig im Vergleich zu den Anderen.

    Alex: Ja, das ist so gewollt.


    Dann die Fragen zur Magie:

    Ich gehe bei M2 davon aus, dass hier AvMag III gemeint ist und nicht AvMag II welches ja schon erschienen ist.


    LG

    Nur im Traume liegt die Wahrheit.

  • Ich konnte nicht anders und hatte zu ein paar Details noch einmal nachgefragt, die ich ergänzen will.

    Die Antwort auf die Frage zu einhändigen Nutzung von Zweihandwaffen:

    [...]

    Zweihändige Stangenwaffen einhändig führen

    Helden können Stangenwaffen, die mit zwei Händen geführt werden müssen, auch einhändig führen. In diesem Fall gilt allerdings: die Waffenreichweite sinkt von lang auf mittel, die Waffe verursacht –1 TP und der PA-Modifikator verschlechtert sich um 1. Dadurch ist es z. B. möglich, dass ein Speerkämpfer gleichzeitig einen Schild führen kann. Es ist allerdings nicht möglich, zwei Stangenwaffen gleichzeitig zu führen.

    "Ist das eine eine Optionalregel bzw. Fokusregel?"

    Quote from Alex / Antwort


    das Führen von zweihändigen Waffen ist mit einer Hand grundlegend nicht möglich. Bei Verwendung der Fokusregel Zweihändige Stangenwaffen einhändig führen, ist dies allerdings möglich.

    Damit ist der Satz aus den Nahkampfregeln (Passage "Beindhändiger Kampf") "Es dürfen keine Waffen verwendet werden, die man mit zwei Händen führen muss." nur gültig, solange man nicht mit der Fokusregel die Zweihandwaffen einhändig nutzt.

    Eine entsprechende Markierung, dass es sich um eine Fokusregel handelt im Regelwiki, wäre da wünschenswert von meiner Seite. Ebenso die Quellenangabe.



    Vor allem wollte ich ganz genau wissen, wie bei Ulisses die Formulierung Beidhändig definiert ist bzw. durch das genaue Nachfragen erhoffe ich mir, dass dies dann einheitlich verwendet wird auch in kommenden Publikationen.

    Quote from Tiro / Frage

    "Bei einem Magierstab, der kürzer ist, gelten die Regeln für Beidhändigen Kampf."

    ist für mich die Frage, was bedeutet das? Es ist kein "Ja" und auch kein "Nein" - eher "Lies selber nach.".

    Also die Frage: Gilt jemand automatisch mit 1 Schwert und 1 Linkhand in den Händen als im "Beidhändigen Kampf"?

    Quote from Alex / Antwort

    Ja, zwei Waffen bedeutet beidhändig.


    Quote from Tiro / Frage

    Da würde ich die Passage aus den Regeln zum Beidhändigen Kampf nochmal vorziehen:

    "#Für beide Angriffe gilt eine Erschwernis von 2 auf die Attacke und alle Verteidigungen des Angreifers in der laufenden Kampfrunde, da die Koordination und das ungewöhnliche Gewicht stören, so lange der Held mit beiden Waffen angreift. Die Erschwernis entfällt, wenn er pro Kampfrunde nur eine Waffe im Angriff nutzt."

    Das würde ich so lesen wie "Ja man ist, aber keine Abzüge" was fast (aber nicht komplett!) gleichbedeutend ist mit "Nein erst mit 2 Attacken ist man es."

    Quote from Alex / Antwort

    Da man immer noch zwei Waffen führt ist man im beidhändigen kampf. Die Abzüge entfallen aber, wenn man nur eine Waffe in der KR nutzt.

    Man befindet sich also immer im Beidhändigen Kampf, sobald man 2 Waffen trägt.

    Ich versuche noch nachzufragen wie sich das auf Schwert + Schild oder Dolch + Linkhand auswirkt und dem Zusatz
    "#Als Kampfsonderfertigkeiten dürfen bei beiden Angriffen nur Basismanöver ausgeführt werden." (bzw. gilt ein Schild/Parierwaffe als Waffe in dem Zusammenhang?). Mal sehen wie und wann es da eine Antwort gibt...

    (Anfrage: 22.03.2018 -> Antwort: 14.05. 2018... Ich hatte schon nicht mehr gerechnet und dachte ich müsste vorbeifahren um mir die Antwort abholen.)


    * Edit vom 24.05.2018: Folge-/Detailfragen und Antworten*

    Quote from Tiro / Frage

    1) Wenn man also 2 Waffen in den Händen hält darf man nur Basismanöver benutzen? Oder nur wenn man im Beidhändigen Kampf mehrere Attacken benutzt?


    2) Gibt es "Waffen", die nicht als Waffen gelten?

    Zum Beispiel: Schild, Parierdolch [Parierwaffen], Faust, Schlagring [Trickwaffen im Talent Raufen]?

    Beispielhafte Kombinationen: Schwert + Schild, Dolch + Linkhand; Fechtwaffe + Faust?

    Quote from Alex / Antwort

    Zu 1) Du kannst nur Basismanöver einsetzen, wenn du als Beidhändiger Kämpfer giltst (also zwei Waffen führst). Das ist quasi der Preis, den man für den Einsatz von zwei Waffen zahlt. Allerdings kann es gut sein, dass es später eine Sonderfertigkeit geben wird, die das wieder aufbricht und doch erlaubt. ??


    Zu 2) Grundlegend zählen alle Waffen als Waffen (auch Schilde, Parierwaffen usw.). Ein Angriff mit Raufen (mit Ausnahme von Handgemengewaffen wie Schlagringe), also ein Faust, zählt solange nicht als Waffe, bis man sie als Waffe einsetzt. Du Degenfechter ist also erst mal ein einhändiger Kämpfer, auch wenn er mit der Linken eine „Faust“ führt. Wenn er sie allerdings einsetzen würde, dann gelten die Regeln für Beidhändigen Kampf vollumfänglich.

    Nach der Formulierung "für den Einsatz" musste ich noch einmal Fragen und wollte auch das mit der angedeutetn neuen Sonderfertigkeit wissen:

    Quote from Tiro / Frage

    Bei meiner Frage 1) stellt sich mir die Frage, ob schon das Halten die Spezialmanöver verhindern würde. (Nach derzeitigem Regelstand und ohne eventuelle zukünftige Sonderfertigkeiten.)


    Ich verstehe die Antwort jetzt so, dass ein Kämpfer mit (Lang-)Schwert + Schild oder Degen + Linkhand sich im Beidhändigen Kampf befinden und keinerlei Spezialmanöver nutzen dürfen wie zum Beispiel Entwaffnen.


    Nachdem das angedeutet wurde, dass es da eine Sonderfertigkeit geben könnte und einige Publikationen derzeit anstehen (z.B.: Aventurisches Kompendium II), ist mit einer entsprechenden Veröffentlichung in diesem Jahr zu rechnen?

    Quote from Alex / Antwort

    zu 1) Ja, prinzipiell ist auch schon das Halten als „im beidhändigen Kampf“ zu verstehen.


    Neue Sonderfertigkeiten: Im Kompendium II, dass noch dieses Jahr erscheint, eher nicht, aber in einer weiteren Publikation schon (vielleicht ein finales drittes Kompendium).

    Diesmal ging es schneller. :thumbsup:

    Edited once, last by Tiro ().

  • Ach ich habe es eben nachgeprüft, die Magiefragen scheinst du nicht ausgeklappt zu haben, da sind noch weitere Fragen die beantwortet wurden.

    Und danke, dass du dir die ganze Arbeit machst!!!

    Nur im Traume liegt die Wahrheit.

  • Geisteressenz

    Quote from E.C.D.

    Geisteressenz hat Merkmal: Elementar, bei den Erweiterungen "Element" statt "Essenz" im Fließtext.

    Absicht oder typo?

    Quote from Alex

    Hallo, das ist in der Tat ein Fehler. Das Merkmal sollte Dämonisch sein, die 'Essenz' sollte anstelle von 'Element' bei der Erweiterung stehen.

    Danke für den Hinweis.

    Quote from E.C.D.

    Hallo Alex, tatsächlich "Dämonisch", oder doch eher Sphären?!

    Merkmal "Dämonisch" bestätigt. Die Begründung krankt daran, dass andere Geisterzauber ja durchaus Sphären als Merkmal haben. Wenn man den Fokus aber auf WESEN anderer Sphären legt, ist Materie aus dem Totenreich wohl mit dem Merkmal Dämonisch vereinbar.

    Quote

    ...das Merkmal Sphären kommt normalerweise nur zur Anwendung, wenn es um Wesen außerhalb der 3. Sphäre geht. Bei Geistern ist dies in der Tat seltener der Fall, deswegen Dämonisch.

    Penetrizzel

    Quote from E.C.D.

    Laut Regeltext kann man QS x 20cm durchblicken.

    Heißt das, man kann so weit vom Zauberer aus Materie durchblicken oder heißt das man kann in jedweder Entfernung soviel Schichtdicke durchschauen?

    Was heißt "kann" in dem Zusammenhang, im gesamt-Sichtfeld beliebig variierbar?

    (Ich möchte nicht durch die Kleider der Gräfin gucken, 20cm in die Wand bis zur vermuteten Falle und daneben 80cm bis in den nächsten Raum) Und ist das während der Wirkungsdauer variierbar?

    Quote from Alex

    Hallo, der Penetrizzel soll nach wie vor das Objekt, was direkt vor einem liegt (also quasi vor den Augen) durchschaubar machen.

    Jetzt im Scriptorium: Die Kinder des 23sten Ingerimm

    Ich habe keine Macken, das sind special effects!

    Edited 4 times, last by E.C.D. ().

  • Da ich es in der Liste noch nicht gesehen habe, habe ich mal wegen Dämmerungssicht = Dunkelsicht? angefragt, wurde auch schon von Michael weitergeleitet.

    Quote from Frage

    Ist Dämmerungssicht das gleiche wie Dunkelsicht? Und wenn nicht, wo besteht der Unterschied?

    Quote from Alex

    Ja, Dunkelsicht ist gemeint.

    Ich schreibe aus der Warte eines mit DSA5 eingestiegenen Aventurologen. Mein Wissensstand basiert auf 5 allein.

    „Knie nieder! - Sei ohne Furcht im Angesicht deiner Feinde, sei tapfer und aufrecht, auf das Gott dich lieben möge, sprich stets die Wahrheit, auch wenn dies den eigenen Tod bedeutet, beschütze die Wehrlosen, tue kein Unrecht, dies sei dein Eid (ohrfeigt Balian) Und das ist dafür, dass du ihn nicht vergisst.“ - Königreich der Himmel


    DSA5-Waffenstatistik

    Edited once, last by Tengwean: Antwort erhalten ().

  • Ich bin Sprachlos...


    Nach diesen Aussagen darf also jeder der ein Schild führt keine Spezialmanöver mehr ausführen egal ob er damit angreift oder nicht er muss ihn nur halten.


    Das macht den Schildstoß ad absurdum, denn niemand kann ihn Einsetzten bis diese Ominöse SF im Kompendium 3 202X? erscheint. Außer jemand läuft nur mit einem Schild rum (am besten in der Haupthand)


    Und da fast alle Gegenstände irgendwo eine improvisierte Waffe ist, kann jemand der mehr als nur seine "Faust in der Hand" hat keine Spezialmanöver mehr nutzen.


    :confused2::confused2::confused2::zwerghautelf:

    "Regeln sind Werkzeuge

    Wenn dir bestimmte Regeln nicht gefallen und du sie

    entweder ganz streichen oder durch deine eigene Idee

    ersetzen möchtest: tu es!"


    DSA 5 GRW S. 384

  • Hm, da gehe ich von aus, dass dem Alex ein Fehler unterlaufen ist, oder? Wenn ich Schwert + Schild trage, dann bekomme ich die Abzüge nur, wenn ich in der KR sowohl mit Schwert als auch mit dem Schild zuschlage, und dann darf ich nur Basismanöver anwenden. Wenn ich nur mit dem Schwert angreife, dann gelten keine Abzüge, und ich darf Spezialmanöver anwenden. Wenn ich nur mit dem Schild angreife, dann genauso: keine Abzüge und möglicher Einsatz von Spezialmanävern, z.B. Schildstoß. Abgesehen davon, dass ich eventuell mit der falschen Hand angreife, sollte es in den beiden Fällen keine Abzüge geben, oder?

    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Neue Geister braucht das Land: Fanprojekt Aventurische Totengeister im Scriptorium und auf dem Forum


    Extrablatt, Extrablatt! Die neue Ausgabe der DERENZEIT ist da! Schaut auch bei uns in der Redaktion vorbei!

  • Ratet mal warum ich paarmal nachgefragt habe und wirklich sicher gehen wollte. ;)

    Bei dem Schildstoß hatte ich mir gedacht, dass es erstmal gedacht ist für die Situation, wenn man die Haupthand verloren hat (Entwaffnen oder Patzer).


    Eine Diskussion sollten wir aber auslagern und nicht in dem Sammelstrang führen.