Eure Vampire-Gruppen und SC

  • Was wir bislang hier gar nicht haben, ist ein Thread, um etwas über die heimische Runde und deren SC zu erzählen, gleich, ob the Masquerade oder Dark Ages.


    Wir spielt denn noch, schon oder wieder Vampire, und welche Clans und Charaktere sind in euren Gruppen vertreten? Wo und wann spielt ihr?

  • Moin,


    mach ich mal den Anfang.


    Wir haben eine neue Gruppe ins Leben gerufen und spielen eine Chronik in Bremen, in der Neuzeit (2010), heißt es wird die Maskerade gespielt.

    Der Klüngel besteht aus folgenden Vampiren: Venture, Assamit und einem Ghul, der vielleicht irgendwann zum Vampir gemacht wird.

    Ansonsten habe ich noch einen kleinen Oneshot in dieser Chronik geleitet mit anderen Spielerinnen, einer Gangrel und einer Tochter der Kakophonie.

  • Ansonsten habe ich noch einen kleinen Oneshot in dieser Chronik geleitet mit anderen Spielerinnen, einer Gangrel und einer Tochter der Kakophonie.

    Oh, ich fühle mich angesprochen.^^ Pyrdacor hat nämlich freundlicherweise ein kurzes One Shot für Zwergenbrot und mich bei einem Besuch geleitet.

    Ich fand es außerordentlich entspannend, eine bodenständige, robuste und eher einfach strukturierte Grangel (nicht dumm, aber schon ein bisschen auf Krawall gebürstet, wenn sich die Gelegenheit ergab) zu spielen. Die Kämpfe und gegenseitigen Beschimpfungen zwischen Gangrel, Gegner und Zuschauer (mit denen gab es keine Kämpfe, nur Beschimpfungen^^) im Fight Club waren OT äußerst erheiternd.^^

    Ebenso, wenn sie sich vorstellt: "Ich bin Jäger." Woraufhin immer ein fragender Blick kam oder auch eine Frage, ob das nun die ganze Vorstellung ist, der Nachname, oder was sie ist, oder ...^^


    Das war auch mein erster Besuch bei The Masquaerade.


    Etwas länger bin ich mit Dark Ages vertraut. Im Oktober 2011 begannen wir eine Chronik, die in der Neujahrsnacht des Jahres 1000 begann. Die Chronik soll bis zum Jahr 2000 gehen. Wir haben IT 1316 und wenn das so weiter geht, wird das OT noch sehr lange bis dahin dauern.^^


    Angefangen hatten wir mit einem Brujah (mein SC), einer Brujah, einer Kappadozianerin und einem Lasombra. Der Spieler des Lasombra hatte nach ein paar Monaten keine Zeit mehr und kurz darauf kam ein ein neuer Spieler mit einem Nosferatu, dann eine Spielerin mit einem Kiasyd. Der Nosferatu-Spieler wechselte zu einem anderen System.

    Die übrig gebliebenen SC hatten IT so ihre Probleme untereinander. Außerdem war es meinem Charakter, dem Brujah, unerwartet gelungen, Prinz von Prag zu werden, womit das herum reisen, das der Plot vorsah, wegfiel, auch wenn die Brujah in Richtung Plot reise, weshalb eine Toreador von der Spielerin eingeführt wurde.

    Es kam zwar eine Menge Plot nach Prag, aber alles in allem haben wir Spieler dann OT beschlossen, neue Charaktere zu nehmen, und dafür zu sorgen, dass diese möglichst besser miteinander können, und die herum reisen (und keine plötzlichen Ambitionen in Sachen fester Domäne entwickeln^^).


    Deshalb wurden mein Ventrue-Ritter, sein Ravnos-Mündel (eigentlich hat er den Nachteil Ward für sie, womit sie erfolgreich zueinander gehören), und ein Toreador, der meinen Ritter über dessen Toreador-Ehefrau flüchtig kennt, aus der Taufe gehoben, und der Kiasyd kam da hinzu.

    Zuletzt stieg allerdings die Toreador-Spielerin aus, doch der jetzige NSC wird Plot-bedingt wenigstens derzeitig noch mitgeführt.

  • Oha, wilde Geschichten. Ewig kein Vampire mehr gespielt. In einer Maskerade-Runde habe ich den Tremere-Primogen von Boston gespielt, in einer anderen Runde einen Gangrel (war das Baltimore?).


    In einer wüsten Dark Ages Kampagne habe ich einen Tzimisce des Alten Landes gespielt, ein anderen Spieler war ein Wahrer Brujah, den dritten weiß ich nicht mehr. War ne krasse Geschichte, in der selbst diese mächtigen Charaktere regelmäßig ans Limit gerieten und die sich immer um die Vorsintflutlichen drehte, wenn ich mich recht erinnere.


    In grauer Vorzeit (sprich: damals, als das die aktuellen Bücher waren) habe ich mal die Transsylvanischen Chroniken geleitet. Das war auch ein wilder Ritt, ist aber ewig her. Die GIovanni-Chroniken wollte ich auch mal leiten, aber das kam nicht zu Stande.


    Ach ja, Vampire Live habe ich auch mal gespielt, auch da einen Tremere.


    Ja, ich spiele gerne "Magier" jeder Couleur, weswegen Magus und Ars Magica zu meinen Lieblings-Systemen gehören.

  • Ich habe früher meist online gespielt, vor allem in einer Online-Chronik (die ich später 'geerbt' aber nach 5 Jahren dann selber wegen meines Studiums und einiger Querelen mit anderen Spielern abgegeben habe).
    Mein Primär-SC war der über lange Strecken einzige Nosferatu in der Stadt (modernes London), der vom simplen Ancilla zum Primogen aufstieg, dann als die ersten Spielerprinzen kamen Seneschall und schlußendlich selbst Prinz wurde. An sich nicht schlecht, aber der Kleinkram nervt mit der Zeit und Prinz ist auf Dauer nicht das wahre, spiele ich genauso ungern wie allgemein Elder. Trotzdem eine nostalgisch schöne Zeit. Mittlerweile spiele ich aber meist Tremere oder Anarchen-Brujah und nicht mehr so gerne Nosferatu.

    Ist aber gefühlt alles auch schon eeeewig her.

    ROMANES EUNT DOMUS !

  • Bei unserem kurzen Vampire intermezzo hatten wir gangrel, malki, nosferatu und ravnos(meine wenigkeit) und es war maskerade in wien.

    Meistens vom Handy geschrieben, also bitte seht mir Fehler nach.

  • Da es Schattenkatze erster Besuch in der Maskerade war, hatte sie und Zwergenbrot viel Spaß. =)

    Sicherlich wird die Geschichte weiter fortgeführt.

  • Sicherlich wird die Geschichte weiter fortgeführt.

    Nehme ich ich! :D

    Jäger ist bereit. ;) Ich sollte dann vorher die EP mal ausgeben.^^

  • Ich liebe Vampire! Leider wird unsere Chronik momentan am Tisch nicht weitergeführt. Ich spielte da eine noch sehr junge, nahezu neugeborene, okkultistisch angehauchte Tremere mit schwerem Hang zur Mystik, und unser Setting war das viktorianische London.


    Leider spielen wir nicht mehr. Ich wollte als nächstes auch mal eine Malkavianerin spielen, aber das hat sich nie ergeben.


    Wir hatten übrigens das original-Regelwerk von Feder&Schwert übern Haufen geworfen und die GURPS-Adaptation von Vampire als Regelgrundlage genommen, was ich sehr begrüßt habe. Wie ich auch generell großer GURPS-Fan bin.

    Stell dir vor, es ist Klimawandel, und keiner tut was - dann kommt der Klimawandel zu dir.

  • Als Spielleiter leite ich seit nun mittlerweile knapp 12 Jahren eine 5er-Gruppe und treffe mich auch nach wie vor mit diesen. Mittlerweile natürlich nicht mehr ganz so häufig wie 2005 noch, aber 1-3 mal im Jahr sind noch drin.


    Vom klassischen Quellenbuch Frankfurt bei Nacht ist der Klüngel in Gefallen- und Gegengefallen zwischen zweier Prinzen geraten. Seit knapp 2 Wochen Ingame und ca. 10 Jahren Realzeit sind sie nun in Milwaukee unterwegs, um der Spur eines Anathema zu folgen und geraten dabei in immer mehr Intrigen. Dieses Jahr wird es wohl nichts mehr mit einem weiteren Treff, aber das nächste Jahr ist ja nicht mehr fern. :)

    Daneben hab ich seit 2016 noch eine weitere Vampire-Gruppe ins Leben gerufen. Diese fasst ebenfalls 5 Spieler (eine 6te ist nach einem knappen Jahr bis auf weiteres abgesprungen). Glücklicherweise trifft man sich deutlich häufiger, da auch praktisch direkt vor Ort. Würde mich auch echt wurmen überhaupt kein Vampire mehr spielen zu können. Kann ich mir gar nicht mehr wegdenken. ^^

  • Wow, klingt sehr interessant GopherStonewall.

    Darf man zufällig wissen aus welchem Ort du kommst, sprich wo ihr spielt?

  • Willkommen auf dem Orki, Gopher. :)


    Was für Charaktere hast Du so in der Gruppe?

  • Ich habe Vampire: Dark Ages in meine - allerdings seit Ewigkeiten ruhende - Ars Magica Kampagne eingebaut. Die Magi brauchten irgendwann mächtige Antagonisten, da boten sich in der Nähe siedelnde Ventrue an. Mit Gangrel hat man sich verbündet oder zumindest eine gegenseitige Duldung verhandelt.

    ich wäre ja perfekt, wenn ich nicht so bescheiden wäre....

  • Spiele gerade - mit fraglichem, vielleicht immerhin punktuellem Erfolg - ein WoD-Crossover aus Changeling, Vampire und was-auch-immer-vom-Rest-zu-gebrauchen-ist in Miami im Juni 2002.

    Die Sonne knallt, die Vampire verpassen 'ne Menge, "Ich besitze ein Mobiltelefon", etc.

    Vampire-Puristen würden es hassen, schätz ich.:)


    Bisher ist es hauptsächlich Changeling. Zu Cat Stevens über Blumenwiesen tanzen, Eisessen am Strand, generell viel Rosa.

    Offscreen hat ein Redcap immerhin schon 'nen Vampir gegessen, das stimmt den Krawallbruder in mir vage hoffnungsvoll.:)

  • Spiele gerade - mit fraglichem, vielleicht immerhin punktuellem Erfolg -

    Naja, so lange alle Beteiligten Spass an der Sache haben, ist es doch ein Erfolg, oder nicht?


    Ich könnte hier von meiner langjährigen Hunter-Geschichte berichten, auch wenn es nur so indirekt ins Thema passt. Auch diese hat Crossover-Elemente, insofern, als dass die Hunter durchaus auch mit übernatürlichen Wesen kooperieren. (Mir war die offizielle Variante "alles böse, außer Mutti" etwas zu brachial schwarz-weiß.)

  • Ich spiele gerade in einer Maskerade Runde, mittels Hangout und den V20 Regeln.

    Wir spielen um 2006 in (Dark) Providence, Rhode Island, also in den USA. Es ist eine Camarilla Chronik und wir sind ein Klüngel aus einer Tremere (eher Kenntnisreich), einen Nosferatu (der gut recherchieren kann), einer Ventrue (sozial und hat Geld) sowie einer Brujah (mit einem Händchen für's grobe).


    Meinereiner spielt die Brujah. Vom Konzept her eine Veteranin, welche durch die Zeugung quasi aus dem Dienst gerissen wurde. Sie war durchaus freiwillig in der (US) Armee und betrachtet nun so die Camarilla als neue Heimat. Vom Wesen her halt Soldat, eher Traditionell eingestellt, aber nun auch kein apalachischer Eichhörnchen Jäger (wie mancher aus der Gruppe scherzhaft meint).

    Wir haben bisher erst zweimal in der Gruppe gespielt, aber es macht schon arg viel Spaß.

  • Vampire ist so toll. Irgendwann suche ich mir auch wieder eine Runde.

    Stell dir vor, es ist Klimawandel, und keiner tut was - dann kommt der Klimawandel zu dir.

  • Huhu allerseits! :)

    Danke!


    Die bereits "ewigwährende" Gruppe hat einen Gangrel (Johannes Mertens, Freund der Eulen und Wolfsgestalt, ehemaliger Polizist), einen Nossi (Robert Schwan, Meister der Schatten und mit generell Dreck am stecken), einen Ventrue (Andreas Kaminski, Rechtsanwalt mit Beamtenblut als bevorzugten Geschmack), sowie einen Brujah (Tim Morten, mehr oder weniger das wandelnde Brujah-Klischee. Gern auch mit Katana und Ledermantel unterwegs). Wir spielen im Jahr 1996. Wollte das Old-School-Feeling von Vampire einfangen und den Gebrauch modernster Technik minimieren - läuft soweit ganz gut. 8)


    Wir pendeln meist zwischen Garrel (Niedersachsen) und Gronau (Nordrhein-Westfalen).

    Die neuere Gruppe ist etwas bunter gemischt, allerdings alles Camarilla-Vampire.

  • Heyho,


    gerade frisch registriert. ^^ Sind eine 5er-Gruppe, die noch auf der Suche nach dem passenden System ist (keiner hat wirklich RPG-Erfahrung, eher Tabletop). Vampire V20 steht aber in der engeren Auswahl (bzw. muss noch ein paar davon überzeugen 8o). Hab mir die Jubi-Edition zugelegt und lese mich momentan ein. Hab damals das PC-Spiel gesuchtet, von daher ist mir vieles nicht unbekannt.

    Bin aber für jede Einsteiger-Hilfe dankbar. Gerade was Spielleitung betrifft, da ich das wohl oder übel übernehmen werde. :D

  • Bin aber für jede Einsteiger-Hilfe dankbar. Gerade was Spielleitung betrifft, da ich das wohl oder übel übernehmen werde.

    Willkommen auf dem Orki und vielleicht auch bald in der Welt der Dunkelheit, UrbanBarbarian. :)


    Die dann konkret vorhandenen Fragen in einen passenden Thread stellen, oder, falls ein solcher nicht existiert, einen Thread dafür eröffnen. In diesem etwa wird sich über die Gruppenzusammensetzung der SC ausgetauscht.

    Geholfen wird aber gerne, wenn jemand die Antwort weiß. :)