Wer zahlt die AsP für Vertrautentricks?

  • Hallo,
    ich würde gerne wissen, ob die AP für Vertrautentricks das Vertrautentier oder die Hexe zahlen muss und wie lange das erlernen neuer Tricks dauert.
    Die im Buch angegebenen AsP Kosten für die ausführung trägt das Vertrautentier oder ?
    Danke :)!

  • Vertraute haben ihren eigenen AsP-Vorrat und dürfen das schön selbst bezahlen. Lernzeit habe ich jetzt aber nicht mehr im Kopf, da könnte ich nur DSA4 sagen, da war es ein Viertel der AP in Zeiteinheiten :) .

    Der Himmel hat dem Menschen als Gegengewicht gegen die vielen Mühseligkeiten des Lebens drei Dinge gegeben: die Hoffnung, den Schlaf und das Lachen.


    - Immanuel Kant

  • Vertraute haben eigene Astralpunkte (AsP), die sie für ihre Vertrautentricks benutzen und erhalten eigene Abenteuerpunkte (AP) und zwar 25% der Hexe, ohne dass die bei der Hexe abgezogen werden! Die AP können zum Steigern und Lernen genutzt werden können.

    Siehe DSA5 Regelwerk, Seite 279 (2. Edition) die Box "Werte von Vertrauten"

  • Vertraute haben eigene Astralpunkte (AsP), die sie für ihre Vertrautentricks benutzen und erhalten eigene Abenteuerpunkte (AP) und zwar 25% der Hexe, ohne dass die bei der Hexe abgezogen werden! Die AP können zum Steigern und Lernen genutzt werden können.

    Siehe DSA5 Regelwerk, Seite 279 (2. Edition) die Box "Werte von Vertrauten"

    Man mag mir eine kleine Ergänzung gestatten: Eine Lernzeit scheint es nicht zu geben. Das Regelbuch spricht ein wenig kryptisch nur davon, dass die Vertrauten sich die Tricks selbst "aneignen".

  • Ich sage einfach einmal wie es unter DSA 4.1 geregelt ist, da muss die Hexe mit dem Vertrautentier ein eine Vollmondnacht andauerndes Ritual durchführen

    Meine Charaktere:


    Fin Brodiak, Svelttaler Kräutersammler mit Vogel


    Phelix Lassan, ein kleiner Dieb aus Albenhus

    Der Einstieg in eine kleine Geschichte von mir

  • Ich hol den Thread nochmal hoch... Wer zahlt denn jetzt die AP zum Erlernen der Tricks? Die Hexe oder das Tier? Das Tier hat ja zum Start keine AP, weil es erst mit Abschluss von Abenteuern welche verdient, richtig?

  • Das Vertrautentier zahlt dafür, zu Start hat es damit nur Zwiesprache und Hexensinn, erst danach im Laufe deiner Hexekarriere kann er mehr erlernen.

    Nur im Traume liegt die Wahrheit.

  • Das stimmt aber, wenn ihr mit mehr als 1100 AP startet könntest du ja auch mit dem Spielleiter Verhandeln, dass alle AP über 1100 auch anteilig an den Vertrauten gehen, ich gaube es war 1/4.

    Nur im Traume liegt die Wahrheit.

  • Alles klar, danke. Dann wird es eine lange Karriere werden müssen, bevor das Vieh irgendwas kann... :D

    Wer hier von "Vieh" spricht, wird vermutlich eh nie ein Vertrautentier haben! :P