Fragen zu Haus Ilmenstein und den "Geflügelten"

  • Generell zum bornischen Adel und Ständegesellschaft findet sich hier etwas: Soziale Facetten der Ständegesellschaft in Aventurien


    Bronnjaren sind faktisch Alleinherrscher auf ihren Land es gibt keine Hierarchie wie im MR. Ein Graf oder Baron hat daher nicht Barone, Junker, etc. unter sich. Das kann schon mal vorkommen, in einigen Gegenden haben Grafen auch Baronen unter sich, aber das ist kein Standard. Daher besagten Titel wie Fürst, Herzog, Graf und Baron eher wenig, und zumindest nicht das, was sie im MR bedeuten (weshalb ein Brückenfürst bei einem SO von 5 anfängt).

    Leider wird selbst im Kasten zu "Adlige Helden" auf S. 43 nicht auf Titel von Anverwandten eingegangen, und in übrigen Stellen auch nicht, soweit ich das überfliege.

    Da sie aber auf ihrem Land tun und lassen können, was sie wollen, können sie wohl auch ihre nicht erbenden Verwandten mit irgendwelchen Junker-Titeln beehren. Thesia von Ilmenstein hat ihre Mirhiban auch zu einer Baronin gemacht.


    Im Horasreich kann da eben noch etwas in Sachen Titularadel angefallen sein, bzw. da könnten sich Anreden nach den dortigen Gepflogenheiten richten.

  • Gibt es eine offizielle Quelle die das Banner/die Standarte der Adlerflügel zeigt/beschreibt?

    Eis ist nicht Tot, es ist Erinnerung.
    Eis will keine Starre, es will Geduld und Warten.
    Eis zerstört nicht, es bewahrt.
    Kälte bringt nicht Schmerz, sie sucht Stärke.
    Kälte ist nicht Leid, sie gebiert Hoffnung.
    Kälte fordert kein Leben, sie prüft es.
    Sein Zorn jedoch, so entfacht
    ist Tod, ist Starre, ist Zerstörung.

    Seine Strafe: Schmerz, Leid und Verderben


    33% Powergamer 38% Buttkicker 75%Tactican 33% Specialist 79% Method Actor 75% Storyteller 46% Casual Gamer

  • Haben die Geflügelten denn so etwas?

    Das ist mir gerade so nicht präsent. Sie sind in dem Sinne ja keine reguläre Einheit, sondern die Flügel werden in der Familie vererbt und die Träger sind Ritter, die die Wappen und Insignien ihrer Familie tragen. Es wird dem jeweiligen Gebietiger mit den Hauptflügeln gefolgt, keinem Banner, da es mWm eben auch keine Einheitsinsignien gibt, ebenso wenig, wie es eine Ausbildung zum Geflügelten gibt.

  • ok, vlt is das ganze hier jetzt auch schon abgehandelt, ABER bei meinen Recherechen zu meiner Kampangne einiges gefunden:


    1. Thesia von Ilmenstein ist laut Regionalbeschreibung (Rauhes Land im hohen Norden) mit Mirhiban Saba al Kashbah zusammen (muss jetzt leider genaue Seite passen, da ich sie nicht zur Hand habe!)

    2. zu Banner/Standarte habe ich niergends etwas gefunden, aber aus der militärischen Sicht würde ich sagen dass die Flügel "BANNER" genug sind

    Badner, das Höchste was ein Mensch werden kann



  • Ein Einheitsbanner verbietet sich eigentlich schon deshalb, weil es drei Trupp unter 3 Gebietigern gibt, alle drei in der Historie nur selten gemeinsam antreten, und es sogar schon Fälle gab, in denen sie sich gegenüber standen. Ein Einheitsabzeichen würde da wohl zur Verwirrung führen, es sei denn, jeder hat wider sein eigenes Abzeichen.

    Aber da es in dem Sinne keine Einheit ist, weil es halt Ritter sind, die ihren Platz ererben, und keine hauptberuflichen Geflügelten sind, die daher ihre eigenen Wappen tragen werden, und so etwas wie ein Banner weder in den Bornland-Beschreibungen, noch im Zerbrochenen Rad erwähnt werden, haben sie kein Geflügelten-Banner.

    Die Flügel sind halt "Banner genug".

  • Sag ich doch!

    Ja, deshalb habe ich auch Deine Wortwahl extra in die Anführungszeichen (Zitat) gesetzt, um Deine Aussage wortwörtlich zu bestätigen. :)

  • uhee Thread-Nekromantie^^

    Da Thesia ja nun seit 10 Jahren verschollen ist (nach 8 Jahren hätte sie ja theoretisch für tot erklärt werden müssen), gibt es eine offizielle Aussage, wer ihr Erbe (Land/Besitz etc.) antritt?

    Eis ist nicht Tot, es ist Erinnerung.
    Eis will keine Starre, es will Geduld und Warten.
    Eis zerstört nicht, es bewahrt.
    Kälte bringt nicht Schmerz, sie sucht Stärke.
    Kälte ist nicht Leid, sie gebiert Hoffnung.
    Kälte fordert kein Leben, sie prüft es.
    Sein Zorn jedoch, so entfacht
    ist Tod, ist Starre, ist Zerstörung.

    Seine Strafe: Schmerz, Leid und Verderben


    33% Powergamer 38% Buttkicker 75%Tactican 33% Specialist 79% Method Actor 75% Storyteller 46% Casual Gamer

  • Das ist offizielle mWn noch nicht aufgegriffen worden, hätte aber IT geschehen müssen.

  • Ändert aber nichts daran, dass man ihr Erbe hätte regeln müssen.

  • Ähem, da war doch so ein netter Drache ...

    Pflicht des Historikers:
    das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterscheiden.

    (nach Johann W. von Goethe)


    Kinder deuten ohne Furcht in die Sterne, während andere, nach dem Volksglauben, die Engel damit beleidigen.

    (Vorrede der Grimms Märchen 1819)

  • Ändert aber nichts daran, dass man ihr Erbe hätte regeln müssen.

    Es ist auch zu erwarten, dass z.B. der mittlerweile 120-jährige Puschinske mal gestorben wäre und dass Yppolitas abgelaufene Verbannungszeit thematisiert worden wäre, außer mal irgendwo nebenbei zu erwähnen, dass sie auch mal ihre Schwester besucht hat.

    Aventurien ist voll mit großen und kleinen Details, von denen halt schon mal welche nach hinten gestellt oder eben auch vergessen werden. das ist zwar schade, kommt aber eigentlich sehr oft vor. Es gibt halt im Vergleich zu all den vielen Dingen nur wenig Leute, die sich um alles zu kümmern haben.

  • Ähem, da war doch so ein netter Drache ...

    Sachse Unser Forenhistoriker dürfte auf den Frostwurm Shirr'Zach anspielen, der mit Gloana um die schönste und größte Sammlung an Eisstatuen aus echten Menschen und Elfen konkurriert hat. Nach Gloranas Tod plünderte er ihren Palast, um die Sammlung seiner Rivalin der Seinen hinzuzufügen. Das macht es sehr wahrscheinlich, dass trotz des Falls Gloranias viele der Menschen und Elfen nicht erlöst wurden, sondern ihr Dasein noch immer als Eisstatuen fristen...