Abenteuer "Bis zum Hals"

Orkenspalter Infokanal via Telegram
Für die demnächst anstehende Wartung (Aktualisierung der Forensoftware) als auch für gelegentliche Informationen rund um den Orkenspalter, Fantasy & Rollenspiel steht Euch ein kleiner Infokanal via Telegram zur Verfügung. Interessierte können diesen Kanal gerne betreten.
  • Hallo zusammen. Ich habe ja schon auf meinem Blog den ersten Entwurf für das Rakshazar-Feenabenteuer "Bis zum Hals" gepostet. Ich lade mal hier das leicht lektorierte Dokument hoch.


    Dinge, die noch erledigt werden müssen:

    1) Ideen einarbeiten: Die Holde wird farbenblind werden, es wird noch ein paar mehr Inseln geben (Hügelspitzen). Ich habe da die Idee von einem langsam versinkenden (und damit sterbenden) Wald un Dryarden, die sauer auf die Holde sind, die Helden aber unter Auflagen unterstützen, Einörner, die sich zu Einhorn_Fischwesen weiterentwickeln und die Holde stürzen wollen und Blumenfeen, die zu einer "dunkleren Ausgabe" werden, weil ihre Wiese aufm Hügel zu Sumpf wird (Sonnentaufeen)

    2) Lektorat

    3) Layout und Bilder



    Wer noch Ideen hat oder mitschreiben möchte, bitte hier melden :)Bis zum Hals Dnalor 13.09.2017.zip

  • Hab mal drübergeguckt...Bis zum Hals Maeglin 15.09.2017.zip

    Sehr schönes Abenteuer....:thumbsup:


    Was mir aber noch ein bisschen abgeht, ist die besondere riesländische Note:

    Wir hatten ja mal gesagt, dass Feen und Feenwelten im Riesland anders sind, als in Aventurien...

    Düsterer, bedrohlicher, bösartiger....nicht so heitidei, Walt Disney Tinkerbell, rosa Einhorn-mäßig.....

    Bestes Beispie ist da die fremdartige Welt der Vaestfogg...oder der Pilzwald im Tal der Klagen....

    So wie es jetzt ist, könnte die Feenwelt auch in Aventurien liegen...ja ich weiß...eigentlich liegen Feenwelten komplett außerhalb der normalen Realität, aber diese Feenglobule hat ja eine Verbindung nach Rakshazar....(da fällkt mir ein, dadurch sollte sie auch vom Kataklysmus beeinflusst worden sein...zumindest dürften seine magischen Energien auch in diese Globule geschwappt sein...das sollte vielleicht auch auswirkungen auf Magie in der Globule haben....)

    Ich würde generell überlegen die Feenwesen dieser Globule etwas anders, bös- und fremdartiger, als die normalen aventurischen Feen zu machen...

    Das muss nicht unbedingt direkt erkennbar sein...nach außen kann es schon ruhig noch ein bisschen Klischeehaft sein...aber unter der Oberfläche brodelt es...wenn du verstehts was ich meine...

    Das könnte z.B. bereits damit anfangen, dass die Holde, der die Helden helfen, letztendlich selber gar nicht so nett ist, sondern Menschen eher als "minderwertigen Abfall" betrachtet, der sie kaum mehr interessiert als einen Menschen ein paar Ameisen...weswegen ihr das Verhalten der Leute aus Elem und das Leiden von Menschen auch ziemlich egal war....

  • Hab es mir auch mal durchgelesen. Zwei, drei Gedanken hierzu:


    Erstmal ist die Idee klasse. Eine voll laufende Globule ist prima, auch die Unterwassergebiete sind schön stimmungsvoll. Das ganze hat soviel Potential, das ich mich über eine zusätzliche Ausschmückung noch freuen würde. Das AB verdient es daher, durchaus länger zu sein. Wenn es vier, fünf Seiten mehr hätte und hinterher auf "Heldenwerk-Größe" käme, also 16 DinA4 Seiten, wäre das top.


    Zweiter Gedanke: Da sich der Riss quasi überall auftun kann und auch der Ausgang beliebig ist, eignet es sich perfekt als Rückreise-Abenteuer von Rakshazar nach Aventurien. Dies sollte im Text noch besser herausgestellt bzw. im Vorwort genannt werden. Bislang haben wir ja in recht vielen Abenteuern Helden nach Rakshazar verfrachtet, aber eine Rückkehr bislang nicht ausformuliert. Dies wäre eine wundervolle Gelegenheit. Daher könnten wir es durchaus so anlegen, dass das Abenteuer von Rakshazar über die Globule nach Aventurien leitet und die umgekehrte Richtung eher eine optionale Idee ist. Der Vorteil wäre, dass der Beginn auch weiter ausgeschmückt werden kann. Könnte mir auch gut eine Einführung vorstellen, die nicht so auf Zufall basiert. Womöglich werden die Helden angeheuert, ein Phänomen (den Riss) zu untersuchen, nachdem sie einige Bekanntheit erlangt haben.


    Insgesamt: Sehr schöne Abenteueridee. Ich freue mich auf die zweite Fassung. :)

  • Bis zum Hals Maeglin 28.09.2017.zip


    Was ist denn bitte hier passiert?

    - Keine einzige meiner Korrekturen wurde übernommen...

    - Sämtliche Komentare wurden ignoriert


    Tschuldigung wenn ich jetzt etwas pampig werde, aber....wenn wir das so machen, dann kann ich meinen Lektorenjob auch gleich an den Nagel hängen....


    Es wäre schon wenn meine Rechtschreibkorrekturen übernommen würden und wenigstens in irgendeiner Form auf meine Kommentare eingegeangen oder geantwortet würde...dann müsste ich nicht alles doppelt und dreifach Korrigieren....

    Des weiteren wäre es vorteilhaft, wenn du demnächst die Funktion "Änderungen Nachverfolgen" verwenden könntest, dann könnte ich mich auf das konzentrieren, was du umgeschriben hast und müsste nicht jedes Mal wieder den gesamten Text von vorne lesen....


    PS: Das oben gesagte gilt nach wie vor:

    Was mir aber noch ein bisschen abgeht, ist die besondere riesländische Note:

    Wir hatten ja mal gesagt, dass Feen und Feenwelten im Riesland anders sind, als in Aventurien...

    Düsterer, bedrohlicher, bösartiger....nicht so heitidei, Walt Disney Tinkerbell, rosa Einhorn-mäßig.....

    Bestes Beispie ist da die fremdartige Welt der Vaestfogg...oder der Pilzwald im Tal der Klagen....


    So wie es jetzt ist, könnte die Feenwelt auch in Aventurien liegen...ja ich weiß...eigentlich liegen Feenwelten komplett außerhalb der normalen Realität, aber diese Feenglobule hat ja eine Verbindung nach Rakshazar....(da fällkt mir ein, dadurch sollte sie auch vom Kataklysmus beeinflusst worden sein...zumindest dürften seine magischen Energien auch in diese Globule geschwappt sein...das sollte vielleicht auch auswirkungen auf Magie in der Globule haben....)

    Ich würde generell überlegen die Feenwesen dieser Globule etwas anders, bös- und fremdartiger, als die normalen aventurischen Feen zu machen...

    Das muss nicht unbedingt direkt erkennbar sein...nach außen kann es schon ruhig noch ein bisschen Klischeehaft sein...aber unter der Oberfläche brodelt es...wenn du verstehts was ich meine...

    Das könnte z.B. bereits damit anfangen, dass die Holde, der die Helden helfen, letztendlich selber gar nicht so nett ist, sondern Menschen eher als "minderwertigen Abfall" betrachtet, der sie kaum mehr interessiert als einen Menschen ein paar Ameisen...weswegen ihr das Verhalten der Leute aus Elem und das Leiden von Menschen auch ziemlich egal war....

    PPS: Und jetzt noch mal zum mitschreiben.....es heißt Globule....nicht Globune,,,,,und auch nicht Glubune.....


    (Ein etwas stinkiger) Magelin

  • oh Mist, sorry ich hab dann im falschen Dokument weitergeschrieben. Mia culpa, Mia Maxima culpa!!! ???



    Wie kriege ich die Wesen noch dunkler? Ich find ja Feen, die mit Gift versuchen, ihre Herrin zu töten und Dresden, die gerne Selbstmord begehen wollen ziemlich dunkel. Gut, das mit der Zauberei könnte ich noch einbauen...

  • Ok, jetzt hab ich das richtige File... ich opfere Dir eine Ziege, wenn ich das nächste mal was hochlade... zur Besänftigung :)

  • Troll: Hast Du an die Ziege gedacht?

    Ich: Ja, hier ist die virtuelle Ziege fürs Opfer. Komm Schnecki, komm her zu Papa!

    Schnecki: Mähh-Mähh-Meck

    Troll: Und die Tänzer*innen? Keine Opferzerimonie ohne Tänzer*innen!

    Ich: Wirklich? Mit Gendersternchen? Maeglin geht mein gegendere mit Unterstrich schon auf den selbigen. Ich weiß nicht, ob da Tänzer*innen eine gute...

    Troll: Mit Brustwarzenklammer! Unbedingt mit Brustwarzenklammer aus Silber! Kein gescheiter Lektor/Gott würde sich was opfern lassen ohne Tänzer*innen mit Brustwarzenklammern aus Silber und einem Rubin im...

    Ich: Jaja, ist ja schon gut! Ich wills gar nicht so genau wissen! Hast Du den Weihrauch und den Opfertrunk dabei?

    Troll: Nö

    Ich: Aber Troll! Du hast gesagt, du kümmerst Dich darum!

    Troll: hab ich auch. ich habwas besseres: Honduras-Zigarren und Wiskey.

    Ich: Ok, das sollte es auch tun. Lass uns anfangen!


    Die Tänzer*innen beginnen im Hintergrund zu tanzen, Schnecki wird mit einer haben Flasche Wisky abgefüllt, den rest gießen sich Ich und Troll hinter die Binde. Zigarren werden gepafft, Rauch vernebelt den Thread.


    Troll und Ich: Ohe hochmächtiger Lektor, oh Gott der Satzzeichen und rechter Richter der Rechtschreibung. Du wächter der Kontinuität! Oh du erzürnter Maeglin, nimm unsere Opfergabe an...

    Ich: Hast Du das Opfermesser dabei?

    Troll: Ich? Ich dachte Du...

    Ich: Was machen wir jetzt?

    Troll: entweder Du beißt der Ziege den hals durch...

    Ich: K.V.

    Troll: ... oder wir opfern sie lebend.

    Ich: Lebend. Weiter im Text!

    Troll und Ich: ... Opfergabe an und lektoriere unsere Datei voll deines Wohlwollens!

    Ich: Obs funktioniert hat?

    Troll: Du kennst doch Maeglin. Natürlich nicht. Nächstes mal opfern wir einen Amhasbullen.

    Ich: und du nimmst das Opfermesser mit! Denk dran!


    Bis zum Hals Dnalor 04.10.2017.zip

  • Maeglin war an diesem Morgen etwas verstimmt...

    Nicht nur wurde er am Abend zuvor durch den Lärm einer Tanzveranstalltung am Einschlafen gehindert....zudem wurde er zu noch nachtschlafender Zeit von einem lautem Meckern geweckt....

    Wie sich herausstellte hatte irgendein Witzbold eine stockbesoffene Ziege in seinem Vorgarten deponiert...

    Das arme Tier, welches zu allem Überfluss erbärmlich nach kaltem Zigarrenrauch stank, hatte sich offensichtlich zunächst an seinen Gemüsebeeten gütlich getan und sich danach im breiten Schwall auf seine niegelnagelneue Veranda erbrochen....

    Fluchend hatte er das Tier, welches lautstark schnarrchend seinen Rausch ausschlief zunächst geweckt und sodann mühselig in den nahen Geräteschuppen bugsiert...

    "Immer diese verdammten Sterblichen mit ihren Opfergaben" grummelte er, während er sich daran begab der eingetrockneten Ziegenkotze auf dem Holzdielen der Veranda mit Eimer und Mob zu Leibe zu rücken...."Können die nicht wenigstens einmal was nützliches Opfern? Eine gute Flasche Wein zum Beispiel? Einen leckeren Kuchen? Von mir aus sogar einen verdammten Strauß Blumen..."

    Er machte sich zwar nicht besonders viel aus Blumen - im Allgemeinen empfand er alle Pflanzen, die nicht essbar waren, als eher uninteressant - aber ein Blumenstrauß machte zumindest weder Schmutz noch anderweitige Scherereien....

    Naja, wenisgtens war es schon mal eine Verbesserung gegenüber dem, was er sonst so als Opfergaben erhielt...mit Grausen dachte er an die letzten Brandopferungen zurück...

    Er konnte sich bis heute nicht so recht erklären, warum Sterbliche auf die vermalledeite Idee kamen Unsterbliche würden sich darüber freuen des Morgens verkohlte Tierkadaver in Ihren Vorgärten zu entdecken...

    Er hatte einen halben Tag gebraucht den Leichnam zu entsorgen, aber damit war die Sache nicht ausgestanden....das Fett war geschmolzen, in den Boden gesickert und hatte den Weg zwischen den Gemüsebeeten in eine nach ranzigem Frittenfett stinkenden Morast verwandelt und der Geruch von verschmortem Fleisch hing noch Wochenlang in der Luft....

    Seis drumm, sich Beschweren hatte anscheinend keinen Sinn...kleingeistige Sterbliche, eines Tages würde er ihnen schon noch die Leviten lesen und es ihnen heimzahlen....

    Nun, die Veranda war halbwegs sauber und die Ziege schnarchte friedlich im Geräteschuppen....heute Nachmittag würde er ihr vielleicht einen eigenen Stall zusammenzimmern...

    Die Aussicht auf frischen, selbstgemachten Ziegenkäse besserte seine Laune ein wenig...

    Aber zunächst musste er sich an die Arbeit machen, es gab noch einige Texte zu verschlimmbessern, die auf seinem Schreibtisch auf ihn warteten...


    Bis zum Hals Maeglin 05.10.2017.zip

  • Hier noch mal eine Version. Ich hoffe, Annwyl ist jetzt nicht mehr die

    Quote

    [...] nicht nur nicht Helle [ist]….dann wundert es mich eher, dass sie es alleine aufs Töpfchen schafft und in ganzen Sätzen sprechen kann ohne dass ihr dabei Sabber aus den Mundwinkeln tropft….

    Bis zum Hals Dnalor 29.10.2017.zip

  • Kann es sein, dass du leichte Antipatie gegen Annwyl hegst?

    - Ja, die soll, sobald erwacht, unsympatisch sein.

    - Wie kriege ich geschickt die Fee für mehrere Wochen aus dem Palast, um die Globune volllaufen zu lassen?

    - Soll einer der Krakonier vielleicht Paktierer sein?

  • Kann es sein, dass du leichte Antipatie gegen Annwyl hegst?

    Nicht unbedingt....mir gefällt lediglich die Darstellung nicht da ich sie:

    1. Als wenig "feenhaft empfinde"

    2. Sie so, wie sie dargestellt ist, eine einzige Witzfigur ist, die kein Held wirklich ernst nehmen kann...

    3. Da ganze in meinen Augen zu argen Logiklücken in der Geschichte führt...


    Ich hatte ja bereits am Anfang geschrieben:

    Rakshazarische Feen/Feenwelten sollten nicht unbedingt dem aventurischen Klischee von der zuckersüßen Walt Disney/Barbie Fee/Feenwelt entsprechen...

    Rakshazarische feenwesen und Feenwelten sind dunkler, düsterer, unheimlicher....
    Diese Fee jedoch, erscheint mir eher aus einem Terry Pratchett Roman entsprungen zu sein: Pure Satiere und Slapstik...

    Nur dass Horror/Düsterniss auf der einen Seite und Slapstik/Satire auf der anderen nicht wirklich gut zusammen gehen....

    Es kommt halt eben keine unheimliche Feenatmosphäre auf, wenn die Oberfeenmutti als strunzdummes, arrogantes, eingebildetes Püppchen dargestellt wird, dass lieber

    wochenlang im Wald mit einem FlimFlam Hasch-Mich spielt (als wenn sie als Hochmagisches Wesen nicht wüsst, was ein FlimFlam ist :rolleyes:), bis ihr PLÖTZLICH aufgeht, dass ihr ja seit etlichen Tagen bereits das Wasser in die Pumps läuft....."Huch, wo kommt das denn so plötzlich her?"



    - Ja, die soll, sobald erwacht, unsympatisch sein.

    Unsympathis muss aber nicht auch zwingend eingebildet und dumm heißen....;)



    - Wie kriege ich geschickt die Fee für mehrere Wochen aus dem Palast, um die Globune volllaufen zu lassen?

    1. Es heißt Globule...nicht Globune....;)

    2. Man muss sie aber gar nicht zwingend wochenlang aus dem Palast kriegen, zumal das eh spätestens dann unrealistisch wird, wenn die Globule anfängt vollzulaufen...spätestens da, würde sie ja direkt zurückgeeilt kommen....

    Zielführender ist es, wenn man Ihr auf irgendeine Art und Weise ihre magische Macht raubt....dann kann sie sogar im Palast sitzenbleiben, denn dann kann sie so oder so nix mehr ausrichten....

    Vielleicht ist ihre Macht ja an irgendeinen Baum gebunden, den die Biestinger für sie bewacht haben....

    Dann haben Sie die Holde verraten und den Krakoniern den Zugang zum Hain ermöglicht, die dann einen verzauberten Nagel in den Stamm schlugen, worauf die Holde Ihre Macht verlor und den Krakoniern hilflos ausgeliefert war...


    - Soll einer der Krakonier vielleicht Paktierer sein?

    Das wäre ja dann mit dem Nagel recht passend....

  • Hmmm.... ok. Ich glaub, ich schmeiß das bisherige Abenteuer in die Tonne (bzw. veröffentliche es auf meinem Blog) und schreib es nochmal neu...


    Dass eine Fee nicht gleich merkt, wenn ihre Globule vollläuft, kann man damit erklären, dass die in völlig anderen Zeitdimensionen denken. Da kann es schon mal sein, dass man ein Problem ein paar Jahrzehnte verdrängt.

  • Ja, aber es gibt einen Unterschied zwischen "in anderen Zeitdimensionen denken" und "so extrem langsam denken (sprich....strunzdumm sein), dass einem erst wenn das Wasser bis zum Halse steht auffällt, dass da irgendwas nicht so recht stimmt".....