[Angebot und Besprechung] Was du verdienst!

  • Gut, dann machen wir das so. Thorbe bitte das Konzept in einem knackigen Satz noch einmal posten und eine Beziehung zu Sahadriels Charakter, der im eingangspost ebenso knackig und sexy beschrieben wurde.

    There are some battles that you can never win. Trying to explain jokes is one of them.

  • Konzept:

    Al'Anfaner Magier; Weiberheld, Spieler, Glücksritter


    Beziehung zu Sahadriel ist Familie

  • Cool. Dann sind wir mit der ersten Runde durch. Ich bin jetzt erstmal 40 Min weg, dann aktualisiere ich alles und dann kann es mit der Auschmückung losgehen.

    There are some battles that you can never win. Trying to explain jokes is one of them.

  • Alrike ich habe mal deine Führerin gestrichen, weil es irgendwie schon viel vorweg nimmt. Du hast praktisch schon gesagt wer wer in der BEziehung sein soll damit. Dabei kann es Treibholz ja ganz anders wahrnehm,en oder interessant finden. Natürlich steht es ihm frei, es so zu gestalten, wie du es initial hattest, aber die wirklich nähere farbliche Gestaltung sollte dann immer bei dem liegen, der die Beziehung "bekommen" hat, damit beide Parteien an der Beziehung partizipieren.


    @All:

    Wie ihr die Beziehungen jetzt ausgestaltet ist euch überlassen. Es können zwei bis drei Sätze sein, die es charakterisieren, oder aber kurze Geschichten. Es können Namen auftauchen oder eine Hintergrundstory entstehen, die ich dann als MI hinter die Beziehung packe im Eingangspost. Dann kann jeder nachlesen.

    Da ich die Reihenfolge festgelegt habe, lieber nochmal die kurze Frage, wer von euch am liebsten anfangen möchte? Es muss nicht zwangsweise Avonasac sein. Alternativ könnt ihr auch wild her schreiben.


    Was ich aber begrüßen würde ist, wenn jede kleine Story vielleicht einen Bezug zu den anderen hat. Zum Beispiel, wenn die Freundschaft zum Gassenjungen die Geschäftsbeziehungen beeinflussen könnte. Oder aber die Familie am Ende gesamt mit in das Versprechen gezogen werden, das man jemandem gegeben hat. Versthet ihr? So verflechtet es sich immer mehr und ihr habt am Ende ein dichtes Gewebe einer festen Gruppe, in der ihr vll schon die Fähigkeiten der anderen kennt. Vielleicht hat die Freundschaft zu dem Dieb ja auch den Diebstahl provoziert, weil es eine Bitte war und man etwas von dem Horasier wollte? Lasst eurer Fantasie freien Lauf. Nur bitte, bezieht euch noch nicht auf die Rache explizit. Diese werde ich abschließend, wenn ich die Gruppe im Ganzen habe, allen vorstellen.

    There are some battles that you can never win. Trying to explain jokes is one of them.

    Edited once, last by KampfGurke ().

  • Was ich wegen den geheimen Verbindungen per PN noch einmal nachfragen wollte: Soll jeder eine Verbindung haben oder je eine Verbindung initiieren?

    Also A<->B oder A->B->C ect. .

    Sic parvis magna.

  • Jeder darf sich eine Person herauspicken. Diese wird dann davon informiert und dann darf derjenige sich was ausdenken. Kann natürlich sein dass dann einer von euch alles abbekommt.

    There are some battles that you can never win. Trying to explain jokes is one of them.

  • Also wenn sonst niemand möchte, würde ich anbieten, den Start bei den Rückbeziehungen zu machen. Hab schon so eine grobe Idee, die ich heut Abend mal ausarbeiten könnte.

    The show must go on...

    "Es gibt keine Zufälle" M. Wittgenstein

  • Dann fang an. Ich denke wenn man eine gewisse Geduld beweist, bis einer fertig ist, kann sich jeder zu wort melden. Bedenkt nur langes WE wodurch viele Spieler vll einfach im Urlaub sind.

    There are some battles that you can never win. Trying to explain jokes is one of them.

  • Thorbe hatte sich bei mir mit PNs gemeldet, um noch ein paar Dinge abzuklären. Dabei war ich vielleicht nicht allzu hilfreich. Jedenfalls kommt die Beziehung zwischen mir und dem selbst erklärten Hallodri sicher noch.


    Randnotiz: Die ortskundige Alrike werde ich vermutlich ungefähr so stehen lassen, wie sie es ursprünglich gepostet hat, nur das zur besseren Verflechtung sie mir eventuell empfohlen wurde oder jemand anderes ebenfalls Führung benötigt. Ronald Regen wäre hierfür ein passender Kandidat, aber ich warte mal noch ab.

    Sic parvis magna.

  • Ich hatte es so verstanden, dass Nr. 1 anfängt, deswegen hab ich noch nichts gepostet. Hab aber natürlich auch nichts dagegen, wenn du anfängst, Treibholz.

  • Also was ich wollte ist, dass der, der die Beziehung aufsetzt, sie erstmal nicht weiter beeinflussen sollte. Die Beziehung wird dann von dem, der sie "aufs auge gedrückt" bekommen hat, ausgestaltet. Also einfach hier schreiben, wie ihr die Beziehung wahrnehmen wollt, die ihr bekommen habt.


    Anders bei den hidden Relationships, da könnt ihr frei heraus miteinander diskutieren, weil das doch eher dazu dann geeignet ist.

    There are some battles that you can never win. Trying to explain jokes is one of them.

  • Thorbe Ich glaube, ich habe das mit dem rückwärts aufbauen eh falsch verstanden und gedacht du wärst als erster dran. Daher hatte ich die PNs jetzt auch so gedeutet.

    So viel mehr habe ich zu meiner Beschreibung jetzt nicht zu sagen, sofer keiner sagt, er will noch eingebunden werden.

    Sic parvis magna.

  • War auch ursprünglich so vorgeschlagen, aber Kampfgurke schrieb ja zuletzt:

    Da ich die Reihenfolge festgelegt habe, lieber nochmal die kurze Frage, wer von euch am liebsten anfangen möchte? Es muss nicht zwangsweise Avonasac sein. Alternativ könnt ihr auch wild her schreiben.

    Da niemand in die Bresche gesprungen ist, dacht ich, ich biete meine Wenigkeit als Starter an.:)


    Wie gehen wir jetzt weiter vor? Treibholz hat ja nun bereits angefangen. Geht es jetzt in der umgekehrten Reihenfolge weiter, also mit Alrike, oder schreiben wir kreuz und quer?

    "Es gibt keine Zufälle" M. Wittgenstein

  • Also wenn es nicht verwirrend für euch wird könnt ihr jetzt die Beziehungen ausmalen wie ihr wollt. Ich fasse das dann im Anfangspost zusammen. Wenn ihr aber den geregelten Weg nehmen wollt, wäre jetzt der nächste in der Reihe dran.

    There are some battles that you can never win. Trying to explain jokes is one of them.

  • Also ich gestehe ich kenn mich schon nimmer aus.


    wir haben jetzt von oben nach unten Beziehungen bestimmt,

    soll wir die jetzt beschreiben oder Rückwärts Beziehungen definieren?

    Meistens vom Handy geschrieben, also bitte seht mir Fehler nach.

  • Da ich es nun schon geschrieben hab, kann ich es auch grad hier reinstellen:


    Thorbe Das Verhältnis ist Familie:

    Wir sind Cousins, haben aber als Kinder sehr viel Zeit miteinander verbracht. Als wir klein waren, waren wir das Duo Infernale der Familie. Wenn es irgendwie Ärger gab, konnte man sicher sein, dass wir mit involviert waren. Dann wurde deine magische Begabung entdeckt und du wurdest an die Akademie gegeben. Zu ähnlicher Zeit gab mein Vater mich in die Lehre bei einem Schreiner, wo ich es jedoch nicht lange aushielt und bald das Weite suchte. Obwohl ich mich bald einer Söldnereinheit anschloss, gelang es uns über die Jahre sporadisch Kontakt zu halten. Dass wir beide eher eine Enttäuschung für unsere Väter sind, du als schlechtester Schüler der Akademie, ich als schwarzes Schaf, das den vorgesehenen Weg verlassen hatte, schweißt uns nur noch enger zusammen. Und das, obwohl wir uns zu recht unterschiedlichen Charakteren entwickelt haben. Erst vor kurzem haben wir uns nach längerer Unterbrechung wieder getroffen, und Erinnerungen ausgetauscht, wobei dir aufgefallen sein könnte, dass ich noch düsterer geworden bin als ich vorher schon war.


    EDIT: Treibholz habe ich tatsächlich schon einmal gesehen, als ich mich zu später Stunde zu meinem Cousin ins Wirtshaus gesellte, der dort gerade mit ihm trank. Viel habe ich allerdings nicht von ihm mitbekommen, da er bereits stark angetrunken war. Halb belustigt, halb mitleidig habe ich ihn lediglich als ein weiteres Opfer wahrgenommen, das mein Cousin um den Finger gewickelt und zur Übernahme der Rechnung überredet hat. Nun denn, jeder hat sein Lehrgeld zu bezahlen, und je schmerzhafter die Lektion, desto fester prägt sie sich ein.


    (Bei den Quervernetzungen, die du haben wolltest bin ich mir nicht ganz sicher, wie das gemeint war. Sollen die zu den Verbindungen geknüpft werden, die wir eh shcon haben, oder querbeet durch die Gruppe? Wenn gewünscht, kann ich da noch was reineditieren:)).

    "Es gibt keine Zufälle" M. Wittgenstein

    Edited once, last by Sahadriel ().

  • Avonasac bitte beschreiben. Nichts neues aufbauen.


    Sahadriel Naja wenn du jetzt liest, wie der Magier von Thorbe jemanden kennt, kannst du ja noch schreiben: "mit dem und dem habe ich nicht viel zu tun, weil ich ihn immer komisch fand." Oder "Die kleine war immer sehr süß, aber wollte ihn mehr als mich." usw. Also das ganze was du baust, kann beliebig erweitert werden.

    There are some battles that you can never win. Trying to explain jokes is one of them.

    Edited once, last by KampfGurke ().

  • Weiter geht's!


    Das Stichwort zu der Beziehung zwischen Ronald Regen s SC und meinem lautet: Schutz.


    Ein Markt einer Stadt im tiefen Süden. Schwüle Hitze, die ersten Böen eines aufziehenden Sturmes zerren an Planen. Wer jetzt noch Verderbliches verkaufen will, muss es gleich tun, und so überschreien sich die Händler in höchster Lautstärke und unterbieten sich bei den Preisen. Genau richtig für alle, die sich derlei zu normalen Preisen sonst nicht leisten können, daher ist der Markt immer noch gut besucht.


    Wir stehen gemeinsam an einem Obst- und Gemüsestand an, ich habe mein Auge auf dem angestoßenen Obst, von dem ich mich für ein paar Kreuzer sattessen kann; du kannst dir sicher etwas Besseres leisten. Du siehst interessant aus, Kleidung, Äußeres... da ich ohnehin warten muss, betrachte ich dich von oben bis unten interessiert. Ich selbst bin eine kleine, zarte, weitgehend verschleierte Gestalt in der Tracht der Novadi. Dunkle, samtige Augen, viel mehr sieht man nicht. Einen endlosen Moment treffen sich unsere Blicke.


    Ein Krachen zieht unsere Aufmerksamkeit auf sich: Eine Plane hat sich losgerissen, und das Holzgestell des Marktstandes schwankt. Ich starre mit großen Augen fasziniert die Latten über uns an... werden sie halten? Ha! Der Händler ist abgelenkt, er versucht, seine Plane zu retten. Das ist die Gelegenheit! Ich werfe blitzschnelle Blicke über die Auslage vor mir, was kann ich schnell greifen, womit komme ich unbemerkt weg? Aber ich bin zu langsam. Im letzten Moment ergreifst du mich beim Arm, ziehst mich in blitzschnellem Reflex unter dem zusammenkrachenden Marktstand heraus. Keuchend stehen wir in der Menschenmenge - über uns Blitz und Donner, und die ersten schweren, heißen Tropfen.


    "Bei allen Göttern!" bringe ich mühevoll hervor. Vor meinem geistigen Auge liege ich zerquetscht unter Brettern und Schildern, so wie die unglücklichen Mangos und Bananen vor uns. Ich wirbele herum, zu dir, meinem Retter. "Danke! Oh, danke!" Überwältigt vor Erleichterung, drücke ich dir aus tiefstem Herzen einen Kuss auf die Lippen.

    Stell dir vor, es ist Klimawandel, und keiner tut was - dann kommt der Klimawandel zu dir.

  • Teliana hat sich das Thema Diebstahl ausgesucht.

    Hier also die Geschichte:


    "Al’Anfa, die schwarze Perle, welch aufregende Reise…." zitiere ich genervt meine Liebschaft aus Kuslik, während ich mich durch die völlig überfüllten Straßen kämpfe. "Wenn das hier die Königin des Südens sein soll, will ich nicht den Rest sehen."


    Wäre es nichts Geschäftliches, ich hätte mich wohl nie hier hin verirrt. Der klischeehafte Federhut mit breiter Krempe schützt notdürftig gegen die heißen Sonnenstrahlen, eine Abkühlung wäre dennoch nicht schlecht, erstmal raus aus den Massen. Gerade will ich auf eine etwas leerere Seitenstraße einbiegen, da stößt ein Junge gegen mich und verschüttet eine milchige Flüssigkeit auf meinem Gewand.


    "Pass doch auf Bursche, das war teuer"

    Sofort entschuldigte sich der Junge und machte sich daran das Kleidungsstück mit einem Taschentuch zu säubern, es gab also noch anständige Kinder hier. Er entschuldigte sich noch einmal vielmals und verschwindet in der Menge. „Wenigstens hat der Kleine eine entsprechende Erziehung genossen, nicht selbstverständlich in dieser Stadt wie mir scheint.“


    Ich streiche mir das Gewand gerade, doch irgendetwas ist anders. "Mein Geld, meine Dukaten!" Ich fahre herum, doch keine Spur von dem Jungen….