Was passiert nach dem Tod mit bösen Menschen?

  • Ein Minderpakt kann unfreiwillig (unbewusst) erfolgen und führt schon in die Verdammnis der Niederhöllen - die Seele wird Allgemeingut aller Erzis, ohne einem bestimmten zugesprochen zu sein wie beim Seelenpakt, der immer freiwillig erfolgen muss.

  • Den Minderpakt kriegt man allerdings auch entsprechend leicht wieder weg. Und auch der braucht besondere Bedingungen, wie eine wirklich misslungene Beherrschung eines mächtigen Gehörnten, Schwarzen Wein, Blutbeflecktes Gold oder ähnliches.

    Jeder Mensch ein Magier!
    Avatar by Tacimur

  • Längere Anwesenheit im hohen Norden reicht im Grunde auch, um eine Eisherz zu werden - ein regeltechnischer Minderpakt...

  • Aber auch da reden wir von dämonisch verseuchten Territorien.

    Jeder Mensch ein Magier!
    Avatar by Tacimur

  • Das sehe ich übrigens definitiv anders: Ein Pakt kann nur geschlossen werden, wenn der Paktierer aus freiem Willen jemandem seine Seele verschreibt. Ein Automatismus existiert diesbezüglich absolut nicht.

    Ein echter Pakt - und von dem spreche ich - beruht unzweifelhaft auf Einverständnis. Jetzt ist nur die Frage: Warum sollte er nicht geschlossen werden? Was der Erzdämon bieten kann dürfte in den meisten Fällen zu verlockend für das Klientel sein, von dem die Rede war. Ausnahmen wird es geben, aber nicht viele.

    Non serviam!


    Beherrscher des Kophtanischen Imperavi nach Zant...
    und lobet Thargunithread, die Herrin der Threadnekromantie!




  • Erstens ist unklar, wem ein solcher Pakt überhaupt angeboten wird. Zweitens ist auch "das Klientel" oftmals mit einer zwölfgöttlichen Erziehung aufgewachsen. Und gerade in solchen Kreisen weiß man, wie kurz das Leben sein kann - und ob man dann relativ wahrscheinlich in Borons Hallen wandert oder mit absoluter Sicherheit in den Niederhöllen gemartert wird, ist schon ein gewisser Unterschied.
    Und drittens empfehle ich, schlicht mal die Regionalspielhilfen, Abenteuer, Botenszenarien und so weiter und so fort durchzugehen. Da finden sich Dutzende Mörder, Diebe, Folterer und andere unangenehme Gestalten (aka "Antagonisten"), von denen der absolute Großteil keinen Pakt hat.

    Jeder Mensch ein Magier!
    Avatar by Tacimur

  • Und drittens empfehle ich, schlicht mal die Regionalspielhilfen, Abenteuer, Botenszenarien und so weiter und so fort durchzugehen.

    Ich bin so ungefähr der letzte, dem du empfehlen musst, DSA-Werke durchzugehen. Aber danke auch.


    Ich dachte, es wäre von den wirklich ganz echt pösen Menschen die Rede und nicht vom nächsten 0815-Antagonist? Wie auch immer, meine Aussage steht - die Besten sind nie profan, ob Nahkämpfer, Schmied oder Folterer. Mehr wollte ich nicht sagen, was du sonst hineinließt ist nicht mein Schaffen.

    Non serviam!


    Beherrscher des Kophtanischen Imperavi nach Zant...
    und lobet Thargunithread, die Herrin der Threadnekromantie!




  • Da haben wir aber eine Frage nach Ursache und Wirkung - sind sie magisch/geweiht/paktiert, weil sie die besten sind, oder die besten, weil sie magisch/geweiht/paktiert sind? Profan sind sie so oder so nicht, aber Magiebegabung ist angeboren, darum würde ich zu letzterem tendieren. ;)

  • Ich bin so ungefähr der letzte, dem du empfehlen musst, DSA-Werke durchzugehen. Aber danke auch.
    Ich dachte, es wäre von den wirklich ganz echt pösen Menschen die Rede und nicht vom nächsten 0815-Antagonist? Wie auch immer, meine Aussage steht - die Besten sind nie profan, ob Nahkämpfer, Schmied oder Folterer. Mehr wollte ich nicht sagen, was du sonst hineinließt ist nicht mein Schaffen.

    Du sprachst auf der ersten Seite davon, dass es "fast ein Automatismus" wäre, dass die "fähigen" einem Erzdämon verfallen würden. Sind jetzt die 0815-Antagonisten nicht fähig oder meintest du tatsächlich die Besten, auf die du hier deine Aussage einschränkst?



    Da haben wir aber eine Frage nach Ursache und Wirkung - sind sie magisch/geweiht/paktiert, weil sie die besten sind, oder die besten, weil sie magisch/geweiht/paktiert sind? Profan sind sie so oder so nicht, aber Magiebegabung ist angeboren, darum würde ich zu letzterem tendieren. ;)

    Bei Magisch geht es abseits des Borbaradianertums offensichtlich nur in eine Richtung, bei den anderen können beide funktionieren - die stärksten Paktierer sind sicherlich die, die auch ohne den Pakt schon mächtig waren und von einer entsprechend starken Position aus mit dem Erzdämon gefeilscht haben. Im Geweihtenbereich hängt es davon ab, ob wir das regeltechnische oder den Hintergrund betrachten. In ersterem dürfte (abseits von nicht erstellbaren Magier-Geweihten) die Frühweihe meist stärker sein, im Hintergrund mag eine spätere Weihe zu einem breiteren Erfahrungsschatz führen, den jemand, der ab dem zwölften Lebensjahr von der Kirche einkassiert wurde, nicht besitzt.

    Jeder Mensch ein Magier!
    Avatar by Tacimur

  • sind sie magisch/geweiht/paktiert, weil sie die besten sind, oder die besten, weil sie magisch/geweiht/paktierend sind?

    Ich denke beides ist nötig.

    Du sprachst auf der ersten Seite davon, dass es "fast ein Automatismus" wäre, dass die "fähigen" einem Erzdämon verfallen würden. Sind jetzt die 0815-Antagonisten nicht fähig oder meintest du tatsächlich die Besten, auf die du hier deine Aussage einschränkst?

    Hier meinte ich mit dem Banker ganz konkret Stoerrebrandt und mit dem Entdecker Phileasson, also schon die herausragendsten Vertreter ihrer Gruppe respektive "sehr böse Menschen", von denen davor die Rede war. Der Massenmörder und Serienvergewaltiger ist bereits so weit von einer möglichen zwölfgöttlichen Erziehung weg und bekommt so viel vom entsprechenden Erzdämonen geboten - ich sehe wirklich nicht, warum er so ein Angebot ablehnen sollte.

    Non serviam!


    Beherrscher des Kophtanischen Imperavi nach Zant...
    und lobet Thargunithread, die Herrin der Threadnekromantie!




  • Vielen Dank für eure Antworten! Da steckt ne ganze Menge über Aventurien drin, was ich noch nicht wusste.


    Ich finde auch deine Ideen sehr interessant, Harock. Jede Gruppe gestaltet ihr Aventurien ja anders. Aber um hier sinnvoll ins Gespräch zu kommen, müssen wir uns auf den gemeinsamen Nenner verständigen und der sind die offiziellen Publikationen. Ich bin auch voll dafür, solche Dinge gern anzupassen/auszuschmücken. Das Alveran unserer Gruppe sieht sicher auch etwas anders aus als es die Bücher sagen. Die Götter verstehen sich zum einen schonmal besser. :D Aber hier ist natürlich immer (wenn nicht anders gekennzeichnet) nach dem gefragt, was Ulisses vorgibt.


    Und eine Frage hätte ich dazu noch:
    Was ist mit den Seelen, die nicht dem Zwölfgötterglauben angehören und entsprechend initiiert wurden? Hexen? Rastullah-Anhängern? Druiden?
    Wundern die sich dann, wenn sie plötzlich in Borons Hallen stehen, oder kommen die woanders hin?

  • Und eine Frage hätte ich dazu noch:
    Was ist mit den Seelen, die nicht dem Zwölfgötterglauben angehören und entsprechend initiiert wurden? Hexen? Rastullah-Anhängern? Druiden?
    Wundern die sich dann, wenn sie plötzlich in Borons Hallen stehen, oder kommen die woanders hin?

    Das ist tatsächlich ein Punkt, wo man (abseits der unsäglichen Historia) in DSA4.1 einfach mal gesagt hat: Uns egal! Macht doch, was ihr wollt!
    Es ist ziemlich sicher, dass die Zwölf und etliche andere Unsterbliche tatsächlich existieren, aber wer zum Beispiel mit seinem Weltbild recht hat, wurde nicht explizit gesagt. Vielleicht ist das, was die Zwölfgöttergläubigen "Borons Hallen" nennen, in Wahrheit die Ewiggrüne Ebene der Nivesen - oder Zwanfirs Walleib.
    Relativ sicher ist, dass die nicht initiierten nicht in die zwölfgöttlichen Paradiese einkehren und dass Religionen mit Möglichkeiten der Totenbeschwörung nichts erfahren, was ihr Weltbild als offensichtlich falsch dastehen lässt. Das war's dann aber auch.

    Jeder Mensch ein Magier!
    Avatar by Tacimur

  • Tairach scheint innerhalb der vierten Sphäre einen eigenen Bereich zu haben, in den die Orks kommen. Ansonsten deutet die häufige und scheinbar relativ einfache Geisterbeschwörung vieler schamanistischer Kulturen wohl darauf hin, dass viele Geister in der dritten Sphäre verbleiben. Allerdings zeigt der Nekrophatia als Zauber auch, dass Kontakt mit Verstorbenen in Borons Hallen nicht unmöglich ist...