Elementare Lehrmeister

  • Nachdem ich hier noch nichts sinnvolles zu dem Thema gefunden habe, mach ich einfach mal ein neues Thema dazu auf.


    Elementare als Lehrmeister?
    In diesem Thread wurde schonmal die Frage bearbeitet, ob auch Zauber gelehrt werden können.


    Ich würde die Frage aber gerne allgemeiner angehen.
    Was können Dschinne und Elementare Meister einem mit dem Dienst Lehrmeister beibringen?


    Ich meine mal irgendwo gelesen zu haben, dass der Dienst nur "aus Versehen" im Regelwerk steht.
    Aber das soll fleißige Beschwörer ja nicht davon abhalten den Dienst zu fordern.


    Da ich leider etwas uninspiriert bin, was man alles damit anfangen kann hätte ich gerne ein paar Anregungen gesammelt.
    Ich fange auch gleich an und werde die Liste nach eigenem Gutdünken auch mal erweitern.


    • Magiekunde: Elementarfragen
      Zumindest die Talentspezialisierung sollte drin sein.
      Vielleicht muss man dafür auch bei mehreren verschiedenen Dschinnen Unterricht nehmen.
    • Elementare könnten einem verraten, was für Geschenke ihrem Element bei einer Beschwörung/Kontrolle am gefälligsten sind.
      Nicht jeder Elementarist auf Aventurien hat sich hier das Pdf zur Elementarbeschwörung runtergeladen oder umfangreiche Bibliotheken zur Verfügung.
      Der Drakonier sollte zwar keine Probleme haben, aber schon der Rashduler könnte sich über Hilfestellung abseits der Elemente Erz und Luft freuen.
    • Sternenkunde: Elementarbeschwörung
      Ähnlich wie bei Magiekunde.
    • Sprachenkunde, Überreden, Überzeugen.
      Vor allem Feuerelementare sind ja dafür bekannt ausschweifende Reden zu mögen. Vielleicht können sie den Schüler im Reden schwingen unterweisen.
    • Zauberspezialisierung Eigenmerkmal bei Elementarbeschwörungen (Auch Manifesto)
      Ich bin noch nicht davon überzeugt, dass alle Elementare Zauber lehren können, aber sie haben ja durchaus die Eigenschaft Astralsinn. Zaubergewebe sind ihnen also nicht fremd. Es wäre also theoretisch möglich, dass sie einem auch da beim Zaubern helfen können.
    • Heilkunde Wunden/Krankheiten/Gifte
      Humuselmentare heilen zwar nicht wie Menschen, aber sie können einem zumindest Verständnis der Physiologie vermitteln. Also weniger "Wie heile ich etwas" sondern eher "Wie gehört es sich eigentlich und was ist schlecht"
    • Andere für Elemente spezifische Fähigkeiten
    • Zauber
      Elementare Meister haben eine so tiefe Einsicht in die Verwandlung ihres Elements (auf gut Deutsch Zaubern), dass sie diese sogar an Elementaristen in deren Repräsentation weitergeben können.
      (Also Mag für Gildenmagier)
      Allerdings sind sie sehr wählerisch darin wer würdig ist welches Wissen zu empfangen.

    Ich bitte um Verbesserung, Hate, konstruktive Kritik und Erweiterung


    _______
    Mal unsere Hausregel, die wir dazu entworfen haben. Sollte jetzt aber nicht Gegenstand der Diskussion werden, da Das einfach gruppenintern geklärt werden sollte.


    Dienst Lehrmeister:

    • Dschinne können Zauber des eigenen Elements lehren, zwar in Repräsentation des Beschwörers, aber:

      • 3 Spalten teurer (Lehrmeister inklusive, mit Merkmalskenntnis also nur noch 2 Spalten)
      • Nur bis Komplexität C
      • Nur bis 3 unter eigenem Wert


    • Elementare Meister können alle Zauber des eigenen Elements in Rep. Des Beschwörers als Lehrmeister Lehren.
      Voraussetzung:

      • Merkmalskenntnis des Elements des gelehrten Zaubers
      • Prüfung als würdiger Schüler (Je ”mächtiger” der Spruch ist, desto seltener wird man als würdiger Schüler empfunden)
      • Nur bis 3 unter eigenem Wert

    "Er hat die Grenzen der Unwissenheit erweitert. Im Kosmos gibt es vieles, von dem wir überhaupt nichts ahnen."
    Die beiden Männer sonnten sich in dem herrlichen Gefühl, weitaus weniger zu wissen als gewöhnliche Leute, die nur von gewöhnlichen Dingen nichts wussten.

    Edited 2 times, last by Freibierbauch ().

  • 'Hate' bekommst du schonmal nicht, denn die Frage ist durchaus berechtigt.


    Eigentlich bin ich der Meinung, dass Elementare als Lehrmeister dienen können. Es macht für mich keinen Sinn, dass nur Dämonen, allen voran Iribaar, nur Wissen vermitteln können. Viel wichtiger ist in meinen Augen die Frage in welcher Repräsentation dieses Wissen vermittelt wird. Einen Rep. 'Dschinn' gibt es nämlich nicht. Hier liegt denke ich mal das Balancing-Problem.
    Ein weiterer Aspekt der mit in die Überlegungen mit einbezogen werden sollte sind die elementaren Bücher. In EG steht darin, dass man aus diesen Büchern alle elem. Zauber eines Types erlernen kann. Wieso sollte es die Bücher also geben, wenn man sich genauso gut einen ele. Meister als Lehrmeister rufen kann? Klar lassen sich mit den Bücher Kontinente zerstören, aber vielleicht steht das auf einem anderen Blatt? Oder steht das Kontinent vernichten im Vordergrund und die Zauber und SF sind nur Beiwerk?
    Persönlich hätte ich für meinen Charakter auch gerne einen Dschinn als Lehrmeister...aber erstmal einen finden, der Lust dazu hat...und dann die Frage wie er dir das beibringt? In ihrem Element sind Dschinne ja sicher in gewisser Weise Freizauberer, auch wenn die Radx ihre Aktionen ins Regelkonstrukt gepresst hat und sie in ihrer macht beschränkt sind.

  • Elementare können nicht als Lehrmeister für Zauber dienen, schlicht und einfach weil sie direkt Elemente freizauberisch entfesseln und über keine Repräsentation verfügen. Im Endeffekt sind das "übernatürliche Begabungen". Schlicht und einfach deshalb gibt es den Dienst für Elementare nicht.

  • Ob Dschinne/Meister auch Zauber lehren können, kann ma ja auch im oben verlinkten Thread diskutieren.
    (Zählt glaube ich noch nicht zu Threadnekromantie, soo alt ist der gar nicht. Eher noch späte erste Hilfe)
    Hier soll es eher um Allgemeineres gehen und vorerst angenommen werden, dass Elementare keine Zauber direkt beibringen können.

    "Er hat die Grenzen der Unwissenheit erweitert. Im Kosmos gibt es vieles, von dem wir überhaupt nichts ahnen."
    Die beiden Männer sonnten sich in dem herrlichen Gefühl, weitaus weniger zu wissen als gewöhnliche Leute, die nur von gewöhnlichen Dingen nichts wussten.

  • Ich erdreiste mich mal und nenne Quellen, die das Gegenteil behaupten:
    Dienst Beratung: WdZ S. 181


    Mögliche Dienste von Dschinnen und Elementaren Meistern: WdZ S. 200 grauer Kasten, ganz unten.

    insane inside

  • Dschinne und Meister im besonderen können einen Zauber beibringen. Nur erfordert das Zeit und wohlgefallen. Mein Eismagier musste einen Meister mehrere Male beschwören (glaube 5 mal), beim letzten mal an einem Ort der Elementaren Reinheit Eis hat er ihm dann den Glacuflumen Fluss aus Eis beigebracht. Nicht sonderlich selten, aber der fehlte noch (neben Niederhöllen Eisgestalt, aber den benutzt ein Drakonier nicht xD).

    Per noctem ad lucem.
    Durch die Nacht zum Licht.
    ____


    Pardona? Ist das nicht ein Kochrezept?

  • Mist, und es geht doch nur um Zauber beibringen...


    @Gillion Feuerglanz Wie hast du dann gesteigert? Tatsächlich mit Lehrmeister in eigener Rep, also eine Spalte vergünstigt?
    Ich hätte ja gesagt, dass man das "Zaubern" der Elementare am ehesten mit dem intuitiven Zaubern der Kobolde oder im übertragenen Sinne der Schelme vergleichen kann. Das wäre ja dann 3 Spalten erschwert.

    "Er hat die Grenzen der Unwissenheit erweitert. Im Kosmos gibt es vieles, von dem wir überhaupt nichts ahnen."
    Die beiden Männer sonnten sich in dem herrlichen Gefühl, weitaus weniger zu wissen als gewöhnliche Leute, die nur von gewöhnlichen Dingen nichts wussten.

  • Er hat es mir in meiner Repräsentation beigebracht, bzw mir im Grozen Elementaikum, das ich per Besonderen Besitz seit Start mit mir führe, eine Seite gezeigt und mir, Eismeister gleich, den Sinn dahinter gezeigt. von ZfW 3 bis 8 steigere ich das aus dem Elementarikum

    Per noctem ad lucem.
    Durch die Nacht zum Licht.
    ____


    Pardona? Ist das nicht ein Kochrezept?

  • Kurzversion: Nur Meister können Zauber in eigender Repräsentation lehren. Und nur Zauber denen der Anrufer auch "würdig" ist.


    Langversion:
    Man könnte auch sagen, dass nur elementare Meister ein so tiefes Verständnis von ihrem Element haben, das weit über das intuitive Verständnis von Dschinnen hinausgeht, dass auch nur sie einem Zauberkundigen Zauber in eigener Repräsentation beibringen können.


    Ich seh da auch Balancing-technisch wenig Probleme. Wer kann schon den Meister der Elemente so gut und hat ausreichend viel Freizeit, dass er den Zauber auch so regelmäßig einsetzen kann, dass er effizient damit lernen kann?
    Und wer das hat, der ist so kompetent und hat es auch irgendwo verdient noch 1-2 Zauber mehr auf dem Kasten zu haben.


    Warum sind dann in Rashdul nicht alle Zauber bekannt? Sultan Hasrabal will ja alle Elemente sehr gut beherrschen können und hat den Meister bestimmt auf lässigen 48.
    Wahrscheinlich hat er mehr Zauber auf dem Kasten, als er unterrichten lässt.


    Und wer solche "Macht" hat, der hütet sie häufig auch eisern. Es ist also möglich, dass viele Elementarzauber noch eine Verbreitung von Mag/Dru/Geo 0 haben. (Außerhalb von Drakonia)


    Das größte Problem an dieser Theorie ist aber, warum sollte dann nicht jeder SC theoretisch auch Zauber in eigener Repräsentation lernen können, die es eigentlich nur in fremder Rep gibt?
    Oder anders formuliert, warum gibt es dann nicht mal in Drakonia alle Zauber in beiden Reps?
    (Also vielleicht doch Balancing-Probleme?)
    Mögliche Erklärung wäre, dass Elementare sehr wählerisch damit sind, wer welche Zauber von ihnen lernen kann.
    Und nur der Haindruide, der sich seit je her um einen Wald kümmert, ist in ihren Augen würdig den Kraft des Humus zu lernen, nicht aber der reisende Magier.


    ____
    Zu Drakonia speziell und etwas abseits vom Thema. Ich würde in meinem Drakonia durchaus auch mehr Elementarzauber für die Druiden bereitstellen. Warum sollten sie keinen Armatrutz, Fortifex, Aerogelo usw. dort in den letzten Jahren und Jahrhunderten in eigene Rep übertragen haben.
    Mit dem Bösen Blick - den Spekulationen aus LCD glauben schenkend - hat das ja auch mal geklappt, also die grundsätzliche Fähigkeit dazu haben Druiden schon und den nötigen Forscherdrang würde ich den Drakoniern auch zutrauen.

    "Er hat die Grenzen der Unwissenheit erweitert. Im Kosmos gibt es vieles, von dem wir überhaupt nichts ahnen."
    Die beiden Männer sonnten sich in dem herrlichen Gefühl, weitaus weniger zu wissen als gewöhnliche Leute, die nur von gewöhnlichen Dingen nichts wussten.

  • Warum sind dann in Rashdul nicht alle Zauber bekannt? Sultan Hasrabal will ja alle Elemente sehr gut beherrschen können und hat den Meister bestimmt auf lässigen 48.
    Wahrscheinlich hat er mehr Zauber auf dem Kasten, als er unterrichten lässt.

    Aber sicher! Worauf du einen lassen kannst.




    Das größte Problem an dieser Theorie ist aber, warum sollte dann nicht jeder SC theoretisch auch Zauber in eigener Repräsentation lernen können, die es eigentlich nur in fremder Rep gibt?
    Oder anders formuliert, warum gibt es dann nicht mal in Drakonia alle Zauber in beiden Reps?
    (Also vielleicht doch Balancing-Probleme?)
    Mögliche Erklärung wäre, dass Elementare sehr wählerisch damit sind, wer welche Zauber von ihnen lernen kann.
    Und nur der Haindruide, der sich seit je her um einen Wald kümmert, ist in ihren Augen würdig den Kraft des Humus zu lernen, nicht aber der reisende Magier.

    Drakonia scherrt sich nicht um solche Dinge. Die Druiden und Magier dort haben wichtigere Aufgaben! Vergleiche Drakonia nicht mit anderen Magiern wie Punin, die einem expliziten Forscherdrang nachgehen, sondern mehr mit einem Kloster. Puniner raufen sich ja die Haare bei all dem Wissen. Die sechs/zwölf Großmeister der Elemente haben auch explizit zugriff auf alle Elementaren Zauber, egal welcher Verbreitung. Nur wissen sie um die Macht und hüten diese, bis sie sie an ihren nachfolgern weitergeben.

    Per noctem ad lucem.
    Durch die Nacht zum Licht.
    ____


    Pardona? Ist das nicht ein Kochrezept?

  • Grundsätzlich fände ich es durchaus toll, Zauber von einem Meister lernen zu können. Auf der anderen Seite stimme ich dir mit dem Balancing zu. Wobei der Meister der Elemente nicht in Rashdul gelehrt wird. Zumindest nicht, wenn mein Dastan nicht da ist. ;) Der hat ihn leide rnoch nicht auf 48, aber dafür auf netten 8. :D

    Mögliche Erklärung wäre, dass Elementare sehr wählerisch damit sind, wer welche Zauber von ihnen lernen kann.
    Und nur der Haindruide, der sich seit je her um einen Wald kümmert, ist in ihren Augen würdig den Kraft des Humus zu lernen, nicht aber der reisende Magier.

    Möglich wäre auch, dass Elementare es nuttig finden, dass Hasrabal versucht alle Elemente zu meistern. Selbst wenn er die SF Elementares Gleichgewicht beherrscht. Deshalb bringen sie ihm nichts bei. ^^


    Die sechs/zwölf Großmeister der Elemente haben auch explizit zugriff auf alle Elementaren Zauber, egal welcher Verbreitung. Nur wissen sie um die Macht und hüten diese, bis sie sie an ihren nachfolgern weitergeben.

    Diese Verbrecher. Wenn ich mit Dastan irgendwann mal da oben bin gibts nen Anschiss. xD

  • Vergleiche Drakonia nicht mit anderen Magiern wie Punin, die einem expliziten Forscherdrang nachgehen,

    Mach ich nicht.
    Aber Jeder dort oben versucht sein Leben lang so viel wie möglich über sein Element zu lernen. Da gehört für mich auch dazu, Zauber in seiner eigenen Repräsentation zu lernen.
    Weniger wegen der erhöhten Steigerungskosten und der damit verbundenen Zeit. Sondern wegen der Einschränkung, die man bei Zaubern in Fremdrep hat. Maximal-ZfW, keine Spo-Mos ...


    Ich hab dann doch mal Zauber in der Liste ergänzt.
    Kann sich ja jeder, der dagegen ist, wegdenken :)

    "Er hat die Grenzen der Unwissenheit erweitert. Im Kosmos gibt es vieles, von dem wir überhaupt nichts ahnen."
    Die beiden Männer sonnten sich in dem herrlichen Gefühl, weitaus weniger zu wissen als gewöhnliche Leute, die nur von gewöhnlichen Dingen nichts wussten.

  • Auch wenn du und Storytellings Dastan sich beschweren, die ganzen Hexalogien stehen, der Sage nach, nur den Großmeistern zur verfügung.

    Per noctem ad lucem.
    Durch die Nacht zum Licht.
    ____


    Pardona? Ist das nicht ein Kochrezept?

  • @Gillion Feuerglanz Ach. Ich beschwer mich nicht mit meinem Char. :) Der besitzt genug mächtige elementare Zauber. ^^ Was ihm nur noch zum Glück fehlt ist Levthans Feuer, Reversalis und Last des Alters. :)

  • Ich beschwere mich gar nicht, ich kann mir nur nicht vorstellen, dass man nach 1000-jähriger Kooperation nicht doch etwas mehr voneinander gelernt hat. Reine Objektivität hier ;)

    "Er hat die Grenzen der Unwissenheit erweitert. Im Kosmos gibt es vieles, von dem wir überhaupt nichts ahnen."
    Die beiden Männer sonnten sich in dem herrlichen Gefühl, weitaus weniger zu wissen als gewöhnliche Leute, die nur von gewöhnlichen Dingen nichts wussten.

  • Was ihm nur noch zum Glück fehlt ist Levthans Feuer, Reversalis

    Damit Dastan mal nicht aussieht wie der fleischgewordene Sextraum für 70% der derischen Bevölkerung?

    Per noctem ad lucem.
    Durch die Nacht zum Licht.
    ____


    Pardona? Ist das nicht ein Kochrezept?

  • Nur um die Regeneration zu stehlen. Außerdem kommt er dann leichter ungeschoren davon... :D

  • Ach ja das war Satinavs Herrlichkeit xD verwechsel die immer.

    Per noctem ad lucem.
    Durch die Nacht zum Licht.
    ____


    Pardona? Ist das nicht ein Kochrezept?

  • Satinavs Herrlichkeit vor allem.
    Der 13-gehörnte Dastan.


    Aber BTT bitte, meine Herren

    "Er hat die Grenzen der Unwissenheit erweitert. Im Kosmos gibt es vieles, von dem wir überhaupt nichts ahnen."
    Die beiden Männer sonnten sich in dem herrlichen Gefühl, weitaus weniger zu wissen als gewöhnliche Leute, die nur von gewöhnlichen Dingen nichts wussten.