Die gute alte Skraja

  • Swafnir zum Gruße,

    ich habe eine Frage bzw. geht es darum, nachzufragen:
    Es geht um die gute alte Thorwaleraxt "Skraja"
    http://www.fremde-welten.net/datenbank/fire…exte/skraja.gif" class="messageFloatObjectRight
    Manche benutzen sie ja nicht nur als Axtwaffe, sondern auch als "Dolche" wegen ihrer Spitze.
    Ist das noch aktuell, dass man das machen kann?
    Eine zweite Frage wäre. (nur theoretisch)
    Darf jemand, der eine Skraja hat oder von einen Mitspieler ausgeliehen bekommen hat, die Spitze benutzen, um
    z.B. ein Schloss zu knacken?

  • Ich würde die Spitze als zu dick für ein Schloss annehmen, dazu ist das das ganze Konstrukt der Waffe meinen Augen als zu unhandlich für das feinfühlige Gefrickel in einem Schloss zu betrachten.
    Schon ein Dolch an sich ist ja kein gutes Werkzeug zum Schlösserknacken und würde ich mit Aufschlägen versehen (falls er vorne überhaupt spitz genug zuläuft). Aber so eine Axt: lang, schwer, unhandlich, packt man irgendwo weit hinten an und die lange Spitze steckt weit entfernt im Schloss. Würde ich nicht zulassen,auch nicht mit noch mehr Aufschlag.

    Das AA und WdS bestätigen beide, dass man die Spitze des Skajas über das Talent Dolche zu einem Stich nutzen kann, macht dann W+3 Schaden. Müsste Aktion Position vorher und hinter her erfordern, weil man ja das Kampftalent wechselt.

  • Ah Danke.
    Naja ich benutzte die Skraja eigentlich selten. Lieber meine Barbarenstreitaxt oder wenn ich keine hatte die Orknase.
    Ich wollte nur nachfragen ob sich das geändert haben könnte, sie als "Dolch" zu benutzen.

  • Allerdings könnte die stabile Spitze dazu geeignet sein, Schlösser (Vorhängeschloss z.B.) zu zersprengen.
    Dann aber eher KK statt Schlösser knacken

    "Er hat die Grenzen der Unwissenheit erweitert. Im Kosmos gibt es vieles, von dem wir überhaupt nichts ahnen."
    Die beiden Männer sonnten sich in dem herrlichen Gefühl, weitaus weniger zu wissen als gewöhnliche Leute, die nur von gewöhnlichen Dingen nichts wussten.