Magier aus Mendena

Orkenspalter Infokanal via Telegram
Für die demnächst anstehende Wartung (Aktualisierung der Forensoftware) als auch für gelegentliche Informationen rund um den Orkenspalter, Fantasy & Rollenspiel steht Euch ein kleiner Infokanal via Telegram zur Verfügung. Interessierte können diesen Kanal gerne betreten.
  • Guten Abend liebes Forum,
    ich wollte mir ein paar Tipps für meinen Charakter holen. Eigentlich existiert er schon, aber ich muss ehrlich gesagt zugeben ich bin mir nicht sicher wegen der Verteilung von den APs in die Talente.
    Wir bekommen 3470 APs gesamt mit dem Start APs und bisher hab ich des ziemlich ausgeglichen auf die Talente aufgeteilt und Zauber.
    Aber meine Frage ist was ist bei einen Magier aus Medena den das beste von den Talenten mitzunehmen?


    Rasse: Mittelländer
    Kultur: Mittelländer/ Borbel besetzte Städte
    Profession: Medena /Initiator


    Eigenschaften:
    MU: 13
    KL: 14
    IN: 14
    CH: 14
    FF: 10
    GE: 13
    KO: 11
    KK: 10 -> ( Dies habe ich mit Strichliste gemacht umzugucken auf welche Eigenschaften die meisten Zauber gehen :-) )


    Vorteilen:
    Gut Aussehend, Astrale Reg. 3, Gutes Gedächtnis, Astralmacht 5 und der Besondere Besitz Memorans Artefakt ( fand den passend bei den Initiator )


    Nachteile:
    Verpflichtungen und Feind ( ist durch die Geschichte drinnen ), Stigma ( Echsenarm ), Schlechter Ruf, Einäugig, Unfähigkeit Fernkampf


    Die meisten Nachteile sind eher Hintergrundtechnisch :-)

    Jedem Menschen dem du Vertrauen schenkst, gibst du ein Schwert in die Hand.


    Das dich vernichten kann!

  • Wir sprechen von der Illusionsakademie, ja?


    Huh, hast du es nicht etwas mit den Nachteilen übertrieben?

    Pflicht des Historikers:
    das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterschieden.

  • Oder nicht eher die "Akademie für Beschwörung und gemeinschaftliche Magie im Heer" in Mendena (mit einem weiteren "n")? Die Illusionsakademie hat 997 BF zugemacht und dann passt die Kultur auch nicht mehr.


    Die Attribute scheinen mir sinnig verteilt und an den Vorteilen habe ich auch nicht auf den ersten Blick etwas vorzuschlagen.
    Aber wenn Du nach der Verteilung der AP auf die Talente fragst, solltest Du uns die ausgewählt wichtigen Talente, Zauber und SF vielleicht nennen, denn so kann man nur zu Deiner Attributsverteilung, Vor- und Nachteilen etwas schreiben.

  • Medena ist nicht Illusion :-)
    Kriegsmagier von gemeinschaftlichen Heer.
    Bei den Zaubern hab ich von den Merkmalen her Meta und Eigenschaften gewählt.
    Die wichtigen Zauber bisher die aber sehr viel Kosten sind
    Invercano 8, Gardianum 8, Transversalis 8 und Fortifex 6 ...
    Dann habe ich noch relativ weit oben Attributo 9, Axxeleratus 8 und Armatrutz 8.
    Adlerschwinge 8 fand ich als sinnig ...
    Gedankenbilder Elfenruf 5, Karnifilio 10 und Silentium ...


    Zauber die ich jetzt garnicht gesteigert hab waren
    Invocatio Minor/Maior, Ignisfaxius, Imperavi, Panik über komme euch die sind alle ziemlich niedrig ...


    Von Talenten her :
    Selbstbeherrschung 6
    Sinnenschärfe 5
    Lehren 5
    Menschenkenntnis 6
    Überreden 6
    Überzeugen 4
    Magiekunde 8
    Heilkunde Wunden 5


    Eigenschaften worden gesteigert IN 15, KL 15


    Sonderfertigkeiten:
    Reg 1, 2, Aura verhüllen, Eiserner Wille 2


    Ungefähr so ist das was ich verteilt hab O.o

    Jedem Menschen dem du Vertrauen schenkst, gibst du ein Schwert in die Hand.


    Das dich vernichten kann!

  • Mendena hatte aber, wie geschrieben, mal eine Illusionsakademie. Ist aber vom derzeitigen Aventurien her betrachtet schon ein bisschen her.


    Ich habe das fehlende "n" in der Überschrift mal nachgefügt.


    Bei 3.470 AP würde ich tatsächlich höhere Werte als 8 oder 9 bei den wichtigsten Zaubern nehmen.
    Bedenke, dass sie oft von den ZfP* in ihrer Wirkung abhängig sind, bei einer Probe damit gerechnet werden sollte, dass mal überwürfelt wird und andere Zauber nicht nur von den ZfP* abhängig sind, sondern auch gegen MR gehen können.


    Ich kenne mich mit der Akademie nicht aus, würfe aber höhere Kriegskunstwerte und auch Schwerpunkt in der Ausbildung darauf erwarten angesichts des Namens der Akademie, außerdem finde ich Magiekunde 8 niedrig, wenn vermutlich mit 6 oder 7 gestartet wurde.


    An SF könnte sich noch empfehlen: Zauberkontrolle oder Simultanzauber (wenn Du mehrere aufrecht zu erhaltende Zauber hast).


    Wurden AsP schon gekauft?

  • Zauber die ich jetzt garnicht gesteigert hab waren
    Invocatio Minor/Maior, Ignisfaxius, Imperavi, Panik über komme euch die sind alle ziemlich niedrig ...

    Die Beschwörungen können ziemlich mächtig sein, wenn die Werte so sind, daß auch die Kontrolle stabil funktioniert, und du genug AsP hast.


    Falls du in die Richtung gehen willst: Invocatio Maior steigern, SF Invocatio Integra kaufen (erleichtert Beschwörung ganz erheblich, braucht dafür viel Zeit), ggf. weitere SFs zur Beschwörung (Dämonenbindung hilft, um auf Vorrat zu beschwören), dazu Wahre Namen. Bann- und Schutzkreise helfen gegen Unfälle, und wenn man ohnehin Wahre Namen sammelt, bietet sich der Pentagramma an, um ggf. gegnerische Dämonen loszuwerden – obwohl man das bei hohem Invocatio ZfW auch per Kontrollübernahme versuchen kann.

    „Ich habe ja durchaus Verständnis dafür, daß die Beschwörung eines Humus-Elementars nicht ganz so funktioniert, wie man sich das vorstellt. Aber wie, bei allen Zwölfen, kann man versehentlich einen Elefanten beschwören?“ (aus dem DSA4 Forum)

  • Ja, daß kommt dabei heraus wenn ich in der "Vergangenheit" forsche ... und die latne Quellen kennen ur die Illusionsakademie, deswegen gründete Haffax ja eine Kriegsakademie in Mendena.
    Egal -was wußte man früher über Mendena vor der Borbarad-Box? NIX! Obwohl auch dort nichts über eine Magierakademie steht ...
    Ähm, ja, dank - also doch die "neue" Akademie unter Haffax' - wird in Q10 (SOG) genau beschrieben.

    Pflicht des Historikers:
    das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterschieden.

    Edited once, last by zakkarus ().

  • Vorteil: Gut Aussehend
    Nachteile: Echsenarm (Stigma, richtig?), Einäugig
    -> beißt sich für mich. Selbst in den Schattenlanden dürfte ein mit Schuppen bedeckter Arm unbehagen auslösen und wäre damit in meinen Augen kontraproduktiv zum guten Aussehen - und dann noch eine Augenklappe bzw. eine Augenhöhle oder ein blindes Auge ohne Pupille. Spätestens hier würde ich als Meister dir raten, statt gutaussehend eventuell etwas anderes zu wählen.