Fragen zur Gladiatorenschulter

  • EDIT Schattenkatze: Dieses Thema wurde aus den Kleinigkeiten ausgegliedert.


    Kann man 2 Gladiatorenschultern kombinieren? Also eine rechts und eine links?

  • Explizit nicht. :lol2:


    Edit: Uuund zu langsam.

    Non serviam!


    Beherrscher des Kophtanischen Imperavi nach Zant...
    und lobet Thargunithread, die Herrin der Threadnekromantie!





  • Kann man sie denn am Schwertarm tragen, wie es echte Gladiatoren ja auch taten, oder geht dadurch die Balance verloren?

  • Laut Beschreibung ist sie ausdrücklich für den linken Arm konzipiert, was in der Regel nicht der Waffenarm ist.
    Ein Linkshänder hätte eine Gladiatorenschulter vermutlich für den rechten Arm, auch wenn es nirgendwo erwähnt wird.

  • Wie gesagt, aus Balance-gründen sehe ich das ein, da die Gladiatorenschulter schon echt gut ist und der linke nunmal unwichtiger ist als der rechte Arm, bezüglich Wunden und so. Sinnvoll ist das ganze aber eher nicht, da das Ding ja in der realen Welt in erster Linie für den Schwertarm konzipiert wurde.

  • In DSA ist eher angedacht, sie vielleicht so als Wehr mit nach vorn zu halten (auch wenn der arme Arm das nicht lange mitmachen dürfte). Und sie ist zu gut, um sie an beide Arme hängen zu dürfen.
    Ansonsten: SL fragen, ob man sie an den Waffenarm packen darf.
    Mir persönlich wäre das egal, solange es nicht zwei werden.

  • spricht ja nix dagegen den andren Arm noch mit Panzerarm, Plattenschiene zu verstärken. Der historische Rechte Arm war ja für Schildträger konzipiert, ungeschützt würde ich keinen Arm lassen. Mein Gladiator trug immer Schiene am rechten Arm und linkem Bein (wird das bei euch auch dauernt getroffen?)

    "Ohne DSA5 hätte es Herr der Ringe nie gegeben" - H.P.Lovecraft

    Einen Doppelkhunchomer mit alles und scharf, bitte

  • spricht ja nix dagegen den andren Arm noch mit Panzerarm, Plattenschiene zu verstärken. Der historische Rechte Arm war ja für Schildträger konzipiert, ungeschützt würde ich keinen Arm lassen. Mein Gladiator trug immer Schiene am rechten Arm und linkem Bein (wird das bei euch auch dauernt getroffen?)

    Ich weiß gerade nicht genau, wo es steht, aber bei unterschiedlich starken Rüstungsteilen zählt das Schlechteste für Arme/Beine. Solange es kein echtes Trefferzonensystem gibt, ist das keine Methode für PG. Aber dazu gibt's ja einen eigenen Faden.

    Egal, was die Frage ist - Schokolade ist die Antwort!

  • Hinrich : Hö?
    Treffer für rechten und linken Arm bzw. rechtes und linkes Bein werden separat behandelt. Will sagen: Jede Extremität hat eine eigene Trefferzone. Oder verstehe ich dich jetzt falsch?

    Hexenfanclub
    Splittermond - das bessere DSA?!

  • Hinrich : Hö?
    Treffer für rechten und linken Arm bzw. rechtes und linkes Bein werden separat behandelt. Will sagen: Jede Extremität hat eine eigene Trefferzone. Oder verstehe ich dich jetzt falsch?

    "Arme" ist in WdS S.107 eine Trefferzone. "bei den Auswirkungen muss zwischen Schwertarm und Schildarm unterschieden werden"
    D.h. wenn man Schwert und Rüstung am gleichen Arm trägt, darf man davon ausgehen, dass der Gegner den Arm trifft, auf den es ankommt.


    Seite 132: "(...) Sind die Kombinationen möglich, aber ungeeignet, wird beim Grundsystem ein zusätzlicher BE-Aufschlag von 2 Punkten fällig, beim Zonensystem (...) wird 1 Punkt zur Gesamt-BE addiert."


    Ich würde bei einer Gladiatorenschulter, die am Schwertarm getragen wird, übrigens den BE-Vorteil streichen und den vollen RS als BE werten.

    Egal, was die Frage ist - Schokolade ist die Antwort!

  • Also, wir haben einen Würfel dafür, der zeigt an welche Stelle getroffen wird und da wird zwischen Schwertarm und Schildarm unterschieden.


    "Ich würde bei einer Gladiatorenschulter, die am Schwertarm getragen wird, übrigens den BE-Vorteil streichen und den vollen RS als BE werten."
    Wäre eine Lösung, aber unlogisch, wenn man bedenkt, dass BHK und Doppelschlag-Kämpfer mit der linken und Gladiatorenschulter keine erhöhte BE bekommen...

  • "Arme" ist in WdS S.107 eine Trefferzone. "bei den Auswirkungen muss zwischen Schwertarm und Schildarm unterschieden werden"D.h. wenn man Schwert und Rüstung am gleichen Arm trägt, darf man davon ausgehen, dass der Gegner den Arm trifft, auf den es ankommt.

    Wenn du mal in die Rüstungstabellen guckst, dann siehst du da "RA" und "LA". Das steht für "Rechter Arm" und "Linker Arm" -> Zwei Zonen.
    Ohne gezielten Schlag wird gewürfelt, welche Zone man trifft. Ist das Ergebnis gerade, wird der Schwertarm getroffen, bei einem ungeraden Ergebnis der andere (ich meine, dass jemand mit einem Schild automatisch am Schwertarm getroffen wird, finde die Stelle aber gerade nicht).


    Jedenfalls wird das getrennt vermerkt und berechnet. Was dein Kommentar "bei unterschiedlich starken Rüstungsteilen zählt das Schlechteste für Arme/Beine" aussagen sollte ist mir daher immer noch schleierhaft.

    Hexenfanclub
    Splittermond - das bessere DSA?!

  • Jedenfalls wird das getrennt vermerkt und berechnet.

    ...wenn man mit Rüstungszonen spielt.


    Was dein Kommentar "bei unterschiedlich starken Rüstungsteilen zählt das Schlechteste für Arme/Beine" aussagen sollte ist mir daher immer noch schleierhaft.

    Kettenzeug am einen Arm, Lederzeug am anderen Arm, und Spiel ohne optionale Zonenregelung: RS vom Lederzeug.
    Zum Spiel mit Zonenregelung passt mein Kommentar nicht.


    Schleier bieten jedenfalls ganz schlechten Rüstungsschutz. :gruntcool_1:

    Egal, was die Frage ist - Schokolade ist die Antwort!

  • Aber im Spiel ohne Zonen ist es doch von der Werten her egal, ob man die Schulter links oder rechts trägt. Das ist ja quasi nur noch eine Frage des "styles". Da macht es doch noch weniger Sinn auf einmal einen Punkt mehr BE druafzupacken.

  • Gute Frage nebenbei: Kann man die Gladiatorenschulterv über watiertem Unterzeug(mit oder ohne Kettenteilen und Kettenhemd(gleich welcher Art) tragen? Bzw. besser: Was wären die Folgen? Die Frage kam bei uns in der Spielrunde auf....

  • Ich bin mir gerade nicht sicher - eigentlich bedeckt die Gladiatorenschulter bereits einen Teil des Torsos was eine Kombination mit anderen Torsorüstungen nicht (bzw. nur unter sehr höhen BE Abzügen) möglich macht (die Brustplatte ist eine explizit erwähnte Ausnahme). Eine Kombination mit Unterzeug sollte aber möglich sein, mit Kettenteilen finde ich aber zumindest unpassend.


    Eine Kombination der Gladiatorenschulter mit normalen Torsorüstungen ist aber stark Powergaming gefährdet, ganz davon abgesehen das es dämlich aussieht. Ich würde das also sowieso nicht zulassen.

  • Finde die Regeln da auch recht unklar. Die Beschreibung legt eher nahe, dass sie nicht mit Rüstungen kombiniert werden darf, welche bereits Schutz für die Arme bieten. Bei Kette fände ich es sogar noch sinnvoll, aber bei allen "starren" Rüstungen nicht mehr, gerade weil die Gladiatorenschulter ja im Grunde auch starr ist. Da würden sich ständig die überlagernden Platten im Brustbereich verhaken.
    Vom Balancing her sollte man aber vielleicht wirklich bereits Gladiatorenschulter über Kette verbieten.

  • Die Gladiatorenschulter wird in WdS als Rüstung gelistet und ist damit von Regelseite her erst einmal mit Torsorüstungen wie Kettenhemd, Eisenmantel und Hartholzharnisch gleich zu setzen. Ergänzende Zusatzteile werden in der Liste mit einem "Z" markiert - in diese Kategorie fallen beispielsweise Helme, Beinschienen und Löwenmähne.


    Kombiniert man nun zwei gewöhnliche Rüstungen, so gibt es drei Fälle:

    • sinnvolle Kombination: RS und BE werden aufaddiert. (zB Gambeson + Kürass)
    • ungewöhnliche Kombination: RS und BE werden aufaddiert, die BE steigt um +1, eventuelle Sternchen verfallen. (zB Kettenhemd + Kürass)
    • sinnlose Kombination: nicht erlaubt. (zB zwei Helme, mehrere Armschienen etc)


    Die Gladiatorenschulter ist als Teilrüstung explizit mit den meisten Torsorüstungen kombinierbar aber nicht dafür entworfen worden. Ich würde also den zweiten Regelfall annehmen, wenn die Rüstungen aneinander stoßen könnten. Verboten ist eine Kombination von Gladiatorenschulter und Kettenhemd aber sicherlich nicht.



    EDIT Schattenkatze: Die Diskussion um verschiedene Rüstungskombinationen wurde ausgegliedert.

  • Da kann ich dir, Shintaro, nur z.T. zustimmen.


    Richtig ist: "Die Gladiatorenschulter ist als Teilrüstung explizit mit den meisten Torsorüstungen kombinierbar"
    Denn WdS 134 sagt:
    "eine Gladiatorenschulter passt z.B. zu allen anderen Torsorüstungen außer der Garether Platte"


    Verboten ist die Kombination zum Kettemhemd also nicht nur "sicherlich nicht", sondern ganz definitiv nicht. :)


    Nicht unter allen Umständen korrekt ist deine Aussage, sie sei "aber nicht dafür entworfen worden."
    Das steht so nicht in den Regeln und würde ich auch nicht unterschreiben. Man kennt zwar eher den halbnackten Gladiator mit Panzerarm, das Ding wurde historisch vereinzelt aber auch von Legionören getragen - zusätzlich zu anderer Rüstung. Siehe: https://de.wikipedia.org/wiki/Manica_(Waffe) mit Bild.


    Regeltechnisch offen bleibt trotzdem die Frage, ob Gladiatorenschulter + Torsorüstung "dazu gedacht" sei, übereinander getragen zu werden (keine zusätzliche BE) oder "eher ungeeignet" dazu sei (zusätzliche BE)... wobei mir persönlich ersteres wahrscheinlicher scheint, denn "passt" klingt für mich mehr nach "dazu gedacht" als nach "ungeeignet".


    Letztendlich würde ich persönlich es aber auch von der Art der Torsorüstung abhängig machen, sowie u.U. verlangen, dass die spezifische Gladiatorenschulter nicht gefunden und auf den Harnisch draufgebunden wurde, sondern man vllt. vorher bei nem Schmied war, um das ein bisschen anzupassen.



    Hugh.
    Böse-PG-Gladiatorenschulter-über-Kettenhemd-Trägerin aus Docs Gruppe hat gesprochen. xP