Einen "bösen" Charakter erstellen

  • Hallo Leute,
    ich bin neu hier und hab mich eigentlich nur wegen diesem Thema hier registriert :D


    Also, um zur Sache zu kommen: In der Gruppe meines Bruders ist es gerade "in Mode" sich böse Charaktere zu erstellen,
    da hätten wir einmal die Warunkische Nekromantin, den Tarsysilischen Dunklen Ritter (Werwolf), und die Schwarzland-Söldnerin,
    und ich wüsste gerne was man noch so als "bösen" Charakter nehmen könnte.
    Mein Bruder und seine Freunde haben mich angesteckt aber mir selbst fällt nichts ein, ich hab mir schon vieles durchgelesen aber nichts erscheint mir recht spannend,
    ich fänds echt toll wenn mir jemand eine Profession oder so mit der man sich einen bösen Charakter machen kann sagt :saint:

  • Hmm einen abtrünngen Obskuromanten, einen Namenlosen Geweihten, jede Form von Paktierer, Schwarze Amazonen, einen Meuchelmörder, der mehr aus Vergnügen tötet, einen Magier der Heptagonakademie...


    Eigentlich kann jeder böse werden, wenn du es willst und es dir als Ziel setzt, selbst die Geweihten der Zwölfgötter werden zumeinst einmal in ihrem Leben von einem Erzdämon besucht.

    "Maraskaner gelten als Heißblütig, laut, geschwätzig, aufsässig, respektlos und tiefgläubig, als gewaltätig und philosophisch."

  • Erzähl doch mal was du dir schon alles durchgelesen hast und was du davon nicht spannend fandest. Dann können dir alle besser helfen. Wichtig ist auch was dein Held können sollte. Dieb? Magier? Krieger? Handwerker? etc.

  • Alsoooo ich hab mir z.B. die Geweihten und auch Prediger für Dämonen usw. durchgelesen, dann noch die Dunklen Ritter und Schwarzland Söldner.
    Ich hätte gerne einen Krieger der halt im Grunde ziemlich stark und rücksichtslos ist und außerdem Grausam usw.

  • Dann..mach das doch.
    Erstell einen Krieger/Soldaten/Ritter und spiel ihn so gut oder böse wie du willst.

    "Ohne DSA5 hätte es Herr der Ringe nie gegeben" - H.P.Lovecraft

  • Lass ihn Zayad sprechen, vllt noch nen passendes Stigma und ab gehts.
    Viertelmagie könnte noch passen, mit dem einen oder anderen "gemeinen" Zauber^^


    Als Söldner wären die Karmoth Garde und die Roten Legion zu Empfehlen (könnten auch Soldaten sein)

    "Maraskaner gelten als Heißblütig, laut, geschwätzig, aufsässig, respektlos und tiefgläubig, als gewaltätig und philosophisch."

  • Ich hab mir in der Heldensoftware eine Kultur für die Schwarzländer geschrieben, ist eigentlich fast wie die Flüchtlinge aus Borbaradisch besetzen Gebieten, nur mit angepasster Kulturkunde (Schwarzen Lande) und den MU - Malus hab ich zu einem MU - Bonus gemacht, da ich das passend fand, die Leute da sind wirklich Harte Hunde.
    Dazu noch Magiekunde (Dämonen) als vSF

    "Maraskaner gelten als Heißblütig, laut, geschwätzig, aufsässig, respektlos und tiefgläubig, als gewaltätig und philosophisch."

  • Sobald ich an meinem PC bin: Ja, also morgen Nachmittag

    "Maraskaner gelten als Heißblütig, laut, geschwätzig, aufsässig, respektlos und tiefgläubig, als gewaltätig und philosophisch."

  • oder du erstellst einen fanatischen Bannstrahler, auch das ist böse, wenn auch auf eine andere Art und Weise.

    WIr brauchen ein DSA-Horror-RPG! Wie wärs mit S.H.A.F.I.R - Shadow of Arcanobyl?

  • Willkommen auf dem Orki. :)


    Geweihte des Namenlose sind das Böse schlecht hin und haben dazu hammerharte Liturgien, aber Schattenländer/Dämonenbündler und Geweihte des NL (und vice versa) mögen sich so gar nicht, das fällt damit eher weg (es sei denn, man möchte es eben ignorieren, geht ja alles, wie man es haben möchte).


    Da es ein Kämpfer sein soll, fallen auch die Magier und Magiebegabten raus (neben Gildenmagiern auf dämonologischen Abwegen z.B. könnte auch ein skrupelloser Druide fieses und effektives Gesöcks werden, oder eine maraskanische Hexe mit ihren Flüchen).


    Bei den Kämpfern hast Du freie Handhabe (vielleicht keinen gefallenen Geweihten der Rondra, bei dem würdest Du jede Menge GP für etwas zahlen, was nicht nutzbar ist), aber ob Ritter, SG, Krieger, Söldner, sonst was ... das liegt ganz bei Dir. Dazu Nachteile wie grausam und oder blutrünstig, vielleicht noch einen Belhalhar-Pakt zur Abrundung und um nicht ganz so profan neben Werwolf und Magier dazustehen.
    Vielleicht einen der Bluttempler?

  • oder klassisch ein Borbaradianer mit Höllenpein etc.

    "Ohne DSA5 hätte es Herr der Ringe nie gegeben" - H.P.Lovecraft

  • Danke an alle, ihr habt mir echt geholfen :)
    Ich mache mir einen Söldner, mit Nachteilen: Goldgier, Grausamkeit, Neid, Blutdurst, Arroganz und so weiter
    Dann noch Talente im Nahkampf mit Anderthalbhändern und Schwertern,
    Dazu noch ein wenig im Bogenkampf.


    Weiß jemand ob es das Talent "Einschüchtern" gibt? Wenn ja worauf muss man da Würfeln? (Ich würde gerne Leute die mir im Weg sind einfach anstarren und die abhauen lassen wenn die mich nerven :D)

  • Einschüchtern ist Teil von Überreden, eine Spezialisierung.

    *IIRC oder IMO je nach Kontext; ich beziehe mich da auf pers./subj. Erfahrung
    "The fatal flaw in every plan is the assumption that you know more than your enemy."

  • Einschüchtern ist glaube ich eine Talentspezialisierung zum Überreden.


    AAH und Schwerter Zusammen ist ziemlich teuer, ich würde mich da an deiner Stelle, erstmal auf eins beschränken, zumal man AHH auch mit Erschwerungen via Schwert führen kann.


    Das sind aber ne Menge Schlechte Eigenschaften, wie wäre es wenn du ihm zu einem Albiono machst, die bekommen sogar nen Bonus aufs Einschüchtern, ich glaube Hässliche (Anti-)Helden auch...


    Edit: Da war wohl jemand schneller...

    "Maraskaner gelten als Heißblütig, laut, geschwätzig, aufsässig, respektlos und tiefgläubig, als gewaltätig und philosophisch."

  • Anderthalbhändern und Schwertern

    Kurioserweise denke ich bei einem 'bösen' Kämpfer immer erst an Kettenwaffen. *hüstel* Da habe ich immer gleich den schreckliche Sven aus Wickie und die starken Männer vor Augen. ;)


    Wenn er schon einschüchternd sein soll, wie wäre es noch paar Punkte in Abrichten und einen Besonderen Besitz in einen fiesen, gut ausgebildeten Kampfhund (oder vielleicht auch zwei) zu investieren? Wenn der Kämpfer mit einem Werwolf in einer Liga spielen soll, dann darf ja ruhig geklotzt werden, anstatt zu kleckern. Oder? EDIT: Dann bietet es sich vielleicht auch noch an in Tierempathie oder tierfreund zu investieren, damit die lieben Bestien nicht versehentlich mal Herrchen zerfleischen ...

    Edited once, last by Kearnaun ().

  • Ich mache mir einen Söldner, mit Nachteilen: Goldgier, Grausamkeit, Neid, Blutdurst, Arroganz und so weiter

    Erinnert mich an meine Ferkina. Die ist eigentlich nicht böse, sondern hat nur andere Methoden. *hüstel*


    Mein böser Charaktere wäre auf den ersten Blick gar nicht böse. Sondern irgendwas einfaches, nettes und unscheinbares. Im Vorgehen subtil und skrupellos. :evil:

    I ♡ Yakuban.

  • Ich mache mir einen Söldner, mit Nachteilen: Goldgier, Grausamkeit, Neid, Blutdurst, Arroganz und so weiter

    Beachte, dass dies Schlechte Eigenschaften sind und diese nicht mehr als 30 GP betragen dürfen (sei sei denn, ihr macht halt etwas anderes aus in der Gruppe, aber nach offiziellen Regeln ist bei 30 halt Schluss).


    Und bei Schwert und AHH überlege, was die Hauptwaffe ist und was Nebenwaffe (niedrigerer TaW). beides gleichmäßig hoch zu ziehen ist teuer, das andere als seltener benutzte Nebenwaffe zu haben darf dann ruhig einen deutlich niedrigeren TaW haben.

  • Hier für dich Story
    Da sind zwei Kulturen drinne, welche jz die Richtige ist, müsstest du probieren ^^