Elfische Zauber

  • Hesinde zum Gruße,


    ich bastel gerade an ein paar Char-Ideen, nun stellt sich mir die frge (aufgrund der Hintergründe für einen Char) ob Elfen bzw Halbelfen die Zauber von Geburt aus beherrschen oder sie auch gelehrt und gelernt werden müssen durch den Char im laufe seiner Kindheit.


    Möge Hesinde uns erleuchten

    Badner, das Höchste was ein Mensch werden kann



  • Elfen müssen ihre Zauber lernen, Halbelfen sind Magiedilettanten wenn sie nicht von Elfen oder Magiern ausgebildet werden (und einem Elfen mit menschlichen Pflegeeltern erginge es ähnlich). Magiediletanten haben aber bisweilen ein paar intuitiv ausgeprägte, nicht im eigentlichen Sinne erlernte Zauber, aber nur wenige und es ist dafür egal, on man Halbelf oder Mensch ist.

  • ok


    ich konkretisiere mal den Char etwas:



    "Die Kindheit:
    wird von den Eltern (Vater Firnelf, Mutter Hexe) anerkannt.


    Die Jugend:
    Wird von beiden Eltern ausgebildet.
    Die Eltern sterben durch Praiosgeweihte kurz nach Ihrem (da weiblicher Char) 16 Geburtstag, als sie auf einem mehrtägigen Jagdausflug befand."

    Badner, das Höchste was ein Mensch werden kann



  • a) Warum Praiosgeweihte? Haben die Eltern irgendwelche garstig Dämonische Anwandlungen? Oder dergleichen?


    b) Halbelfen müssen lernen ihre magischen Fähigkeiten zu schulen genauso wie Hexenkinder. Ist eigentlich nur die Frage, ob Du Halbelf oder Hexe als Archetypus gewählt hast. Mischformen gibt es da nicht. Auch eine halbelfische Hexe ist regeltechnisch eine Hexe.

    I ♡ Yakuban.

  • a) naja, Praiosgeweihte die ne Hexe aufspüren?? Den Partner hats dann halt auch erwischt.


    b) Sie müsste aber (zumindest theoretisch) auch die elfischen Zauber "beherrschen" oder?

    Badner, das Höchste was ein Mensch werden kann



  • 1) Die Zeiten in denen Praioten jede Hexe, die sie erwischen, verbrennen sind vorbei - auch schon bei DSA 3. Solange die Hexe sich an die Gesetze hält und niemandem schadet, darf sie Hexe sein.


    2) Theoretisch ja, regeltechnisch ist das bei DSA 3 zum Spielbeginn aber schwer umzusetzen, du müssest eine eigene Klasse "Helfker" erstellen. ;)

  • Um die "Mischklasse" darzustellen, kannst du die Werte in den Hexenzaubern etwas senken und dafür ein paar elfische Zauber steigern.

  • a) Oder sie war wirklich eine böse Hexe, die mit dunkler Beherrschungsmagie den Elfen an sich gebunden hat, um garantiert ein magiebegabtes Töchterlein zu bekommen (Du willst nicht wissen, was mit Deinem älteren Bruder passiert ist). Bis die Praioten den Elfen gerettet haben und die Hexe ihrer gerechten Strafe übergaben. Der Elf ist dann ziemlich verwirrt und geschockt wieder nach Hause. Die Tochter voller Angst davon gelaufen. Ihren Verfolger, der sie über die Machenschaften ihrer Mutter aufklären möchte, hält sie natürlich für etwas anders.


    b) Regeltechnisch: Nein. :P
    Aber Du kannst mit Deiner Gruppe natürlich etwas anderes ausmachen und ein paar Bonus Punkte auf die Startwerte verteilen oder Dir eine Handvoll Zauber heraussuchen, die sie zweimal pro Stufe steigern darf oder so.

    I ♡ Yakuban.

  • Um die "Mischklasse" darzustellen, kannst du die Werte in den Hexenzaubern etwas senken und dafür ein paar elfische Zauber steigern.

    denke so in der Art werde ich es (mit Meisterzustimmung) machen


    Danke

    Badner, das Höchste was ein Mensch werden kann



  • a) Oder sie war wirklich eine böse Hexe, die mit dunkler Beherrschungsmagie den Elfen an sich gebunden hat, um garantiert ein magiebegabtes Töchterlein zu bekommen (Du willst nicht wissen, was mit Deinem älteren Bruder passiert ist). Bis die Praioten den Elfen gerettet haben und die Hexe ihrer gerechten Strafe übergaben. Der Elf ist dann ziemlich verwirrt und geschockt wieder nach Hause. Die Tochter voller Angst davon gelaufen. Ihren Verfolger, der sie über die Machenschaften ihrer Mutter aufklären möchte, hält sie natürlich für etwas anders.

    wollte eher darauf hinaus, das die Tochter ja unterwegs auf einem Jagdausflug war, die Mutter aufgespürt wurde, weil ihr böse Machenschaften angelastet worden sind und der Vater einfach "nur" versucht hat seine Frau zu retten, und deswegen genauso getötet wurde. Als die kleine nach Hause kam findet sie den ersachlagenen Vater und den Aschehaufen des Scheiterhaufens vor der elterlichen Hütte

    Badner, das Höchste was ein Mensch werden kann



  • Praioten würden wohl eine ordentliche Gerichtverhandlung in der nächsten Stadt machen und nicht einfach die Hexe aus dem Haus zerren und verbrennen. Sie sind vor allem absolut Gesetzestreu und dienen dem Gott der Grerechtigkeit.

  • Aber warum sollten die Diener des Gottes der Wahrheit Unschuldige angreifen, töten oder gar verbrennen? ;)


    Allerdings war das nicht Deine Frage, da hast Du recht. Du kannst das natürlich halten wie Du willst.

    I ♡ Yakuban.

  • ok, wenn ichs fertig hab, stell ich die kleine mal hier rein!

    Badner, das Höchste was ein Mensch werden kann



  • Halbelfen sind Magiedilettanten wenn sie nicht von Elfen oder Magiern ausgebildet werden (und einem Elfen mit menschlichen Pflegeeltern erginge es ähnlich).

    @Windweber: Für DSA 3 ist diese Aussage nicht zutreffend. In DSA 3 sind Halbelfen keine Dilettanten, denn die haben noch weniger AsP, und weniger Sprüche und auch die Steigerung ihrer Sprüche und AE läuft anders ab als die der Halbelfen. Sprich, der Dilettant ist ein andere Typus als der Halbelf.
    Halbelfen haben ihre Fähigkeiten, weil sie Halbelfen sind und keine "Halbelfen"-Ausbildung durchlaufen haben. Ist der Halbelf ein Magier, gelten die Regeln für Magier, ist er eine Hexer, die der Hexe, ist er "nur" der Halbelf, gelten die Regeln für den Halbelfen, der kein Dilettant ist und seine astralen Fähigkeiten auch nicht besonders ausbilden muss, um Halbelf zu sein. DSA 3 Halbelfen haben wohl andere Veranlagungen als die nach DSA 4.^^



    Jep, auch Praioten dürfen nicht durch die Gegend ziehen und Magiebegabte verbrennen oder sonst was unfeines mit ihnen anstellen. Geweihte dürfen auch nicht Richter, Ankläger und Henker in einer Person sein, das galt auch schon zu DSA 3 Zeiten. Dagegen gibt es schließlich Gesetze. Eine Hexe zu sein ist allein auch kein Verbrechen.
    Die Bannstrahler neigen zwar zu merkwürdigen Überreaktionen, ohne dass sie etwas von ihrer übergeordneten Kirche auf die Mappe kriegen, aber eigentlich dürfen auch die das nicht. (Und selbst für Bannstrahler wäre es ein starkes Stück, Leute aus ihrem Haus zu ziehen, zu erschlagen und Haus abzubrennen.)
    Aber tote Eltern kriegt man auch durch einen Unfall oder eine Krankheit ohne, ohne dafür ganze Institutionen in Misskredit zu bringen.^^


    Da Hexen einer Schwesternschaft angehören und das Kind zu einer Hexe ausgebildet werden soll, wäre es naheliegend, wenn eine andere Hexe die Ausbildung übernimmt. Oder das Kind eignet sich doch nicht zur Hexe und die Eltern dürfen am Leben bleiben? :)

  • ok, streiche Bannstrahler, setzte wütender Mop aus dem Nachbardorf weil die eh schon karge Ernte ausgefallen ist (Geburtsort ist im Quellbereich des Silen, zwischen Nebelzinnen und Kela) oder so ......



    EDIT


    Da Hexen einer Schwesternschaft angehören und das Kind zu einer Hexe ausgebildet werden soll, wäre es naheliegend, wenn eine andere Hexe die Ausbildung übernimmt. Oder das Kind eignet sich doch nicht zur Hexe und die Eltern dürfen am Leben bleiben? :)

    Wollte grundsätzlich ne Jägerin erschaffen, die die Jagd- und Überlebensfähigkeiten eines Firnelfen hat, mit gewissen Hexenanteilen, deswegen Vater Firnelf und Mutter Hexe, und da die Eltern versterben, bevor sie alles weis/kann (damit es nicht zu mächtig wird, den relativ frühen Tod der Eltern)


    merke aber grade dass das wohl doch schwieriger wird als erwartet



    EDIT Schattenkatze: Kurzzeitige Nachträge bitte per Editierfunktion nachholen.

    Badner, das Höchste was ein Mensch werden kann



  • setzte wütender Mop aus dem Nachbardorf weil die eh schon karge Ernte ausgefallen ist. Geburtsort ist im Quellbereich des Silen, zwischen Nebelzinnen und Kela)

    Was für ein Nachbardorf? :D Das nächste Dorf ist schon mal 100 Meilen oder mehr weg.


    Was denn für Hexenanteile? Was genau an hexischen Zügen oder Fähigkeiten hättest Du gerne? Jähzorn und Leidenschaftlichkeit einer Hexe wäre ja eher ein Charakterzug, den man problemlos übernehmen kann. Aber da die Ausbildung ja nie beendet wurde und nicht mal eine andere Hexer das übernimmt (was mE zu erwarten wäre), könnten Flugbesen oder Flüche auch noch nicht gegeben sein.


    Ich empfinde Firnelf und Hexe als sehr konträr in ihrem Wesen, um eine langjährige, sehr menschliche Beziehung zu führen. Und wenn sich Mama Hexe nur mal einen elfischen Papa gepinnt hat und das war es, kein glückliches Zusammenleben? Dann ist "ich lerne bei meinem Vater", eh schon mal raus.
    Wenn sich dazu gezeigt hat, dass das Kind sich als Hexe nicht eignet, könnte auch die Mutter leben zum Besuch ab und an (und ohne zu lernen, denn es wird ja nur an eine Hexe vermittelt), statt das nächste Waisen-SC-Kind in die Welt zu schicken? Irgendwie scheinen wirklich häufig die Eltern von SC gewaltsame Tode zu sterben.
    Dann hättest Du eine halblfische "Jägerin" (so toll sind Halbelfen ja nun nicht im Natur-Bereich. Eigentlich sogar sehr schwach) aus dem Norden.

  • merke aber grade dass das wohl doch schwieriger wird als erwartet

    Dann nimm den Archetypus Jäger und schenke ihr wie bei den Magiedelitanten üblich ein paar passende Zauber - sehr wahrscheinlich mit SL Absprache. Das wäre aus regeltechnischer Sicht das Einfachste.
    Aussehen kann sie wie sie will und ihre magisches Fähigkeiten wo auch immer her haben.

    I ♡ Yakuban.

  • In meinem DMdsA stehen beim Halbelfen ganz andere Zauber drin, als sie da im Bogen stehen.


    Zu einem Noviziat muss man weniger eine Neigung, als vielmehr den Glauben und Berufung haben. Ich kann mir nicht vorstellen, dass das eine oder andere durch die Eltern kam.


    Doll sind die Naturwerte halt immer noch nicht, obwohl Du es sehr fleißig gesteigert hast. Von ihrem Talentspiegel her sind Halbelfen besser im gesellschaftlichen als im Natur-Bereich. Für den angedachten Hintergrund und Herkunft finde ich betören auch zu hoch. Im Hintergrund weist auch nichts für mich darauf hin, das eine Steigerung von Gassenwissen rechtfertigen würde. Wo kommen die hohen Waffentalente her? Der Halbelf startet mit geringeren Werten und man darf nur 1 Punkt pro Stufe steigern.
    Oder ist das so ein selbstgemachter Jäger-Halbelfen--Elfen-Mix? Dann müsste aber im Gegenzug auch Talente gesenkt worden sein für die Erhöhungen?

  • ist ein selbstgemachter mix, wobei ich zugeben muss, mir nicht gemerkt zu haben welche Grundproffesion ich genommen habe und welche Werte verringert wurden (schwerter z.b. waren es 8 Punkte, und stichwaffen 3, mal so im superschnellen nochmal draufschauen)


    Wie gesagt, is ein versuch, aber ich werd mal deine Punkte einfließnen lassen.

    Badner, das Höchste was ein Mensch werden kann