Unsinn, Schwachsinn, Blödsinn und sonstige Sinne

  • Belgien, ts, zum Onkel Hercule? neineinein, Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin. Oder Bern. Wo hab ich nur das Beryllium hingelegt?

  • Wer behlt? Oder schwaffeln wir von diesen niveaulosen Balgien in Beheim? Das kommt mir irgendwie Baltimorisch vor.

    Und bitte Bern"stein" nicht mit Beryll verwechseln, des is jo noch nich mol en echter Stein.

    Ach, was das dieser Gott Hercules, von dem dieses berühmte Sprichwort stamet: "Des ist kein echter Berliner?"
    Mag stimmen, denn hier in Hamburg sagen wir zu diesem Gebäck "Berliner", woanders werden Hamburger gesnackt.

    Aha, es ist kurz nach 12 Uhr Mittags - kein Wunder das wir hier fast nur noch über Essen sprechen.

    Pflicht des Historikers:
    das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterscheiden.

    (nach Johann W. von Goethe)


    Kinder deuten ohne Furcht in die Sterne, während andere, nach dem Volksglauben, die Engel damit beleidigen.

    (Vorrede der Grimms Märchen 1819)

  • Berlin ist B oder BER, Beryllium ist Be.

    Aber BErn - oh ja, bei den Bergvölkern, das ergibt einen Sinn. Besser Fondue als Pommes.

    Egal, was die Frage ist - Schokolade ist die Antwort!

  • JEtzt kommt mal hier nicht mit wichtigtuerischen ABkürzungen. B oder BER für Berlin, pfff. Dann müßte ja H oder HA bis HAM für Hamburg stehen, näh.

    Stattdessen ist es HaHa - weil wir hier so lustig sind!

    Beryll ist Be, und die Biene Maya ist Bi, oder was?

    Selbst die großen Zwölf werden ordentlich abgekürzt: PRA, RON, TRA, ING, BOR, etc. usw., außer Tsa oder den bösen Onkel NL - aber dem fehlen sowieo fast alle Buchstaben.

    Pflicht des Historikers:
    das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterscheiden.

    (nach Johann W. von Goethe)


    Kinder deuten ohne Furcht in die Sterne, während andere, nach dem Volksglauben, die Engel damit beleidigen.

    (Vorrede der Grimms Märchen 1819)

  • Ich bin ING!

    Ich hab sogar eine Urkunde auf der das amtlich bestätigt wird!

    Und ein Kollege von mir ist amtlich bestätigt NL-ING.

    Und nu?

    Kurz vorm Wahnsinn wird's nochmal lustig. 8o :thumbsup:

  • Tja, das beweist nur das dein Kollge ein Chiense ist, wer N.Ling heißt muß ein Chinese sein ... gut, Mulan nannte sich Ping, ihr Freund hieß Pong, und zusammen spielten sie Ping-Pong ...

    Ist jetzt mal Schluß mit diesen Abkürzungen, da einige Jahrzehnt für was anderes stehen können, oder wie bei Cd bereits länger in Verwendung befindet als dieser Silberling - nein, kein Silbertaler.

    Außer ein Zyklop hat ihn plattgehämmert und ein Loch in die Mitte geschlagen, vielleicht als Hals- oder Ohrenschmuck.


    (Was soll ein Neulot-Ingenieur sein? Oder kommet er aus dän Niederlände?)


    Ergänze mal: Pra ist u.a. ein hl. Fluß in Guinea, Rha bezeichnete mal die Wolga, per kommt aus dem lat., FIR ist römisch für firmiter, »wirf fest« und stand so auf Wurfbleie - paßt irgendwie, Bor = Boron oder Boracium (kein Kommentar), und Hes wäre der ägyptische Name der Göttin Isis.

    Pflicht des Historikers:
    das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterscheiden.

    (nach Johann W. von Goethe)


    Kinder deuten ohne Furcht in die Sterne, während andere, nach dem Volksglauben, die Engel damit beleidigen.

    (Vorrede der Grimms Märchen 1819)

    Edited 2 times, last by zakkarus: NL??? Aha!? ().

  • Aber war der vielbenamte Ungenannte nicht immer NAM abgekürzt? So wie "Nächtliches AlloholManöver", "Namibia" oder "Nederlandse Aardolie Maatschappij"?

  • Aha, es ist kurz nach 12 Uhr Mittags - kein Wunder das wir hier fast nur noch über Essen sprechen.

    Du hast eine seltsame Assoziation, wenn Gary-Cooper-Zeit ist.

  • "Der um kurz nach 12 Uhr Mittags mit dem Wolf heult"?

    Bringt ihr da nicht etwas leicht durcheinander. Außerdem ist es eine Posaune, kein Mundharmonia.

    Pflicht des Historikers:
    das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterscheiden.

    (nach Johann W. von Goethe)


    Kinder deuten ohne Furcht in die Sterne, während andere, nach dem Volksglauben, die Engel damit beleidigen.

    (Vorrede der Grimms Märchen 1819)

  • Solange es nicht Dreizehn schlägt!

  • Das wissen auch die gluckenden Hühner, und deswegen ist im jedem siebten Ei ...

    Pflicht des Historikers:
    das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterscheiden.

    (nach Johann W. von Goethe)


    Kinder deuten ohne Furcht in die Sterne, während andere, nach dem Volksglauben, die Engel damit beleidigen.

    (Vorrede der Grimms Märchen 1819)

  • ... ein Hühnerauge des Namenlosen! :evil:

  • Nein, nicht so etwas absolut böses ... nur ein niedliches schwarzes Küken ... das so ein süßes Biep, Biiep macht.

    Bis jemand es nach 24 Uhr Abends füttert

    Pflicht des Historikers:
    das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterscheiden.

    (nach Johann W. von Goethe)


    Kinder deuten ohne Furcht in die Sterne, während andere, nach dem Volksglauben, die Engel damit beleidigen.

    (Vorrede der Grimms Märchen 1819)

  • Dann also das Küken des Namenlosen ... :evil:

  • ...kann Karate.


    "Hühnerauge des Namenlosen" ist aber auch super. Treffen sich Zadig von Volterach, Maruk-Methai und ein finsteres Küken.

    Zadig: Ich bin das Auge des Namenlosen!

    Maruk: ...und ich seine rechte Hand!

    finsteres Küken: piep, un dich bin das Hühnerauge des Namenlosen, piep

  • Ihr hbat noch nie von einem 12-uhr-abends--gefüttertes-schwarzes-Küken gehört, richtig?

    Tja, jetzt denkt mal darüber nach wieso noch niemand davon berichten konnte ... und wieso es immer mehr verlassene Häuser gibt.

    Auch die Marie Celeste soll Hühner am Bord gehabt haben ... und die Critters legen - anders als diese pelzigen Gremlins - ebenfalls Eier.

    • Es muß ja nicht immer nur ein Krokodil darin stecken, das über in den Abfluß versehentlich in die Kanalisation landet, und dort wächst und dank des ganzen Elektromühls zu einem Crocominator mutiert ... und wegen der vielen kleinen Fischis-Fischis, die dank eines Film dort nun in die "Freiheit" herumschwimmen, weiter wächst ... und wächst ... und frißt - logisch.

    Pflicht des Historikers:
    das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterscheiden.

    (nach Johann W. von Goethe)


    Kinder deuten ohne Furcht in die Sterne, während andere, nach dem Volksglauben, die Engel damit beleidigen.

    (Vorrede der Grimms Märchen 1819)