Aventurische Rieslandbesucher

  • Hallo zusammen,
    ich habe mal eine kleine Frage an euch.


    Gibt es bereits Abenteuer für begeisterte Erforscher die es Aventurischen Helden ermöglichen ein wenig Rieslandluft zu schnuppern und unter Umständen sogar wieder zurück nach Hause zu kommen?
    Ich würde meiner Gruppe gerne ein wenig Rakshazar-Erfahrung zukommen lassen, ohne dass sich die Spieler groß in einen neuen Hintergrund einarbeiten müssen. Deshalb wäre solch ein Entdeckerabenteuer toll, bei dem für die Spieler alles eben so neu und fremdartig ist wie für die Helden.


    schon mal danke im Vorraus
    Mit freundlichen Grüßen
    Aglarion

  • Hm das sieht eher nach einem Oneshot mit vorgefertigten Archehelden aus. Ich dachte eher an eine Odysee einer aventurischer Heldengruppe.
    Aber dank deines Links bin ich nun über "Tore im Eis" gestolpert, was recht vielversprechend ausschaut.
    Also herzlichsten Dank für den Wegweiser^^

  • Soll nicht auch bei Phileasson sowas vorkommen?

  • Du suchst das hier: Rakshazar - Auf blutigen Pfaden
    Da wird explizit eine Aventurische Gruppe ins Riesland, aber leider nicht zurück gebracht. So ein AB für Rückkehrer war hier in Planung, ist aber leider eingeschlafen...

  • Historisch gesehen erreichten einige Schiffe die Nebelauen. Selten kamen sie weiter ... und wieder zurück.

    Pflicht des Historikers:
    das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterscheiden.

    (nach Johann W. von Goethe)


    Kinder deuten ohne Furcht in die Sterne, während andere, nach dem Volksglauben, die Engel damit beleidigen.

    (Vorrede der Grimms Märchen 1819)

  • Die Lichtsucher-Expedition reiste jedenfalls über das Eherne Schwert zurück ... also vom südlichen Myranor irgendwie ins höchste Gebirge Dere.
    Rieslandfahren werden erstmals im EW belegt.

    Pflicht des Historikers:
    das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterscheiden.

    (nach Johann W. von Goethe)


    Kinder deuten ohne Furcht in die Sterne, während andere, nach dem Volksglauben, die Engel damit beleidigen.

    (Vorrede der Grimms Märchen 1819)

  • Herzliches Merci an alle,
    "Auf blutigen Pfaden" scheint auf jeden Fall das zu sein, wonach ich gesucht habe. Mit dem zurück kommen denke ich mir dann eben selber was aus (so die Helden lange genug überleben um an Heimkehr denken zu können^^)


    Wenn ich mich richtig erinnere, ist der Hauptgrund oder zumindest einer der Gründe, weshalb man kaum mit dem Schiff quer übers Meer ins Riesland kommt ein bestädiger Ostwind, der die Schiffe zurück nach Aventurien pustet. Wenn dem so ist müsste man ja relativ leicht mit einem Schiff zurückkehren können, so man eins "besorgen" kann. (Zur geplanten Gruppe gehört auch eine sehr geschickte Schiffszimmermännin)


    Und danke noch mal für die hilfreichen Antworten

  • Und unter Norburg soll es einen Tunnel geben der unter das Eherne Schwert führt ... und wer weiß, ob es nicht auch uralte Trollpfade geben könnte.

    Pflicht des Historikers:
    das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterscheiden.

    (nach Johann W. von Goethe)


    Kinder deuten ohne Furcht in die Sterne, während andere, nach dem Volksglauben, die Engel damit beleidigen.

    (Vorrede der Grimms Märchen 1819)

  • Im Zweifel einfach Salpikon Savertin fragen. Wenn ich mich nicht ganz täusche, kommt der aus den Riesenland.

    Non serviam!


    Beherrscher des Kophtanischen Imperavi nach Zant...
    und lobet Thargunithread, die Herrin der Threadnekromantie!




  • Ich glaube da verwechselst du jemanden ... Salpikon reiste aus dem Westen an.

    Pflicht des Historikers:
    das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterscheiden.

    (nach Johann W. von Goethe)


    Kinder deuten ohne Furcht in die Sterne, während andere, nach dem Volksglauben, die Engel damit beleidigen.

    (Vorrede der Grimms Märchen 1819)

  • Wieso Westen? In HmW steht zwar nichts definitives, aber:

    Quote from Horte magischen Wissens, S.111

    Gerüchte besagen, er komme aus dem Riesland – oder immerhin von Maraskan.

    „Ich habe ja durchaus Verständnis dafür, daß die Beschwörung eines Humus-Elementars nicht ganz so funktioniert, wie man sich das vorstellt. Aber wie, bei allen Zwölfen, kann man versehentlich einen Elefanten beschwören?“ (aus dem DSA4 Forum)

  • Ich glaube da verwechselst du jemanden ... Salpikon reiste aus dem Westen an.

    Gab mal in einem der Boten ne MI dazu.

    Non serviam!


    Beherrscher des Kophtanischen Imperavi nach Zant...
    und lobet Thargunithread, die Herrin der Threadnekromantie!




  • MIST! Geographie 6 - setzen. Jaja, wenn in der Chronik das Startland nicht hingeschrieben wird und man Mirham an die Westküste legt ... Bote 150. Eine guter Chronist sollte seine Quellen durchlesen bevor er eine falsche Vermutung äußert! Seufz. Siehe dazu den unteren Satz!

    Pflicht des Historikers:
    das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterscheiden.

    (nach Johann W. von Goethe)


    Kinder deuten ohne Furcht in die Sterne, während andere, nach dem Volksglauben, die Engel damit beleidigen.

    (Vorrede der Grimms Märchen 1819)

  • zakkarus: meines Wissens ist der Tunnel nicht unter Norbert sondern unter Notmark, beginnend unter dem dortigen Ingra Tempel

    Noctum Triumphat

  • Notmark - sagte ich doch ... kann ich etwas dafür das in Aventurien alles so ähnlich klingt. Fragt meinen Diener Alrik, der kennt sich damit aus :)

    Pflicht des Historikers:
    das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterscheiden.

    (nach Johann W. von Goethe)


    Kinder deuten ohne Furcht in die Sterne, während andere, nach dem Volksglauben, die Engel damit beleidigen.

    (Vorrede der Grimms Märchen 1819)