Waffe als Artefakt? mit ähnlicher Wirkung wie Liturgie Neun Streiche

  • Hallo als ich habe mir nachdem ich die Liturgie Neun Streiche überlegt wie man das als magisches Artefakt oder Applicatus bauen könnte mit gleicher oder ähnlicher Wirkungsstärke.


    Wäre es vielleicht mittels Freizauberei sogar möglich eine sehr nahe Kopie von neun Streiche als Artefakt zu schaffen?

  • Wäre es vielleicht mittels Freizauberei sogar möglich eine sehr nahe Kopie von neun Streiche als Artefakt zu schaffen?


    Mit Freizauberei wäre prinzipiell alles möglich, du musst nur genug AsP haben und deine Probe muss dir rein theoretisch gelingen. ^^


    Wie sehen denn deine anderen Überlegungen ohne Freizauberei aus?

  • Willkommen auf dem Orki, Heming. :)


    Wie wäre es, die Grad I Liturgie der Neun Streiche über die Objektweihe Grad III in das Schwert (oder einen anderen Gegenstand) zu speichern?
    Das ist zwar nur eine einmalige Anwendung, und das hält auch nicht so riesig lange, sprich, man speichert das auf Vorrat ein, wenn man berechtigten Grund hat, das bald ganz dringend zu brauchen, aber man hat es dann.
    Als Korie braucht man ein bisschen dazu, überhaupt die benötigte Karmaenergie zusamen zu bekommen, LkW und Grad III Liturgie dauern auch, dürfte aber schneller sein, als den Gruppenmagier zum Freizauberer werden zu lassen oder einen Freizauberer aufzutun.


    Bei der Kor-Kirche ist zwar nichts von Ablehnung von Magie zu lesen, gar eher von 'alles ist erlaubt*, aber dann verlangen sie die Purgation bei zukünftigen Geweihten, was schon daraufhin weisen könnte, das sie doch eher auf eigene Kraft denn magische Unterstützung setzen. das wird allerdings durch Kodex, Feindbilder und Ideale nicht unterstützt.


    Es gibt keinen Zauber, der vergleichbar zu den Neun Streichen ist, nicht mal annähernd. Allerdings gibt es durchaus bekannte Zauber, die strake und effektive magische Waffen machen.
    Freizauberei ist ein weites und fast kaum bebautes Fell. Was es allerdings kostet, in Sachen Zeit, Geld und Gefallen und Überzeugungskraft (und das alles fällt dann wohl noch unterschiedlich aus, wie gut das Stück im Endeffekt sein soll), einen Freizauberer dazu zu bekommen, eine solche Waffe zu machen, dürfte ein ganz eigenes Abenteuer sein. :)

  • das wird allerdings durch Kodex, Feindbilder und Ideale nicht unterstützt.

    Uhm, doch? Kor-Geweihte lassen sich afaik nicht einmal magisch heilen...

    Non serviam!


    Beherrscher des Kophtanischen Imperavi nach Zant...
    und lobet Thargunithread, die Herrin der Threadnekromantie!




  • Quote

    Uhm, doch? Kor-Geweihte lassen sich afaik nicht einmal magisch heilen...


    Nicht magisch heilen lassen ist eher die Ausnahme was Koris nicht machen lassen. Theoretisch wäre sogar Kor der Gott der Kampfmagie.

    *IIRC oder IMO je nach Kontext; ich beziehe mich da auf pers./subj. Erfahrung
    "The fatal flaw in every plan is the assumption that you know more than your enemy."

  • Naja ich weiß ja nicht was ihr für eine Gruppr habt, aber wenn euer Meister ein netter ist, dann gibt es vielleicht am Ende einer großen Kampagne eine Uralte Magische Waffe die eben den Effekt der 9 Streiche in 1 besitzt.
    Man müsst sich nur überlegen in es eine semipermantes Artefakt wird, mit sagen wir 5 Tagen Aufladezeit und auch über ein passendes Losungswort aktiviert wird, das Wort könnte Vllt in einem Rätsel verborgen sein, welches sich auf der Waffe befindet.

    "Maraskaner gelten als Heißblütig, laut, geschwätzig, aufsässig, respektlos und tiefgläubig, als gewaltätig und philosophisch."

  • Sich nicht magisch oder karmal heilen lassen beinhaltet bei mir keine Ablehnung von Magie allgemein oder gar Magie zur Unterstützung der eigenen Fähigkeiten (Karmaeinsatz wird pauschal ja auch nicht abgelehnt^^).
    Heilmagie ablehnen und karmale Heilung ablehnen besagt lediglich (und in dem Kotext wird die Ablehnung der nur Heilmagie auch genannt), wer tot ist, ist tot und hat Pech gehabt und wer um sein vergehendes Leben jammert und es krampfhaft halten will, ist eine Lusche. Aber ich sehe außer der der Ablehnung von Magiebegabten - so herum ist es richtig, die Kor-Kirche kann keine Purgation durchführen und lässt es auch nicht bei anderen Kirchen machen, sie nehmen einfach keine Magiebegabten - sehe ich nichts, was unterstützen würde, eine magische Waffe nicht doch zu verwenden.


    Auf der Gegenseite zu "Magiebegabte wollen wir nicht" (der Grund wird nicht genannt) steht ja die von Milhi erwähnte Legende, das Kor die Kampfmagie an Borbarad gelehrt haben soll, oder Umbracor sei und auch mit Chimären assoziert wird.

  • hmm nach reiflicher überlegung wäre in der zauberwerkstatt ein zauber der variante zeitzauberei vielleicht ne möglichkeit?


    so in etwa du greifst vorher 9 mal an und aktivierst dann artefakt und auf einmal werden deine vorherigen 9angriffe aus der vergangenheit in die gegenwart gezaubert. irgendwie so? oO

  • Einzelnen Zaubersprüche haben Varianten. Du meinst jedoch ganz allgemein die Temporalzauberei? Dazu gehören nur wenige Zauber und die meisten davon dürften höchstgradig selten sein.
    Aber etwas, das in der Vergangenheit geschehen ist, in die Gegenwart herzubewegen und dort noch mal geschehen zu lassen, ist mW mit keinem Zauberspruch möglich. Freizauberei ist zwar, mit AsP-Einsatz einen gewünschten Effekt eintreten zu lassen, aber das ist mir zu schwammig und wie das funktionieren soll: man schlägt 9 AT, besiegt damit seine Gegner und macht das ganze noch mal, nur ohne zu würfeln?
    Dazu ist Satinav sehr nachtragend, wenn es darum geht, in und mit der Zeit herum zu pfuschen.



    Um was für einen Charakter geht es überhaupt? Offenbar zum keinen Kor-Geweihten?
    Welcher Zweck soll verfolgt werden, außer, eine coole Waffe zu haben?
    Die Spruchzauberei und auch karmales Wirken lässt eigentlich schon so ohnehin einiges Bemerkenswertes zu. Es können bestimmte Sprüche drin gespeichert werden und allein darüber ließe sich schon so einiges anstellen.
    Selbst auf profanem Wege lassen sich gute Ergebnisse erzielen: eine Waffe aus verbessertem Material und/oder besonders hergestellt und/oder personalisiert. Mit dem Wfm sich Manöver erleichtern.