KLEINES DSA-MUSEUM - Sammlungen, Raritäten, Kuriositäten & Sonstiges

  • ABENTEUER-BASIS-SPIEL (Schmidt Spiele & Droemer Knaur 1984)


    Hier die "zensierten" Illustrationen von Bryan Talbot aus der ersten Edition der Basisbox.

    Hat hier vielleicht jemand die unzensierten Varianten davon? Namenlose Nacht (A203) verweist ja explizit auf die unzensierte Darstellung mit dem Goblin, aber ich habe leider auch nach längerer Suche noch keinen Scan dieses Bildes gefunden und an ein Original heranzukommen dürfte mittlerweile auch schwierig geworden sein.

  • Hat hier vielleicht jemand die unzensierten Varianten davon? Namenlose Nacht (A203) verweist ja explizit auf die unzensierte Darstellung mit dem Goblin, aber ich habe leider auch nach längerer Suche noch keinen Scan dieses Bildes gefunden und an ein Original heranzukommen dürfte mittlerweile auch schwierig geworden sein.

    Ich bin mir nicht sicher, ob ich die unzensierten Darstellungen hier posten darf ob Ihres eindeutigen Inhaltes.... Daher, schick mir eine PN, dann kann ich Dir die Scans als pdf schicken (wenn ich das darf)

  • Hat hier vielleicht jemand die unzensierten Varianten davon?

    Die in Post #2 gezeigten Bilder SIND die unzensierten Varianten:!:Es gab damals keine extra überarbeiteten Versionen, die zwei Illustrationen wurden in der 2. Auflage einfach komplett und ersatzlos gestrichen. Enttäuschend, ich weiß... :D

    In der zum Jahresende erscheinenden Kaiser-Retro-Box werden diese Originale wieder ganz offiziezll zu sehen sein (so zumindest meine Info).

    Ich bin mir nicht sicher, ob ich die unzensierten Darstellungen hier posten darf ob Ihres eindeutigen Inhaltes

    Bis jetzt gab es hier noch keine Beschwerden. Mag auch daran liegen, dass die "eindeutigen Inhalte" alles andere als das waren, was wir heute als jugendgefährdend bezeichnen würden 8o

    "In den Rachen der Drachen hexen die Echsen!"
    getreulich gehört auf den Hesinde-Disputen 1030 BF

    Edited 2 times, last by Zwerg Nase ().

  • Das Trauma begleitet mich seit 1984.....

  • Die in Post #2 gezeigten Bilder SIND die unzensierten Varianten:!:Es gab damals keine extra überarbeiteten Versionen, die zwei Illustrationen wurden in der 2. Auflage einfach komplett und ersatzlos gestrichen. Enttäuschend, ich weiß...

    Interessant. Dann bezieht sich das hier wohl auf das zweite Bild, auch wenn ich das nicht als 'torn' bezeichnen würde. Anscheinend war auch die berüchtigte 1. Auflage doch deutlich züchtiger als das, was heute so verkauft wird. Ist ja fast schwierig geworden, einen Band ohne (halb-)nackte Brüste zu finden, bei manchen (wie Stätten okkulter Geheimnisse) ja sogar auf dem Cover. Aber gerade deshalb reizt mich die Idee von A203 so, mal selbstironisch einen Blick darauf zu werfen, was über die Jahre so fragwürdigen Darstellungen veröffentlicht wurde. Naja, danke jedenfalls für die Klarstellung.

  • AVENTURIA-HELDENKARTEN (Ulisses 2017)

    Für die Beteiligung an Crowdfunding-Aktionen oder Turnieren wurden bisher vier verschiedene alternative Charaktere gedruckt (gibt es wohl auch als englische Version):

    • Inaniel Flötenträumer - Elfischer Kundschafter
    • Rathelia Ricottini - Halbelfische Streunerin
    • Thallian Fuxfell - Koscher Magier
    • Hukla Tochter der Hogna - Zwergenschmiedin


    NADINE SCHÄKEL-VISITENKARTE (Nadine Schäkel 2017)

    Auf der RPC hat die DSA-Chefdesignerin eine hübsche Karte im Aventuria-Stil verteilt - leider nicht spielbar...


    Sag einmal, ist dir eventuell bekannt, ob auch andere Ulisses-Mitarbeiter solche Aventuria-Visitenkarten haben? Ich habe auch nur die von Nadine. Ich hörte aber mal von einer Planung, dass auch für andere Ulisses-Mitarbeiter solche Comic-Aventuria-Karten angedacht waren. Ob es zur Umsetzung gekommen ist, weiß ich nämlich nicht. Sind zwar keine wirklichen Das Schwarze Auge-Sammlerstücke, aber als begeisterter Aventuria-Jünger würde ich die anderen, so sie denn existieren, durchaus auch haben wollen.


    EDIT Schattenkatze: Bitte für kurzzeitige Nachträge die Editierfunktion nutzen.

    www.dsa-museum.de
    Limitierte, seltene und ungewöhnliche Sammlerstücke aus Grolms irrsinnigem DSA-Hort

    Edited once, last by Der_Grolm ().

  • Der_Grolm Tut mir leid, da bin ich überfragt - neuen weitere Chibis finden sich ja schon im letzten RatCon Programmheft - zum Teil heftig geschönt ;) Gesehen habe ich jedenfalls noch keine.

    "In den Rachen der Drachen hexen die Echsen!"
    getreulich gehört auf den Hesinde-Disputen 1030 BF





  • Also.....irgendwie bin ich gerade total vernagelt. Beim Durch sehen meiner alten Schätze und Schätzchen fällt mir gerade auf, das ich bei einer Ausgabe von "Das große Donnersturm-Rennen" auf dem Abenteuer steht: Abenteuer 17. In der Liste steht es aber als Abenteuer 25. Und irgendwie weiss ich gerade nicht, wo ich gucken kann......


    Danke ans Forum

  • Auf meiner Ausgabe steht 25 drauf.


    Wiki jedoch hat das Rätsels Lösung: Die Erstauflage trägt die falsche Nummer: http://de.wiki-aventurica.de/wiki/Das_große_Donnersturm-Rennen

  • Danke Schattenkatze. Ich wäre nie darauf gekommen, dass sich Schmidt-Spiele und Droemer Knaur sich jemals vertan hätten... ^^

  • Danke Schattenkatze. Ich wäre nie darauf gekommen, dass sich Schmidt-Spiele und Droemer Knaur sich jemals vertan hätten... ^^


    Naja, zumindest seltener als FanPro oder Ulisses :evil:


    Interesanter Thread im Rückblick, beim Lesen hat er mich echt daran erinert, was so alles an DSA-Kram bei mir verpackt in irgendwelchen Kisten schlummert...

    Edited once, last by Rufio ().

  • PAPPAUFSTELLER (FanPro 2001)


    Vermutlich nicht als Auftakt einer zu erwartenden Serie von Visualisierungshilfen, sondern zu bloßen Werbezwecken für DSA4 gab es mal eine erlesene Auswahl an beliebten heldischen Archetypen in einschlägigen Spieleläden: Garetischer Krieger, ebensolcher Forscher, auelfische Waldläuferin und tulamidische Magierin. Wenig robust - und seiner Zeit voraus ohne stabilisierende Plastikfüße (jaaa ich weiß, es gibt passende, aber welcher Aventurien-Fanatiker will schon Pathfinder-Basen?) - dürfte diese Heldengruppe in den meisten Fällen ziemlich zügig das Zeitliche gesegnet haben. Auf die hier warten jedenfalls weder kleine Abenteuer noch epische Kampagnen: Ab damit neben die wohlsortierten und ebenso unbespielten kleinen Abenteuer und epischen Kampagnen... :whistling:


    Format: 2 x 29,7 cm

  • DSA5-SCHICKSALSPUNKTE


    Mittlerweile teils schon völlig überteuert weil vergriffen sind die bisher vier verschiedenen Versionen sogenannter Schips (in "'Wege des Meisters" noch SchiPs). Blöd nur, dass wir noch ausschließlich DSA4.1 ohne das vormals rein optionale Regelelement spielen. War immer auch für gewichtige NSC's angedacht - vermutlich für den Fall, dass es Runden gibt, in denen der Meister offen würfelt ;)


    SCHICKSALSPUNKTE (Ulisses 2015)

    mit Auge und Beschriftung


    SCHICKSALSPUNKTE GÖTTERSYMBOL (Ulisses 2015)

    mit Auge und Zwölfgötterkreis


    SCHICKSALSPUNKTE MAGIE (Ulisses 2017)

    mit Auge und - auf der Produktseite als "Symbol der Aventurischen Magie" bezeichnet, allerdings fast dem Siegel der Akademie der Hohen Magie zu Punin entsprechend - modifiziertem Hexagramm


    SCHICKSALSPUNKTE KAISER-RAUL-KONVENT (Ulisses 2017)

    mit Auge und KRK-Logo


    Es gibt oder gab auch noch profane Pokerchips in durchsichtigen Plastikröhren (darauf ein DSA-Aufkleber) in den Farben Schwarz, Rot, Grün und Blau - aber mit den irdischen Symbolen für Kartenfarben am Rand. Waren mir nicht aventurisch genug und mit ziemlicher Sicherheit Plagiate... Die Sonder-Schips für Aventuria sehen übrigens nochmal etwas anders aus: Weiße Plastikteile sind hier cremefarben und die Beschriftung ist eher golden.

  • RAHJA-KONDOM (Ulisses 2012)


    Passend zum Sex-Hype eine Ratcon-Beigabe in rahjagefälligem Rot und mit Erdbeeraroma, findet diese Frucht doch in zahlreichen rahjanischen Bräuchen Verwendung und ist Bestandteil der Liebestrunk-Rezeptur. Ob das Kondom aus erforderlicher Notwendigkeit (wie z. B. in der Schwulenszene) auf der Convention verteilt wurde, halte ich für eher unwahrscheinlich *duck* - oder habe irgend was Wesentliches verpasst *heul*. Natürlich handelt es sich nicht um eine präparierte Schweinsblase, sondern um ein Gummi der Firma London. Das ganze mit der vom Rahja-Vademecum bekannten Stute von Tristan Denecke als Aufkleber versehen, und fertig ist der OT-Nerd-Präser. IT dürfte solch ein Verhüterli mindestens 6 Silbertaler, 9 Heller und 9 Kreuzer kosten, wenn ich mich an der Artikelliste des Garfolóra-Hygieneprogramms orientiere. Der penetrante Geschmack sollte auch inneraventurisch noch eine Weile anhalten. So oder so nicht mein Gusto und darum bleibt es mal schön eingepackt - Verfallsdatum ist eh überschritten.


    Material: Naturkautschuk, Länge: gut 10 Finger, Breite: knapp 2,5 Finger bzw. exakt 14 Rim

  • PHEX'SCHE CHIFFRIERSCHEIBE (Godicon 2018 - lizenziert)


    Eine schöne Idee, die Sonnenscheibe im Phex-Vademecum aus Metall mit Lasergravur herzustellen. Am Spieltisch bestimmt atmosphärischer als eine selbst gebastelte aus Papier (Vorlage sowie Gebrauchsanweisung gibt es hier zum Download). Wie auch die Götteruhr ist das Teil natürlich keine Rarität (nur gerade vergriffen)*, aber allemal ein hübsches Sammlerstück. Angekündigt war die Codescheibe für die RPC 2018, wurde aber schon auf dem KRK und der LARPwerker-Convention verkauft. Und online - da hab ich wohl die bisher letzte erwischt. Kam in einem kleinen Stoffbeutel. Leider etwas schwergängig das Ganze...


    Durchmesser: 4 Finger, Gewicht: 12 Unzen, Material: Edelstahl



    *EDIT: Nach einer zweiten Auflage wurde die Fertigung letztlich eingestellt. Eine weitere Nachproduktion scheint nach offiziellen Verlautbarungen nicht vorgesehen. Damit wäre das Utensil dann jetzt doch eine (zunehmend) rare Kostbarkeit.

  • KÖNIG DER MEERE & BLENDER BEORN BALLADE (Bernd-Otto Robker aka Robert Corvus aka Bernard Craw 2017)


    Wie schon ein Jahr zuvor, war Herr Corvus auch für die RatCon 2017 wieder kreativ und bescherte den TeilnehmerInnen der Phileasson-Lesung zwei weitere Umdichtungen zu allseits bekanntem Liedgut (welche wohl schon auf der DreieichCon 2016 Premiere hatten). Vielleicht eine schöne perfide Möglichkeit, das Talent Singen ausspielen zu lassen. Als Modifikation im DSA5-Sinne fällt mir allerdings nur der Alkoholpegel der MitspielerInnen ein, vielleicht noch ein gewisser musikalischer Anspruch - womit Michael-Wendler-Fans dann stets eine Gute Bedingung sein dürften.

  • Oh Gott, bei der Blender Beorn Ballade auf der RatCon musste ich mitsingen. Wir waren nur wenige im Raum, aber diese Gesangseinlage war im Ergebnis das Schaurigste, was die letztjährige RatCon zu bieten hatte. :saint:

    Edited once, last by Rufio ().

  • SATINAVS KETTEN-BUTTON (Daedalic/Deep Silver 2012)


    Die Promo-Ansteckplakette ist von der RPC 2012 und mit einem Durchmesser von knapp eineinviertel Finger einer der kleinen Vertreter. Zur genauen Betrachtung des schmucken Kleinods brauche ich zwar eine Lesebrille, aber das Logo mit dem Hitchcock-Hintergrund ist schon gelungen. Irgendwie, äh, putzig...