Minderpakt für Geschichtenerzähler

  • Ich würde gerne einen reisenden Geschichtenerzähler/Minderpaktierer in einem meiner kommenden Abenteuer einbauen. Dabei soll er kein Bösewicht sein, sondern eher im Stil eines unbewussten Viertelzauberers über seine Gaben verfügen.


    Was ich noch such wäre eine Idee wie er sich das ganze eingefangen haben könnte? Irgendwelche guten Ideen? Gerne auch über Artefakte, Bücher, ...

  • Ich muss fragen... warum kann er nicht einfach unbewusster Viertelzauberer sein? Ein Minderpakt ist niemals nebenwirkungsfrei - die Erzdämonen haben nichts zu verschenken.

    Non serviam!


    Beherrscher des Kophtanischen Imperavi nach Zant...
    und lobet Thargunithread, die Herrin der Threadnekromantie!




  • Er könnte von einem anderen Geschichtenerzähler oder wie du schon sagst aus einem Buch eine verbotene Geschichte mit sensiblem Geheimwissen haben wodurch ihm unbewusst ein Minderpakt aufgedrückt wurde, weil er eben dieses Wissen jetzt im Kopf hat. Ähnlich wie mit Borble und seinen Herrschaftskomponenten in seinen Zaubern.

  • Vielleicht stammt der Geschichtenerzähler aus einfachen Verhältnissen und hatte somit keinen Zugang zu Wissen. Und nachdem er zum zehnten Mal von einem erfahrenen Meister abgewiesen wurde erschien ihm im Traum ein ausgezehrt wirkender Schakal:
    "Was grämst du dich, Alrik? Siehst du nicht, dass es mir noch schlechter geht als dir? Dich jagen sie mit Worten, mich mit Tritten. So ist die Welt, wer etwas hat, der gibt es nicht so einfach wieder her... aber vielleicht können wir einander helfen. Erinnerst du dich an Nasreddin abu'l kitâb? Den Heimamud, der dich vor fünf Tagen so verlacht hat? Er hat sich am gleichen Abend überfressen und schlummert nun in Borons Hallen. Seine Schüler legten ihm als letzte Gabe das Buch mit all seinem Wissen auf die Brust und ich weiß, wo es liegt... ich verrate dir, wo du graben musst, wenn du mir nur seinen Leib gibst. Was interessiert dich schon, was ich damit mache? Der Alte sitzt sowieso in Borons Hallen und lacht noch immer über dich. Niemand würde dich verdächtigen, ein wildes Tier hat ihn ausgescharrt - und hat er es nicht verdient? Doch warte nicht zu lange mit deiner Antwort, sonst fressen die gierigen Würmer ihn und das Buch und wir beide gehen wie immer leer aus."


    Zwei Tage später hat der Totengräber der Stadt dann entdeckt, dass über Nacht schon wieder Schakale in den Boronsanger eingedrungen sind. Verdammte Viecher, man sollte einmal etwas gegen sie unternehmen.

  • Vielleicht stammt der Geschichtenerzähler aus einfachen Verhältnissen und hatte somit keinen Zugang zu Wissen. Und nachdem er zum zehnten Mal von einem erfahrenen Meister abgewiesen wurde erschien ihm im Traum ein ausgezehrt wirkender Schakal:
    "Was grämst du dich, Alrik? Siehst du nicht, dass es mir noch schlechter geht als dir? Dich jagen sie mit Worten, mich mit Tritten. So ist die Welt, wer etwas hat, der gibt es nicht so einfach wieder her... aber vielleicht können wir einander helfen. Erinnerst du dich an Nasreddin abu'l kitâb? Den Heimamud, der dich vor fünf Tagen so verlacht hat? Er hat sich am gleichen Abend überfressen und schlummert nun in Borons Hallen. Seine Schüler legten ihm als letzte Gabe das Buch mit all seinem Wissen auf die Brust und ich weiß, wo es liegt... ich verrate dir, wo du graben musst, wenn du mir nur seinen Leib gibst. Was interessiert dich schon, was ich damit mache? Der Alte sitzt sowieso in Borons Hallen und lacht noch immer über dich. Niemand würde dich verdächtigen, ein wildes Tier hat ihn ausgescharrt - und hat er es nicht verdient? Doch warte nicht zu lange mit deiner Antwort, sonst fressen die gierigen Würmer ihn und das Buch und wir beide gehen wie immer leer aus."


    Zwei Tage später hat der Totengräber der Stadt dann entdeckt, dass über Nacht schon wieder Schakale in den Boronsanger eingedrungen sind. Verdammte Viecher, man sollte einmal etwas gegen sie unternehmen.


    Ich würde ja gerne 2 Likes vergeben aber es geht nicht. ^^

  • @Shintaro89
    Made my Evening ^^

    "Maraskaner gelten als Heißblütig, laut, geschwätzig, aufsässig, respektlos und tiefgläubig, als gewaltätig und philosophisch."

  • Uah, Shintaro... Eigentlich müsste man mal ein paar Geschichten zum Verführen von NPC's sammeln. Hier hätte besagter Verführte im Buch auch eine seltene magische Formel, eine Urkunde zum Besitz eines Gewerbes, oder gar ein Exemplar der 13 Lobpreisungen finden können. Oder oder... Diese Möglichkeiten :D

    Per noctem ad lucem.
    Durch die Nacht zum Licht.
    ____


    Pardona? Ist das nicht ein Kochrezept?

  • Oft genug hat man ja das Problem, dass ein Dämonenpakt so angeboten wird: Eine schattenhafte Gestalt mit Vollkörper-Robe, Skeletthänden und glühenden Augen kommt auf dich zu und sagt "Hey Alrik, bitte unterschreibe hier mal mit deinem Blut, dafür bekommst du ein Enduriumschwert / den Zauberstab von Rohal dem Weisen / die Wiederbelebung einer Person deiner Wahl" - wer da nicht sofort misstrauisch wird...


    @Shintaro89


    Daher finde ich deine Geschichte sehr überzeugend und auch thematisch (z.B. den Schakal als Tier zu wählen) passend.

  • @Shintaro89


    Sehr sehr schöne Idee... Danke!


    Quote

    Ich muss fragen... warum kann er nicht einfach unbewusster Viertelzauberer sein? Ein Minderpakt ist niemals nebenwirkungsfrei - die Erzdämonen haben nichts zu verschenken.


    Eben grade deshalb. Weil ich ein wenig mit den Nebenwirkungen spielen will, das ganze aber nicht zu düster aufziehen will (voller Pakt).

  • Vorstellbar wäre auch ein Lolgramoth (Thezzphai) Pakt.
    Der wird immerhin der Rastlose genannt, was irgendwie zu einem herumreisenden Geschichtenerzähler passt.
    Der steht ja für Reise, Ungebundheit, Bewegung im Positiven wie im Negativen (wobei, da Dämon vll ein KLEIN wenig mehr negativ ;) ).
    Da kann der Erzähler dann Sieben Meilen Stiefel, Schlafsresistenz oder sonstiges erhalten haben.


    Den Pakt kannst ihm ja wie so oft in einer Notsituation aufgedrückt worden sein, er befindet sich auf der Flucht vor X, seit Tagen von Alpträumen zur Thematik getrieben, nickt kurz ein, dämonisch beeinflusster Traum und voila, wacht aus seinem Minutenschlaf erholt auf.
    Oder eben wie gesagt die sieben Meilen Stiefel bei einem Trödler gefunden, wird gewarnt die bringen Pech und Unruhe, aber die Verlockung von schneller Reise ist dann doch zu groß, angezogen und losgereist.


    Der oder Amazeroth für Wissen, die tollsten Geschichten wissen! Geheimnisse von denen sonst niemand etwas weiß!


    Von den restlichen Erzdämonen halte ich jetzt dann eher keinen mehr geeignet, ein Xarfaii gefällig mordender Geschichtenerzähler ist dann doch nciht das was du dir vorstellst schätze ich :D (Andererseits könnte er dann blutige und gruselige Lagerfeuerstories aus bester Quelle erzählen....wen stört da schon das bisschen Blut an den Händen? ;) )

    Ein Nephazz ist auch nur eine Art von Kaffee: Er belebt Geist und Körper.