Vom Fluggerät

  • Huhu die Diskussion und Anregung soll etwas.. nunja zwei Geteilt sein.. zunächst einmal der Ansatz


    Sind Hexenbesen unzerstörbar? ich war lange der Überzeugung Nein, allerdings ist mir aufgefallen das man durch gewisse passagen in den Büchern lediglich auf ein Nein schließen kann aber auch das diese andeutungen auch anders zu erklären sind siehe Zauber Radau, dort steht drin das der Stecken unzerstörbar wird und der stecken häufig der Hexenbesen ist. Daraus ließe sich schließen das der Hexenbesen selbst nicht unzerstörbar ist. Aber man kann eben nur darauf schließen. Es gibt keine eindeutige Aussage dazu das der Hexenbesen zerstörbar ist (wobei unzerstörbar im Sinne eines Magierstabes oder Hexenkessels gemeint ist, der ja auch "unzerstörbar" ist aber auch die krigt man kaputt.. Ich hab wie gesagt bislang keine Aussage gefunden die eindeutig sagt: Hexenbesen sind zerstörbar.^^ vielleicht habt ihr da gewisse Regelpassagen die ich nicht kenne?


    Hingegen hab ich eine relatiev eindeutige Aussage dazu gefunden das Hexenstäbe tatsächlich ebenso unzerstörbar sind wie der Hexenkessel, Magierstab oder Druidenvulkanglasdolch. Beziehungsweise kann man auch aus dieser Aussage darauf schließen, allerdings deutlicher als es bei den dagegensprechenden Argumenten der Fall ist (zumindest jene, die ich kenne^^)


    In Stäbe, Ringe, Schinnenlampen auf Seite 6 wird der Hexenbesen ganz klar als persönliches Ritualinstrument mit aufgeführt, was an sich auch erstmal nicht falsch zu sein scheint denn fakt ist, dadurch das man das Fluginstrument mit der Hexensalbe bestreicht wird der Hexenbesen dadurch praktisch Teil des Rituals und hätte sich den Platz unter den Ritualinstrumenten ebenso verdient. Für eine Hexe ist ihr Fluginstrument ja auch von elementarer Wichtigkeit, ebenso wie für einen Magier der Stab oder einem Druiden sein Dolch. In meinen Augen sogar mehr als der Hexenkessel.


    Bei uns in der Gruppe sind Fluginstrumente, sobald sie mit der Hexensalbe in Kontakt kommen vollwertige Ritualinstrumente schon allein als Anlehnung und Überbleibsel des Bestrafungsstabes der ursprünglichen Hexen, dennoch würde mich unter dem Umstand mal eure Meinung dazu interessieren einfach.. als gute Unterhaltung und Diskussionsansatz^^




    Zum Anderen geht es mir persönlich noch um das nächste Fluggerät meiner Hexe wo ich mir ein Paar Tips erhoffe.
    Ich war von der Idee der Schwestern Lycosias (die werden doch so ähnlich geschrieben, hmpf!) angetan in ihren Holzrüstungen zu fliegen. Allerdings Steht meiner Hexe eine Rüstung mal irgendwie so Gar nicht und die BE des Lederharnischs den sie bereits trägt, nun die geht mir auch schon irgendwo tierisch gegen den Strich. Es geht also um ein Fluggerät, das nicht behindert und nach möglichkeit in oder unter der Kleidung getragen werden kann. Es soll keinen RS haben, da meine Hexe ohnehin bei weitem besser ausweicht als zu Parieren... und das nach Möglichkeit auch irgendwie so bleiben soll xD


    Die erste Idee die ich hatte waren Arm und Beinschienen aus Hartholz. Unsere Meisterin sagte dazu das das nicht funktionieren würde beziehungsweise schon funktionieren könnte aber fast unmöglich zu fliegen wär und ansonsten auch jedes der Fluginstrumente, da sie nicht verbunden sind, Seperat ausgelöst werden müssten. Gut da stimm ich ihr zu und hab die Idee deshalb verworfen.


    Die nächste Idee wär Unterkleidung aus Pflanzenfaser klingt aber auch irgendwie alles andere als bequem und über die Flugfähigkeit von Pflanzenfasern lässt sich streiten.


    Ps. eine kurze Forensuche hat kein ähnliches Thema ergeben, wobei ich mir gut vorstellen kann, das ähnliches schonmal im Kleinigkeiten thread angerissen wurde aber ich wollte einfach auch mal einen Übersichtlichen Threat zum Fluggerät in die Welt setzen.^^

  • Interessante Frage. Ich war mir eigentlich ziemlich sicher mal gelesen zu haben, dass Hexenbesen nicht unzerstörbar sind. Ich weiß noch, dass ich mich ziemlich gewundert habe, als ich das gelesen habe, weil ich davor eigentlich auch immer davon ausgegangen war, das sie es sind. Ich weiß allerdings nicht mehr wo das war...vielleicht auch nur hier im Forum. Ich hab eben noch mal in WdZ nachgeschlagen und da steht tatsächlich nichts darüber.


    Was deine Überlegung zu Unterkleidung angeht es gibt Naturvölker, die Streifen von Holz so lange bearbeiten, also KLopfen, einweichen und so weiter bis diese fast so weich wie Stoff werden und dann Kleidung daraus flechten. Ich könnte mir vorstellen, dass das mit Fluugsalbe kompatibel ist.

  • Abgesehen von allem anderen - hält so ein Rindengewand auch das Gewicht einer Hexe?

    Non serviam!


    Beherrscher des Kophtanischen Imperavi nach Zant...
    und lobet Thargunithread, die Herrin der Threadnekromantie!





  • Interessante Frage. Ich war mir eigentlich ziemlich sicher mal gelesen zu haben, dass Hexenbesen nicht unzerstörbar sind. Ich weiß noch, dass ich mich ziemlich gewundert habe, als ich das gelesen habe, weil ich davor eigentlich auch immer davon ausgegangen war, das sie es sind. Ich weiß allerdings nicht mehr wo das war...vielleicht auch nur hier im Forum. Ich hab eben noch mal in WdZ nachgeschlagen und da steht tatsächlich nichts darüber.


    Was deine Überlegung zu Unterkleidung angeht es gibt Naturvölker, die Streifen von Holz so lange bearbeiten, also KLopfen, einweichen und so weiter bis diese fast so weich wie Stoff werden und dann Kleidung daraus flechten. Ich könnte mir vorstellen, dass das mit Fluugsalbe kompatibel ist.


    Ja eben das ist auch das was mich so verwundert hatte.. es steht eben nirgendwo und das in SRD ist der einzige etwas eindeutigere Hinweis den ich kenne^^


    ja das sollte Möglich sein stimmt wohl das Problem das sich mir stellt ist viel weniger "stoff" in die Luft zu kriegen als die Tatsache wie der Schnitt aussehen muss quasi damit es überhaupt funktioniert nicht behindert und nicht wie ein Schlafanzug unter der Kleidung aussieht xD .. ich kann mir vielleicht soetwas ähnliches vorstellen wie ein Klettergurt in die Hose eingenäht da ist die Frage nur ob das ausreicht um damit relatiev sicher zu fliegen^^

  • Sind Hexenbesen unzerstörbar?


    Nein. Zumindest nicht so wie ich die relevanten Texte verstehe.


    Begründung:

    Es gibt keine eindeutige Aussage dazu das der Hexenbesen zerstörbar ist


    Die bedarf es aber auch nicht - es gibt genügend andere Dinge im System, die zerstörbar sind, bei denen das auch nicht explizit gesagt wird. Die Zerstörbarkeit ist der Standardfall, die Unzerstärbarkeit ist die Ausnahme. Die Ausnahme muss explizit genannt werden, die Regel nicht. Alle magischen Gegenstände (einschlißelich Ritualgegenstände) sind prinzipiell erst einmal Zerstörbar, außer es wird ihnen explizit das Attribut "unzerstörbar" zugefügt. Bei Stab, Kristallkugel und Druidendoclh wird das z.B. im jeweiligen Bindungsritual erwähnt, bei anderen magischen Gegenständen lässt sich dies in den Erschaffungsprizess diese Eigenschaft einbinden (siehe u.a. WdA 96). Die Frage sollte also nicht sein "gibt es eine Passage die aussagt: Hexenbesen sind zerstörbar", sondern die Frage sollte lauten "gibt es eine Passage die besagt: Hexenbesen sind unzerstörbar". Ich habe bisher in den relevanten Texten keine solche Aussage gefunden, und würde daher davon ausgehen, das Hexenbesen eben nicht unzerstörbar sind - wären sie es, gäbe es irgendwo eine entsprechende Aussage zu der Unzerstörbarkeit. Vermutungen wie "der Stab ist unzerstörbar, also ist der Besen das auch" sind, wie gesagt, Vermutungen. Zumal zwischen Stab, Kugel, Schale, Dolch und dem Besen eben ein gravierender Unterschied besteht: in allen anderen vorgenannten Ritualinstrumenten wird permanent Astralenergie gesteckt - in den Besen nicht. Alle anderen Vorgenannten Ritualgegenstände isnd persönlich an den Besitzer gebunden, sind (durch Ritual und pAsp) inherent magisch, lassen sich zum Teil nur mit Schwierigkeiten wieder ent-binden (es gibt mehr als eine Diskussion darüber was ein Magier machen muss, wenn er im Laufe seines Lebens mal einen neuen Stab - personalisiert, aus besserem Holz etc. - haben möchte). Der Besen ist ein mehr oder weniger beliebiges Stück Holz, jedes Mal wenn die große Hexennacht ist (also alle 6 Monate) kann die Hexe, wenn sie mag, ein anderes Holzding nehmen. Zu dem Objekt besteht also keinerlei Bindung persönliche, arkane oder ritualle Bindung, ja, nicht mal eine emotionale Bindung ist nötig. Streng genommen kann die Hexe in der betreffenden Nacht einen Holzscheit vom Stapel mit dem Feuerholz nehmen und sagen "schmier das Zeug mal da drauf, das passt schon..." - der Besen spielt also, meines Erachtens, nicht mal Ansatzweise in der gleichen Liga wie der Magierstab, der Druidendolch oder auch die Kristallkugel, womit sich meines Erachtens eine Analogie wie "wenn der Stab als Ritualgegenstand unzerbrechlich ist muss der Besen das auch sein - den Satz haben sie nur vergessen hinzuschreiben" nicht wirklich funktioniert.


    Zum Anderen geht es mir persönlich noch um das nächste Fluggerät meiner Hexe wo ich mir ein Paar Tips erhoffe.


    Also, das mit den Armschienen würde ich persönlich noch (mehr oder weniger) durchgehen lassen - zumindest was die Argumentation "es sind zwei Objekte" angeht. Zumindest in dem Punkt wäre ich tolerant - ich würde einer Hexe auch das paar Holzschihe als "ein Objekt" in Bezug auf den Besen durchgehen lassen. Wichtig wäre dann nur, dass sie auch nur als vollständiges Paar funktionieren - fliegen mit nur einer ARmschiene bzw. nur einem Schuh wäre nicht drin. Was die Stabilität der Fluglage angeht... nun, das wäre dann ein anderes Thema, das man besprechen müsste. Da hingegen nach meiner Argumentation/meiner Sichtweise die Unzerstörbarkeit von Hexenbesen nicht gegeben ist, würde ich von Rüstungsteilen absehen. Auch ein Schild wäre eine ungünstige Wahl, und selbst den Hartholzharnisch würde ich bedenklich finden.


    Was die Unterkleidung aus Pflanzenfaser angeht: die würde ich als SL ablehnen. Pflanzenfasern (oder auch nur Holzfasern) sind jetzt nicht mehr wirklich "Holz" - die Härte des Holzes würde ich schon als einen relevanten Faktor für die Funktionalität betrachten. Geflochtene Weidenruten, wie z.B. bei einem Weidenkorb
    e-8960-weidenkorb.jpg
    wären diesbezüglich das äußerste der Gefühle- hatte mal eine Hexenspielerin in eier Runde, die das als "Besen" hatte.


    Als kleine Anregung für Alternativen:
    In einer Runde, in der ich als Spieler mitspiele, hat der SL dem Hexer in der Gruppe einen "Teppich" aus Holz als Fluggerät gestattet - im Prinzip einfach mehrere Holzlammellen, die miteinander verbunden sind, also etwas in dieser Art:
    holzteppich-mit-infos.jpg

  • Quote

    Abgesehen von allem anderen - hält so ein Rindengewand auch das Gewicht einer Hexe?


    Das hängt dann wieder davon ab, ob das Fluggerät unzerstörbar ist, oder nicht.



    Quote

    ich kann mir vielleicht soetwas ähnliches vorstellen wie ein Klettergurt in die Hose eingenäht da ist die Frage nur ob das ausreicht um damit relatiev sicher zu fliegen^^


    Autschi.... ich denke ausreichen... Vielleicht. Bequem...eher nicht.

  • Soweit ich weiß stecken in der Flugsalbe sehr wohl pAsP was allerdings nur selten auffällt da eine spielerhexe das Hexensalbenritual wohl selten Leitet. Es verhält sich so wie Artefaktmagie mittels unitiato. Den permanten Teil der AsP muss nur vom "leiter" aufgebracht werden. Stand meine ich auch irgendwo in SRD. Das Zerstörbarkeit die Regel und nicht die Ausnahme ist ist mir bewusst, nur Fakt ist nunmal das ALLE Ritualinstrumente unzerstörbar sind und der Hexenbesen nunmal als solches mit aufgeführt wird. Das im Text der Hexensalbe nicht explizit erklärt ist, das das Flugobjekt nicht unzerstörbar ist ließe sich damit erklären, dass der Text ein ganz anders Format hat als die Bindungsrituale der anderen Ritualinstrumente. Und wenn man bedenkt, das ein Bindungsritual nur eine Person ausführt und der Kessel Hexensalbe von mind. 7 Vollzauberern zusammen gesprochen wird sollte das Endresultat an sich wohl auch ungleich mächtiger machen. Ritual ist Ritual und mit Ritualen besprochene Gegenstände sind nun mal unzerbrechlich, bis zu einem gewissen Grad ist das auch jedes magische Artefakt, denn zur Zerstörung von Artefakten gibt es ganze seiten.. ein Artefakt hat Lebenspunkte da wird einen Schwindelig^^ Und seien wir mal ehrlich wenn man ein Artefakt profan zerstört.. fliegt es einem um die Ohren, und beim Hexenbesen sollte es anders sein? Was bitte würde passieren wenn ein Hexenbesen zerbricht? die darin gespeicherte Magie dürfte einen Hurrikane heraufbeschwören^^


    Holzfasern sind sehr wohl noch Holz, es geht darum das nur Holz.. also auf Sumu gewachsenes Leben die Kräfte der Hexensalbe aufnehmen kann. Und ja anhand der Tatsache das auch Wanderstäbe und nicht nur Fallholz mit Hexensalbe bestrichen werden kann sagt aus, das also auch bearbeitetes Holz die Salbe aufnehmen kann. Und ob das Holz nun geklopft geknüppelt in Scheiben geschnitten zerhobelt oder in Spähnen ist sollte da keine Rolle spielen, solange die Salbe noch einziehen kann^^ Das einzige was da das Gegenargument wär, wär die Flugstabilität, das Stoff da nicht genügend Halt bietet und um genau diesen Punkt gehts mir hauptsächlich.^^.. Erschwerungen kann ich hinnehmen und würde ich vollends verstehen, bei einem weichen Flug-gerät. Vielleicht sogar eine .. Einübungsphase die noch viel deutlicher erschwert ist bis man sich an das neue Flug-gerät gewöhnt hat^^


    EDIT



    Das hängt dann wieder davon ab, ob das Fluggerät unzerstörbar ist, oder nicht.



    Autschi.... ich denke ausreichen... Vielleicht. Bequem...eher nicht.


    Zum ersten: Gute Frage und auch wenn etwas Unzerstörbar ist gilt das nur für die Rinde insgesamt und nicht für deren zusammenhalt^^
    Zum zweiten: Naja so ein Klettergrurt ist nicht wirklich unbequem immerhinkann man darin bequem den ganzen Tag beim Klettern verbringen^^ Solange er richtig passt ist alles in Ordnung^^ Das Problem an einem Klettergurt seh ich nur das er NUR in der Mitte des Körpers ist.. und ich da keine richtige Flugstabilität sehe oder Lenkfähigkeit^^


    edit: ... mist doppelpost.. sorry xD


    EDIT Schattenkatze: Bitte Editierfunktion nutzen für Nachträge.


    Edit: Ja ist mir leider erst nach dem Post aufgefallen.. hab leider keinen Löschen-Button gefunden, sonst hätt ichs selbst gemacht^^ - Danke Schattenkatze

    Edited once, last by Arko ().

  • Na aber man hängt ja nicht den ganzen Tag richtig im Klettergurt. Den hat man einfach umgebunden und der wird normalerwweise nicht belastet, sondern nur während eines Sturzes. Das wiederum wäre bei einem "Klettergurtfluggerät" aber der Normalzustand. Weißt du was ich meine?
    Und deshalb....Autschi.
    Und die schlechten Flugeigenschaften kommen da auch noch dazu.

  • Na aber man hängt ja nicht den ganzen Tag richtig im Klettergurt. Den hat man einfach umgebunden und der wird normalerwweise nicht belastet, sondern nur während eines Sturzes. Das wiederum wäre bei einem "Klettergurtfluggerät" aber der Normalzustand. Weißt du was ich meine?
    Und deshalb....Autschi.
    Und die schlechten Flugeigenschaften kommen da auch noch dazu.


    Gut du hast recht das könnte auch wieder Stimmen.. aber man fliegt ja auch nicht den ganzen Tag lang also unbequem aber möglich dürfte dann die gleiche Einschränkung haben wie Fliegen auf einem Besenstiel^^ Nur an der Lenkbarkeit muss man noch irgendwie arbeiten...^^

  • Nochmal zum Tragekomfort von Klettergurten: Ich trage meinen in der Halle oder am Klettersteig gerne mal den ganzen Tag. Dann ist er natürlich die meiste Zeit unbelastet, ist er für die Hexe aber auch.
    Belastet ist es jedoch auch kaum schlimmer. Nach einer halben Stunde am Stück wird es vielleicht unangenehm. Ich glaube aber nicht, dass da ein Besenstiel besser ist :P


    Generell zur Auswahl des Fluggeräts: Ich mag es immer, wenn Artefakte neben ihren Vorteilen auch Nachteile haben. Der Nachteil an einem Hexenbesen ist halt, dass er sperrig ist. Ein Fluggerät, das man unauffällig am Körper tragen kann, wäre mir als SL overpowered. Das hängt aber vom Spielstil der Gruppe ab.

  • Er muss damit nichtmal lange fliegen können 30-40 cm bequem über dem Boden schweben würde in den meisten fällen reichen soviel zur Flugfähigkeit.^^ mir, bzw meinem Charakter würde es ehr um Pragmatismus gehen in der Hinsicht. Er ist klein.. gaaanz klein... 164... klein... und seine Frau/Freundin/Geliebte sicher sind sich die beiden SC's da noch nicht.. xD ist gut mal 2 Köpfe größer als er.. da wär die Flugfähigkeit mehr Fluff als tatsächlich von Nutzen. Für das Hauptsächliche fliegen bliebe das Sperrige Flug-Gerät natürlich. Gut.. da könnte man Argumentieren mit wer sagt denn das man bei einer Hexennacht genug Flugsalbe für beides bekommt? und ja das ist tatsächlich ein Punkt der sich im Spiel ergeben muss wobei ich persönlich denke als Eigeborener (Ja männlich und Eigeboren zu DSA3 zeiten gings ja auch..) mit hohem überreden TaW sollte das durchaus machbar sein. Vor allem wenn man in betracht zieht das es schon eine gruppe von 4 Hexen gab die genügend Flugsalbe für nen ganzen Planwagen bekommen haben.. (glaube das war zwar aus einem Roman oder Abenteuer (bin mir nicht sicher) gabs jedenfalls in Avanturien schonmal)^^


    Aber zum Thema unauffälliges Fiegen... Hartholzharnisch unter einer Robe ginge auch und wär auch unauffällig..^^
    bei den Rächerinnin Lycosas geht das auch. Gut man könnte argumentieren, dass sie nicht spielbar sind aber dennoch: Was Meistercharaktere können, sollte auch Spielern (unter welchen Umständen, Erschwerungen oder Vorrausetzungen auch immer) auch möglich sein.^^ Sonst gibs bald "geht nicht weil... oh guck mal die Sonne scheint!"^^


    aber zum Thema Fliegen im Abenteuer OP .. das ist nur OP wenn der Meister vergisst das Hexen fliegen können^^ tut unser nie.. hat mir bislang auch noch nie wirklich in einem Abenteuer geholfen abgesehen von der Tatsache das ich so notfalls jemanden zu Pferd mal schnell verfolgen konnte, weil unsere Gruppe zu Fuß unterwegs ist^^ ansonsten.. war es nicht wirklich hilfreich und da wir eh auch viel in Städten unterwegs sind und der nächst beste Praiot mich vom dach schießen würde, würd ich fliegen auch ehr ausschließen :D

  • Ich meinte damit auch nur während des Fluges. Tut mir leid dass ich mich unklar ausgedrückt habe.
    Aber so ein Flug kann schon ganz schön lange dauern. Vor allem auf dem Weg zu den Hexennächten. Die sind ja nicht immer im Nachbarort (sonst bräuchte man das Fluggerät ja eigentlich nicht). Und wenn man 3,4,5 Stunden fliegt wird es sicher mit den meisten Fluggeräten unbequem.
    Das Fluggerät unauffällig unter der Kleidung zu tragen halte ich auch für schwierig. Allerdings weniger wegen overpowerd sondern weil ich mir keine Möglichkeit vorstellen kann so etwas zu haben, was auch noch gut lenkbar und lange fliegbar ist.

  • Er muss damit nichtmal lange fliegen können 30-40 cm bequem über dem Boden schweben würde in den meisten fällen reichen soviel zur Flugfähigkeit.^^ mir, bzw meinem Charakter würde es ehr um Pragmatismus gehen in der Hinsicht. Er ist klein.. gaaanz klein... 164... klein... und seine Frau/Freundin/Geliebte sicher sind sich die beiden SC's da noch nicht.. xD ist gut mal 2 Köpfe größer als er.. da wär die Flugfähigkeit mehr Fluff als tatsächlich von Nutzen


    Du willst also eine Hexische "Beziehungskiste"? Dafür wäre mir persölich ja der AsP zu schade aber jedem das seine. ;D

  • Ich meinte damit auch nur während des Fluges. Tut mir leid dass ich mich unklar ausgedrückt habe.
    Aber so ein Flug kann schon ganz schön lange dauern. Vor allem auf dem Weg zu den Hexennächten. Die sind ja nicht immer im Nachbarort (sonst bräuchte man das Fluggerät ja eigentlich nicht). Und wenn man 3,4,5 Stunden fliegt wird es sicher mit den meisten Fluggeräten unbequem.
    Das Fluggerät unauffällig unter der Kleidung zu tragen halte ich auch für schwierig. Allerdings weniger wegen overpowerd sondern weil ich mir keine Möglichkeit vorstellen kann so etwas zu haben, was auch noch gut lenkbar und lange fliegbar ist.


    Ja aber auch während des Fluges ist es sicher noch angenehmer als ein Besenstiel nur mit der Lenkfähigkeit haperts da ehr und dem halt denn naja, in der mitte des körper hoch gehoben zu werden.. da ist der rücken nicht gestärkt und gar nichts das wird ehr schwer^^ dann wohl am ehrsten soetwas.. irgendwie hab ich "Soetwas" gerade nicht als nicht-Latex-variante gefunden xD
    http://i00.i.aliimg.com/wsphot…x-Leotard.jpg_250x250.jpg

  • Soweit ich weiß stecken in der Flugsalbe sehr wohl pAsP


    Ob und in welchem Maße die Hexensalbe pAsp enthält ist soweit ich weiß in keinem Regelwerk/Quellenband geklärt. Weder WdZ, noch SRD und WdA haben eine detaillierte Erklärung, wie das Ritual regelseitig funktioniert (siehe WdA 45 - dort wird explizit erklärt das es keine regelseitige Ausarbeitung gibt).


    Es verhält sich so wie Artefaktmagie mittels unitiato. Den permanten Teil der AsP muss nur vom "leiter" aufgebracht werden. Stand meine ich auch irgendwo in SRD.


    Wie gesagt, meines Wissens ist der Gegenteil der Fall: in SRD steht meines Wissens gar nichts über die Flugsalbe, in WdZ nur ein kurzer Passus und auch WdA nur oben genannte Aussage "es gibt keinen Regeltext zur Hexensalbe". Ich bitte daher um Zitat/Textangabe... alles, was du äußerst, sind Vermutungen.


    Fakt ist nunmal das ALLE Ritualinstrumente unzerstörbar sind


    Nein, nur jene, bei denen dies explizit angegeben ist.


    Und wenn man bedenkt, das ein Bindungsritual nur eine Person ausführt und der Kessel Hexensalbe von mind. 7 Vollzauberern zusammen gesprochen wird sollte das Endresultat an sich wohl auch ungleich mächtiger machen.


    Woher nimmst du die 7 Vollzauberer? Wer sagt, dass nicht 3 oder 5 ausreichen? Ganz unabhängig davon: was hat das mit der Wirkung zu tun? Ein im Unitatio mit 7 Magiern gesprochener Flim Flam richted immer noch weniger physischen Schaden an als ein von einem einzelnen Magier gesprochener Ignishphaero. Die Menge der beteiligten Vollzauberer hat also auf die absolute "Mächtigkeit" der Ergebnisses keine Wirkung.


    Ritual ist Ritual


    Echt? Bindung der Kugel und Magnum Opus des Weltbrandes sind also das gleiche? Nein, jedes Ritual wirkt naders - Ritual ist also nicht gleich Ritual.


    und mit Ritualen besprochene Gegenstände sind nun mal unzerbrechlich


    Nein, sind sie nicht automatisch... zumal auf den Hexenbesen nie ein Ritual gewirkt wird. Das Ritual erzeugt eine alchimistische Mixtur. Da ist als, wenn überhaupt, eher eine Verwndtschaft mit Mutelixier, Heiltrank & co. gegeben - und zum Herstellen von alchimistischen Substanzen braucht man in den seltensten Fällen zwingend Magie. Kann also gut sein, dass in der Flugsalbe kein einziger Asp (geschweige denn gar pAsp) steckt.


    bis zu einem gewissen Grad ist das auch jedes magische Artefakt


    Nein, prinzipiell ist erst mal jedes magische Artefakt zwar etwas robuster, als ein anderes Objekt aus gleichem Material - explizite Unzerstörbarkeit muss der Artefaktthese aber hinzugefügt werden - ich verweise (nochmals) auf Seite 97 in WdA. Wenn es "ganze Seiten" zum Thema Zerstörbarkeit von Artefakten gibt, dann wäre es hilfreich, diese zu zitieren, anstatt nur ominöses "da gibt es irgendo irgendwas glaube ich" zu sagen.


    Was bitte würde passieren wenn ein Hexenbesen zerbricht? die darin gespeicherte Magie dürfte einen Hurrikane heraufbeschwören


    Welche darin gebundene Magie? In dem Hexenbesen wird keine "Magie gebunden". Er wird mit einer magischen Salbe bestrichen. Und warum sollten da "Hurrikane heraufbeschworen" werden, wenn man den Stab zerbricht? Auf welcher Grundlage? Bitte Seitenangaben oder Zitate, die diese Annahme auch nur Ansatzweise untermauern und nicht auf Hausregeln oder persönlichen Meinungen basieren.

  • 1. gehts in diesem threat eben aufgrund fehlender Regelhinweise um Vermutungen und Meinungen^^



    Zur Hexensalbe: Genau das ist das Problem es gibt dazu keine Regeln und wenn der Meister sagt Saturia kommt vorbei und macht ihr Häufchen in den Kessel dann ist es so^^ Ich kann nur immer sagen was ich irgendwo gelesen hab und genau beim irgendwo hapert es. ich bin immer Stunden damit zugange heraus zu suchen woher ich eine Information habe, deshalb lass ich es in den meisten Fällen, was meine Aussagen jedoch nicht weniger wahr macht.


    Und nochmal zu 1 und 2 .. AsP müssen drin sein, sonst würde es nicht Fliegen und der Luftelementar kommt bestimmt auch nicht auf gut Bitten vorbei gebraust und hustet in den Kessel


    .Zu den Ritualgegenständen. Richtig. Und das sind alle. Ausser eben zum Hexenbesen mit Hexensalbe wo es keinen Regeltext zu gibt, der aber mit bei den Ritualgegenständen aufgeführt wird, somit ist der Hexenbesen die einzige Ausnahme.


    Mindestens 7 war darauf bezogen, dass ein Hexenzirkel aus Mindestens 7 Hexen besteht, und wenn man mal reisende Hexen aussen vor lässt werden sicher ganze Zirkel sich auf Hexenfesten zusammen schließen. also werden wohl Mindestens 7 Hexen auf einem Hexenfest sein.


    Sicher ist ein von 7 Magiern gesprochener Flimflam immernoch schwächer als ein einzelner Igni. Aber immernoch stärker als ein einzelner Flimflam, da liegt der Vergleich...


    Nein da hast du mich (absichtlich) falsch verstanden. Ritual ist Ritual basiert auf der Grundlage, nicht auf dem Endergebnis. Beides basiert auf der Gleichen Regelgrundlage. Beides sind Rituale. Genau so wie der Schaden einer Axt der Gleiche ist, wie der eines Dolches. Nur deutlich höher. Beides liegt auf der Regelgrundlage des Physischen Schadens.


    Nein auf einen Hexenbesen wird kein Ritual gewirkt, aber auf die Hexensalbe und die zieht in das Holz ein. Und ja zur Aura von Gegenständen gab es irgendwo eine Abhandlung die ich grad nicht finde.. ich habs versucht aber wenigstens hab ich etwas aus der Errata von WdZ gefunden, das auf der Regel basiert... Das war bezogen auf die Tatsache das Auren sich bei dauerhaften Kontakt mit einander verbinden. So zum Beispiel umgibt die Aura des Menschen auch Handschuhe so das der Auslöser: Berührung auch bei Handschuhen funktioniert.. ich weiß beim besten Willen nicht mehr wo es stand, hab gesucht es nicht gefunden und da ich ein Regal mit allen Regelpuplikationen hab ist auch die Auswahl der Bücher auf "ehm alle" beschränkt... argh!

    Quote

    Seite 117/118, Gegenstände verfluchen: Es soll an dieser Stelle darauf hingewiesen werden, dass nicht möglich ist, permanente Zauberwaffen herzustellen. Wenn verfluchte Gegenstände mit anderen Gegenständen, z.B. zu einer Waffe, zusammengefügt werden, so geht der Fluch entweder auf den gesamten Gegenstand über oder die Wirkung verfliegt – je nach Anteil des verfluchten Objekts am Gesamtgegenstand. Sollte das verfluchte Objekt besonders schwer sein (deutlich mehr als 100 Stein), so sollte der Spielleiter die Astralpunktekosten erhöhen. Permanent verfluchte Gegenstände kosten außerdem 1/10 der aufgebrachten Kosten an permanenten AsP.


    Worauf ich damit hinaus wollte ist, ist ein Gegenstand mit Flugsalbe bestrichen, die ins Holz einzieht (tut sie, denn man kann sie nicht abwaschen) geht die Magie auf das gesamte Objekt über.


    Anhand der Tatsache, dass der Typische Heiltrank Mutelexier & Co. keine Rituale sind, die Hexensalbe hingegen schon, zeigt deutlich den Unterschied. Wär die Hexensalbe ein einfaches Alchemika gäbe es auch in den Büchern Alchimieritual: Heiltrank, Alchemieritual: Mutelixier, usw usw mit jedem Lernbaren Alchemie-Rezept. Der Unterschied ist also deutlich gegeben. Ich wüsste jetzt auch nicht das es Rituale gibt die nicht auf Magie oder magischen Effeckten basieren.. da lass ich mich aber gern eines besseren belehren.


    Bis zu einem Gewissen Grad unzerstörbar ist im Volksmund robuster deshalb sagte ich bis zu einem gewissen Grad und nicht absolut. Abgesehen davon gibt es meines Wissens absolute Unzerstörbarkeit ohnehin nicht. Mir ist kein Gegenstand bekannt den man zumindest mit einem Vulkan nicht Verbrennen/Einschmälzen kann. Ausser vielleicht einem Magierstab aus Steineichenholz, wobei ich selbst da sagen würde das Feuerfestigkeit auch bei einem Vulkan ein Ende findet.


    Tschuldigung, die Hexensalbe enthält gebundene Magie die auf den Hexenbesen übergeht wie oben erklärt. Genaueres zur Zerstörung und dessen Folgen von Artefakten SRD s. 24 unten rechts

    Quote

    Auch Versuche zur Vernichtung per Axtschlag oder in heißem Schmiedefeuer gibt es immer wieder, doch fast ebenso häufig unerwartete Entladungen und Astraldetonationen durch das Artefakt.


    und das Wort Detonation klingt schon irgendwie argh unheilvoll.... *hust* und wenn man davon ausgeht, dass ein Hexenbesen zumindest Magisch ist dürfte DAS die Mindestfolge beim Zerstören eines Hexenbesens sein... Denn wie man es dreht oder wendet in der Hexensalbe stecken AsP ob permanent oder nicht ist egal.. würden keine AsP drin stecken, würde der Besen nicht fliegen. Der 1 AsP ist nur dafür da den Besen aus seiner Starre zu holen, deshalb kann man auch mit einem Asp so lange Fliegen wie man lustig ist. Das heißt die Flugfähigkeit kommt von der Salbe was wiederum bedeutet, dass Magie drin steckt in welcher Form auch immer.^^

  • In hexturien sind "Hexenbesen" nicht unzerstörbar und sind nicht magisch falls man im Nicht-Aktivierten Zustand eine Odem oder ähnliches darauf spricht. Dafür spricht die ganze Geschichte mit der Heimlichkeit. Die Hexe kann sich zwar super tarnen, aber neben ihr leuchtet der Kater und der Besen bis zum Himmel - Lasst uns überlegen, die Frau dazwischen ist dann sicher eine Travia-Geweihte! :saint:
    Außerdem macht diese Auslegung es mir als Spielleiter leichter damit umzugehen, dass es keine Regeltechnische Erklärung der Flugsalbe gibt. So kann es 'mystisch, mystisch' bleiben - wie der Fluff-Text sagt. Da lege ich lieber einen Hauch Satu-Karma in den Hexentopf und gut.



    Aber was ich eigentlich sagen wollte. Einer meiner NPCs nutzte seinen Bogen als Fluggerät. Was denkt ihr darüber?

    I ♡ Yakuban.

  • steht das irgendwo das ein nicht aktivierter Besen nicht mit Odem zu erkennen ist?^^ würd mich mal interessieren...^^


    Bogen? Mhrm schwer zu sagen, das Gewicht der Hexe sollte er vermutlich tragen können aber bei einer apprupten Bremse könnte die G-kraft aber etwas zu viel des guten sein und den Bogen brechen lassen.. insofern man davon ausgeht, dass ein Fluggerät nicht unzerbrechlich ist. ^^

  • Da gehört schon viel dazu, dass ein Bogen bricht. Er ist das Sinnbild von Biegsamkeit. ;)

    Wer den Spötter belehrt, der trägt Schande davon und wer den Frevler zurechtweist, holt sich Schmach.

    Rüge nicht den Spötter, dass er dich nicht hasse, rüge den Weisen, der wird dich lieben.

    Gib dem Weisen, so wird er noch weiser werden; lehre den Gerechten, so wird er in der Lehre zunehmen.

    Spr9,7-9