Mittels "Durch Erz gehen" Metallrüstungen durchschlagen

  • EDIT Schattenkatze: Dieses Thema wurde aus den Kleinigkeiten ausgegliedert.



    Kann ein Dämon durch Anwendung der Fähigkeit "Durch Erz gehen" Metallrüstungen durchschlagen?

    Non serviam!


    Beherrscher des Kophtanischen Imperavi nach Zant...
    und lobet Thargunithread, die Herrin der Threadnekromantie!




    Edited 2 times, last by the_BlackEyeOwl ().

  • Wenn er die RS überwindet, dann ja.


    Will heißen: Ich würde die Veränderung des Erzes und die Symbolik einer Rüstung Bedeutung verleihen und sagen: ein Dämon kann da nicht einfach durch.


    Was steht jedoch bei dem Zauber durch Erz oder bei dem Geoden-Ritual? Vll. ist da meine subjektive Meinung durch Regeleinwürfe unterstrichen.

  • Sollte die Eigenschaft "Durch Erz gehen" einem Wesen ermöglichen, Rüstungen zu ignorieren? 28

    The result is only visible to the participants.

    Quote from Träume von Tod 15

    Die Ranken (Anmerkung: eines äußerst mächtigen Daimoniden) können sich auch durch Stein bewegen (Eigenschaft Durch Erz gehen), weshalb sie Metallrüstungen ungehindert durchschlagen können, nicht jedoch solche aus Humus wie z.B. Leder oder Holz.

    Weiß nicht, was ich von dieser Idee der Redax halten soll...

    Non serviam!


    Beherrscher des Kophtanischen Imperavi nach Zant...
    und lobet Thargunithread, die Herrin der Threadnekromantie!




    Edited once, last by the_BlackEyeOwl ().

  • Für Dämonen ja, für Geoden/Druiden nein. Geoden und Druiden beeinflussen mit ihren Zaubern Sumus Körper. Verhüttetes Erz gehört da nicht mehr dazu.

    Per noctem ad lucem.
    Durch die Nacht zum Licht.
    ____


    Pardona? Ist das nicht ein Kochrezept?

  • Quote

    Sollte die Eigenschaft "Durch Erz gehen" einem Wesen ermöglichen, Rüstungen zu ignorieren?


    Ich hab für 'nein' gestimmt, meine damit aber, dass die Rüstung nicht gänzlich ignoriert werden sollte (schon allein, weil es einfach nur IMBA und ungerecht für einen Krieger-Helden wäre). Ich würde spontan festlegen, dass nur der 1/2 RS an betreffender Stelle wirkt. Der Dämon (oder was auch immer) wird ja - auch wenn ihm das Durchdringen der Rüstung nich so schwer fällt - troztdem ein wenig behindert bzw. "gebremst". So wird die Besondere Eigenschaft des Wesens beachtet und der Krieger hat trotzdem noch die Chance nicht gleich eine Wunde zu erhalten.

  • Ich denke, dass sich diese Anwendung mit den bestehenden Regeln deckt und habe daher für "ja" gestimmt.


    Der Zauber Leib des Erzes (Variante Durch Fels und Erz) beschreibt eindeutig, dass es auf magischem Wege möglich ist, sich ungehindert durch massives Metall zu bewegen. Die Geschwindigkeit für den ganzen Körper des Magiers wird hier immerhin als "ein Spann pro Sekunde" angegeben. Das ist natürlich viel langsamer als ein Schwertschlag, allerdings muss ja auch der gesamte Körper den Fels durchdringen. Da die Bewegung explizit mit Diffusion verglichen wird glaube ich, dass sich ein kleinerer Teil des Körpers ob seiner geringeren "Prallfläche" auch schneller bewegen sollte. Form, Kraft und Größe des Körpers/Objekts sollten eine Rolle spielen.
    Das gleiche Prinzip ist bei der Aerodynamik so intuitiv verankert, dass wohl niemand widersprechen würde, wenn ein Luft- oder Wasser-Daimonid in seinem Element etwas schneller wäre als ein Magier mit dem Leib des Windes/der Wellen, weil er einen stromlinienförmigen Körper hat.


    Und das führt zu einem weiteren Punkt: der Daimonid muss als tierartig-magisches Wesen nicht den gleichen Gesetzen gehorchen wie ein menschlicher Magier. Nur, weil Alrik Belrikson mit dem Zauber nicht besonders schnell durch eine Wand gehen kann heißt das nicht, dass ein Daimonid, der eins mit dieser Form der Magie ist (sie sozusagen gemeistert hat), nicht schneller sein darf.
    Problematisch wird es in meinen Augen erst dann, wenn irgendwelche Viecher in neuen Abenteuern plötzlich etwas können, das Spielern komplett unmöglich ist. Hier ist der Dämon nur in einem mittelmäßig verbreiteten Zauber etwas besser als Menschen.

  • Gerade verhüttetes Metall und Magie vertragen sich doch sehr schlecht. Weiter besteht eine Rüstung auch noch aus anderen Sachen als Metall. Wie rechnet man das jetzt mit dem Wollumhang oder Lederzeug drunter?
    Gerade wenn man sich einen Diffusionsprozess vorstellt, denke ich mir, dass er beim eindringen und durchdringen so viel Geschwindigkeit und damit Wucht verliert, dass unter Umständen sogar noch zu einer zusätzlich abschwächenden Wirkung in From von mehr RS dazukommen würde. Gerade ein Schlag oder Stich lebt ja davon, dass die Kraft in sehr kurzer Zeit übertragen wird (siehe Impuls).
    Ich hätte jetzt gesagt, wenn es ein Dämon ist, der sticht, dann ist es ok, dass der RS ignoriert wird. Wenn er zuschlägt, also die angreifende Fläche eher stumpf ist, würde ich sagen nein.

    Along the shore the cloud waves break,

    The twin suns sink behind the lake,
    The shadows lengthen
    In Carcosa.

  • Quote


    Gerade ein Schlag oder Stich lebt ja davon, dass die Kraft in sehr kurzer Zeit übertragen wird (siehe Impuls).


    Ein Schlag ja. Ein nicht durch die Rüstung behinderter Stich kann auch sehr langsam sein und Wirkung zeigen - sofern die Rüstung wirklich nur langsam durchdrungen werden kann


    "Die Wissenschaft hat keine moralische Dimension. Sie ist wie ein Messer. Wenn man sie einem Chirurgen oder Mörder gibt, gebraucht sie jeder auf seine Weise." - Wernher v. Braun


    #hexenfanclub

  • Jaja stimmt: der Sinn beim Stich ist kein Energieaustausch :P Der soll einfach durch gehen und möglichst wenig an der Rüstung oder sonst wo hängen bleiben. Ergebnis ist das gleiche: Dämon der spitz angreift kann in meinen Augen auf diese Weise eine Rüstung durchdringen, ein "hauender" eher nicht.

    Along the shore the cloud waves break,

    The twin suns sink behind the lake,
    The shadows lengthen
    In Carcosa.

  • ^Die Ranken haben Dornen. :lol2:


    Wie kann ich verhindern, dass ein Druide plötzlich mit Leib des Erzes (Ausgedehnte Aura) und seinem Vulkanglasdolch auf Gegner losgeht und deren Rüstungen glatt durchsticht? Hat zwar Style, klingt aber imba.

    Non serviam!


    Beherrscher des Kophtanischen Imperavi nach Zant...
    und lobet Thargunithread, die Herrin der Threadnekromantie!




  • Hätte sogar sehr viel Style...


    Der LdE daurt doch relativ lang, also müsste sich der Druide erstmal auf den Kampf vorbereiten. Ich würde ihm als SL die Aktion in dem Fall aber erlauben, einfach weil sie Style hat und außerdem den größten Nachteil des mit Vulkanglasdolch kämpfenden Druiden kurzzeitig beseitigt.


    "Die Wissenschaft hat keine moralische Dimension. Sie ist wie ein Messer. Wenn man sie einem Chirurgen oder Mörder gibt, gebraucht sie jeder auf seine Weise." - Wernher v. Braun


    #hexenfanclub

  • Öhm. Nein. So Imba ist das erstmal nicht. Klar ist die Überraschung groß, wenn der schwer gerüstete beim Angriff mit so einem Dolch auf einmal Schmerz spürt. Aber der 1W6-1 (oder täusch ich mich da), der die Rüstung ignoriert ist wahrscheinlich nich so wild wie das Breitschwert, dass der Kämpfer dem Druiden (i.d.R. ohne nenneswerte Rüstung) danach links und rechts um die Ohren haut. Beim Vulkanglasdolch schreit doch alles danach, ihn nicht als Waffe zu benutzen.

    Along the shore the cloud waves break,

    The twin suns sink behind the lake,
    The shadows lengthen
    In Carcosa.

  • dass der Kämpfer dem Druiden (i.d.R. ohne nenneswerte Rüstung) danach links und rechts um die Ohren haut

    ...außer er nutzt die RS-erhöhende Leibe des Erzes-Variante. Und sobald ein Elf in der gleichen Situation mit Speer und Festnageln daherkommt, wirds schwierig - die ausgleichende KK-Probe dürfte nicht allzu einfach sein bei dem Gewicht.

    Non serviam!


    Beherrscher des Kophtanischen Imperavi nach Zant...
    und lobet Thargunithread, die Herrin der Threadnekromantie!




  • ...außer er nutzt die RS-erhöhende Leibe des Erzes-Variante. Und sobald ein Elf in der gleichen Situation mit Speer und Festnageln daherkommt, wirds schwierig - die ausgleichende KK-Probe dürfte nicht allzu einfach sein bei dem Gewicht.


    Soviel zum Thema Vulkanglasdolch. Ja so kann man das natürlich machen, wobei ich die Variante Erzgestalt oder wie die heißt eh schon alleine mega geil finde. Wenn der Druide/Elf schon so gut ist, beide Varianten zu nutzen, dann ist der schon sehr kompetent. Als Meister würde ich eventuell Waffengebrauch in der From nicht zulassen, oder nur sehr eingeschränkt, da man ja schließlich aus Stein besteht.


    Mach doch gleich einen Druiden mit Gegenhalten daraus! Am ebsten hierführ eignet sich ein Trollzacker mit Kultur Ferkina! Der haut dann einfach alles aus den Latschen.
    Für mich ist das definitiv eines von den Beispielen, die man machen kann, wo man sich hernach halt erstens fragen muss, kommt da ein Char in der aventurischen Welt selber drauf, und zweitens, muss das wirklich sein?
    Als Meister stell ich mich halt drauf ein. Erzgestalt? Sumpf oder wackelige Brücke. Oder der Gegner hat ausnahmsweise mal Hirn, sieht das der/die Steinfrau/mann/elf/geode hart ist und die eigene Rüstung nicht wirkt. Also zurückziehen, die RE geht ja voll auf die GS, du bist mit dem Ding recht langsam, wenn du dir nicht viel mehr als 2 RS raus lässt. Dann die Garnision gerufen und dem Monster hinterher.

    Along the shore the cloud waves break,

    The twin suns sink behind the lake,
    The shadows lengthen
    In Carcosa.

  • Mach doch gleich einen Druiden mit Gegenhalten daraus! Am ebsten hierführ eignet sich ein Trollzacker mit Kultur Ferkina! Der haut dann einfach alles aus den Latschen.
    Für mich ist das definitiv eines von den Beispielen, die man machen kann, wo man sich hernach halt erstens fragen muss, kommt da ein Char in der aventurischen Welt selber drauf, und zweitens, muss das wirklich sein?

    Jetzt mal halblang. Ich habe mit keinem Wort gesagt, dass ich einen solchen Helden spielen oder zulassen will. Daran habe ich kein Interesse. In "Träume von Tod" steht eine Regelung, die mich aus purer Neugier fragen lässt, ob ein Kenner des LdE Ähnliches zustande bringen könnte, mehr ist nicht. Der kampfschwache Druide mit Vulkanglasdolch wäre schön und in keiner Weise übermächtig, aber dann muss man dazusagen, dass ein Elf damit dann konsequenterweise viel Mumpitz anstellen könnte.

    Non serviam!


    Beherrscher des Kophtanischen Imperavi nach Zant...
    und lobet Thargunithread, die Herrin der Threadnekromantie!




  • Ich bin mir ehrlich gesagt nicht so sicher, ob du als Elf nicht mit einem Armatrutz + Standfest Katzengleich besser bedient bist. Mit einem Speer darfst du dann immer noch geziehlte Stiche machen.
    Klar ist so ein Elf, der gut zaubern und kämpfen kann mit viel AP drin auch einfach viel stärker als viele andere klassen werden kann. Ich bin ein Fan von profanen Charaktern, auch wenn mein Schütze niemals so stark wird wie ein Elfenbogenschütze mit ein paar tausend AP und Falkenauge.


    Die Sache mit dem Vulkanglasdolch lässt dich nicht los, oder? :) Also ja: wenns der Elf mit dem Speer und dem Leib aus Erz macht, dann ist das zimmlich unverhältnismäßig stark und von uns beiden würde es wohl keiner so zulassen. Und wenn es der kampfschwache Druide macht, wäre es ok, weil es nicht overpowered ist. Klar. Es geht eigentlich auch nur bei dem Dolch, weil der Speer ja nicht mit verzaubert werden kann. Sonst brauchst du nähmlich noch die Variante Außgedehnte Aura, und dann hätten wir bei dem Elfenkasper von oben schon 3 SpoMos.
    Aber: Wenn bei mir der kampfschwache Druide meint, mit seinem Vulkanglasdolch (WM -2/-3; Ini -1, TP 1W6-1, BF...) auf nen Gerüsteten los zu gehen, ohne das er mit dem Rücken zur Wand steht und mit der Variante durch Erz gehen verzaubert ist, dann ist er fällig! Um einen normalen Kämpfer zu töten muss er so ca. 15 mal Treffen! Der Gerüstete Kämpfer muss zwei mal Treffen - wenn überhaupt, und dann ist der Druide am Ende. Der Vulkanglasdolch ist keine Waffe. Fast immer ist man mit unbewaffnet noch besser beraten.

    Along the shore the cloud waves break,

    The twin suns sink behind the lake,
    The shadows lengthen
    In Carcosa.

  • Mit den richtigen TaWs und den richtigen Manövern ist auch der Dolch eine effektive Waffe.



    Vielleicht sollte man das hier mal ausgliedern? Wäre jemand so nett?


    "Die Wissenschaft hat keine moralische Dimension. Sie ist wie ein Messer. Wenn man sie einem Chirurgen oder Mörder gibt, gebraucht sie jeder auf seine Weise." - Wernher v. Braun


    #hexenfanclub

  • Ich frage mich grade wenn eine Waffe oder ein Dämon mit LDE durch Rüstungen dringt, wie sieht das mit gegnerischen Waffen aus?


    Ich meine wenn ich auf mich slebst LDE zaubere und der andere haut mich mitm schwert, müsste ich dann nich durch das schwert durchgehen und 0 schaden bekommen? :D