Charakterportierung von 4.0 auf 4.1

  • Jep. Impulsiv empfehle ich auch nicht.


    Wie sieht es mit noch etwas Neugier aus? Das auf 5 oder 6 und Du hast Dur nicht etwas Einkaufsgeld frei geschaufelt.


    Aberglaube geht in eine andere Richtung, als einen Feind am liebsten tot zu sehen, um sicher zu gehen, und um zwecks Informationsbeschaffung den bösen Cop mit Handgreiflichkeiten zu geben. Aberglaube ist eben mehr den Bogen um die schwarze Katze oder so was, was tatsächlich Aberglauben ist, nicht eine pragmatische Einstellung.
    Welche Ausprägungen/in welche Richtung Aberglauben gehen kann, findest Du hier beispiele: Aberglaube
    einer Deiner Beschreibung sehe ich da auch eher etwas in Richtung einer kleinen Prinzipientreue.


    SF von GP kaufen kann man machen, aber da man SF von AP kaufen kann, viele Vorteile es aber nur bei der Generierung für GP gibt, wäre SK II vielleicht auch eine Überlegung für Start-AP und/oder die ersten AP?

  • Vorurteile gegen Orks sind so eine Sache. Klar, in den meisten Gegenden Aventuriens sind sie nicht besonders nachteilig, aber in orkisch beherrschten Gegenden sieht das ganz anders aus. Wer sich im Svelltland nicht von der Vorstellung lösen kann, daß Orks wilde Tiere sind, die man besser jetzt als gleich erschlägt, bringt sich ganz schnell in Schwierigkeiten. :gemein:


    Wenn der Charakter ungewöhnlich positiv über Orks denkt, würde ich das nicht über Vorurteile darstellen, sondern eher als Randgruppe (Orkfreund). Gab es da nicht eine Zwergensiedlung, die den Menschen im Svelltland genau deshalb verhasst ist?

    „Ich habe ja durchaus Verständnis dafür, daß die Beschwörung eines Humus-Elementars nicht ganz so funktioniert, wie man sich das vorstellt. Aber wie, bei allen Zwölfen, kann man versehentlich einen Elefanten beschwören?“ (aus dem DSA4 Forum)

  • Wie sieht es mit noch etwas Neugier aus? Das auf 5 oder 6 und Du hast Dur nicht etwas Einkaufsgeld frei geschaufelt.


    Aberglaube geht in eine andere Richtung, als einen Feind am liebsten tot zu sehen, um sicher zu gehen, und um zwecks Informationsbeschaffung den bösen Cop mit Handgreiflichkeiten zu geben. Aberglaube ist eben mehr den Bogen um die schwarze Katze oder so was, was tatsächlich Aberglauben ist, nicht eine pragmatische Einstellung.
    Welche Ausprägungen/in welche Richtung Aberglauben gehen kann, findest Du hier beispiele: Aberglaube
    einer Deiner Beschreibung sehe ich da auch eher etwas in Richtung einer kleinen Prinzipientreue.


    Die Loyalität ist ja im Grunde eine Prinzipientreue, kann ich das überhaupt 2 mal wählen?


    Quote


    SF von GP kaufen kann man machen, aber da man SF von AP kaufen kann, viele Vorteile es aber nur bei der Generierung für GP gibt, wäre SK II vielleicht auch eine Überlegung für Start-AP und/oder die ersten AP?


    Die Anfangs-AP wollte ich so einsetzen wie vorher auch, damit ich möglichst ähnlich bleibe. Es würde auch knapp die Hälfte der AP kosten, da kann ich GP durch einen Nachteil einfacher generieren. Für den Kauf im Spiel bräuchte ich dann ja Zeit und einen Lehrer, haben wir bisher noch nicht gemacht. Da wir auch nur alle 4 bis 6 Wochen spielen, könnte das recht langwierig werden. Ich denke nochmal drüber nach.


    Vorurteile gegen Orks sind so eine Sache. Klar, in den meisten Gegenden Aventuriens sind sie nicht besonders nachteilig, aber in orkisch beherrschten Gegenden sieht das ganz anders aus. Wer sich im Svelltland nicht von der Vorstellung lösen kann, daß Orks wilde Tiere sind, die man besser jetzt als gleich erschlägt, bringt sich ganz schnell in Schwierigkeiten. :gemein:


    Wenn der Charakter ungewöhnlich positiv über Orks denkt, würde ich das nicht über Vorurteile darstellen, sondern eher als Randgruppe (Orkfreund). Gab es da nicht eine Zwergensiedlung, die den Menschen im Svelltland genau deshalb verhasst ist?


    Ich weiß nicht ob es ne Siedlung war, aber zumindest sind Zwerge für den Verlust verantwortlich, hab ich auch mal irgendwo gelesen. Der Kommentar war aber eher ironisch gemeint, hab nur den Smiley vergessen.


    Ich muss mir die Vorurteile noch mal überlegen, gegen Elfen finde ich irgendwie zu klischeehaft.


    Den SO würde ich auch ruhig etwas höher ansetzen.


    Den SO werde ich hochspielen, ist so mit dem SL abgesprochen, dass mir da ein paar Möglichkeiten offen stehen. Durch die Rettung seines Bruders und sammeln von Trophäen.

  • Zur Loyalität: Es steht zwar beispielhaft dabei, das die sich auf Familienmitgliedern beziehen kann, aber da es ja ein Nachteil ist, sollten es Mitglieder sein, die den SC manchmal herbei pfeifen können, auch wenn es gerade nicht passt, und ihn umsonst etwas erledigen lassen. Loyal zu einem verschollenen Bruder finde ich da arg einfach: das ist ein Aufhänger auszuziehen, da GP für zu bekommen finde ich doch etwas gewollt. da gehen keine weiteren Einschränkungen mit ein her.
    Obendrein kann man ja auch erwarten, dass einem der eigene Bruder etwas bedeutet, gerade bei zwergischem Sippenverhalten.

  • Hallo,


    zuerst entschuldigt bitte die lange Zeit ohne Antwort von mir, nächste Woche fängt die Uni wieder an und ich musste diesbezüglich einiges klären. Nun zurück zum Thema:


    Primär, einmal abschließend:


    @Schattenkatze
    Für Neugier ist mir mein "Zwerg" zu pragmatisch, es gab dafür auch einfach schon zu viele "nee, ich bin ausgepowert, wir gehen da jetzt nicht mehr rein"-Momente.
    Die Loyalität ist auch eher ein Notnagel gewesen. ursprünglich hatte ich es bei Verpflichtungen eingeordnet. Mit den Folgen, dass meinem Zwerg der Ausschluß aus der Familie droht, wenn er nicht seinen Bruder findet. Mit allen Konsequenzen wie Enterbung etc.
    Das war meinem SL jedoch nicht stark genug für die 12 Punkte, weswgen es in Loyalität verschoben wurde. Es soll schon eine starke Verbundenheit darstellen, einerseits durch die Ansprüche der Familie, andererseits durch die innere Haltung meines Zwergs. Der Gedanke, dass sein Bruder eventuell irgendwo gefoltert wird, lässt ihn einfach nicht los. Er weiß aber, dass die Suche ewig dauern kann, und das eine solche Suche Geld kostet (der Grund warum er "Abenteuer" annimmt).


    Sekundär, wie geht es weiter:


    ich hatte am Wochenende noch kurze Gespräche mit meinem SL und anderen Spielern. Dabei habe ich jetzt meine Geschichte erstmal verworfen und versuche das ganze jetzt einmal von der anderen Seite anzugehen. Daher werde ich mir den Zwerg jetzt erstmal so zusammenstellen, wie er sein soll, und nachträgtlich versuchen eine stimmige Geschichte dazu zu schreiben.
    Die bisherige Idee lasse ich erstmal liegen. Eventuell fällt mir ja bei der Neugestaltung auf, wie ich sie doch noch zuende führen kann.


    Vielen Dank, an alle, die sich hier beteiligt haben, für Hinweise und Ideen bin ich natürlich weiterhin offen und dankbar.

  • Moin,


    mittlerweile habe ich es hinbekommen, meinen Charakter zu portieren. Es ist jetzt ein erzzwergischer (Rasse) Ambosszwerg (Kultur) geworden, mit in meinen Augen ganz stimmiger Hintergrundgeschichte (Eltern gestorben, ein guter Freund des Vaters nahm ihn auf).


    Zu den Nachteilen: Habe Rachsucht gewählt, da er sich an Ehrverletzung sehr gut erinnert und da sehr nachtragend ist.
    Außerdem einen Feind aus der ehemaligen Söldnereinheit.
    Die Loyalität / Prinzipientreue ist geblieben, er würde für seine Familie (Geschwister und Pflegefamilie) bis in den Tod gehen und muss dies auch bald schon unter Beweis stellen, da sein Bruder vermisst wird.
    Außerdem habe ich Vorurteile gegen Magiebegabte, Elfen und nichtzwergische Handwerkskunst gewählt. Die Elfen aus Erzählungen heraus, da sie die Lebensumstände der Zwerge verachten und keinen Sinn für die Errungenschaften der Zwerge haben. Magie kennt er nur von Drachen, und die kann ja bekanntlich kein Zwerg leiden, also werden Magier auch nicht viel besser sein. Und die nicht zwergische Handwerkskunst ist auch zu nichts zu gebrauchen, gute "nicht" zwergische Waffen sind sicherlich von Zwergen heimlich gefertigt worden, ist er überzeugt, und in von Menschen gemachten Bergwerken ist er stets um die Stabilität besorgt. Die Vorurteile beziehen sich quasi auf alles was Zwerge auch herstellen, Häuser mögen ja andere ganz gut bauen könne, Zwerge brauchen sie eh nicht.


    Vielleicht hilft es nochmal jemandem, der selbst vor einem ähnlichen Problem steht.