Geeignete Vorprofession für einen Kor Geweihten

  • Guten Tag liebe Leute,
    mich würde es einfach mal Interessieren was eine geeignete Vorprofession für einen Kor-Geweihten wäre.
    Es gibt ja anscheinend alle Möglichkeiten einen Korgeweihten zu erstellen, ausser bei der Amazone würde ich spontan sagen das dies wohl eher nicht gehen würde XD


    Es gibt nämlich die Möglichkeit von ganz oben abzustürzen und von ganz unten aufzusteigen XD
    und in beiden Fällen würden die geplanten Nachteile irgendwie reinpassen ...


    Zum Beispiel ein Desillusionierter Ritter, Krieger oder ganz simpel gesagt ein Gladiator.
    Mehr Reiz haben die vorderen Charaktere den der hintere wäre sehr simpel... Allerdings passend eher zum Kampfrausch...


    Mein Problem ist eigentlich, dass ich nur nie einen Kämpfer gespielt hab und deswegen keine Ahnung hab was genau interessant wäre für den Vordergrund :)
    Was würdet ihr mir empfehlen?


    Vorteil: Kampfrausch hätte ich gerne drin
    Nachteil: evtl. Blutdurst ( aber des wäre bei Kor eh egal XD ), villt. Arroganz


    und noch eine Frage was genau besagt der Söldnerkodex wo kann man den Nachlesen?


    Sorry für die Mangelden Informationen...

  • Moinsen, wenn du im Wiki Av. schaust stehen unten zwei externe Links. Ist zwar inoffiziziell, aber sehr gut ausgearbeitet.


    Zu Blutdurst, ich würde diesen nicht nehmen. Kor steht an dem Rand des Abgrundes der Niederhöllen, um in erster Reihe dem Chaos entgegenzustehen. Dies ist ein Tanz auf Messersschneide, weswegen viele Geweihte zu schwach sind und die Seite wechseln. Mit Blutdurst kuschelst du schon mit Bekelel und ohne Hilfe von Freunden, wäre für mich der Weg schon vorprogrammiert. Schnack das vielleicht mit deinem Meister ab. ;)
    Gruss Korsdiener

  • Blutdurst?! Bedenke, dass du auch als Kor-Geweihter immer noch Geweihter mit einem Moralkodex und kein Paktierer bist! Weder das Hinauszögern des Todes eines Opfers noch das Töten aus Vergnügen sind mit dem Kodex der Kor-Kirche vereinbar und damit wäre dieser Nachteil eher ein Stolperstein im Weg zum Kor-Geweihten. Was du nehmen kannst, ist Jähzorn, Streitsucht oder ähnliches; auch angemessen wären Impulsiv, Unfähigkeit Wissens- Handwerks- oder Gesellschaftliche Talente und Unstet, aber diese Nachteile sind wirklich spürbar, und das musst du wissen, ob du das deinem Helden zumuten willst. Arroganz ist auch etwas, das ich bei einem Kor-Geweihten als ziemlich fehl am Platze finde: Der prügelt sich mit jedem, der es möchte, ganz gleich, welcher Stand, Herkunft oder Titel. Der Hochaldiger blutet genauso wie der Bauer, wenn er von einer Klinge getroffen wird.


    Prinzipiell kann jeder Charakter im Lauf seines Lebens eines Gesinnungswandel durchlaufen; gerade bei Amazonen sind deutlich düsterere Werdegänge bekannt (Mactaleänata). Alles, was rondragläubig ist und während des Spiels zum Korglauben wechselt wäre auf jeden Fall interessant zu spielen, gerade wenn du Desillusionierung einstreuen möchtest.


    Regeltechnisch hast du von einem Krieger durch die akademische Ausbildung am Meisten, auch wenn Krieger eher untypisch dafür sind; aber wenn du einen entsprechenden Hintergrund dazu lieferst, geht das natürlich. Vom Hintergrund her passt ein Söldner am Besten, an Küsten natürlich auch Seesöldner. Du kannst aber fast alle Kämpferprofessionen nehmen, solange du ihnen einen passenden Hintergrund gibst; es geht auch ein Stammeskrieger, der seinen Stamm aus irgendwelchen Gründen verlassen hat. Es liegt an dir, wie exotisch dus haben willst.

    It's hard to light a candle, easy to curse the dark instead.
    •••
    The trouble with having an open mind, of course, is that people will insist on coming along and trying to put things in it. -- Terry Pratchett

  • Quote

    Zu Blutdurst, ich würde diesen nicht nehmen. Kor steht an dem Rand des Abgrundes der Niederhöllen, um in erster Reihe dem Chaos entgegenzustehen. Dies ist ein Tanz auf Messersschneide, weswegen viele Geweihte zu schwach sind und die Seite wechseln. Mit Blutdurst kuschelst du schon mit Bekelel und ohne Hilfe von Freunden, wäre für mich der Weg schon vorprogrammiert. Schnack das vielleicht mit deinem Meister ab.
    Gruss Korsdiener


    Okay stimmt dann den Nachteil weglassen XD


    Quote

    Was du nehmen kannst, ist Jähzorn, Streitsucht oder ähnliches; auch angemessen wären Impulsiv, Unfähigkeit Wissens- Handwerks- oder Gesellschaftliche Talente und Unstet, aber diese Nachteile sind wirklich spürbar, und das musst du wissen, ob du das deinem Helden zumuten willst. Arroganz ist auch etwas, das ich bei einem Kor-Geweihten als ziemlich fehl am Platze finde: Der prügelt sich mit jedem, der es möchte, ganz gleich, welcher Stand, Herkunft oder Titel. Der Hochaldiger blutet genauso wie der Bauer, wenn er von einer Klinge getroffen wird.


    Streitsucht ist ein guter Gedanke :) Ist ein Nachteil den ich sowieso gerne habe ...
    Jähzorn und Impulsiv soll ich da beide nehmen oder reicht da einer völlig aus?
    Unstet eine Frage wie wird sich das bei einen Kor Geweihten dann zeigen? Ist das einfach dann so das er sich nur entspannen kann im Kampfgeschehen und andere Dinge einfach etwas zu Kopflastig sind?


    Quote

    Prinzipiell kann jeder Charakter im Lauf seines Lebens eines Gesinnungswandel durchlaufen; gerade bei Amazonen sind deutlich düsterere Werdegänge bekannt (Mactaleänata). Alles, was rondragläubig ist und während des Spiels zum Korglauben wechselt wäre auf jeden Fall interessant zu spielen, gerade wenn du Desillusionierung einstreuen möchtest.


    Ohja die Schwarzen Amazonen, aber wie ist das dann?
    Es sind verdammt viele Magier und Männer in der Gruppe :) und einem hab ich mich verschworen ... das heißt ich Beschütze ihn und nun ja was alles ausserhalb von Kampf ist wird ja ausgezahlt richtig?
    Wie ist das eigentlich wie viel verlangt so ein Kor Geweihter, wenn man blöd sagt den einkaufen schickt?


    Kommt so eine Amazone damit zurecht?


    Quote

    Regeltechnisch hast du von einem Krieger durch die akademische Ausbildung am Meisten, auch wenn Krieger eher untypisch dafür sind; aber wenn du einen entsprechenden Hintergrund dazu lieferst, geht das natürlich. Vom Hintergrund her passt ein Söldner am Besten, an Küsten natürlich auch Seesöldner. Du kannst aber fast alle Kämpferprofessionen nehmen, solange du ihnen einen passenden Hintergrund gibst; es geht auch ein Stammeskrieger, der seinen Stamm aus irgendwelchen Gründen verlassen hat. Es liegt an dir, wie exotisch dus haben willst.


    So etwas wie ein gefallener Adelstochter die von ihrem Vater aus dem Erbe verstoßen worde durch irgendeinen Grund?
    Wäre das so in die Richtung, weil das wäre sicherlich interessant ...


    Also zum Stammeskrieger werde ich nicht greifen ...
    Ich dachte erstmal schon etwas höher von Stand, Söldner wollte ich eigentlich weniger weil das für mich schon wieder etwas Mainstream ist ... also etwas komplizierterer Hintergrund wäre Nett...


    Beim Gladiator wäre des der Ausweg gewesen, wenn mir Garnichts einfallen würde XD

  • Quote

    Ohja die Schwarzen Amazonen, aber wie ist das dann?


    Vor etwa 35-40 Jahren gab es eine unbekannte Größenanzahl von Amazonen, die geschätzt zwischen einer Handvoll und vielleicht zwei Handvoll rangiert (immerhin blieben genügend übrig, um die Burg zu bewohnen^^), die den Grundstock der späteren Mactaleänata bildeten. Seitdem requirieren die sich aber so ziemlich aus dem Bereich der Söldnerinnen und wer immer sonst dazu stoßen möchte und ihrem verqueren Glauben folgt.
    Was sich in der Zwischenzeit an Amazonen ihnen anschloss, lässt sich bestenfalls an einer Hand abzählen. Sie heißen Schwarzamazonen, führen sich auf Amazonen zurück, sie hassen Amazonen, aber was ihnen angehört, gerade in der Gegenwart, war sehr wahrscheinlich nie Amazone.
    Und für Kor-Geweihte qualifizieren die sich mit ihrem Glauben an die Schwarze Göttin und als unbewusste Belhalhar-Paktierinnen auch nicht.


    Grundsätzlich sind Amazonen aber auch nur Menschen und von daher mag es vorkommen, dass eine ihren tiefen (und ziemlich absoluten) Rondra-Glauben verliert durch spezifische Ereignisse (die dann aber schon ausgearbeitet und definiert sein sollten, denn das würde ich tatsächlich als sehr ungewöhnlich betrachten) und sich Kor zuwendet und dort eine Erfüllung als Geweihte findet.
    In dem Fall hätte sie immer noch ihre Vorurteile Männer aus der Kultur und ihre Amazonen-typische Abneigung (die nicht regeltechnisch fundiert ist), aber da Kor nun auch kein großer Magieliebhaber ist, da seine Geweihten keinerlei Veranlagung in die Richtung haben dürfen und auch so etwas wie Heilmagie abgelehnt wird, sollte das so sehr dann auch nicht ins Gewicht fallen.


    Abseits davon würde eine ehemalige Amazone, die nun zu Kor gefunden hat, eben nicht mehr nach Richtlinie einer Amazone handeln und bewertet werden (PT wegkaufen sehe ich als unumgängliche Pflicht an), sondern einer Kor-Geweihten. Damit zählen eben die Schwerpunkte dessen Kirche und was Rondra und andere Amazonen dazu sagen, interessiert nicht.

  • Quote

    Grundsätzlich sind Amazonen aber auch nur Menschen und von daher mag es vorkommen, dass eine ihren tiefen (und ziemlich absoluten) Rondra-Glauben verliert durch spezifische Ereignisse (die dann aber schon ausgearbeitet und definiert sein sollten, denn das würde ich tatsächlich als sehr ungewöhnlich betrachten) und sich Kor zuwendet und dort eine Erfüllung als Geweihte findet.
    In dem Fall hätte sie immer noch ihre Vorurteile Männer aus der Kultur und ihre Amazonen-typische Abneigung (die nicht regeltechnisch fundiert ist), aber da Kor nun auch kein großer Magieliebhaber ist, da seine Geweihten keinerlei Veranlagung in die Richtung haben dürfen und auch so etwas wie Heilmagie abgelehnt wird, sollte das so sehr dann auch nicht ins Gewicht fallen.


    Eine Frage dazu hab ich... Wie ist es dann bei einer Amazone die sich Kor zuwendet trägt diese denn noch die Amazonenrüstung oder hat sie dann diese auch abgelegt?
    Oder hat sie die Rüstung noch?
    Das mit dem Vorurteilen wäre kein Problem, hätte zumindest Situation abhängig bestimmt paar lustige Szenen :) ausserdem kommt es darauf an wie man die Abneigung definiert richtig?
    Soweit ich weiss, aber tolerieren sie es wenn ihr Vertrag sagt das sie für ihren Auftrag am Leben bleiben müssen ... Dann kann man Heilzauber anwenden und weil wir eh den Charakter an nenn Spieler binden ... ist das weniger das Problem :)
    Also Vertraglich binden ...


    Quote

    Abseits davon würde eine ehemalige Amazone, die nun zu Kor gefunden hat, eben nicht mehr nach Richtlinie einer Amazone handeln und bewertet werden (PT wegkaufen sehe ich als unumgängliche Pflicht an), sondern einer Kor-Geweihten. Damit zählen eben die Schwerpunkte dessen Kirche und was Rondra und andere Amazonen dazu sagen, interessiert nicht.


    Ja die Prinzipientreue muss jedenfalls weggekauft werden, anders würde es nicht gehen aber das wäre auch bei Krieger nicht anders ... Kor hat wenig mit Ehrenhaftigkeit am Hut.
    Interessant wäre es auf jedenfall ...

  • Eine Frage dazu hab ich... Wie ist es dann bei einer Amazone die sich Kor zuwendet trägt diese denn noch die Amazonenrüstung oder hat sie dann diese auch abgelegt?


    Das kommt wohl vor allem auf ihren Charakter an, insbesondere darauf, ob sie sich von ihrer Vergangenheit abgrenzen will. Andere Amazonen wären wohl kaum begeistert, sie so zu sehen, und das sollte sie sich auch denken können.

    „Ich habe ja durchaus Verständnis dafür, daß die Beschwörung eines Humus-Elementars nicht ganz so funktioniert, wie man sich das vorstellt. Aber wie, bei allen Zwölfen, kann man versehentlich einen Elefanten beschwören?“ (aus dem DSA4 Forum)

  • Quote

    Das kommt wohl vor allem auf ihren Charakter an, insbesondere darauf, ob sie sich von ihrer Vergangenheit abgrenzen will. Andere Amazonen wären wohl kaum begeistert, sie so zu sehen, und das sollte sie sich auch denken können.


    Ich gehe nämlich davon aus das sie nicht ohne Rüstung rumlaufen würde als Kämpfer oder?
    Das die anderen das kaum begeistert ist klar, dass ist nur logisch bloss ich frag mich ob ein Kämpfer ohne Schutz unterwegs wäre XD

  • Ne, eine Korgeweihte ohne Rüstung kann ich mir auch nicht vorstellen. ^^ Aber muß es unbedingt die Amazonenrüstung sein? Die meisten Korgeweihten bevorzugen sowieso eine schwarze Rüstung.

    „Ich habe ja durchaus Verständnis dafür, daß die Beschwörung eines Humus-Elementars nicht ganz so funktioniert, wie man sich das vorstellt. Aber wie, bei allen Zwölfen, kann man versehentlich einen Elefanten beschwören?“ (aus dem DSA4 Forum)

  • Quote

    Ne, eine Korgeweihte ohne Rüstung kann ich mir auch nicht vorstellen. Aber muß es unbedingt die Amazonenrüstung sein? Die meisten Korgeweihten bevorzugen sowieso eine schwarze Rüstung.


    Nein, Nein das muss nicht sein. Mein Hintergrund Gedanke war nur woher ich eine andere Rüstung her haben soll und weil es hieß das sie die Rüstung, Bewaffnung von der vorherigen Profession verwenden wäre des das naheliegenste gewesen.
    Ausserdem sind Rüstungen auch nicht wirklich das günstige ...


    Ich bin eh noch am Überlegen, weil einerseits wenn man eine gute Story um die Amazone rum entwickelt ist es interessant und andererseits kann man auch eine nette Story um einen Krieger machen.


    Bei beiden ist eines zumindest gleich die PT wird wahrscheinlich weggekauft werden müssen.

  • Nein, Nein das muss nicht sein. Mein Hintergrund Gedanke war nur woher ich eine andere Rüstung her haben soll und weil es hieß das sie die Rüstung, Bewaffnung von der vorherigen Profession verwenden wäre des das naheliegenste gewesen.


    Klar ist es das Einfachste, einfach bei der vorhandenen Rüstung zu bleiben und sie um Kor-Symbole zu ergänzen. Aber ob es auch das Beste ist? Und: Die Entwicklung von der Amazone zur Korgeweihten braucht lange Zeit und sollte wohl auch den einen oder anderen Einsatz als Söldnerin beinhalten. Da gibt es viel Gelegenheit, Rüstung und Waffen abzunutzen, zu ergänzen, Geld zu verdienen und über diese Dinge nachzudenken. :zwinker:

    „Ich habe ja durchaus Verständnis dafür, daß die Beschwörung eines Humus-Elementars nicht ganz so funktioniert, wie man sich das vorstellt. Aber wie, bei allen Zwölfen, kann man versehentlich einen Elefanten beschwören?“ (aus dem DSA4 Forum)

  • Quote

    Eine Frage dazu hab ich... Wie ist es dann bei einer Amazone die sich Kor zuwendet trägt diese denn noch die Amazonenrüstung oder hat sie dann diese auch abgelegt?


    Die Amazonenrüstung ist die Uniform der Amazonen. Eine Amazone, die ihren Laden verlässt, ist keine Amazone mehr und ihr stehen daher auch die Insignien einer Amazone nicht mehr zu.
    Wer geht, lässt Rüstung und Waffen zu Hause (oder türmt heimlich mit und macht sich zu Hause unbeliebt und wenn man dann einer Amazone begegnet, hat die Grund zum mosern).
    Ist ja nicht so, dass man im Tempel nicht mit was Neuem ausgestattet wird. Aber wenn man geht (also frau in dem Falle), dann richtig. Distanzierung zum alten Leben sollte dann auch durch das Zurücklassen solcher Insignien symbolisiert werden (unabhängig davon, dass man solche Sachen vorher einkassieren wird).



    Quote

    Soweit ich weiss, aber tolerieren sie es wenn ihr Vertrag sagt das sie für ihren Auftrag am Leben bleiben müssen ... Dann kann man Heilzauber anwenden und weil wir eh den Charakter an nenn Spieler binden ... ist das weniger das Problem


    Sie haben als Gebot den guten Kampf und zu dem gehört, nicht viel von Heilung zu halten und schon gar nicht Heilzauberei. Es ist sogar ein Minus-Talent bei den Mirakeln. Der Kor-Geweihte blutet für seinen Gott und für den Kampf und er findet Jammerer lasch.
    Daher denk eich, zu argumentieren, dass man im Vertrag steht und daher so was in Ordnung ist, als zu einfach gedacht. Natürlich verbinden die ihre Wunden nach einem Kampf, aber wenn man im Sterben liegt, ist das so und als Korie will man sich da nicht raus lavieren.

  • Quote

    Klar ist es das Einfachste, einfach bei der vorhandenen Rüstung zu bleiben und sie um Kor-Symbole zu ergänzen. Aber ob es auch dasBeste ist? Und: Die Entwicklung von der Amazone zur Korgeweihten braucht lange Zeit und sollte wohl auch den einen oder anderen Einsatz als Söldnerin beinhalten. Da gibt es viel Gelegenheit, Rüstung und Waffen abzunutzen, zu ergänzen, GELD ZU VERDIENENund über diese Dinge nachzudenken.


    Sagen wir es so ... Das es einige Zeit dauert stimmt wohl und auch das da einige Aufträge dazwischen kommen werden. Ich werde aber alles nicht ausspielen müssen, weil ich die anderen Charaktere sozusagen aufholen muss ... die sind Mittlerweile schon bei 5500 Ap, also wenn man es genau nimmt ein ziemlicher Batzen...
    Den man auch brauchen kann bei manchen Gegnern :)
    Allerdings werde ich dennoch den Werdegang aufschreiben und das wird halt dann mal keine 1 Seitige Lebensgeschichte ...
    Also werde ich wahrscheinlich mit dem Meister absprechen, was man als Rüstung sich eintragen kann und vorallem was man überhaupt alles hat.
    Der Charakter wird ja wahrscheinlich nicht mit 0 auftauchen ...


    Quote

    Die Amazonenrüstung ist die Uniform der Amazonen. Eine Amazone, die ihren Laden verlässt, ist keine Amazone mehr und ihr stehen daher auch die Insignien einer Amazone nicht mehr zu.Wer geht, lässt Rüstung und Waffen zu Hause (oder türmt heimlich mit und macht SICH ZU HAUSE unbeliebt und wenn man dann einer Amazone begegnet, hat die Grund zum mosern).Ist ja nicht so, dass man im Tempel nicht mit was Neuem ausgestattet wird. Aber wenn man geht (also FRAU in dem Falle), dann richtig. Distanzierung zum alten Leben sollte dann auch durch das Zurücklassen solcher Insignien symbolisiert werden (unabhängig davon, dass man solche Sachen vorher einkassieren wird).


    Okay hab verstanden :)
    Da werde ich einfach mal mit dem Meister reden was möglich ist ... anders wird es nicht gehen.
    Eine Frage habe ich...
    Es steht ja drin ausser ihr Überleben ist wichtig für den Auftrag? Was ist wenn der Auftrag an eine Person gebunden ist und es darum geht diese zu schützen?
    Ist das nicht möglich?


    Ansonsten ist es eigentlich auch egal, weil das ist ja nicht der wichtigste Punkt dem ganzen sondern nur ein kleiner Punkt...
    Den man auch ohne Abänderungen hinbekommt :)


    Meint ihr man könnte es so aushandeln?
    Also falls ich die Amazone wählen würde, dass man ihm Wert von der Ausrüstung ( also in dem Fall ihre Rüstung ) eine andere nehmen könnte?
    Oder zu abwegig?


    Das zweite was mich interessieren würde wäre diese Akademie von den Kriegern:
    Keshal Hashinnah ai Babu - Festung der Tapferen zu Baburin


    Hab zur Zeit einen Fetisch auf Speere :) und deswegen fand ich die ganz interessant. Was meint ihr zu dieser Akademie, wäre das auch eine Möglichkeit?


    Was passiert eigentlich mit dem Kriegerbrief? Der wird wahrscheinlich ungültig richtig ?


    So das wars dann auch erstmal mit meinen Fragen :)

  • Auch wenn er für einen Krieger ein Schandfleck ist, entwertet dies noch lange nicht den Kriegerbrief. Das der Ruf als Krieger leidet, wenn er die kriegerlichen Ideale mit Füßen tritt dürfte aber auch klar sein. Da er mit der Weihe einem neuen angesehenen Stand (den Geweihten) angehört, dürfte ihn das aber auch nicht mehr groß jucken , zumal er selbst den Krieger ja schon vor langer Zeit begraben hat...


    @ Ausrüstung
    Dein SL steckt hoffentlich keinen unerfahrenen Frischling zu einer 5000+ AP Gruppe oder doch? Nur wenn der Held wirklich gerade aus der Burg (Akademie, Banner was auch immer...) kommt, macht es Sinn, dass er nicht was anderes bekommen hat. Bei einem erfahrenen Helden (z.B. weil Du extra AP bekommst) sollte der SL mMn hingegen großzügig mit Ausrüstung (Gold, Rüstung, Waffen, Heldenkram eben...) sein, schließlich hat der Held schon einiges erlebt, auch wenn dies nicht ausgespielt wurde. Andere Helden haben mit (der) Erfahrung ja auch nicht mehr nur ihre ST1 Ausrüstung (hoffe ich wenigstens...).


    @ Speere


    Da man den Korspieß der Korgeweihten auch mit dem Talent Speere führen kann, ist das nicht die schlechteste Idee.


    Irgendeine Handwaffe sollte man aber trotzdem wenigstens halbwegs beherrschen.


    @ Profession
    Reden wir hier wirklich von einem ST1 Held, der irgendwann einmal Korgeweihter werden soll? In diesem Fall ist die Wahl natürlich schon deutlich wichtiger und zwar nicht wegen der Werte etc., sondern weil Dir die Profession noch mehr oder weniger lange anhaften wird. Dies gilt natürlich insbesondere bei Professionen mit einer PT. Es dauert lange, bis man "frei" ist für die Weihe (alleine schon die vielen AP wollen verdient sein!).


    Wenn der Held zügig Geweihter werden soll, dann würde ich keine Profession mit Kor widerstrebender PT (Krieger, Amazone...) nehmen. Dauert einfach viel zu lange, die los zu werden. Mit einer einfachen Profession wie Söldner (Soldat, Gardist, Gladiator was auch immer...) bist Du dann besser beraten.


    Krieger (auch Amzonen etc.) sind hingegen die richtige Wahl, wenn Du etliche 1000 AP lang einen Ehrenhaften Kämpfer spielen möchtest "langer Weg des Wandels".

    Edited once, last by x76 ().

  • Quote from Mad Hatter

    Was passiert eigentlich mit dem Kriegerbrief? Der wird wahrscheinlich ungültig richtig ?


    Unter welchen Umständen, meinst du durch die Kor-Weihe? Ich denke, er spielt praktisch einfach keine Rolle mehr. Der Korspieß ist die Standeswaffe eines Korgeweihten, und Rüstung gehört quasi zum Ornat. Wo ein Krieger seine Waffen tragen darf, wird ein Korgeweihter das auch dürfen – vor irgendwelchen lokalen Besonderheiten vielleicht abgesehen.

    „Ich habe ja durchaus Verständnis dafür, daß die Beschwörung eines Humus-Elementars nicht ganz so funktioniert, wie man sich das vorstellt. Aber wie, bei allen Zwölfen, kann man versehentlich einen Elefanten beschwören?“ (aus dem DSA4 Forum)

  • Solange deine Kormazone ihre Rüstung nicht schwarz-rot färbt... da wird auch der Korspieß nicht ausreichen, eine andere Amazone von ihrer freundlichen Gesinnung zu überzeugen.

    Non serviam!


    Beherrscher des Kophtanischen Imperavi nach Zant...
    und lobet Thargunithread, die Herrin der Threadnekromantie!




  • Solange deine Kormazone ihre Rüstung nicht schwarz-rot färbt... da wird auch der Korspieß nicht ausreichen, eine andere Amazone von ihrer freundlichen Gesinnung zu überzeugen.


    Kormazonen.... Mir kommt grade eine Idee für ein Abenteuer um eine Schar Amazonen, die Kollektiv zum Korglauben gewechselt sind und nun irgendwo im Süden Aventuriens durch die Landschaft marodieren. Natürlich in schwarz-roten Amazonenrüstungen.
    Davon mal ganz ab: Kor und "freundliche Gesinnung" sind Begriffe die nicht zusammengehören, für Rondragläubige schon mal gar nicht. Die PT einer normalen Amazone würde doch quasi verlangen, das man so eine gefallene Schwester bekämpft und ihr entweder Vernunft einprügelt oder sie von ihrem Elend erlöst.

    Wir verfolgen im Grunde dasselbe Ziel:

    Ich möchte euch nicht töten und Ihr möchtet nicht tot sein.

    Handelt entsprechend.





  • Mad Hatter wenn ich dich richtig verstanden habe willst du eine Kor-Geweithe mit ca. 5500 AP generieren, welche in ihrer Vergangenheit einen tiefen Fall erlebt hat und sich von dort dem Kor-Glauben erarbeitet hat. Diese Vergangenheit wird aber nicht ausgespielt sondern von dir erdacht.
    Ist das soweit korrekt? Wenn nein, ist das was ich jetzt noch schreibe für die Katz und du brauchst es nicht lesen! :)


    Also, wenn es so ist wie ich gerade geschrieben habe, finde ich zwei Sachen doof: Eine komplexe/interesante Vergangenheit ist viel cooler zu erspielen als sich auszudenken. Ich weis, wie schwierig das ist und das man sich beim Meister auch nicht einfach Wünschen kann, wie es mit einem weitergeht, man kann auf sein Ziel nur zuarbeiten. Aber eine geleuterten Heldin zu spielen, die schon die Festigung seines Charakters hinter sich hat - wie soll die sich denn noch weiter entwickeln...


    Das Zweite ist die hohen Abenteuerpunkte. Mit 5500 AP kannst du eine Sache (z.B. Nahkampf) schon sehr gut, und eine zweite (z.B. Bogen) auch nicht schlecht. So ein Held wird einfach nur noch stärker, aber entwickelt sich nicht mehr wirklich weiter... Wenn das kein problem für dich ist, dann passt das schon, aber die Gefahr ist halt, das du sehr bald die Lust verlierst, weil der Charakter schon zu großen Teilen "ausgereizt" ist.


    Klar ist es unpraktisch einen Stufe 1 Helden mit einer so hochstufigen Truppe mitzuschicken - da hat keiner Freude dran. Aber warum fängst du nicht mit 2000 - 3000 AP an, und dein Meister gibt dir eine Zeit lang einfach z.B. doppelt so viele AP wie den anderen, bis du sie eingeholt hast. Das könnte dann jemand sein, die eine sehr lange Zeit an einer Akademie oder bei den Amazonen ausgebildet wurde und nun zum ersten mal wirklich raus darf und praktische Erfahrungen sammelt. Daher lernt sie auch so schnell so viel neues. Vielleicht ist sie schon ein Kor-Akoluth - oder lernt den Glauben in einem kurzen Einstiegsabenteuer kennen. Und muss dann mit inneren Konflikten kämpfen. Ihr Herz sagt Kor - ihr Gelübte gilt den Amazonen.


    Dann hast du die volle Dröhnung Charakterkonflikt und Charakerentwicklung :D

    Along the shore the cloud waves break,

    The twin suns sink behind the lake,
    The shadows lengthen
    In Carcosa.

  • Quote

    @ Ausrüstung
    Dein SL steckt hoffentlich keinen unerfahrenen Frischling zu einer 5000+ AP Gruppe oder doch? Nur wenn der Held wirklich gerade aus der Burg (Akademie, Banner was auch immer...) kommt, macht es Sinn, dass er nicht was anderes bekommen hat. Bei einem erfahrenen Helden (z.B. weil Du extra AP bekommst) sollte der SL mMn hingegen großzügig mit Ausrüstung (Gold, Rüstung, Waffen, Heldenkram eben...) sein, schließlich hat der Held schon einiges erlebt, auch wenn dies nicht ausgespielt wurde. Andere Helden haben mit (der) Erfahrung ja auch nicht mehr nur ihre ST1 Ausrüstung (hoffe ich wenigstens...).


    Also das Abenteuer wo wir drinnen sind geht schon ein halbes Jahr und wir machen des meistens so das wir die Charaktere die im laufe der Zeit dazukommen meistens mit dem APs gleich setzen, dass wäre sonst echt eine nervige Angelegenheit wenn der Charakter draufgeht und alle anderen Charaktere bei 5000+ Ap sind und man selber noch bei Start Ap von was weiss ich 500 rumhängt ...
    Du willst garnicht wissen, was unsere Charaktere für arme Tröpfe sind ... selbst ihr Schwert wurde denen abgenommen und sie hatten 0 am Anfang ...
    Also wenn man was hat wird es einen abgenommen oder bringt sowieso nichts -.-


    Quote

    @ Speere


    Da man den Korspieß der Korgeweihten auch mit dem Talent Speere führen kann, ist das nicht die schlechteste Idee.


    Irgendeine Handwaffe sollte man aber trotzdem wenigstens halbwegs beherrschen.


    Ja eine Handwaffe kommt auf jedenfall dazu, wenn nicht sogar noch ein paar Waffen mehr :)
    Man muss ja auch irgendwie mit ein bissal mehr umgehen.


    Quote

    @ Profession
    Reden wir hier wirklich von einem ST1 Held, der irgendwann einmal Korgeweihter werden soll? In diesem Fall ist die Wahl natürlich schon deutlich wichtiger und zwar nicht wegen der Werte etc., sondern weil Dir die Profession noch mehr oder weniger lange anhaften wird. Dies gilt natürlich insbesondere bei Professionen mit einer PT. Es dauert lange, bis man "frei" ist für die Weihe (alleine schon die vielen AP wollen verdient sein!).


    Wenn der Held zügig Geweihter werden soll, dann würde ich keine Profession mit Kor widerstrebender PT (Krieger, Amazone...) nehmen. Dauert einfach viel zu lange, die los zu werden. Mit einer einfachen Profession wie Söldner (Soldat, Gardist, Gladiator was auch immer...) bist Du dann besser beraten.


    Krieger (auch Amzonen etc.) sind hingegen die richtige Wahl, wenn Du etliche 1000 AP lang einen Ehrenhaften Kämpfer spielen möchtest "langer Weg des Wandels".


    Nein es ist kein ST1 Held, deswegen ist die Frage was dann am ehesten geht ...
    Ich beginne nämlich mit ziemlich viel Start Ap extra ...


    Quote

    Mad Hatter wenn ich dich richtig verstanden habe willst du eine Kor-Geweithe mit ca. 5500 AP generieren, welche in ihrer Vergangenheit einen tiefen Fall erlebt hat und sich von dort dem Kor-Glauben erarbeitet hat. Diese Vergangenheit wird aber nicht ausgespielt sondern von dir erdacht.
    Ist das soweit korrekt? Wenn nein, ist das was ich jetzt noch schreibe für die Katz und du brauchst es nicht lesen!


    Genau du hast es erfasst...
    Das ist sowieso erstmal ein Testlauf, wenn mir der Charakter gut gefällt kann es sein das wenn die Charaktere die momentan in der Gruppe dabei sind aufhören bzw. neu erstellt werden.
    Das ich dann das auch ausspiele ^^ aber vorerst ist es nicht geplant, deswegen beginnt er auch schon mit einem hohen AP Satz.
    Sonst hinke ich immer nach und das ist nicht sehr produktiv ...


    Quote

    Also, wenn es so ist wie ich gerade geschrieben habe, finde ich zwei Sachen doof: Eine komplexe/interesante Vergangenheit ist viel cooler zu erspielen als sich auszudenken. Ich weis, wie schwierig das ist und das man sich beim Meister auch nicht einfach Wünschen kann, wie es mit einem weitergeht, man kann auf sein Ziel nur zuarbeiten. Aber eine geleuterten Heldin zu spielen, die schon die Festigung seines Charakters hinter sich hat - wie soll die sich denn noch weiter entwickeln...


    Du hast da schon recht, aber das Problem ist jeder der Helden gurkt bei 5500 Ap oder sogar mehr rum...
    Das heißt, wenn ich bei 0 anfangen würde, dauert es sehr lange bis ich bei den anderen bin und das kann ziemlich frustierend sein ...
    und das nächste Problem ist der momentane Meister lässt auch wenig Spielraum für neue Dinge lernen ... also unser Aves Geweihter wird momentan zum besten Koch XD weil er nichts für seinen Geweihten Status machen kann.


    Quote

    Das Zweite ist die hohen Abenteuerpunkte. Mit 5500 AP kannst du eine Sache (z.B. Nahkampf) schon sehr gut, und eine zweite (z.B. Bogen) auch nicht schlecht. So ein Held wird einfach nur noch stärker, aber entwickelt sich nicht mehr wirklich weiter... Wenn das kein problem für dich ist, dann passt das schon, aber die Gefahr ist halt, das du sehr bald die Lust verlierst, weil der Charakter schon zu großen Teilen "ausgereizt" ist.


    Da hast du auch recht ...
    Aber in dem Fall ist halt auch wieder das Problem, dass du wenn die anderen kämpfen überflüssig bist.


    Quote

    Klar ist es unpraktisch einen Stufe 1 Helden mit einer so hochstufigen Truppe mitzuschicken - da hat keiner Freude dran. Aber warum fängst du nicht mit 2000 - 3000 AP an, und dein Meister gibt dir eine Zeit lang einfach z.B. doppelt so viele AP wie den anderen, bis du sie eingeholt hast. Das könnte dann jemand sein, die eine sehr lange Zeit an einer Akademie oder bei den Amazonen ausgebildet wurde und nun zum ersten mal wirklich raus darf und praktische Erfahrungen sammelt. Daher lernt sie auch so schnell so viel neues. Vielleicht ist sie schon ein Kor-Akoluth - oder lernt den Glauben in einem kurzen Einstiegsabenteuer kennen. Und muss dann mit inneren Konflikten kämpfen. Ihr Herz sagt Kor - ihr Gelübte gilt den Amazonen.


    Da gibt's nur ein Problem ...
    Wir wollten sie zum Beschützer machen für einen aus der Gruppe der momentan 0 kann, den hat der Meister im letzten Abenteuer sehr gut erledigt ... Der Brauch momentan Hilfe beim Haushalt und vorallem im Kampf geschehen ...
    Also eine Art Leibwächter dem der Kodex an sein Herren bindet ...


    Das was mich interessiert hat ist die unterschiedliche Mentalität der Charaktere und das ausspielen zwischen denen ...


    Also allgemein hast du Recht...
    Aber für mich ist das eine Art Testlauf....


    Es ist einfach etwas sehr kompliziert ... die meisten Charaktere bereiten sich auf Meister oder eine Zweitprofession vor :)


    Edit:
    Genau eines der wichtigsten Probleme ist, der Meister gibt wenige Möglichkeiten zur Fortbildung. Das heißt die Charaktere bleiben lange auf ihren Level hocken ...

  • Ein Korgeweihter als Haushaltshilfe, ähhhm, ja. Nein. In meinem Augen lässt sich ein Korgweihter zwar auch bezahlen, aber er macht nicht alles für Geld. Haushaltshilfe ist definitiv nicht Korgefällig. Bezahlen lässt er sich für einen Kampf der nicht herausfordernd ist.


    Selbst mein Kor gläubiger Söldner, war not amused über ergänzende Aufgaben eines Dieners, jetzt mit 10 k, ja ne und sollte er jemals die Weihe erhalten, definitiv nicht.


    Ergänzt dies doch noch mit einem NSC Diener, und dann ist ein Korgweihter Leibwächter noch genug unpassend oder belass es erstmal bei der Grundprofession und starte den Weg zur Weihe im Spiel. Spiel den frisch gefallenen Krieger (ohne Weihe), dann hast du zwei Krüppel, passt imho besser und bietet auch bessere Rollenspilerische Aspekte.