geeignete Nachteile für einen maraskanischen Schwertgesellen ("Samurai") DSA4.1

  • Hallo Orkis,

    Bin am Basteln eines Samurais (Maraskaner, Schwertgeselle im Buskur-Stil). Ich statte meine Charaktere gern mit stimmigen Nachteilen aus und kenne mich mit Maraskan nicht wirklich aus. Einige automatissche Nachteile sind im Paket ja schon inbegriffen, und daher bleiben nur wenige empfohlene Nachteile offen. Bevor ich mir genau die Hintergrundgeschichte für diesen Char überlege hätte ich gern ein paar Ideen eurerseits gehört, welche Nachteile ausgenommen der automatischen (Arroganz, Prinzipientreue, Neugier und Schulden) ihr für passend und angebracht haltet.
    Kurz zum Hintergrund: Der Charakter soll ein ehrenhafter, loyaler, mutiger Kämpfer mit dem Lebensziel Schwertmeister zu werden sein.
    Anpeilen würde ich so in etwa 30 bis 40 GP aus Nachteilen, damit das Paket inklusive wichtige Vorteile leistbar wird.

  • Hab mich selbst mit dieser Idee mal rumgeschlagen und mit einigen SL aus meinem Bekanntenkreis gesprochen. Mal schauen, was ich noch an Ergebnissen auf die Reihe kriege ;)
    - Moralkodex (Bushido), angelehnt an den Moralkodex der Rondrakirche (In Verbindung mit der bestehenden Prinzipientreue, wird ihn ein Bruch derer zwar doppelt so hart treffen, aber Samurai & Sepukku sag ich nur ^^ )
    - Vorurteile (ist ja immer noch Maraskani)
    - Gerechtigkeitswahn
    - Autoritätsgläubig

    Wir haben uns damals eher mehr auf den Samurai-Aspekt konzentriert ;)

    Berühmte letzte Worte eines Magiers aus meiner alten Gruppe: "Bei Praios und seinen 12 Geschwistern..."

    Ich mag Dere...vor allem die japanischen :saint:

    Darf man Katholiken, die auf eine Demonstration gehen, eigentlich "Protestanten" nennen? :confused2:

  • Für einen Maraskaner bieten sich daneben auch einige religiös-sektiererische Gedanken an:
    - Speisegebote aufgrund eines ausgeprägten Glaubens an die Wiedergeburt
    - Aberglaube durch diverse obskure lokale Vorschriften und Glaubenssätze

    Wann spielt ihr denn? Je nachdem, welche schlimmen Dinge Haffax (und die Skrechu ...) schon angestellt haben, auch diverse "magische" Nachteile: Arkanophobie, Medium etc.

  • Speisegebote und Vorurteile hätte ich auch vorgeschlagen, wie wäre es mit Weltfremd gegenüber gewissen Sitten und Bräuchen des Festlandes?
    Bei dem Klima auf Maraskan würde vielleicht auch eine Kälteempfindlichkeit rein passen.

  • - Größenwahn? Auch, wenn sein Meister ihm solche Flausen eigentlich hätte austreiben sollen - vielleicht unterstützt er aber auch die Ambitionen des Schützlings um seinen eigenen Ruf zu mehren?

    - Weltfremd - je nachdem, wo der Schwertmeister den Großteil seiner Ausbildung genossen hat z.B. Städtisches Treiben oder anderes.

    - Impulsiv? Auch das ist eigentlich was, was so ein Meister einem eigentlich ausgetrieben haben sollte... Aber es muss ja noch Raum zur Entwicklung sein.

    - Die Neugier kann man ja noch erhöhen. Was gibt es neugierigeres als einen Maraskani?

    - Schulden gehen ja eigentlich auch immer - wenn es zum sozialen Hintergrund passt.

    - Einen FEIND stelle ich mir besonders gut vor - das kann ein konkurierender Schwertgeselle im selben Alter sein, eine enttäuschte Liebe oder ein alter Familienfeind (und maraskanische Familien sind weit... ;) )

    - Ich mag ja die mystische Schiene: Mondsüchtig? Schlafwandler? Medium? Sowas kann man sich ja überlegen, wenn das einem ins Konzept passt.

    - Gegebenenfalls Einbildungen? Maraskan - vor allem abseits der Städte - soll ja verrückt machen. Vielleicht auch Selbstgespräche, die sich der Schwertgeselle sogar noch von seinem Lehrmeister abgeschaut hat durch jahrelanges Zusammensein mit ihm? ^^


    Vielleicht ist ja schon was dabei... :)

  • - Impulsiv? Auch das ist eigentlich was, was so ein Meister einem eigentlich ausgetrieben haben sollte... Aber es muss ja noch Raum zur Entwicklung sein.


    Impulsiv erschwert Manöver, die auf Finte oder Meisterparade aufbauen. Kann man natürlich trotzdem nehmen, aber ist halt die Frage, ob man diese Einschränkung bei einem Schwertgesellen haben will. :zwinker:

    „Ich habe ja durchaus Verständnis dafür, daß die Beschwörung eines Humus-Elementars nicht ganz so funktioniert, wie man sich das vorstellt. Aber wie, bei allen Zwölfen, kann man versehentlich einen Elefanten beschwören?“ (aus dem DSA4 Forum)

  • Hm. Erstmal danke an alle fürs Feedback.

    Wogegen haben Maraskaner gewöhnlich Vorurteile?
    Moralkodex in Richtung mystischer Schwertkult klingt gut. Ev in Verbindung mit Speisegebote.

    Der Rest sagt mir leider nicht wirklich zu.

    Gibts noch andere Ideen?

  • Vorurteile sind häufig gegen Mittelländer als Unterdrücker oder gegen alle Nicht-Maraskaner. Ersteres als Garthjas, zweiteres als Fremdijis.

    Wenn er einsam im Wald von einem Lehrmeister ausgebildet wurde vielleicht Unfähigkeit Gesellschaftstalente und /oder Weltfremd?

  • Vorurteile gegen Andersgläubige (das schließt Zwölfgöttergläubige ein, die Rus und Gror nicht verehren; die Zwölfe sind im Maraskanischen Glauben ja eher keine Götter) sind automatisch im Rur-Gror-Priester-Paket enthalten. ;)

  • Exilmaraskaner im bergigen Thalusa dürfte besser passen als Maraskan. Thalusa wird angelegt als nahöstliches Setting näher an Japan, Maraskan hat kaum etwas von Samurai. Ich finde ja persönlich, man muss viel biegen und ggf. brechen um einen Samurai in Maraskan unterzubringen. Wenn es nur darum geht, dass er ein Tuzakmesser oder Nachtwind hat - die gibts zu 100% auch in Thalusa (spätestens mit den Exilanten), Reisbauern und Büffel (ebenfalls Thalusa), Ordnung als hohe Staatsform (Praios ist hier sehr wichtig), es gab dort eine Kriegerakademie (namens 'Ehre und Stahl'), Berge für Bergklöster gibts hier auch, über die Novadis im Rastullahtempel sind sicher philosophische Aspekte des Lebens nach Thalusa gekommen (die 'Sieben Wahrheiten des Menschlichen Geistes' gelten dort als heiliges Buch bei Novadis*), ein Exilmaraskaner könnte ein Buskur sein der dich unterrichtet hat (viele Flüchtige gerade an den Küsten dort, der könnte außerdem das ganze mit dem Prinzip der Ehrenhaftigkeit und der guten Lebensführung dort verbunden haben), Glaube kannst du frei wählen (Maraskanischer Dualismus, Rastullah, Praios, Efferd, Al'Mahmoud), Zwei-Klassen-Gesellschaft von Arm und Reich (Reiche oft in prunkvoller Kleidung und teurer Schminke, Arme in Lumpen auf den Reisfeldern), etc. Alles das hat Maraskan nicht.

    Und nur um deinen Char aus Maraskan kommen zu lassen und dazu die komplette Kultur auszublenden um ihn aus einem weltfremden Bergkloster kommen zu lassen finde ich unpassend und schade. Denn damit verliert er alles, was einen Maraskaner ausmacht: Das sind Tratschtanten, Großfamilien, Dschungelkundige und (teilweise recht hinterrücks agierende) Rebellen, die manchmal weise denken und sich wie Kinder wundern.

    *IIRC oder IMO je nach Kontext; ich beziehe mich da auf pers./subj. Erfahrung
    "The fatal flaw in every plan is the assumption that you know more than your enemy."

  • Guter Beitrag. Danke dafür. Ich will den Char gar nicht auf Biegen und Brechen aus Maraskan stammen lassen. Ich hab nur von Südaventurien und den dortiigen Kulturen noch keine Ahnung, da ich bis jetzt va Chars aus Andergast, Thorwal, den Nordlanden und Nivenlanden bespielt habe. Ich werd mir Thalusa näher anschauen.
    Nochmal danke. Das war bis jetzt der hilfreichste Beitrag hier drin.

  • Thalusa hat noch nicht so extrem viel Quellmaterial*. Aber es soll wohl, wenn sich am Veröffentlichungsplan nichts geändert hat, bald was kommen. Da du aber nicht so lange warten willst - nehme ich an - gibts bei Wiki schonmal eine Übersicht.

    Thalusien als Land
    Kleinstaatentum im Gebirge

    Stadt Thalusa an sich

    Schrift / Sprache

    Meines Wissens gibt ist kein Aussehen der Schrift beschrieben, die können daher aus dem geschwungenen Tulamidischen sowas wie Kanji oder so gemacht haben. Weit genug ab vom Schuss wären sie ja um was eigenes zu entwickeln, was schon die Sprache zeigt. Und wenn es nur der Dialekt ist.

    *IIRC oder IMO je nach Kontext; ich beziehe mich da auf pers./subj. Erfahrung
    "The fatal flaw in every plan is the assumption that you know more than your enemy."

  • Quote

    Exilmaraskaner im bergigen Thalusa dürfte besser passen als Maraskan.


    Allerdings hat der Buskur die Voraussetzung der Kultur Maraskan, während Exilmaraskaner die jeweilige Kultur ihrer neuen Heimat nehmen mit einem kleinen maraskanischen Aufsatz.
    Natürlich kann und sollte man in der heimischen Runde schalten und walten, wie es am besten gefällt (und wieweit Maraskan "Japan" ist oder sein darf (offiziell ist es eben nicht so)), aber es ist wohl zumindest diskussionswürdig, ob maraskanische Exilanten tatsächlich der Auflage "Kultur Maraskan" entsprechen.

  • Dann wird aus der Bezeichnung 'Buskur' mal eben das thalusische (mit den neuen Philosophien regional verbundene) 'Buskurtha' mit der Kulturvoraussetzung: Exilmaraskaner in Thalusa, Rest bleibt gleich. Oder ein Abgänger der Schule 'Ehre und Stahl'. Voilà. Der Rest lässt sich fix über die Start-AP anpassen. Aber danke dass du es ansprichst, du hast natürlich vollkommen recht. Wobei cih bei Exilmaraskaner und Maraskaner gerade in dem Fall echt nicht lange diskutieren würde als SL und einfach meinen Segen gebe... =)

    *IIRC oder IMO je nach Kontext; ich beziehe mich da auf pers./subj. Erfahrung
    "The fatal flaw in every plan is the assumption that you know more than your enemy."

  • Leben nich regeltechnisch nach WdH alle Exilmaraskaner in Festum, Khunchom und Al´Anfa und das ausschließlich? ;)
    OK, mit Thalusa hatte Maraskan ja schon immer so seine Spannungen...

  • Quote

    Leben nich regeltechnisch nach WdH alle Exilmaraskaner in Festum, Khunchom und Al´Anfa und das ausschließlich? OK, mit Thalusa hatte Maraskan ja schon immer so seine Spannungen...


    Dort gibt es etabliertere Siedlungen oder Maraskanerviertel, ja. Aber bei weitem leben da nicht alle Exilanten... zudem ist Khunchom nicht wirklich weit weg von Thalusa, so gesehen. Und wie genau man die Blutige See überquert ist echt egal, Hauptsache man kommt rüber =)

    *IIRC oder IMO je nach Kontext; ich beziehe mich da auf pers./subj. Erfahrung
    "The fatal flaw in every plan is the assumption that you know more than your enemy."

  • Quote

    Leben nich regeltechnisch nach WdH alle Exilmaraskaner in Festum, Khunchom und Al´Anfa und das ausschließlich?


    Nein. Nach WdH leben sie "an der gesamten aventurischen Ostküste, und zwar gehäuft in den Städten Festum, Khunchom und Al'Anfa" (S. 67).