Fortifex-Bombe?

  • Nur mal angenommen es gäbe so eine "Bombe" die von Agrimoth-Jüngern aufgestellt wurde...

    ...welche Möglichkeiten hätten die Helden um das Ding noch zu entschärfen? Im Moment fällt mir nur Auge des Limbus oder Selbstopferung mit Transversalis ein.

    Würde es was helfen, wenn ein Magier weitere Fortifexe wirkt und die Explosion in den Himmel hochleitet? Einfach senkrecht nach oben?

  • Ich fürchte, sobald der Wasserdampf die Oberkante des Fortifex erreicht hat, breitet er sich nicht mehr perfekt vertikal aus. Effektiver dürfte wohl ein Caldofrigo sein, der das Wasser abkühlt, da ist dann nur mehr das Timing ein Problem (je nach Auslöser der Bombe kann man an dieses Problem vielleicht mittels Analys herangehen).

    "Wer mir schreibt, ich sei ein Dummkopf, der nichts versteht, ist kein Hater, sondern halt ein Dummkopf, der nichts versteht, oder ein Genie, das mich anregt."
    (Thomas Fischer)

  • Wollte ich auch gerade kundtun. Aber wo ist das Timing ein Problem? Wenn der Magier erstmal weiß, was in dem seltsamen Würfel/Kugel/sonstwas-Ding drin ist macht er einen Caldofrigo drauf und danach einfach Tee trinken und abwarten. Sobald die Fortifexe verstreichen zerfällt der Würfel und es steht einfach nur irgendwo in Gareth in einem Mietszimmer ein z. B. -5° kalter 8m³ großer Eisklotz rum, der langsam zu schmelzen beginnt. Das Problem wäre wie gesagt lediglich, den Mechanismus der Bombe herauszufinden, bevor sie hochgeht.

  • Was mittels Analys zu bewerkstelligen wäre, sofern man überhaupt Kenntnis davon hat, dass da was gefährliches vor einem steht. Selbst wenn man den Fortifex und den Caldofrigo
    erkannt hat, muss das aber noch nicht heißen, dass man das Gefahrenpotential einschätzen kann ("Was sollen 8 Ox heißes Wasser schon groß anrichten?")

    "Wer mir schreibt, ich sei ein Dummkopf, der nichts versteht, ist kein Hater, sondern halt ein Dummkopf, der nichts versteht, oder ein Genie, das mich anregt."
    (Thomas Fischer)

  • Das Gefahrenpotential ist so unbekannt, es ist sogar uns gänzlich unbekannt.

    Non serviam!


    Beherrscher des Kophtanischen Imperavi nach Zant...
    und lobet Thargunithread, die Herrin der Threadnekromantie!




  • Genauso unbekannt ist es auch für einen potentiellen Bombenleger. Sollte sowas wirklich mal in einem Abenteuer vorkommen, sollten die Helden auch die Chance haben, zu erfahren, was das für ein Ding ist. Ob so ein Ding in einem Abenteuer vorkommen sollte, ist wieder eine andere Sache ;)

    Along the shore the cloud waves break,

    The twin suns sink behind the lake,
    The shadows lengthen
    In Carcosa.

  • ...welche Möglichkeiten hätten die Helden um das Ding noch zu entschärfen?

    Die Helden müssen "nur" den wirkenden Caldofrigo aufheben. Dieser hat die Merkmale Objekt, Umwelt und Elementar - kann also durch die Zauber Objekt entzaubern, Veränderung aufheben und Elementarbann oder Feuerbann beendet werden. Alternativ könnten Liturgien von Praios und Hesinde den Tag retten.
    Eine um die Bombe beschworene Wand aus Erz dürfte auch einiges an Schaden von der Umgebung abhalten, schließlich ist sie laut Regeln quasi unzerstörbar. Das die Explosion der Bombe eine Erzwand eigentlich zerfetzen müsste und "unendliche LeP" der Wand die Gesetze von Vernunft und Physik verletzen spielt keine Rolle, schließlich verstößt auch die magische Bombe gegen die Naturgesetze.

  • @the_BlackEyeOwl Abhängig von der Wassermenge wissen wir zumindest, welche Energie maximal freigesetzt werden kann.


    Wenn die Wand aus Erz die Bombe völlig umschließt, bleibt die Explosion die gleiche, verzögert sich aber etwas. Ist die Wand nach einer Richtung offen, wird die Energie in diese Richtung freigesetzt. Den Caldofrigo aufzuheben dürfte die bessere Variante der Verhinderung sein.


    Auf die Kraft von Dampf (und somit die Wirksamkeit der Bombe) könnte theoretisch jeder kommen, der sieht, wie sich der Deckel einer Teekanne hebt. Dann hätten wir allerdings wohl bald ein Aventurien mit Dampfmaschinen (sofern die nicht aufgrund irgendwelcher magischer Umstände unmöglich sind).

    "Wer mir schreibt, ich sei ein Dummkopf, der nichts versteht, ist kein Hater, sondern halt ein Dummkopf, der nichts versteht, oder ein Genie, das mich anregt."
    (Thomas Fischer)

  • Auf die Kraft von Dampf (und somit die Wirksamkeit der Bombe) könnte theoretisch jeder kommen, der sieht, wie sich der Deckel einer Teekanne hebt. Dann hätten wir allerdings wohl bald ein Aventurien mit Dampfmaschinen (sofern die nicht aufgrund irgendwelcher magischer Umstände unmöglich sind).

    Dampfmaschinen gibt es in meinem Tellturien nur in Myranor bzw. bei Leonardo oder den Faulzwergen von Rakshazar. Alle anderen brauchen noch eine Weile bis sie sich auf Steampunk einlassen. Die ersten die in Aventurien die Dampfmaschinen richtig "normal" durch Forschung entdecken, wären bei mir die Zwerge oder die Grolme.

  • Die Frage ob man Dampfmaschienen bauen kann ist gar nicht so entscheidend. Vermutlich würden sie sich nur einfach nicht durchsetzen. Schau mal, welche Kräfte ein einzelner Djin freisetzen kann. Wer würde da auf die Idee kommen, für Großprojekte statt eines kompetenten Elementarmagiers einen dämlichen Mechaniker anzuheuern, dessen Maschinen noch dazu die ganze Zeit kaputt gehen.
    Der einzige der eine solche Dampfmaschine brauchen könnte wäre ein autoritätskritischer Praiot, der sich für einen Aufstieg der Arbeiterklasse einsetzt. Und der hatte das ganze auch schon vor, aber dann hat er sich mit seinem Vorgesetzten gestritten und im Moment liegt er gerade betrunken in Gareth in der Gosse.

  • Wer würde da auf die Idee kommen, für Großprojekte statt eines kompetenten Elementarmagiers einen dämlichen Mechaniker anzuheuern, dessen Maschinen noch dazu die ganze Zeit kaputt gehen.

    Etnweder eben der von dir genannte Praiot oder eben die Zwerge. Durch Dampfmaschinen und Gewehre werden alle Menschen zu Zauberern. Da könnte sich selbst die Borbelkirche ihren Spruch mit "Jeder Mensch ein Magier" senkrecht bis zum Anschlag schieben. ^^

  • werden alle Menschen zu Zauberern

    Naja, durch borbaradianische Magie oder Dämonenpakt stehen ihnen aber Möglichkeiten offen, dagegen sind Dampfmaschienen und Gewehre (die ja nicht funktionieren, wegen den Feuerelementaren, soweit ich weiß) nur Kinderspielzeuge. Zwerge lass ich mir noch eingehen - aber die sind meistens auch so traditionsbewusst, dass es einige Zeitalter dauern könnte, bis sich so was durchsetzt.