Talentspezialisierung Laborpraxis (Talent Alchemie)

  • Die 12 zum Gruße!
    Ich wollte mir gerne mal einen Alchimisten bauen und bin über die Spezialisierung Laborpraxis gestolpert. Leider wurde ich im "Wege der Alchemie" nicht fündig, was es genau damit auf sich hat. Auch das "Wege des Schwerts" verriet mir nur einen Hinweis auf "Stäbe, Ringe, Dschinnlampen", welches ich leider nicht habe. Ich habe zwei Theorien, was es sein könnte, aber naja... :) Nummer sicher und so...


    Die erste wäre, dass der Typ entsprechend lange Praxis in einem Labor gehabt hat und dementsprechend schneller ist, effektiver arbeitet und weiß, wie dies und das am besten gemacht und gelagert werden muss. Also wohl eine kürze Brau-Dauer oder ein kleiner Bonus auf die Qualität.
    Nummer zwei, dass er mit der Zeit gelernt hat, in einem etwas weniger gut ausgestatteten Labor zu arbeiten, sprich, längere Zeit eine Erschwernis wegen schlechtem/fehlendem Werkzeug hat hinnehmen müssen und es im langsam in Fleisch und Blut übergeht, gewisse Sachen einfach zu improvisieren. Sprich: Allgemeine leichte Senkung der Erschwernisse bei der falschen Laborstufe etc.


    Oder es ist was komplett anderes :)
    In jedem Fall würde ich mich (und wohl einige andere, die sich vielleicht mal einen "Süppchenkocher" überlegt haben) über Antworten freuen.


    Mit Dank und Grüßen,
    Akoluth Simias

    Simia zum Gruße,
    seid geschickt und einfallsreich!

  • Ich würde vermuten, er bekommt 2 Punkt Erleichterung, wenn er in einem Labor arbeitet.

    WIr brauchen ein DSA-Horror-RPG! Wie wärs mit S.H.A.F.I.R - Shadow of Arcanobyl?

  • Auch wenn mir beide Varianten gut gefallen, würde ich Lucano zustimmen, das Ganze als "Laborarbeit ist Routine geworden" auslegen und die Proben erleichtern.


    "Die Wissenschaft hat keine moralische Dimension. Sie ist wie ein Messer. Wenn man sie einem Chirurgen oder Mörder gibt, gebraucht sie jeder auf seine Weise." - Wernher v. Braun


    #hexenfanclub

  • Talentspezialisierungen bedeuten allgemein, daß man bei Proben, die zur Spezialisierung passen, einen Bonus von 2 auf den TaW bekommt. Ob man Laborpraxis nun bei jeder Arbeit in einem Labor gelten läßt oder nur, wenn das Rezept auch ein Labor erfordert, ist wohl Interpretationssache.

    „Ich habe ja durchaus Verständnis dafür, daß die Beschwörung eines Humus-Elementars nicht ganz so funktioniert, wie man sich das vorstellt. Aber wie, bei allen Zwölfen, kann man versehentlich einen Elefanten beschwören?“ (aus dem DSA4 Forum)

  • Auch das "Wege des Schwerts" verriet mir nur einen Hinweis auf "Stäbe, Ringe, Dschinnlampen", welches ich leider nicht habe.


    Ich habe mit einer Stichwortsuche in SRD nichts gefunden, was sich auf eine Talentspezialisierung "Laborpraxis" bezieht. Welchen Verweis aus WdS meinst du denn? Der mit "mehr dazu in SRD" in der Beschreibung des Talents oder hast du eine konkretere Seitenzahl dazu?


    Ansonsten wie die anderen schon sagten: Wenn du Alchemie in einem Labor anwendest, ist der effektive Talentwert um 2 Punkte höher. Nicht für alle Bereiche der Alchemie braucht es ein Labor (oder man hat keins zur Hand und muss improvisieren).

  • Erstmal danke für die schnellen und guten Antworten!


    @ Sorcerer: Ich hätte dich gerne zitiert, bin aber scheins zu doof, die Funktion richtig zu benutzen :) Ich hatte nur den Verweis mit "Ausführliche Abhandlung in SRD" auf Seite 34 im WdS. Auch im Wege der Alchemie hab ich nichts drüber gefunden. Aber trotzdem vielen Dank fürs Suchen.

    Simia zum Gruße,
    seid geschickt und einfallsreich!