Der Namenlose und Dämonen

  • Ist eine Initiation denn zwingend für eine Bekehrung erforderlich? Ich glaube nicht, dass alle Anhänger Kamaluqs, der Himmelswölfe, Tairachs, Graveshs, ganz zu Schweigen Brazoraghs, der Erzdämonen und der Zwölfgötter in orkischer Sklaverei in Kehezzara, wo es menschliche Sklaven der 2. Generation gibt, regeltechnisch initiiert sind. Mit Ausnahme der Erzdämonen alles (potentiell) Karma-spendende Gottheiten, an die geglaubt, die verehrt werden und zu denen im Grunde bekehrt werden kann...

  • Ganz sicher ist das nicht zwingend nötig, aber sicher erwünscht. Und ich bin sicher, dass gerade bekehrende Priester sicher von ihrer Kirche angehalten werden das zu machen. Spricht ja auch nichts dagegen (bis auf die Abgeschiedenheit mancher Regionen). Ich bin auch primär vom 12er-Glaube ausgegangen, da im Post zuvor von Peraine gesprochen wurde.


    Himmelswölfe, Kamaluq, Tairach, Gravesh, Brazhorag & Co. haben mehr den Anschein von Schamanismus, Animismus und Traditionsgemeinschaften. Eine formelle Initiationskomponente mag es geben (Mannwerdungen, Feuertaufen, etc.), doch sicher steckt da - wie du meintest - weniger ein karmaler Akt als die Tradition dahinter.


    Bei den Erzdämonen könnten die Paktierer etwas ähnliches machen. Eine Einführung in den Kult könnte ein Minderpakt, das Brechen einer vorhandenen Initiation (Anti-Initiation als Initiation für die Dämonenverehrung) oder einfach das Entledigen von Heiligensymbolen sein oder das feierliche Abschwören der bisherigen Wege. Oder eine freiwillige Annahme eines Paktgeschenkes von einem Paktierer (meint: z.B. Gefangene Fische via Fischgift von einem Charyptorothpaktierer von einem sich abkehrenden / hungernden Dorf).

    *IIRC oder IMO je nach Kontext; ich beziehe mich da auf pers./subj. Erfahrung
    "The fatal flaw in every plan is the assumption that you know more than your enemy."

  • Aber es ist doch zwinged nötig zum erhalt der Karmaenergie im 12er glauben.
    Und das Initationsritual bzw. die passende Liturgie wird doch auch bei den anderen Glaubensrichtungen Praktiziert.


    So wie ich das verstanden habe erfolgt die "Seelenprüfung" durch den Gott genau wie das zurückerstatten der Karmaenergie.
    Was dann bedeuten würde das jede Karmaregeneration schon ein großes Wunder darstellen würde.

  • Das Thema hier ist NL und Dämonenbeschwörung, möglich/erlaubt oder nicht. Alles andere wird bitte woanders diskutiert.

  • Wenn bereit Geweihte und ihre Götter Frevler in den eigenen Reihen nicht erkenne können, wie soll dann ein Erzdämon erkennen, ob jemand dem Namenlosen dient oder nicht? Der Namenlose ist jemand, der sich jeder Kraft bedient so lange es für seinen Zweck hilfreich ist - so soll er u.a. Schuld beim Sturz eines Gottes in Tharun gewesen sein.

    Pflicht des Historikers:
    das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterscheiden.

    (nach Johann W. von Goethe)


    Kinder deuten ohne Furcht in die Sterne, während andere, nach dem Volksglauben, die Engel damit beleidigen.

    (Vorrede der Grimms Märchen 1819)