kinder der nacht

  • was haltet ihr eigentlich davon wenn man einen vampir spielt, um genau zu sein ein kind der nacht von denen man ja weiss das sie borongefällig \"leben\" , weswegen sie ja auch eine seele haben und nicht dem bild eines klassischen dsa vampirs entsprechen. natürlich ist es recht schwer in einer gruppe, aber wie siehts mit einer ganz kleinen gruppe aus(so höchstens 2 spieler) oder nur einem spiel zwischen meister und spieler. da der meister dann auch spezielle abenteuer enwerfen kann und sich bloß auf einen spieler (oder zwei) konzentrieren muss :?::?::?::?:

  • In 1:1 Abenteuern kann man im Grunde genommen alles spielen. Die größten Probleme ergeben sich ja immer nur aus der \"Gruppenfähigkeit\" solch extremer Charaktere.

  • Ich freue mich schon auf Kennins Kommentar hierzu :lol:


    Grundsätzlich kannst du natürlich schon Kinder der Nacht spielen lassen, aber eben nur in einer reinen Vampirgruppe, und selbst dann ist es fraglich, ob das ganze dann noch Aventurien-stimmig und DSA-konform ist. Also, eher nicht als SC meiner Meinung nach.
    Ein ganz klares Nein auf jeden Fall für Gruppen in denen normale Helden mit Vampiren herumziehen.
    Ich meine doch, dass wir das schon ein/zwei Mal hatten, vielleicht bemühst du am besten mal die Suchfunktion ;)

  • Quote

    Ich freue mich schon auf Kennins Kommentar hierzu :lol:


    hmmm ... ich weiß ja nicht ... gute Argumente, die gegen solche Chars normalerweise sprechen ziehen ja im 1:1 nicht ...
    Und gespielt werden sie ohnehin ... als NPC´s vom Meister ... An logische Argumenten gegen solche Chars kann also nur sprechen, dass sie offiziell nicht hinreichend ausgearbeitet sind um auf dieser Basis einen Spielercharakter zu erstellen. Aber auch das interessiert im 1:1 ja eher weniger ...

  • Quote

    Ich freue mich schon auf Kennins Kommentar hierzu :lol:


    Hehehe, wieso denn das? Das hatten wir doch alles schon mal? Und da sind dann auch alle in etwa zum Fazit gekommen: \"Vampire als SC in DSA? Nein Danke!\"
    Ich bin meist nicht der der anmerkt dass es den Thread schon gab vor ettlichen Monden ;)

    ======================================================

    Sinjoor Elegast Vandervenga, ehem. Kuslik-Galahan
    Oberst des Ordens des zweifach geheiligten Famerlors.


    DVD-Profiler

  • Na ja ... du hast natürlich recht ... das Thema ist 100 mal durchgekaut. Auch wenn hier ein anderer Schwerpunkt (\"Solo-AB\" mit Vampiren liegt gelten natürlich alle Argumente gegen Vampire als SC, die nicht mit einer Gruppe zusammenhängen weiterhin. Nachzulesen hier.)


    bla bla bla ... \"jeder soll machen, was er will.\" ;)

  • Tja, wenn jemand unbedingt einen Vampir spielen möchte (oder gar die ganze Gruppe), da gibt es so ein Rollenspiel (sorry, es ist ein Story-Telling-Game), das ganz und gar darauf ausgelegt ist...


    nennt sich Vampire: The Masqerade, bzw. Vampire: Dark Ages, für die, die ein mittelalterliches/fantasy-Setting bevorzugen...


    Eines meiner lieblings-RPG\'s.

  • ja spielt Vampire :)
    und naja ansonsten , ich mein nen Vampir , schön und gut , dann kann man direkt nen Dämon oder nen Alverinar spielen , darauf kommts nicht mehr an ..
    Nur das was einen Helden zeichnet, naja , ist halt nicht mehr da , und da DSA ein H E L D E N S Y S T E M ist ..

  • klar Curial :D:D:D , das kann natürlich sein, ich glaub da übertreibst dun bisschen, von mir aus kannst du jan Dämon oder nen Alverinar spielen, aber ich bleib bei einem KIND DER NACHT. wenn du mehr über die wüsstest wurdes du son scheiß nich sagen. les mal erst dei rabenchronik (die boroninsel und kinder der nacht) durch und dann können wir weiterreden. :evil::evil::evil:

  • Vorneweg noch: Ich habe keinen blassen Dunst, was \"Kinder der Nacht\" angeht, aber...


    ...prinzipiell soll ja jeder so Spielen, wie es ihm (und der Gruppe) gefällt, aber mir stellt sich eine Frage:


    Warum wollen immer alle möglichen Leute mal etwas ganz tolles, ausgefallenes Spielen? Und warum muß es dabei immer etwas besonders mächtiges/starkes/phantastisches wasauchimmer sein? Ist es mittlerweile die einzige Rollenspieleriche Herausforderung, etwas mächtiges zu spielen? Ist es soooo \"langweilig\" einen \"normalen\" Helden zu spielen? Ist es wirklich die Herausfordeung, einen andersartigen Charakter zu spielen, oder ist/sind der/die Spieler/in nur darauf aus, einen besseren, tolleren, mächtigeren (wie auch immer) helden als die anderen zu haben? Das klingt schon fast nach dem kindischen \"Hose runter, schw... vergleich.\" Jeder (und ich meine JEDER) Charakter ist eine rollenspielerische Herausforderung, ist interessant zu spielen und macht Spaß, ich muß nicht ständig auf der Suche nach dm abgedrehtesten Charakter sein.


    Sorry, wenn ich jemandem zu nahe trete, beleidigen oder unrecht tuen, und ich kenne, wie bereits gesagt, auch nicht die \"Kinder der Nacht\", aber das ganze klingt mal wieder nach \'nem PG, der wieder einen super-coolen, mega-starken \"abspritz\" (soory für das Wort) Charakter spielen will.

  • Quote

    wieder einen super-coolen, mega-starken \"abspritz\" (sorry für das Wort) Charakter spielen will.


    In einem 1:1 AB? Da kann man sich ja besser gleich den Meister schnappen und direkt zur Tat schreiten :wink:


    im ernst ... Wie sagte Freidrich der Große noch so schön:
    \"Jeder soll nach seiner Fasson selig werden.\"


    und schließlich stört es uns ja nicht, was in anderer Leuts Stuben so abgeht.


    ehe das noch weiter ausartet:


    offizielle Infos zu Kindern der Nacht sind dünn gesäht (weil sie sich halt nicht für Gruppen eignen ... und DSA ist nun mal ein Gruppenspiel) ... wenn man es trotzdem schafft aus den wenigen Infos vernünftige Regeln für diese spezielle Sorte Charakter \"herauszumelken\" so darf man als Lohn der Mühe zumindest in einem 1 Spieler 1 Meister - AB diesen Charakter zur Anwendung bringen ... so denke ich jedenfalls ....

  • ich denke, vampire zu spielen ist so gut wie unmöglich. erstens können sie nur bei nacht handeln (was will also jemand tun, wenn das tor zur drachenhöhle nur durch das strahlen der mittagssonne in einem silberspiegel geöffnet wird), weiters müssen sie mit überirdischen hauch gespielt werden, was wohl für die meisten nicht im möglichkeitsbereich liegt.


    ich selbst finde, dass vampire einfach zu stark sind, um benutzt werden zu \"dürfen\". es bleibt jeder gruppe selbst überlassen, aber ein vampir ist unheimlich stark UND kann zaubern, was dann doch ein wenig zu hoch gegriffen ist. er würde immer über den ereignissen stehn (welcher thorwaler wird denn einem vampir die fresse polieren wollen?).


    grüße

  • so ein Kind der Nacht habe ich schonma in nem AB mitbekommen , hätte ich damals meinen Golgi gespielt , wäre das Vieh , ja es ist ein VIEH , beschiessen weggekommen ! Geht ja nicht an sowas!


    Nochmal DSA = Heldensystem , Kind der Nacht = Vampir (scheisse es gibt kein Ungleichzeichen) <> bzw [ungleich] Held .. somit , knicken .
    Auch wenn die sich Boron verschrieben haben . Unspielbar .
    In jedem 3. Ab das wir spielen kommen wir 1 mal in die Stadt des Lichtes , wenn die Bannis den VAmpir nicht schon rund machen , dann aber der Rest , und die Helfer des Vampires werden dann auch mit schmoren! (im warsten Sinne des Wortes)


    Ildair , das Jahr des Greifen gespielt ?! da kommt auch ein netter Vampir vor , der dummerweise am Tag auch rumlaufen kann (ist halt nur nen Erzvampir , aber was solls!) . Und dieser Vampir ist Kategorie GANZ ÜBEL!!!!!!! Der hat bei uns alles , WIRKLICH ALLES klein gemacht ! selbst den Großinqui !

  • andre, mal ganz im Ernst: Man muß im Forum ja nicht gleich ausfallend werden. Offenbar hast du dich ja schon entschieden, ein Kind der Nacht zu spielen. Offizielle Richtlinien gibt es kaum. Doch sind auch die fünf Roman- und etlichen AB-Vorlagen nicht für SCs gemacht. Wenn du willst, mach! Aber die Idee ist fast so irrwitzig wie die mit dem dummen Ghul.

  • So schlimm finde ich die Idee nicht, für eine 1:1 Geschichte wäre das wirklich mal was neues, warum diese Gelegenheit nicht nutzen mal was total Anderes zu probieren?

    Sage nicht alles, was du weißt, aber wisse alles, was du sagst. (Matthias Claudius)

  • was die sache angeht mit den kindern der nacht, unser momentaner SL hat uns in ein abenteuer geleitet, wo wir auf einmal mitten in einem machtkampf von vampiren sind, und meine thorwalerin (mit sagenhafter KL 9) ist jetzt draufgekommen, dass eine der meisterpersonen, die uns seit wochen begleitet, ein kind der nacht ist - er kann aber (mit irgendeiner tinktur) doch recht gut in der stadt bei tageslicht herumrennen, und es war nur pures glück dass ich draufgekommen bin (weil ich die einzige war, die sich all die geschichten angehört hat, die unser SL uns erzählt hat) - also würde ich sagen, dass, wenn es jemand unbedingt vorhat, dieser charakter sehr wohl spielerisch möglich und auch gruppentauglich ist, da ja ein kind der nacht (wie schon bemerkt) kein normaler vampir ist.


    was die außergewöhnlichen charaktere angeht, seit dem umstieg auf die 4. edition sind bei uns auch fast alle von den 4 archetypen (krieger, magier, streuner, wasdazwischen) abgewichen, und unser magier regt sich siet anfang des letzten abenteuers konstant auf, dass er einfahc nutzlos seie, weil alle anderen sooviel besser sind als er - was nicht stimmt, und um ihm das zu beweisen wird meine geplante schöne der nacht jetzt in eine weiße kampfmagierin umgewandelt; ich bin nach wie vor der meinung, dass es in aventurien kaum etwas gibt, was sich nicht spielen lassen würde, ohne zum übercharakter zu mutieren, wenn der spieler das nicht will.

  • beim Kind der Nacht ist das aber schon da ..
    Und wenn mich nicht alles irrt , muss dieses Kind der Nacht regelmäßig TÖTEN um zu überleben . Wenn das ein rechtschaffender mitbekommt , Prostmahlzeit ..


    Für 1:1 bestimmt nett und was neues , muss aber zum AB passen (zb wanderung durch die Khom kannste knicken) .

  • @Sherenne
    Gegen den Vampir als Meisterperson kann ja auch keiner was sagen. Du musst ja auch bedenken, dass der Meister ganz andere Möglichkeiten hat, einen Charakter mal schnell aus dem \"Licht der Gruppe\" verschwinden zu lassen. Und ein Spielercharakter, der mit dem der Meister fast die Hälfte aller Aktionen unter vier Augen abspricht erregt dann doch wesentlich schneller Verdacht. Aber das ändert natürlich nichts an der Tatsache, dass es einfach begnadete Rollenspieler gibt, die selbst einen Vampir noch glaubhaft und echt rüberbringen. Die die Gewissenskonflikte nach aussen dringen lassen können ohne alles zu verraten. Für solche Leute würde ich mich ohne zu zögern hinsetzen und die spärlichen Infos über Vampire in eine Charakterklasse umwandeln. Die meisten jedoch leben in solchen Charakteren leider nur Allmachtsphantasien aus oder sind einfach unfähig die Tragik entsprechend zu transportieren. Vielleicht darf jemand mal so einen Charakter spielen, wenn er sich jahrelang durch hervorragendes Rollenspiel hervorgetan hat und auch der Typ für so einen Charakter ist.


    Nun ja .. reden kann man immer ... ich würde ja nicht mal mir selbst diese Rolle anvertrauen.

  • ich glaube den Thread könnte nen Admin auch zumachen , da Thema geregelt (siehe auch Ghul Thread)....

  • moment, einen letzten kommentar noch :-)


    @Septic: ich bin da eigentlich ganz deiner meinung, vor allem was die beweggründe für spieler sein könnten, einen solchen charakter spielen zu wollen. ich persönlich würde mir selbst nicht antun wollen, ein kind der nacht zu spielen, aber ich kenne einen spieler, dem ich derartriges zutrauen würde (allerdings auch genügend gegenbeispiele). es wäre meiner meinung nach auch nur realisierbar, wenn man früher oder später die anderen charaktere einweihen würde, damit gewisse ... unannehmlichkeiten ohne massenpanik vonstatten gehen könnten.