Die drei ??? - Hörspiele und Bücher

  • Wir haben einen Blödel-Faden nur für Blödeleien.

  • Für den Grusel reichte wohl die Seitenzahl nicht - manches wirkt gekürzt/sprunghaft. Leider auch gekünstelt. Und dann auch noch S.N. !?


    Die blutende Bilder - wer denkt sich eigentlich immer diese ablenkendenTitel aus - führen in zwei Fälle - und zu KUNST (immerhin eine Kooperation mit der Kunsthalle Bremen 2011-2012).

    Weckte etwas mein Interesse an Munch - muß ja nicht immer der Schrei sein ... diesmal kein Zickzack, aber doch irgendwie ähnlich. Sogar ein alter Bekannter wird aufgesucht. Nett. :)

    Pflicht des Historikers:
    das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterscheiden.

    (nach Johann W. von Goethe)


    Kinder deuten ohne Furcht in die Sterne, während andere, nach dem Volksglauben, die Engel damit beleidigen.

    (Vorrede der Grimms Märchen 1819)

    Edited once, last by zakkarus: Buch 2 ().

  • Das mit den Titeln frage ich mich regelmäßig. Manchmal hat der Totel so gar nichts mit dem Plot zu tun, manchmal ist das, wofür der Titel steht, nur Nebensache. Manchmal trifft's aber auch.^^

  • Das war ja leider schon so bei den englischen Übersetzungen, wo sie sich selten an dne Titel hielten; nur wieso ebenso bei den eignen Büchern???

    Pflicht des Historikers:
    das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterscheiden.

    (nach Johann W. von Goethe)


    Kinder deuten ohne Furcht in die Sterne, während andere, nach dem Volksglauben, die Engel damit beleidigen.

    (Vorrede der Grimms Märchen 1819)

  • Böse Zungen würden es vielleicht reißerisch nennen, aber in jedem Falle soll ja ein Titel Interesse und damit Kaufreiz wecken, vielversprechend sein und spannend klingen.

  • So, das Blaue Biest war ... Überraschung! ... kein blaublütiger Mantikor. Das der sonst so oberschlaue Justus nicht von selbst auf die alten Gesetze gekommen ist, überraschte mich doch.

    Der Freizeitpark war (leider) deutlich besser als der gesamte Fall - mit viel Nebenhandlungen.


    So bleibt nur noch die -gruslige- Bauchrederpuppe ... :huh:

    Pflicht des Historikers:
    das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterscheiden.

    (nach Johann W. von Goethe)


    Kinder deuten ohne Furcht in die Sterne, während andere, nach dem Volksglauben, die Engel damit beleidigen.

    (Vorrede der Grimms Märchen 1819)

  • "Das blaue Biest" mag ich nicht. Da merkt man, dass der Hauptplot zu wenig hergibt und noch diese Rahmenhandlung, die gar nichts mit dem Hauptplot zu tun hat, dazu kam, um die Soll-Zeichen zu erfüllen.

  • Drei Handlungen, eine Täterin die nur ganz kurz zu Beginn benannt/umschrieben wird. Und dann noch Bobs Spiel mit A.

    Auf der anderen Seite mal etwas Ablenkung ... und die verrückten Gesetzestexte sind mir bekannt.

    Pflicht des Historikers:
    das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterscheiden.

    (nach Johann W. von Goethe)


    Kinder deuten ohne Furcht in die Sterne, während andere, nach dem Volksglauben, die Engel damit beleidigen.

    (Vorrede der Grimms Märchen 1819)

  • So, neue Bücher.

    Im ersten durften die ??? ein Nessie jagen (Schrecken aus der Tiefe), und trafen ein echtes "Monster".


    Ja, und die anderen (anscheinend willkürlich wahllos/zufällig ausgesuchte) Titel lauten:

    Tal des Schreckens - da gefällt mir der Boronfels im Hintergrund (verfluchtes DSA ^^ )

    die Rache der Samurai

    die feurige Flut ... nicht schon wieder Allie!!!

    Pflicht des Historikers:
    das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterscheiden.

    (nach Johann W. von Goethe)


    Kinder deuten ohne Furcht in die Sterne, während andere, nach dem Volksglauben, die Engel damit beleidigen.

    (Vorrede der Grimms Märchen 1819)

    Edited once, last by zakkarus: andere ().

  • Ich finde Allie toll, sie sollte für mich öfter kommen. Ich hätte wirklich gerne mehr Folgen mit ihr. Es sind immer Mädchen/Frauen, die Justus Kontra geben können.^^


    Tal des Schreckens finde ich ganz gut, Rache der Samurai ist so lala in meinen Augen, die Folge hat mich nie so recht mitnehmen können.


    Ich habe letzten "Geheimsache UFO" gelesen. Ist okay, wobei am Ende da wirklich dick aufgetragen wird, aber irgendwie musste es ja gelöst werden können. Es wird sich auf einen früheren Fall bezogen, das wiederum finde ich ganz schön. Ist einer von diesen eher wenigen Fällen, hinter dem im eigentlichen Sinne gar kein richtiges Verbrechen steht.

  • Tal des Schreckens spielt mit unserer Vorstellung - und Kinowissen. Magic Mountain? Ufo oder ein Indianerfluch? Aber die Wahrheit ist diesmal ... unfaßbar.

    Leider endet das Buch recht offen. Was mich überraschte das mein Boronvergleich gar nicht so abwägig ist.


    So, die Rache der Samurai ... pfff - wirkt schon arg konstruiert.

    Die feuriger Flut (der Titel inkl. Bild -Person zu schlank- ist nur ein Kapitel wert) führt - dank Allie - erneut ins magisch Mystische ... ja, der Fluch ist schon interessant. Und Peter erhält AG3+.


    a ich diesmal selbst die nächsten Titel auswählen möchte, guckte ich mir eben die Covers an ... Dire Drei ??? haben's mit Drachen, und mystischen Kreaturen.

    Sicher das sie nicht heimlich für Akte-X arbeiten - oder den (englischen!) The Avengers (nur Echt mit Emma. Nein, nicht die Lok!) ???

    Naja, zu den Auserwählten zählen: Ufo, Geisterschiff, 7-Tore, Kabinett des Zauberers, Grab der Mayas, Phantom uas dem Meer, Kristallschädel, Fluch der Medusa, Brennende Stadt, Kammer der Rätsel, Zeitreisende, Kelch des Schicksals, und Meister des Todes. Danach kann ich mich mal an die Dreiteiler wagen.

    Zudem leiht mir ein Bekannter paar Cds aus - hörbare Vergleiche ziehen.

    Mußte dafür das dämliche Kabel meines MP3-Players -wer lacht da?- suchen.

    Werde einige der letztgelesenen Bücher mal anhören.

    Pflicht des Historikers:
    das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterscheiden.

    (nach Johann W. von Goethe)


    Kinder deuten ohne Furcht in die Sterne, während andere, nach dem Volksglauben, die Engel damit beleidigen.

    (Vorrede der Grimms Märchen 1819)

    Edited 2 times, last by zakkarus: Ende, und Ausblicke ().

  • Ufo, Geisterschiff, 7-Tore, Kabinett des Zauberers, Grab der Mayas, Phantom uas dem Meer, Kristallschädel, Fluch der Medusa, Brennende Stadt, Kammer der Rätsel, Zeitreisende, Kelch des Schicksals, und Meister des Todes. Danach kann ich mich mal an die Dreiteiler wagen.

    Die Dreiteiler kann man auch zwischendurch lesen, da sind in meinen Augen einige sehr gute bei.


    Von den anderen genannten Titel mag ich einige, andere wiederum finde ich mau und wieder (teilweise) andere kenne ich nur als Hörspiele, weil ich die Romane noch nicht günstig ziehen können - mein Neid, sie lesen zu können, schleicht Dir also etwas nach.^^

  • Einmal Himmelsauge hin- und zurück (zu und von der Arbeit); lange nicht mehr gehört.

    Der Lachende Schatten war als Hörprobe gedacht, bevor ich entweder an das noch ungelesen Ufo/Geisterschiff wage oder erst ins gelesene Tal des Schreckens abtauche. :)


    So kann's kommen: Die Drei ??? treffen auf Akte-X-Verschwörungen :)

    Geheimsache Ufo enthält alles was ein US-Bürger an Allgemeienwissen zu Ufos beisitzen dürfte.

    Was mich dann etwas irritierte, der Band ist von 1998, und das Internet ist da noch relativ neu - laufen die Uhren bei den Drei ??? anders?

    Herrlich ... nur das Motiv ist etwas ... naja. (Aber vieleicht war das ja nur ein Ablenkungsmanöver?!)

    Pflicht des Historikers:
    das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterscheiden.

    (nach Johann W. von Goethe)


    Kinder deuten ohne Furcht in die Sterne, während andere, nach dem Volksglauben, die Engel damit beleidigen.

    (Vorrede der Grimms Märchen 1819)

    Edited once, last by zakkarus: UFO Alarm! ().

  • Geheimsache UFO hat sogar die Men in Black mit drin, was schon etwas Overkill für mich ist, ich habe da die ganze Zeit auf "Blitzdingsen" gewartet.^^


    Das Internet war neu, aber es gab Foren und Fan-Seiten im Internet, auch E-Mails. Dass es da auch Seiten zu einem solchen Thema gab, kann ich mir gut vorstellen.

    Das Cover passt ganz gut, wie ich finde, weil bei der Beschreibung der Außerirdischen ganz tief in die wohlbekannte Klischee-Kiste gegriffen wurde.

  • Die Men in Black sind ja so alt wie Roswell - das ja dann zu den Comics, und später den Film führte. https://de.wikipedia.org/wiki/…Verschw%C3%B6rungstheorie)

    Nein, im Buch wird das Internet als "neu" erwähnt; für 1998 etwas eigenartig. Aber ich hörte mal das die Zeit in dne Romane langsamer vergehen soll als unsere.


    Die nächsten Bücher werden interessant:

    Das ungewöhnliche Das Grab der Maya,

    und das recht neue Der Kristallschädel.

    Thematisch passen sie gut zusammen :)

    Zudem hab ich mich vor Jahren mit den Mayas beschäftigt, und der Kristall ist vja ein berühmter Mythos/Betrug. ;) (Was Indy 4 daraus machte war nur traurig.)

    Pflicht des Historikers:
    das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterscheiden.

    (nach Johann W. von Goethe)


    Kinder deuten ohne Furcht in die Sterne, während andere, nach dem Volksglauben, die Engel damit beleidigen.

    (Vorrede der Grimms Märchen 1819)

  • Ich fand die Folge dennoch immens Klischees bedienend und in der Menge zuviel, auch wenn das zur Aufklärung notwendig war.


    Es war relativ neu. Dass es erst erklärt werden musste, galt sicherlich der deutschen jugendlichen Leserschaft, die damals darin noch etwas weniger steckte.


    Da ich den Kristallschädel immerhin kürzlich gehört habe, kann ich sagen, dass die Gemeinsamkeit von Dir größer geschätzt ist, als sie wirklich ist.

  • "Gemeinsam" im dem Sinne da der Kristallschädel als Schöpfung der Mayas etc. gedeutet wurde - dabie kommen die meisten aus Europa (laut Ecos Nachforschugen ^^ ).


    Orgelmusik - sie waggen es tatsächlcih Orgelmusik zu "Stadt der Vampire" einzuspielen. Dadurch entsteht tatsächlcih anfangs der Eindruck man höre die falsche CD;
    nict die Drei ?? sondern eine Gruselgeschichte. Es wäre lustig diese Hörspiel mit ienem Vampirhörspiel zusammenzuschneiden.

    Leider gerät der Schluß zur großen Gruppenaufklärung - es mußte viel gekürzt und zusammengefaßt werden.

    Zeigt für mich aber das die Autoren den Roman im Blick haben, nicht das spätere Hörspiel; wie es ja sein sollte.

    Pflicht des Historikers:
    das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterscheiden.

    (nach Johann W. von Goethe)


    Kinder deuten ohne Furcht in die Sterne, während andere, nach dem Volksglauben, die Engel damit beleidigen.

    (Vorrede der Grimms Märchen 1819)

    Edited once, last by zakkarus: Vampire!! ().

  • "Kreaturen der Nacht" habe ich gerade gelesen. Gefällt mir besser als das Hörspiel, bei dem einiges gegenüber der Vorlage zusammengestampft und weggelassen wurde.