Geweihte im Spiel

  • Phex zum Gruße,


    ich hoffe, dass ihr mir helfen könnt, weil mir die Regelbücher die Regeln für das Wirken von Liturgien in manchen Punkten nicht näher bringen konnten. Nun zu meinen Fragen:


    1. Liturgien werden je nach Angabe gewirkt (und ggf. müssen noch weitere Voraussetzungen erfüllt sein): Stoßgebet, Andacht etc. (und Berührung, Sicht, Einsatz von Mondstaub, etc.). Richtig?


    2. Mein LkP-Wert ist vergleichbar meinem TaW und eigentlich nur für die Wirkdauer von Bedeutung. Richtig?


    3. Welche Bedeutung haben nun jedoch die KaP? Sie sind wsl den AsP vergleichbar. Bloß auf was muss ich würfeln (und auf welches Ergebnis ist dann die Erschwerung anzurechnen?)


    4. Bei Wirken universaler Liturgien: steigern sich die KaP-Kosten und die Erschwernisse dort ebenso wie bei den spezifischen Liturgien?


    5. Wann muss ich eine Mirakelprobe machen und wie?


    6. Wann muss ich auf Karmalqueste gehen und was ist das überhaupt?


    Mir ist leider auch nach mehrmaligem Durchlesen kein Licht aufgegangen.
    Vielen Dank für eure konstruktiven Antworten.


    Nazmeya

  • Soooo, das ist aber viel :trauer:


    1. Wenn ich richtig verstehe, was du meinst, dann ja.


    2. Nein, du brauchst einen hohen Wert, um die Probe zu bestehen und hochwertige Liturgien zu erlernen.


    3. Du würfelst auf deine Liturgiekenntniss, die Kap sind im Grunde AsP für Geweithe.


    4. Ja, sollten sie.


    5. Muss ich nochmal genauer nachsehen, aber doch eigentlich, wenn du ein Mirakel wirkst, oder? :confused2:


    6. Da bringst du dich deinem Gott näher und bekommst mehr Kap.


    Hoffentlich stimmt das jetzt alles :)

  • 2. Wirkungsdauer ist je nach Liturgie verschieden. Bei manchen spielt jedoch die LkP* mit hinein.


    3. KE läuft vom Prinzip her genau wie die AE. Pro Liturgie, Mirakel... sind Kosten fällig, die je nach Grad der Liturgie zu zahlen sind (Aufstellung ist irgendwo in WDG). Bei Mirakeln setzt Du eine Anzahl X an KE ein, um die der Talentwert (bspw.) dann erhöht wird. (Dazu kommt dann noch LKP*/2).


    5. Mirakelproben werden immer fällig, wenn Du KE einsetzen willst, und wenn Du deine Karmaenergie regenerieren willst. Du würfelst auf MU/IN/CH, kannst allerdings Deinen LkW zum Ausgleichen verwenden. Es gibt einige (viele) Möglichkeiten, wie die Probe modifiziert werden kann (u.a. ist sie je nach Grad teurer; Aufstufen 'kostet' auch nochmal extra)


    6. Neben der Meditation die einzige Möglichkeit, an mehr KE zu gelangen, kostet entsprechend AP (AFAIK 300), d.h. müssen mußt Du gar nichts ^^

    Meine Lieder, die klingen nach Wein, und meine Stimme nach Rauch; mag mein Name nicht Orpheus sein, mein Name gefällt mir auch.


    Aktuelle Spielrunden:

    DSA: 7G - Bastrabuns Bann (SL)

    DSA: Rhetorischer Sesselbrand (SL)

    DSA: Die Silberne Wehr (Söldner)

    D&D: Tchazzars Rückkehr (SL)

  • 3. Mir fällt grad ein, dass es doch einen Unterschied zwischen KaP und AsP gibt, denn AsP regenertiert sich automatisch und KaP nicht.

  • 3. Mir fällt grad ein, dass es doch einen Unterschied zwischen KaP und AsP gibt, denn AsP regenertiert sich automatisch und KaP nicht.

    Die meisten halten sich an der Angabe im WdG, dass der Geweihte pro Ruhephase 1 KaP dazu erhält, solange seine Gottheit ihn als würdigen Vertreter erachtet (er sich also an die Prinzipien seiner Gottheit hält)


    6. Unterschied zwischen ner Meditation und der Karmalqueste:
    Durch erstere erhält man einen gewissen Satz KaP hinzu, aber nie über den Maximalwert hinaus.
    Die Karmalqueste hingegen erhöht dein KE Maximalwert und ist eine langwierigere Geschichte von oft mehreren Tagen und idR im Mond des Gottes, wessen man geweiht ist. Außerdem ist nur maximal eine einzige Karmalqueste im Jahr zulässig.

  • 1) Stoßgebet, Andacht, etc. sind keine Voraussetzung, sondern die Ritualdauer, also wie lange es wirkt, eine Liturgie zu wirken. Einige gehen in Sekunden, andere in SR, andere benötigen Stunde oder Tage.
    Mit manchen gehen bestimmte Gestiken oder Worte einher (bei einer Phex-Liturgie gehört auch Mondstaub dazu, aber so etwas steht dann jeweils bei, das noch zusätzliche Materialien dazu gehören, ist eher die Ausnahme).


    2) Der LKW ist nötig, um eine Liturgie überhaupt wirken zu dürfen. Grad der Liturgie muss mal 3 als LkW vorhanden sein. Also um eine Grad III Liturgie zu wirken, muss ein LKW von mindestens 9 vorhanden sein. Oft wirken sich übrig gebliebene Punkte darauf aus, wie stark genau eine Liturgie oder einzelne Aspekte wirken, aber in die Wirkungsdauer fließen sie auch mit ein.


    3) Wie schon von meinen Vorschreibern geschrieben: Es wird auf den LKW, also MU/IN/CH gewürfelt. Je nach Grad ist eine Liturgie erschwert.
    S. 248-S. 250 bietet einen ganz guten Überblick, was die jeweiligen Angaben und Kürzel bei einer Liturgie bewirken. Generell ab S. 240-250 deckt den Großteil des regeltechnischen Krams zu dem Thema ab.


    4). Ja. Egal, ob sie universell oder kultspezifisch sind, Grad 2 ist immer um 2 erschwert, Grad IV um 6.
    Da fließen dann natürlich andere Modifikatoren hinein, s. Tabelle auf S. 244, aber die kommen halt hinzu oder wirken erleichternd, grundsätzlich ist mit der Erschwernis pro Grad zu rechnen.


    5) Hat Artemiseon schon geschrieben: Sobald eine Liturgie, ein Mirakel gewirkt oder regeneriert wird.


    6) Darf man maximal einmal im Jahr machen, das ist IT eine zweiwöchige Visionsqueste, bei der man eben seinen Karma-Vorrat permanent erhöhen kann. Da das recht teuer in AP-Kosten ist und auch IT nichts ist, was man zwischen Tür und Angel macht (man braucht einen Tempel, jemanden, der einen anleitet und sich drum kümmert, wenn man 2 Wochen lang in höheren Sphären weilt), schafft das IT eigentlich kaum ein Geweihter tatsächlich jedes Jahr.


    Quote

    Mir fällt grad ein, dass es doch einen Unterschied zwischen KaP und AsP gibt, denn AsP regenertiert sich automatisch und KaP nicht.


    Das ist nicht ganz richtig. 1 KP regeneriert man immer und automatisch pro schlafender Ruhephase. Für die eigentliche Regeneration beraucht man halt einige Stunden Zeit, eine Mirakelprobe und die dann wieder nach Tabelle S. 244 modifiziert wird. Aber diese 1 Punkt wird faktisch immer regeneriert, so dass man bei genügend Zeit auch ohne beten seine KE- regenerieren kann.


    EDIT: Ich habe bestimmt noch vor Shadow angefangen zu tippen.^^

  • Danke, euch allen. :lol2:


    Mit diesen Tipps habe ich nun schon eine bessere Vorstellung und kann anders ans Lesen herangehen :idee: . Phex zum Dank gibt es dieses Forum :blabla: .

  • Kann mir jemand mal eine Quellangabe geben, wo dass steht, dass man 1 KaP pro Schlafzeit regeneriert? Alles was ich der GuD Box entnommen habe war, dass man immer meditieren muss und pro 8 Std Meditation eine Mirakelprobe machen darf, deren übrig behaltene LkP man als KaP zurückerhält. Zusätzlich wurden noch Erschwernisse auf die Mirakelprobe angegeben jenachdem, wielange das letzte Mirakel zur Rückgewinnung von KaP her ist.

    Gesprächauszug einer Unterhalteung mit einem vom Pech verfolgten Phex-Freund:
    "Zum Glück entscheiden die Würfel nicht über dein Leben."

  • Ab DSA 4.1 Wege der Götter wurde das geändert :)
    Jetzt gibt es den Automatischen KaP je Ruhephase

    Dschelef ibn Rashim al´ Rashid sâl Hamar ay Al´Ahabad

  • Das steht in WdG auf S. 241. Nach 4.1 sind es auch nur noch 4 Stunden Gebet und Meditation, für die man bei eine Mirakelpropbe LkP* KP regeneriert. Die Modifikationen aus der Tabelle gelten noch.
    Insgesamt sind die meisten (nicht alle) Änderungen im 4.1 Geweihtenregelwerk etwas "freundlicher" geworden.