Chronik(en) von Aventurien

  • Es sieht inzwischen nach doppelter Arbeit aus - sehr umständlcih vom eBook die Seiten zum HC (und dies ist die Urfassung) abzugleichen.

    Was soll's. Ich habe mir mal meine Einträge in der Chronik angesehen, und war erstaunt wie wenig die Boten (u.a.) über Uriels Bornlandfeldzug schrieben. Oder wei wenig Gerüchte - die im Roamn aufgegriffen wurden - es gab.

    Nebenbei suche ich NSCs, Orte etc. für WikiAventurica heraus.

    Pflicht des Historikers:
    das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterschieden.

  • Geplante Reisewege - ob in der Chronik direkt oder in einem Anhang:

    Gilia, spätere Amazonenkönigin (ab 1017/19 BF); Wassjef, Page aus Geestwindskoje (inkl. Historie); Thesia Ilmenstein; Magier Gerion (inkl. Rückblende);
    möglich noch Arvid von Geestwindskoje - muß sich zeigen.


    So langsam bekomme ich alle Notizen zusammen - bin schon bei der Endschlacht angekommen.

    Zusätzlich hbaei ich mir alle dazupassenden Quellen aus der Chronik rausgesucht, da ich die Boteneinträge noch einmal überfliegen werde.

    Außerdem fällt ein Abenteuer in den Roman rein ... und ob das paßt, werde ich mir auch ansehen.

    Viel über das Bornland und die Geschehnisse um DzR gibt es historisch nicht.

    Pflicht des Historikers:
    das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterschieden.

    Edited once, last by zakkarus ().

  • DzR nennt paar "interessante" Daten und Lebensläufe oder erwähnt Abenteuer/Romane:


    990 BF Oger vor etwa 30 Jahren (1020 BF), "Schlacht um den Grauzahn" (663 = 120)

    1000 BF vor zwanzig Jahren traten ihr wieder klar vor Augen (1020 BF; 843 = 318)

    1003 BF etwa siebzehn Jahre ... Marschallswahl (1020 BF; 687 = 146)

    1005 BF seit 15 Jahren als Knecht in Pervin (1020 BF; 1030 = 525)

    1010 BF Stanes Heirat vor mehr als 10 Jahren (1020 BF; 638 = 92)

    1011 BF Druide aus dem Wald bei Skorpsky, Leichnam vor 9 Jahren (Tra 1020 BF; 792 = 261)

    1013 BF Sieben Jahre, bei der vorletzten Marschallswahl (1020 BF; 597 = 45)

    1015 BF Vor 5 Jahren hatte Fredja seinen Geestgw. Verwandten ... Altzoll (1020 BF; (717 = 178f)

    1016 BF Vor 4 Jahren war T. zuletzt diese Straße entlang geritten (1020 BF) Warum? (766 = 232)

    1017 BF wie ich mich vor drei Jahren (Joschins Ankunft in Festum, 1020 BF; 871 = 349)

    1017 BF Bor Darbwinkler Friede ... wurde im Bor vor drei Jahren geschlossen (1020 BF; 915 = 398)

    1019 BF Ing Im letzten Ing hatten wir ein großes Gartenfest auf Geestw. (Fir 1020 BF; 1021 = 515)


    Ballade von einer Hexenverbrennung in Abilacht (Chronik, im 1017 BF, R17; 910 = 393)

    Tragödie + Heldengestalten (Botenabenteuer!) ; Alderich, damals 16 Jahre alt (653 = 108)

    Schicksalsschlag ... Pervin ... Zorrrn (Abenteuer; 809+812 = 282+285)


    Und beschreibt manch NSC, Ort oder Gebäude.

    Pflicht des Historikers:
    das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterschieden.

  • Chronik-Umzug:

    Der Scharlatan wurde von 1014 BF auf den Platz 1012 BF verwiesen - wo er auch hingehört (außer meine späteren Auswertungen sprechen dagegen).


    Das es damit Alter-Widersprüche zu DzR gibt, ist mir bewußt, läßt sich aber chronologisch nicht ändern.

    Auswertung der Datensammlung von DzR folgt - damit ich diesen Roman endlich vom Tisch habe.

    (Der Roman liegt hier tatsächlcih auf dem Tisch ... und nimmt frecherweise den linken Platz weg. Sollte isch was schämen!)

    Pflicht des Historikers:
    das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterschieden.

    Edited 2 times, last by zakkarus ().

  • Und da wäre da noch Bote 57 (Phex 1017 BF). Auf S.4 werden Kandidaten zur Bornlandwahl vorgestellt, so auch Yasinde:

    Yasinde (27) schied "vor etwa 4 Jahren" aus der Garde aus, wegen einer Koschgeschichte.


    Tja, so langsam vermute ich das dem Autor die Monate bzw. einige Aussagen durcheinander geraten sind.

    Dies macht eine Festlegung nicht gerade leichter. Theoretisch muß "Der Scharlatan" nach Ing 1011 BF passieren - weil jedes weitere Jahr eigentlich sinnlos und mit der Orkengefahr widersprüchlicher ist (u.a. da Fürst Blasius für einige Zeit verschwindet - bei den Orks eingelocht ist).

    Mal sehen ob ich das Datum-Chaos irgendwie kurz zusammenfassen kann.

    Pflicht des Historikers:
    das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterschieden.

    Edited once, last by zakkarus ().

  • Wie WikiAventuirca schon richtig zusammengefaßt hat, stecken erstaunlich viele Datumsfehler oder Widersprüche im "Scharlatan", teills in sich selbst, teils im historischen Blick.

    Bleibe ich bei den historischen Aussagen, bleibt für den Roman nur das Jahr 1013 BF. HÄH!?


    Ignorie ich mal das Schicksal eines NSCs wäre es verdammt sinnvoller für Travia 1012 BF zu stimmen.

    Nur wenige Monate nach Answins Sturz - wo mancher Answinist noch auf der Flucht (wie im Roman erzählt) sein dürfte.

    Zudem wird ab Tra 1013 BF in Ferdok eine Flotte gen Orks zusammengestellt.


    U. Kiesow konnte sich für die Region und ihre Orte viel Freiheiten nehmen, da es kaum brauchbare Beschreibungen dazu gab; die erste Übersichtkarte für den Kosch lag dem Roman bei. Und die vorherigen Texte zu Ferdok waren gering - außer die grobe Beschreibung im LdSS78f (1990).


    Nebenbei hat mich meine Spurensuche zu einigen "neuen" Einträgen oder Korrekturen in der Chronik I geführt.

    Files

    Pflicht des Historikers:
    das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterschieden.

    Edited once, last by zakkarus ().

  • Wie man meinen Texten entnehmen kann arbeite ich mich gerade durch alle Kiesow-Romane (dank der Komplettedition als eBook) durch.

    Sowohl DzR als auch "Der Scharlatan" standen noch zur weiteren Auswertung frei ... vermutlich "Die Gabe der Amazonen" auch.

    Diese Suche greift auch Abenteuer und Boten auf ... und so finde ich tatsächlich noch hier und da interessante Berichte.

    Pflicht des Historikers:
    das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterschieden.

  • Satinav hilft! Ja, lach nur du schelmischer Scharlatan ...

    Je tiefer ich in der Geschichte grab ... um so verwirrender wird's.


    Einmal möchte ich den Zeitpunkt des (alljährl.) Jahrmarktes in Ferdok im Traviamond festlegen. Nunja, es gibt da paar Anmerkunge zu:

    "Der Markt beginnt aber erst in zwei Wochen."

    "Am Windstag der dritten Traviawoche in Ferdok weilen ... wie an jedem Markttag." (Ja, was nun Windstag oder Markttag?)

    "Läßt den ganzen Jahrmarkt sausen ... vor ungefähr einer Woche." (Ähm, hieß es nicht in zwei Wochen?)

    "Traviamond noch nicht vorüber."

    Da die Verhaftung in der 3.Traviawoche stattfindet, müßte auch der Jahrmarkt in diesem (kurzen?) Zeitraum passieren.

    Die nette Befragung dauert etwa 3 Tage, vermutlich eine Tag nach der Verhaftung.

    Am vermutlich letzten Tag im Travia wird Ferok verlassen, da ist der Jahrmarkt seit etwa 2 Tagen bereits vorbei.


    Wieso Blasius von Eberstamm von Gareth eine "Rundreise" nach Beilunk, Vallusa und Festumn plante und anstatt nach Monaten nun doch nach einigen Tagen in Angbar eintrifft ... ist nur eines der Rätsel ... ich sollte das Buch zuklappen. ;)


    Es ist ... theoretisch ? ... denkbar ? ... das der Roman tatsächlich um 1014 BF passiert ... abgesehen davon das eine Gruppe Answinisten seit beinahe 2 Jahren im Kosch herumirrt - und Answin inzwischen geflohen ist. ||

    Pflicht des Historikers:
    das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterschieden.

    Edited once, last by zakkarus ().

  • HURRA ...?

    Ich habe nun alle (?) Notizen zum DzR zusammen ... und muß sie nur noch auswerten ... welche Erzdämon hat mich geritten? :zwerghautelf:


    Nachtrag: Einträge aus der Zeitleiste von A92 ergänzt, da sich das Abenteuer mit DzR überschneidet.

    Pflicht des Historikers:
    das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterschieden.

    Edited once, last by zakkarus ().

  • Mal was anderes ... ich muß noch dieses Jahr alle (?) ADs-Chroniken erratisiert herausbringen.

    Wenn sich Cem al Ehi schon die Mühe macht sich da durchzulesen, sollte dies auch gewürdigt werden. 8)

    Aber wohl erst nach diesem Sommer ...

    Pflicht des Historikers:
    das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterschieden.

  • Jaja, da schaue mir einige (seufz) DSA-Quellen im Umfeld von DzR an ... und schon fallen mir paar Daten aus der Box Land am Born und Walsach (LBW) auf. Und irrtümlich bin ich davon ausgegange das beide Hefte zum Ende 2021 BF datiert sind ... was nicht stimmt. Rauhes Land geht bis etwa 1019 BF (wenn ich die kleine Ergänzung zu Borbrad weglasse). Ob dies so gewollt war oder noch ein Erbe aus dem Zusammenbruch Schmidt-Spiele (1995) war, weswegen die Box erst 1997 herauskam - wie im Vorwort erklärt, keine Ahnung.

    Leider stoße ich in der Box oder im Umfeld auf Datumwidersprüche ... mal wieder ;(


    So ... kaum einen Chronik inkl. Kalender die nicht min. einen neuen Eintrag erhalten hat. Nett.

    ... und daran ist nur DzR und "Lachender Henker" schuld, bei Hesinde.

    Pflicht des Historikers:
    das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterschieden.

    Edited once, last by zakkarus ().

  • Da ich - dank "Westwärts" mich wieder mit Dajin beschäftiger, fällt mir ein, das es wichtig ist, das in den Chroniken nur aventurisches Allgemeinwissen enthaltne ist, und nicht was irgendwelche Heldengruppe angeblich so erlebt haben. Berichte aus einer Hand - wie diese gorischer Verwirrung um einen Fluch Borbarads - werden überblättert. Das gilt ebenso um Gerüchte um das Haus Hal oder einer Geheimwaffe bei der Erstürmung Burg Sergans.

    Wo nur die GÖtter Zeuge sind, und schweigen, da ist auch der Historiker gezwungen sich an die Wahrheit zu halten - wie es berezis seine Kollegen beim Av. Boten es handhaben.

    Deswegen steht auch nicht alles - und jeder - im Boten (und dies würde diese Seitenzahl sprengen).

    Das hinter manchen Beriht mehr stecken könnte, deute ich manchmal an ... und kann über die Quellenangabe verfolgt werden.


    Hm, ich habe eine Datei mit Zeitdaten gefunden, die teils bisher nicht in ide Chroniken uafgenommen wurden ... habe mal begonnen dies nachzuholen.



    Nachtrag: Das ist ja wohl ein Scherz! Seit Monaten suche ich den Quelle zu meiner Notiz des Totenkopffischchen bei Fe4stum anno 1015 BF, suche überall, und dann ist dies nur ein Erwähnungsgrund bei einem NSC im LBW (S.166). Gibt auch einen Randartikel im Boten 46, aber im LBW wird der Name und das es Süßwasserfische sind erwähnt. GEMEINHEIT!

    Pflicht des Historikers:
    das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterschieden.

    Edited 2 times, last by zakkarus ().

  • Und da ich gerade DSA k&q lese ... fällt mir auf, das ein wichtiger "alljährlicher Feiertag" im Kalender fehlt: Der Morgen des 1.Praios, Drakonia, die Erneuerung des Lichtvogels. Auch dies wird nachgetragen - auch wenn es seit Borbarads Invasion keine mehr gab.


    Hm, Illaristen sind für eine neue Ständerordnung?

    Ja, da haben sich einige Buchstaben in AD3 verirrt ... oder?

    Es gibt bei DSA manche Wörter - wie Baltrea - wo selbst die Autoren sich unsicher waren, wie es "richtig geschrieben" wird ... oder?

    Erratas, erratum, est?

    Da kommt bei den ADs so einiges auf mich zu ... :rolleyes2:


    Nachtrag (11.07.):

    Allmählich sind alle interessanten Daten aus der "NSC-Liste" übertragen - als nächstes werde ich leider auch überprüfen müssen, da manche mit einem ??? versehen sind ... seufz.

    Pflicht des Historikers:
    das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterschieden.

    Edited 2 times, last by zakkarus ().