Chronik(en) von Aventurien

  • Na so was - da ist mir eine interssante Seite im TT&T urch dne Raster gefallen, oder ich fand's nicht sooo interessant.

    Es betrifft das Bäuerliche Jahr für die Mittelländer, u.a. wann welche Ernten eingeholt werden, wann welche "Steuern" geleistet werden müssen.

    Werde ich zur gegebenden Zeit im Kalender einarbeiten, vorher überprüfe ich, wenn Lust, ob da noch was im Handelsbuch steht.

    Pflicht des Historikers:
    das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterschieden.

    (nach Johann W. von Goethe)


    Kinder deuten ohne Furcht in die Sterne, während andere, nach dem Volksglauben, die Engel damit beleidigen.

    (Vorrede der Grimms Märchen 1819)

  • Sumarblot - Warum der 17.Rahja???


    Wo liegt der "Fehler" immerhin nannten einige Autoren das Sumarblot - und das u.a. in Romane mit Thorwalern.

    Zudem steht einmal das es "zur Sonnenwende" gefeiert wird.
    Was mich aber verwundert das erst 2008 in WikiAventuria jemand es auffällt aber nie jemand die Gelegenheit auf Cons nutze die Autoren zu fragen warum ausgerechnet der 17.Rahja
    - warum nicht der 14. oder 18. - das wären wenigstens irdisch-historische Zeiträume (auch wenn der 14. April gemeint wäre).

    Ich glaube nicht an einen Fehler - und leider sagt Myranor nichts darüber wann in dortigen Norden die Sommersonnewende stattfindet - immerhin ist ein tradionelles Fest.

    Aber die Frage ist ja nicht neu ... Schade, die Möglichkeiten die Antwort zu erhalten sind durch den Abschied der Thorwal-Experten aus DSA nur noch zum Rumraten.

    Und das ist nicht nur ärgerlich sondern stößt bei mir auf Unverständnis; oder Feiertage spielen für die meisten Spieler ab 2003 kaum eine Rolle das niemand sich an diesen Widerspruch störte?

    Und ist auch daran zu erkennen das bei den Wiki-Quellen die Romane fehlen, so ist Glut von 2006.

    Ich denke was im Swafnri-V. steht kommt der Grundidee näher als das (irdisch-vorsommerliche) Fest auf den 1.Praios zu setzen. Aber dazu müßten die Hjaldinger in Myranor mehr wissen. ;)


    Achja, was meinem Kalender angeht, das es mir noch nicht auifgefallen ist liegt daran das die Chroniken VOR DSA4 stehengeblieben sind !!!

    Pflicht des Historikers:
    das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterschieden.

    (nach Johann W. von Goethe)


    Kinder deuten ohne Furcht in die Sterne, während andere, nach dem Volksglauben, die Engel damit beleidigen.

    (Vorrede der Grimms Märchen 1819)

    Edited once, last by zakkarus ().

  • Ich verstehe nicht alles, was du schreibst. Daher kann ich nicht passgenau antworten.


    Aber das Thema haben wir im DSA-Forum vor kurzem ausführlich diskutiert: Termin Sumarblot - DSA-Forum.

    Im Meisterschirm zu der aktuellen Thorwal-Spielhilfe ist eine hübsche kleine Legende eingeschoben, die der kalendarischen Verwirrung einen mythologischen Hintergrund gibt.

  • Ich kann nciht nachvollziehen wie die Autorne uaf dne 17.Rahja kamen. Irdisch gab es das Fest auch, wobei die Quellen vom Datum her unschlüssig sind ob nun am 14.April oder irgendwann nach der Sommersonnenwende. Es gäbe gar die Möglcihkeit ab 20.Juni ... aber 17.Rahja? Nur wenn man wirklich daovn ausgeht das die Autoren dieses Fest 14 Tage vor Sommersonnenwende planten, bzw. es sich auf diese in Myranor bezieht, denn im Roman Glut steht ja "Sommersonnenwendfest; der Höhepunkt des hjaldingschen Festjahres" (von 2006).

    Sinnvoller wär's die Autoren zu befragen - nur etwas spät, so nach 15 Jahren - aber vielliecht weiß die Romanautorin etwas ;)

    Pflicht des Historikers:
    das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterschieden.

    (nach Johann W. von Goethe)


    Kinder deuten ohne Furcht in die Sterne, während andere, nach dem Volksglauben, die Engel damit beleidigen.

    (Vorrede der Grimms Märchen 1819)