Chronik(en) von Aventurien

  • Das hat mich nun überrascht, da fehlt in der Chronik das Kurhaus bei Havena; hm, lag wohl daran das es ekien nachvollziehbaren Zeitangaben gibt. Ich werde trotzdem mal sehen ob ich es irgendwie unterbekomme :)

    Pflicht des Historikers:
    das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterschieden.

  • Was ich am Metaplot zu Personen so schade finde, das manche nie rückwärts ausgebaut wurde, u.a. Galotta (Schurke) oder Haffax (Heerstratege), wobei gerade Haffax nachträglich zwar fast überall eingebaut wurde, aber weder über ihn noch seiner Familie genauer eingegangen wird, selbst die Kurzgeschichte Garadan wurde später ignoriert. Deswegen blieb er auch so blaß.

    Ob der NSC, der sozusagen der Auslöser zum Orkkrieg wurde, ein Briefspieler war, jedenfalls hat dieser einen Lebenslauf erhalten, bzw. Nachruf.


    Der Metaplot geht nicht nur Vorwärts sondern oft auch Rückwärts (so liefert oft die neukonstruierte Vergangenheit erst den aktuellen Plot).

    Vielleicht vermissen dies viele heute an den NSCs von Morgen, während wir Alten mir Prinz Brin groß wurden, den Tsatag seiner Kinder erlebten, bis seine Tochter (nach vielen Abenteuern) zur Kaiserin gekrönt wurde.

    Hm, auch Rakorium ist da blaß ...

    Pflicht des Historikers:
    das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterschieden.

    Edited once, last by zakkarus ().

  • Ist ja toll, da will ich etwas zu Joborn aus dme Boten 75 schreiben und stelle fest das viele Ortsangaben im WikiAventurica fehlen - also trag ich die Daten zu Joborn, Albumin, Teschkal und etwas Andergast ein. Entdeckte zudem zwei Ereignisse, die als nächstes geprüft werden müssen.

    Pflicht des Historikers:
    das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterschieden.

  • Kenne ich aus leidvoller Erfahrung von der deutschen Wikipedia. Wenn man einen neuen Artikel anlegt und stattdessen vier weitere Projekte findet... Halte durch! :thumbup:

    Es gibt immer einen weiteren Alrik.

  • Das zeigt mir eher das noch so manches aus den älteren Boten 1-80 ? noch in WikiA fehlen mag. Es war eher ein Zufall das ich zu Joborn in WikiA. nachschauen wollte weil ich aktuellere Infos brauchte als im Bote 75 stand. Das ich aber -vermutlich- einen Feiertag übersehen habe, das ist arg.

    Pflicht des Historikers:
    das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterschieden.

  • Dazu mal eine Zeiterläuterung: Ich wollte bei WikiA. nur für meine kurze Reisebeschreibung etwas zu Joborn nachschlagen; statt dessen saß ich dann mit dem Boten 75 gut eine Stunde an Wiki-Einträgen - da ich seufzend auch die anderen Orte und Burg Andergast eintrug.

    Diese Zeitverzögerung sorgte am Ende dazu das der Reisebericht zu Beilstatt nicht geschrieben wurde, obwohl das nur etwa eine halbe Stunde brauchte.

    Die Arbeit an WikiAventurica kostet Zeit, die oft schneller vorbeirast als man beim durchblättern bemerkt. Und obwohl ich bereits für das DGF-Porjekt min. 2 Mal die Boten 1-100 durchgeblättert habe, find ich heute manchmal Sachen die ich überlesen habe.

    Pflicht des Historikers:
    das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterschieden.

  • Ich kann mich irren, aber ich sollte dei Darten aus A102 noch mal kontrollieren - und was aus der Rondratempelbaustelle geworden ist.

    Es ist ein lange Liste bis S.81 geworden ... Seufz. Und es gibt ein wichtigen Datumsfehler beim Zeitvergleich Horas-BF-Hal !


    Nachtrag: Die Frage zum Molcho hat mich zu einem fehlenden Eintrag geführt. Warum dieser fehlt ... tja, gute Frage. :)

    Pflicht des Historikers:
    das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterschieden.

    Edited 2 times, last by zakkarus ().

  • Nun, da arbeit man nach gut 5 Jahren wieder im Schicksalklinge- FanAbenteuer und stolpert jetzt erst über einen wichtigen Widerspruch:

    Wann beginnt das Abenteuer?

    Im Vorspann steht u.a. "Wir schreiben das Jahr 16." Was ohne der Hal-Null-Debatte das Jahr 1009 BF entsprechen müßte.

    Trotzdem dreht Satinav an der Uhr und der Spielkalender startet gernau am 17.Praios 15 Hal in Thorwaler Hafen ... was bei dem Null-Eins+Hal-Chaos ebenfalls das Jahr 1009 BF sein könnte ... oder jeman ist über Trondes Harke gestolpert.

    Ich hab jedenfalls nun das Abenteuer in der Chronik sinbvoll auf 1009 BF geschoben; wieso es zum Travia 1010 BF parkte ... muß ich alles wissen?

    Pflicht des Historikers:
    das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterschieden.

  • Diesmal ist Ernesto Schuld. Ich wollte ihm an den Hesindesiputen teilnehmen lassen, wo er manches über Galotta erfuhr. Da mri nciht einfiel, seit wannesdie gibt, guckte ich bei WikiA. nach ... sieh an das Startdatum ist unsicher.

    Einen Eintrag 1002 BF in Chronik AC1 fehlt; gut, stehe ja ncoh vor DSA4; und im Kalender nur zwei Einträge.

    Das reicht mir nicht, also angefangen die Boten durchzuzblättern:

    Bote 67, S. 16 vermeldet (erstmals) die Hesindedispute mit erwarteten Überraschungsgästen (Pyriander), jedenfalls alljährlich; die öffentl. dreitägige Diskussionsrunde war anscheinend vorbei, denn von 'war' wechselt der Bericht plötzlich in 'werden', um dann wieder umzuschwenken.

    Ich werde gemütlich weiterforschen, aber so weiß ich jedenfalls das Ernesto auf den H. gewesen sein kann. :)


    Historisch vorbelastet bin ich kein Feund des Lexikons - zu viele Satianvsfrevel!

    Also beginnen wir damit, da wohl die älteste Quelle ist: Lexikon, S.223f; "zeichnet sich durch eine freigeistige Einstellung aus, die im L.d.J. dazu geführt hat, daß sich die SHT - neben der Warunker Philospohenschule - zu einem Z. der. P. gemauert hat, was sich vor allem in den sogenannten Hesindegesprächen, von A. C.v.K. gelieteten winnterl. Runden, niederschlägt."

    Cellyana (Lexikon, S.55); Tsatag anno 40 vor Hal. Sie wird bereits in der Thorwal-Box (S.34; 1990 bzw. nach Bor 15 Hal) als Magnifizienz genannt; die mit ihren Thesen den Ruf der Akademdemie eher verschlechterte!

    Im Boten 67 (Jan 1997) ist auf S.16 ein kurzer Bericht über "fanden wie alljährlich die Hesinde-Dispute statt", vermerkt den 3tägigen offenen Diskussionsrunde, Überraschungsgäste wie Pyriander und wechselt sehr auf die Abstimmung zum Konvent über. Da die Salamander-Ausgabe (S.14) noch im Hesindemond 1020 BF herausgegen wurde, dürfte es ein kurzer Disput gewesen sein.

    Zufällig kam 1997 auch "Mit Mantel, Schwert etc." raus, und im Heftchen "Vom Leben in Aventurien" wird auch die Schule der Hellsicht (S.24-25) vorgestellt; ebenso ihre Spektabilität Cellyana v. K. (S.24-25); deren "freigeistige Einstellung zu verdanken (ist), die im Laufe der Jahre dazu geführt hat, daß sich die Akademie zu einem der Zentren moderner Philosophbie gemausert hat. Dies zeigt sih nciht nur ..., sondern auch in den berüchtigten "Hesindedisputen", einem mehrwöchigen Treffen" etc.

    Pflicht des Historikers:
    das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterschieden.

    Edited once, last by zakkarus ().

  • Die sinnvolle Erforschung der Hesindegespräche, später Hesindedispute mit den Aussagen der Thorwalbox 1008 BF, und im Hinblick das weltliche Interesse an Thorwal dank der Phileasson-Wettfahrt, nachvollziehbar in die Chronik einzutragen; bringt mich wohl endlich dazu die Anmerkungen (Niobaras Unschärfe) zu den Chroniken zu schreiben.

    Bereits jetzt kann ich sagen das 1002 BF als Beginn der allj. Hesibdedispute zu früh ist, aber die ersten Hesindegespräche abgehalten wurden.


    Hab mit den Anmerkungen begonnen. AC1 kam noch gut weg. Aber die Ausführung zu dne Hesindegesprächen fehlt noch. ;)

    Pflicht des Historikers:
    das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterschieden.

    Edited once, last by zakkarus ().

  • Das hat doch (mal wieder) länger gedauert. Etwa zwei Stunden - dank WikiAventurica.

    Wer mal reinlesen möchte, dies ist die erste Word-Rohfassung der Chroniken-Anmerkungen.

    Komplett mit Chronik AC1 und den laaangen Gedanken (was sind schon zwei Stunden?) zu den Hesindedisputen.

  • Was ich beim Erforschen des Umfeldes von Grimrin alles finde; u.a. fehlte die Flüchtlingszüge aus dem Svelltland ab 1010 BF.

    Die Ungenauigkeit von Schicksalklinge nervt besonders.
    Aber auch DAS Datum von "Die Hand der Finsternis", das ich anscheinend hoffnungsvoll aus WikiAventurica übernommen habe: 1009 BF.

    Mag der Handlungsort doch zu weit entfernt liegen, muß ich mir diesen Roman, der zur "die Zeit Kaiser Hals anbrach (S.20)" beginnt, leider genauer ansehen. Und ich glaube nicht das die Hauptfiguren zum Ende alle nur 16 Jahre alt sind. ;)

    Pflicht des Historikers:
    das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterschieden.

    Edited once, last by zakkarus ().

  • Dann nenne ich mal paar Fakten (zu Hand der Finsternis) - sieh dich vor WikiAventurica! :P

    Wieso steht bei WikiAventurica als Datum nur 1009 BF ???

    Mal sehen ob ich da Antworten erhalte ;)

    Gut, ich hab im Datumsanhang die 24 Lebensjahre inkl. Zeugung von N. in WikiAenturica eingetragen; wobei ich vom Startjahr 994 BF ausging.


    Hm, da lohnt sich ja bald ein Update für AC1+2.

    Pflicht des Historikers:
    das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterschieden.

    Edited 4 times, last by zakkarus ().

  • Gut das ich für Grimring ins RSH2 reinblätterte, zwar nicht die Antworten fand, dafür das Datum (S.185) für Hand der Finsternis, das auf den Beginn von Tod und Verderben schaut? Interessant trifft es zeitlich auf den ersten gewaltsamen Tod vorm 1.Travia, wo N. 15 Jahre alt ist. Demnach bezieht sich S.20+29 auf das Jahr 993 BF. Fall gelöst! :)


    So, und den Wiki-Eintrag dazu hab ich auch angepaßt; 1009-1017 BF, da dies etwa die Haupthandlung ist, obwohl ohne die 15 Jahre davor würde die Motivationsgründe unbekannt sein. Aber das soll jemand vom WikiA.-Team entscheiden.

    Pflicht des Historikers:
    das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterschieden.

    Edited once, last by zakkarus ().

  • Auch wenn auf Erden der Sommer kommen soll, die Chroniken sind auf unbestimmte Zeit unter Firuns' Grimm eingefroren!

    Pflicht des Historikers:
    das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterschieden.

  • Es ist nervig geworden ... vor 10 Jahren war ich sonaiv und dachte schreib paar Daten auf; da waren es nur Kriegsdaten und Katastrophen, Abriss und Gründungen.

    Ach, Tsatage könnten auch mit rein, die wenigen Boronstage sowieso, oh der Praiot reist durch Aventurien ... Usw.

    Dann habe ich anfangs keine Angabr zum Quelldatum (Hal, BF) gemacht,die wichtig wurden als die ersten Widersprüche aufkamen. Ich habe seitdem alle Boten 2-3 Mal durchgeblättert - und übersah doch paar Sachen, oder nahm sie später auf.

    Nun stehe ich vor den DSA4-HC-Aventeuern und den 28er Boten.

    Deswegen pausierte ich.

    Dann kam Derezeiten und Grimring, die mich schon voll auslasten. Und schreiben wollte ich auch mal wieder . ..

    Die Chroniken haben viel Zeit gekostet wo ich nichts anderes machen konnte; und die Hoffnung das damit das historische Chaos aus DSA verschwindet seh ich leider auch nicht. Bisher hat auch nur ein Mensch mir Rückmeldungen geben und auf Fehler in den ADs hingewiesen.

    Aktuell reise ich lieber mit Ernesto durch Aventurien auf der Suche nach alten Rätseln.

    Pflicht des Historikers:
    das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterschieden.

  • Da ich gerade lese das im Werkzeuge ein ausführlicher Kalender mit den Feiertagen - wie er ins Almanach gehört hätte (so war es mal Sitte bei DSA2-4) - gelandet ist,
    bin ich mal auf die raschen WikiAventurica-Einträge gespannt, denn bisher war kein Kalender komplett (was auch bei manchen Feiertagen unmöglich ist,
    da u.a. einige Tage an verschiedenen Orten anders gefeiert werden)
    .


    Und wer nicht deswegen die Werkzeuge kaufen will; Gesamt-Aventurischer Kalender

    (Feiertage sind ja eher Zeitzeugen und nicht von Regelversionen abhänig ;) )

    Pflicht des Historikers:
    das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterschieden.

  • Ein Rückblick auf etwa 2004 ... ich hab keine Ahnung wieso ich eine Insel für einen Geheimorden in der Zyklopensee baute.

    Vielleicht um in Aventurien Beobachter zu haben - wie wir auf Erden auch Aventurien betrachten.

    Etwa 2008 begann ich eine Geschichte auf deisne Hintergrudn zu planen, beginned am letzten Namenlsoe vor dme Großen Turnier in Gareth, mit einem Mord an einem Barden.

    Mein Ziel war es einige Abenteuer am Rande "mitzuerleben". Doch dafür brauchte ich einen Überblcik wo welches Abenteuer wann spielte, bzw. wo sich eine unbekannte Hlednegruppe - oder beaknnter NSC - gerade aufhält. Das sollte bis zur 3.Dämonenschlacht gehen und dann einige Wochen nach dem Jahr des Feuers aufblenden.

    Die Abentueerlsite wurde um einige Kriegsdaten ergänzte ... mein junger Held (ein Dieb) gelangte gerade nach Ithos (heute Ithasos) ... da klopfte das DereGlobus-Projekt an.

    Tja, so gibt es heute eine völlig-außerkontrollegeratene- Chronik, eine halbfertige Insel und keine Geschichte ...


    Es wäe sicherlich reizvoll einige Ereignisse als neutraler Aventurier mitzuerleben, der allmählich die "zufälligen" Begegnungen mit einer oder mehren Heldengruppen mißtrauisch beobachten läßt; immerhin will man ja nicht auffliegen, und die könnten ja Spitzel von Nmerod sein. Zudem wären die Chronisten in einigen Ereignisse -im phexischen Hintergrund- mitverwickelt ... naja. :)

    Pflicht des Historikers:
    das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterschieden.