Beschworene Kreatur übernehmen

  • Hallo liebe Leute,
    ich habe mich neulich mal gefragt, wie so ein Kampf zwischen einem Dämonenbeschwörer und Borbarad ablaufen würde (ohne, dass ich die Kampagne bisher gespielt habe, keine Spoiler bitte ;) ).
    Damit ich mir den Spielspaß nicht vermiese möchte ich diese Frage recht allgemein stellen: Kann eine von einem Magier beschworene Kreatur (Dämon, Elementar, Djinn, ...) durch einen anderen Magier übernommen werden? Also wenn der eine Magier den anderen gerne mit Hilfe beschworener Wesen umbringen möchte, der andere Magier davon aber so echt mal garnicht begeistert ist und er stattdessen den Spieß umdrehen möchte, gibt es dazu Regelungen? Ich hab bisher nämlich nichts dergleichen gesehen...

    Liebe Grüße und dankeschön im Vorraus

    "Nun, mein verehrter Herr Klingenschwinger. Papier und Verstand vermögen meist schärfer zu schneiden als euer überdimensionales Eisen"

  • Dämonen lassen sich übernehmen. Derjenige der ünermehmen will initiiert die Sache (und muss btw. Dämonen beschwören können) und dann machen beide Beschwörer eine vergleichende Kontrollprone, derjenige dessen besser gelingt erhält die Herrschaft über den Dämon und alle verbleibenden Dienste (siehe WdZ).

    Bei Elementaren funktioniert dies grenzwertig über ein Paktgeschenk, sofern man das zulässt. Ansonsten sind Elementaristen sicher.

    Freiheit vor Ordnung

  • Man muss dabei den Beschwörer sehen,selber Magier sein, nicht weiter als 13 Schritt vom Dämon entfernt stehen und dann die Kontrollprobe besser schaffen als der andere. Wenn der andere Paktierer ist, und der Dämon frei oder aus seiner Domände ist musst du auch Paktieren. Wird meistens gemacht um den Dämon, sobalt man die Kontrolle hat, sofort zu entlassen. Wenn du ihm den nen anderen Befehl gibst, kann der andere ihn auch wieder versuchen zu übernehmen.

    Ist kein Spoiler, sondern ne Tatsache...du wirst NIEMALS einen Dämon von Borberad übernehmen :zwinker:

    :zwerghautelf:

  • Laut EG gibt es nun die Möglichkeit, dass es zu Auswirkungen bei einer misslungenen Kontrollprobe bei der Elementarbeschwörung kommen kann. Auf Seite 149 heißt es dort

    (...)Misslungen: Das Elementarwesen entzieht sich Ihrer Kontrolle und ist für 3W6 KR frei in seiner Entscheidung. Es ist möglich, dass es sich gegen den Beschwörer wendet, ihm den Dienst dennoch erfüllt oder sich gänzlich anderen Dingen widmet, bevor es veschwindet.
    Misslungen, aber ...: Wenn Ihr Meister es gestattet, können Sie auch versuchen, das beschworene Elementarwesen nachträglich zu überzeugen. Bieten Sie einen höheren Preis für seine Dienste (zusätzliche ASP-Kosten), oder ab sie Überreden es - entweder mit Würfelglück oder in einer lebhaften Diskussion am Spieltisch.(...)

    Hier wäre zumindest an eine Übernahme des Elementarwesens während der Beschwörung zu denken. Wenn das Elementarwesen den Dienst angenommen hat, sieht es natürlich wieder anders aus. Außer man interpretiert insbesondere die 2. Möglichkeit so, dass ein anderer Beschwörer das auch noch dann machen kann ...

    In WdZ (S. 187) war es noch so, das eine misslungene Kontrollprobe lediglich dazu geführt hat, dass sich die ASP um die Kosten des Dienstes verringert haben. Waren noch ausreichend vorhanden, konnte man mit einer weiteren Kontrollprobe einen weiteren Dienst einfordern bzw. versuchen.

    Ansonsten meine ich, wie es Hanfmann schon geschrieben hat, dass es bei Elementaren nicht geht. Ich finde im Moment allerdings die Stelle nicht :( Wobei mir das mit dem Paktgeschenk neu ist?


    Quote from Angrax

    Ist kein Spoiler, sondern ne Tatsache...du wirst NIEMALS einen Dämon von Borberad übernehmen :zwinker:


    Warum? Dann gibt es halt einen besseren Kampf, Borbarad muss noch einen weiteren beschwören und die Helden freuen sich über diesen (kleinen Teil-)Erfolg ...


    Edit: Letzten Kommentar noch eingefügt.

    Eine alte Weisheit der Brabaker Beschwörer sagt: Wenn Du entdeckst, dass Du ein totes Pferd reitest, mach dir Gedanken, wie lange dein Skelettarius noch anhält!

  • Borbarad-Kampagne

    Weil Borbarad, selbst wenn man ihn nur als extrem mächtigen Magier ansieht und nicht als Halbgott, die relevanten EIgenschaften auf ~21+ und einen Invocatio-ZFW von 24+ haben wird (er ist halt DIE Koryphäe der Beschwörung), gegen einen 22er Kontrollwert ist schwer anzukommen und da ist sein Pakt noch gar nicht mit drin.

    Klar, möglich ist alles in einem Spiel in dem eine 1 ein automatischer Erfolg ist, wahrscheinlich ist aber etwas Anderes. Topicstarter bat um keine Spoiler, daher mal einen MI-Balken eingefügt. Sensemann

  • Man muss dabei den Beschwörer sehen,selber Magier sein, nicht weiter als 13 Schritt vom Dämon entfernt stehen und dann die Kontrollprobe besser schaffen als der andere. Wenn der andere Paktierer ist, und der Dämon frei oder aus seiner Domände ist musst du auch Paktieren. Wird meistens gemacht um den Dämon, sobalt man die Kontrolle hat, sofort zu entlassen. Wenn du ihm den nen anderen Befehl gibst, kann der andere ihn auch wieder versuchen zu übernehmen.

    Man muss den anderen Beschwörer nicht sehen - 13 Meter an dem zu kontrollierenden DÄmon zu sein reicht vollkommen aus, der eigentliche Beherrscher kann sonstwo sein.

    Und auch das mit dem "man muss auch paktieren etc." stimmt so nicht. Man macht einfach eine vergleichende Kontrollprobe, jeder nutzt seine Modifikationen, und wer gewinnt bekommt/behält die Kontrolle. Ein weißer Bannmagier, der die Kontrolle eines von einem Paktierer beschworenen Dämons übernehmen will um diesen weg zu schicken muss keinen Pakt eingehen...

    WdZ. 192

    Borbarad-Kampagne

    Weil Borbarad, selbst wenn man ihn nur als extrem mächtigen Magier ansieht und nicht als Halbgott, die relevanten EIgenschaften auf ~21+ und einen Invocatio-ZFW von 24+ haben wird (er ist halt DIE Koryphäe der Beschwörung), gegen einen 22er Kontrollwert ist schwer anzukommen und da ist sein Pakt noch gar nicht mit drin.

    Klar, möglich ist alles in einem Spiel in dem eine 1 ein automatischer Erfolg ist, wahrscheinlich ist aber etwas Anderes.

    EIne 1 ist bei der Kontrollprobe kein automatischer Erfolg bei der Kontrollfläche (WdZ. 179). Per Glückswurf einen übermächtigen Dämon zu übernehmen ist also nicht - sind die Modifikationen zu hoch, hat man einfach Pech gehabt...

  • Man muss den anderen Beschwörer nicht sehen - 13 Meter an dem zu kontrollierenden DÄmon zu sein reicht vollkommen aus, der eigentliche Beherrscher kann sonstwo sein.Und auch das mit dem "man muss auch paktieren etc." stimmt so nicht. Man macht einfach eine vergleichende Kontrollprobe, jeder nutzt seine Modifikationen, und wer gewinnt bekommt/behält die Kontrolle. Ein weißer Bannmagier, der die Kontrolle eines von einem Paktierer beschworenen Dämons übernehmen will um diesen weg zu schicken muss keinen Pakt eingehen...
    WdZ. 192

    Ah dankeschön! Stimmt, auf S. 192 steht alles - muss ich übersehen habe, Danke für den Tip

    Quote

    Laut EG gibt es nun die Möglichkeit, dass es zu Auswirkungen bei einer misslungenen Kontrollprobe bei der Elementarbeschwörung kommen kann. Auf Seite 149 heißt es dort

    Man hört zwar momentan sehr häufig vom EEG (erneuerbare Energien Gesetz), aber was ist denn EG?

    "Nun, mein verehrter Herr Klingenschwinger. Papier und Verstand vermögen meist schärfer zu schneiden als euer überdimensionales Eisen"

    Edited 2 times, last by chaos-black (February 2, 2013 at 11:37 AM).

  • EG steht für „Elementare Gewalten“. Der Band ist ziemlich umstritten, teils wegen Fehlern und Unklarheiten, teils weil manche der Meinung sind, Elementarmagie würde mit den Regelergänzungen zu stark.

    „Ich habe ja durchaus Verständnis dafür, daß die Beschwörung eines Humus-Elementars nicht ganz so funktioniert, wie man sich das vorstellt. Aber wie, bei allen Zwölfen, kann man versehentlich einen Elefanten beschwören?“ (aus dem DSA4 Forum)

  • Quote

    Wenn der andere Paktierer ist, und der Dämon frei oder aus seiner Domände ist musst du auch Paktieren.

    Humbug. Ein 0815-Paktierer hat Kontrollprobenerleichterungen von <3 (Paktgeschenk Dämonischer Fokus), ist also durchaus zu schaffen.
    Ob eine vergleichende Kontrollprobe bei dem ungleich mächtigeren Paktgeschenk "Herrschaft über Niedere oder Gehörnte Dämonen" überhaupt möglich ist, ist offiziell nicht geklärt - wenn sie überhaupt möglich ist, wäre sie sicher gewaltig erschwert.

    Was Big B betrifft: Ich gehe davon aus, das die Dämonenkrone dem Träger "Herrschaft über alle Dämonen der in der Krone vertretenen Domänen" gibt.

    Non serviam!

    Beherrscher des Kophtanischen Imperavi nach Zant...
    und lobet Thargunithread, die Herrin der Threadnekromantie!