"Der Landser" im Ulisses-Vertrieb

  • Ulisses hat den "Landser " im Vertrieb, eine umstrittene Groschenromanreihe, der nachgesagt wird, den 2. Weltkrieg zu verherrlichen (Wikipedia) und die als NS-konforme Jugendliteratur ausgelegt war. Wie ist Eure Meinung dazu?
    Quelle: http://www.dsa4forum.de/viewtopic.php?f=12&t=32386

  • Klingt gar nicht gut. Aber da Ulisses eine Firma ist, wird heute oder morgen wohl kaum mit einer Reaktion zu rechnen sein. :trauer:

    „Ich habe ja durchaus Verständnis dafür, daß die Beschwörung eines Humus-Elementars nicht ganz so funktioniert, wie man sich das vorstellt. Aber wie, bei allen Zwölfen, kann man versehentlich einen Elefanten beschwören?“ (aus dem DSA4 Forum)

  • Wer sich auf Ulisses Universe umsieht, wird sowieso das kalte Grausen kriegen, so viel Schund ist selten. Woran man sieht, wo DSA eingeordnet wird: billiger Schund, von dem seriöse Verlage besser die Finger lassen. Schade, denn das könnte zu einer self-fulfilling prophecy werden: mieser Verlag - fallende Qualität - sinkende Verkaufszahlen - noch miesere Qualität usw.
    Und wer hat schon Lust, so einem Verlag zu Umsatz zu verhelfen? Ich nicht.

    wir halten noch immer / die wolkenfäden fest in den händen / das versprechen: ich webe dir ein kleid aus traum und dunst und zuversicht / damit du es schön warm hast / im augenblick der zählt


    seebruecke.org

    mission-lifeline.de

    sea-watch.org

  • Wenn ich noch was Anderes einwerfen dürfte,
    Bei allen Rufen, dass die Heftreihe abgestoßen werden sollte, ist etwas zu bedenken:
    Auch wenn der Landser nicht mehr dort zu bekommen währe, erschiene er weiter, bei einem anderen Verlag.
    Wer garantiert, dass dann nicht, ein definitiv faschistoider Verein diese Bücher übernimmt und im Anzeigenbereich plötzlich nicht mehr für Uhren geworben wird, (siehe Wikipedia Artikel) sondern ein Veranstaltungskalender enthalten ist welcher die nächsten Treffen der Ortsvereine anzeigt ?
    Auf diese Weise wäre der Landser zu absoluten Einstiegsdroge geworden, und man sollte sich fragen warum diese Hefte im Zeitungshändler zu bekommen sind.


    Es wäre meiner Meinung nach besser wenn er bei einem seriösen Verlag bleibe, ob Ulisses so einer ist, kann man bezweifeln.
    Wenn dieser auch mal etwas besseres Lektorat bei allen Produkten benutzte, könnte man sich sogar etwas beruhigter fühlen, als zu wissen, das Jugendliche bedenkliche Schriften von obskuren Verlägen im Kiosk direkt bekommen können.
    Also vielleicht nicht abstoßen, sondern besser kontrollieren,
    Inhalte, Anzeigen und Autoren.
    Prinzipiell kann man ja gerne Geschichten über den 2.Wk schrieben, es gibt ja auch viele Filme aus alliierter Sicht, nur muss man bedenken, das Krieg nie, niemals als lustiges Abenteuer beschrieben werden darf, egal von welcher Seite.
    Die Darstellung ist also das Problem, da müsste der Verlag vermutlich auch mal die Redaktion dort umstellen, kann ja nicht so schwer sein.


    Das DSA dort einsortiert wird, liegt vermutlich daran, dass die Auflagen relativ stabil sind, eine kleine exklusive Gemeinde angesprochen wird, und die Kunden relativ Zahlungswillig sind, wer DSA nimmt, könnte ja auch Perry Rodan, Athlon oder eine Militär und Geschichte über das Mittelalter nehmen.
    Das DSA viel mehr Arbeit erfordert, als einige Romane in einem bestimmten Universum, haben die Damen und Herren in der Leitung bestimmt nicht bedacht.

    Ὦ ξεῖν᾿, ἀγγέλλειν νάννοις ὅτι τῇδε κείμεθα τοῖς κείνων ῥήμασι πειθόμενοι.

  • Ich hoffe, dass die Reihe, wenn nicht unbemerkt, so doch wenigstens unbedacht mit reingerutscht ist. Auch wenn die Hefte überall käuflich und ganz legal zu erwerben sind, würde ich ungern mein Hobby DSA aus Sicht von Außenstehende mit dem Niveau und vor allem mit einem Gedankengut wie in den Landser-Heften gleichgesetzt sehen.


    In den Jahrzehnten, den es den Landser nun gibt, waren darin wohl nie Verweise auf den nächsten Ortsverein, daher halte ich die Argumentation, dass es bei einem anderen Verlag womöglich wesentlich bedenklicher wäre, für nicht stichhaltig.


  • Auch wenn der Landser nicht mehr dort zu bekommen währe, erschiene er weiter, bei einem anderen Verlag.


    Was ist denn das für eine Argumentation?
    Sagen wir der Polizei, sie soll aufhören nach Drogenschmugglern zu suchen - wenn sie einen schnappen, schmuggelt halt ein anderer weiter. Ist also sinnfrei, Schmuggler zu jagen...

  • Ach, welch schöne Neujahrsüberraschung. Eine Meinung kann nur ganz klar sein: Ulisses sollte den Vertrieb einstellen, und zwar so schnell wie möglich. Das ganze ist sowas von inakzeptabel, rechts(extrem), historisch unkorrekt.


    Wäre für mich - auch wenn es hart klingt - fast ein Grund für einen Totalboykott, zumal Ulisses diese Schundliteratur offenbar nicht verlegt, sondern nur vertreibt.


    EDIT: laut den User TeichDragon (einer von diesen Beilunkern) im DSA4-Forum soll in diesem Jahr noch eine Stellungnahme von Ulisses erfolgen. Den Boykott hebe ich mir bis dahin auf. Ich verstehe ja, daß man als Distributor Verlagsangebote des Pabel-Moewig-Verlags anbietet (Perry Rhodan!), aber so unreflektiert... nein. Man kann (oder sollte) sich sehr genau aussuchen, was man vertreibt. Das Argument, daß man ja den Landser ohnehin überall kaufen kann, zieht nicht.

    Meine Lieder, die klingen nach Wein, und meine Stimme nach Rauch; mag mein Name nicht Orpheus sein, mein Name gefällt mir auch.


    Aktuelle Spielrunden:

    DSA: 7G - Bastrabuns Bann (SL)

    DSA: Rhetorischer Sesselbrand (SL)

    DSA: Die Silberne Wehr (Söldner)

    D&D: Tchazzars Rückkehr (SL)

    Edited once, last by Artemiseon ().

  • Wäre für mich - auch wenn es hart klingt - fast ein Grund für einen Totalboykott, zumal Ulisses diese Schundliteratur offenbar nicht verlegt, sondern nur vertreibt.


    Das ist keine harte Reaktion, sondern eine völlig legitime und sinnvolle. Ein Boykott ist der größte Einfluss, den wir als Kunden auf den Verlag haben können. Die DSA-Community (also explizit die verschiedenen Foren wie der Orkenspalter) bietet für so einen Aufruf und dessen Verbreitung die ideale Plattform.


    Ich hoffe mal, dass Ulisses in der Stellungnahme bereits ankündigt, die Hefte aus dem Programm zu nehmen.

  • Hallo,


    ich bin auch "einer von diesen Beilunkern" und versuche mal, ein paar offensichtliche Missverständnisse klarzustellen. Dies ersetzt natürlich nicht die Stellungnahme des Verlags zur Sache, sondern ich gehe nur auf das ein, was hier im Thread geschrieben wurde.


    a) Des Eindrucks, dass auf Ulisses Universe nur "billiger Schund" angeboten wird, kann ich mich auch nicht ganz erwehren. Was man dort aber nicht finden wird, ist DSA - oder die anderen von Ulisses als Verlag produzierten oder als Vertrieb im Angebot befindlichen Rollen- und Gesellschaftsspiele. Ich glaube, das hat schon seinen Grund, dass dies ein eigener Shop ist ...


    b) Wie schon im letzten Punkt angeklungen ist, ist Ulisses nicht der Verlag, der diese Heftromane herstellt bzw. herstellen lässt, sondern lediglich ein Vertriebsweg für alte Ausgaben der Reihe. Ich vermute, dass die bei einem Deal mit dem Verlag Pabel-Moewig mit Atlan und Perry Rhodan im Paket inbegriffen waren. Ob das so ist, erfahren wir eventuell bei der Stellungnahme. Wie dem auch sei: Wenn ein anderer Verlag den Vertrieb übernehmen würde, würde sich nichts am Inhalt dieser Machwerke ändern, weder zum Positiven noch zum Negativen.



    Bye, Feyamius.

  • Was man dort aber nicht finden wird, ist DSA - oder die anderen von Ulisses als Verlag produzierten oder als Vertrieb im Angebot befindlichen Rollen- und Gesellschaftsspiele. Ich glaube, das hat schon seinen Grund, dass dies ein eigener Shop ist ...


    Das ist so nicht ganz richtig. Der Verlag trennt nicht immer sauber das eine vom andern, siehe hier


    Ich glaube auch nicht, dass man von einem 'rechten' Verlag reden kann, aber völlig gleichgültig zu sein gegenüber den Inhalten, die man verkauft, ist auch eine mehr als fragwürdige Haltung.
    Ich bin sehr gespannt auf die Stellungnahme.

    wir halten noch immer / die wolkenfäden fest in den händen / das versprechen: ich webe dir ein kleid aus traum und dunst und zuversicht / damit du es schön warm hast / im augenblick der zählt


    seebruecke.org

    mission-lifeline.de

    sea-watch.org

  • Da dieses Forum einen sehr gepflegten Umgangston schätzt und ich es mag, will ich hier keine hitzige Diskussion lostreten bzw. noch weiter anfachen. Nur soviel: wer, wie im Nandurion-Forum geschehen, angesichts dieser Tatsache (daß Ulisses Altbestände, vermutlich unverkaufte Restexemplare in geringer Zahl, einer vermeintlich (!) NS-nostalgischen Heftreihe anbietet, um
    seine Lagerkapazitäten auszulasten) folgendes schreibt:



    "Jetzt kämpfe ich gegen das Erbrechen an. Ich bin einfach entsetzt und fassungslos. Mir fehlen gerade auch wirklich die
    Worte um mein Abscheu gesittet auszudrücken, ohne beleidigend zu werden."


    der sollte sich wirklich überlegen, wie er sich in einer anderen Zeit unter anderen gesellschaftlichen Umständen gegenüber öffentlich geächteten Ansichten verhalten hätte.


    Es freut mich, daß der Tonfall hier beim Orki freundlicher und weniger aufgeregt ist als in anderen Foren und Blogs, auch wenn ich den Aussagen inhaltlich vielleicht nicht zustimme. Dankeschön!

  • Mal ehrlich, 32 wäre ich bestimmt auch nicht besser gewesen, trotzdem muss sowas heute nicht mehr sein. Meiner Meinung nach sollten wir auf die Stellungnahme warten ( die auf sivh warten lässt...) und danach entscheiden, was zu tun ist.

  • Das freut mich sehr, dies zu lesen. Und die Stellungnahme erfolgte auch schnell.

  • Ist gut so, der Verlag sollte in Zukunft vllt. etwas besser aufpassen aber wer hat nicht schonmal einen Fehler begangen, weil man etwas unbedingt haben wollte.

  • Gut, das wäre dann das. Ist natürlich eine ziemlich gewiefte Verkaufspraxis von Pabel-Moewig... Willste Perry Rhodan verkaufen, dann nimmste den Landser aber auch... schlau, schlau.


    Quote from Feyamius

    "einer von diesen Beilunkern"


    Dann finde ich es nett, daß ihr auch hierhin reitet.


    Quote from Fieser Meister

    einer vermeintlich (!) NS-nostalgischen Heftreihe anbietet


    Die Heftreihe geht zu "kreativ" (sprich verfälschend) mit der historischen Wahrheit um, und ist deswegen in meinen Augen vom Vorwurf der NS-Nähe nicht freizusprechen. Hierein Abstract eines wissenschaftlichen Artikels über Landser und ähnliche Groschenromanhefte. (Beitrag: App, Lemke, Der Weltkrieg im Groschenheft-Format. Über den Lektüre-Reiz der Landser-Romane und ihre Verherrlichung des Zweiten Weltkriegs.) Mehr ist zu der Thematik dann auch nicht mehr zu sagen.

    Meine Lieder, die klingen nach Wein, und meine Stimme nach Rauch; mag mein Name nicht Orpheus sein, mein Name gefällt mir auch.


    Aktuelle Spielrunden:

    DSA: 7G - Bastrabuns Bann (SL)

    DSA: Rhetorischer Sesselbrand (SL)

    DSA: Die Silberne Wehr (Söldner)

    D&D: Tchazzars Rückkehr (SL)

    Edited once, last by Artemiseon ().

  • Nur mal eben ganz kurz WARUM sich denn alle so aufregen, im Spoiler für Menschen mit schlimmen Magen..

  • Wer hätte als Otto-Normal-DSA´ler an sowas gedacht. Ich bin froh, dass man bei Ulisses Konsequenzen gezogen hat, andernfalls hätte ich auf den Kauf weiterer Werke verzichten müssen. Bleibt nur ein herzlicher Dank an die aufmerksam Gebliebenen, die entsprechend Druck gemacht haben.

  • Ich war zunächst auch geschockt, als ich davon gehört habe. Über die Qualität vom Landser müssen wir nicht streiten, es ist aber allgemein akzeptierte Meinung, dass es sich da um NS-Zeit-Verharmlosende Machwerke handelt. Der Verlag freut sich auch scheinbar wenn er einem anderen Verlag wie Ulisses seinen eigenen Trash (im negativen Sinn^^) unterjubeln kann und ich bin froh, dass sich das jetzt ganz gut gelöst hat.


    Allgemein finde ich es aber wichtig, sich als Szene von dieser politischen Ecke deutlich zu distanzieren. Viel zu häufig habe ich vor allem im DSA4-Forum so pseudo-tolerante oder verharmlosende Meinungen gelesen. Ich finde es wichtig, zu dem Thema klar Stellung zu beziehen. Gleichzeitig ist das Vertreiben von so nem Heftchen kein Weltuntergang - aber halt auch alles andere als cool. Von daher freue ich mich und ich hoffe, dass es in Zukunft im Verlag wie in der Szene eine größere Feinfühligkeit für solche Inhalte geben wird.


    Schön, beim Orkenspalter zu sein! - Danke!^^