Zweihandhiebwaffen vs Parademonster

  • @ Schatti: was das eine Hand freikriegen angeht weiß ich nicht genau, wie man das hält. Kommt halt darauf an ob "eine Hand zum abblocken des Schlages loslassen" und "wieder greifen" freie Aktionen sind oder nicht. Ich tendiere dazu ja zu sagen


    Was deinen Einwand mit der DK angeht: der macht in der Hinsicht irgendwie keinen Sinn oder? Ich betonte ja ausdrücklich, dass es nur um die Parade geht. Und parieren darf man in seiner eigenen DK, also auch wenn der Gegner in H steht. Der ZHH sollte auf keinen Fall mit Raufen angreifen, es dient wirklich nur zur Parade!


    Raufen 15 und zwei Kampfstile sind wie gesagt höchstens (mit Selbststudium komplett von 0 auf 15 etc.) 980 AP. Das ist nun echt nicht viel dafür, dass man trotz ZHH seine Parade auf besagte 15-17 raufpoliert. In dem Thema hier ging es ja eh eher um high End Kämpfer und besagte Variante um den Parademonstern Herr zu werfen kommt ja sogar ohne die hohen Grundeigenschaften, INI-Sonderfertigkeiten oder Gegenhalten aus, wie es die bisher genannten Strategien vorsahen. Zumal wenn man mit der ZHH sowieso nur die Attacke nutzt, dann sind das auch nicht wirklich viele SF die man braucht und überhaupt nehmen kann. Ist ja nur die Wuchtschlagreihe und fertig.


    Was den Fechter angeht: auch hier geht dein Kommentar irgendwie an meiner Argumentation vorbei, oder? Ich betonte ja dass es darum geht, dass der Fechter mit seinem Florett angreifen kann, die ZHH aber mit RAUFEN pariert. Das ist nicht verboten. Und ob geringer BE und hoher INI dürfte die Raufenparade sogar sehr gut sein (und wie ich nochmal betonen will: die DK ist für die Parade egal)



    Edit: und was die "hohen" Kosten von Raufen angeht: das ist dann halt aber die einzige Möglichkeit für ZHHs "Finten" zu machen, indem sie erst gegnerische Angriffe Blocken bzw. halten und somit die gegnerische Parade drücken. Dafür dass man diesen großen Nachteil, die mangelnde Finte ausgleicht sind 600-1000 AP nicht zu hoch gegriffen wenn man diesen Kampfstil anstrebt. Zumal sie ja auch nicht "verschwendet" sind. Man wird sein Raufen auch woanders noch brauchen.

    Noctum Triumphat

  • Quote

    Was deinen Einwand mit der DK angeht: der macht in der Hinsicht irgendwie keinen Sinn oder? Ich betonte ja ausdrücklich, dass es nur um die Parade geht.

    Äh, ja. Ich habe oben Angriff geschrieben, da ich irgendwie dran auch dran gedacht habe, obwohl es um die Parade geht. Da hatte ich mich in meinen eigenen Argumenten und falschem lesen verfranst. :iek:
    Allerdings besteht das Manko mit der DK, falls man tatsächlich gerade es geschafft haben sollte, auf S zu kommen, dann hat man die die waffenlose PA einen Malus von 6. Bei Kampf in N ist eine waffenlose PA dagegen nicht erschwert, das stimmt.
    Also ein Block mag gehen. Beim halten bin ich mir nicht so sicher, ob das nicht bestehen muss, um den Gegner einzuschränken.
    Aber zwischendurch immer wieder, quasi alle anderthalb Sekunden, Hand von der Waffe, damit den Gegner parieren, dann wieder Hand an die eigene Waffe, um selber anzugreifen: Ich würde das nicht unbedingt als "erlaubt die Situation" interpretieren.



    Quote

    Was den Fechter angeht: auch hier geht dein Kommentar irgendwie an meiner Argumentation vorbei, oder? Ich betonte ja dass es darum geht, dass der Fechter mit seinem Florett angreifen kann, die ZHH aber mit RAUFEN pariert. Das ist nicht verboten.


    Ist es nicht. Ich meine: der große Vorteil des ZHH-Kämpfers gegenüber dem Fechter mit dem Florett ist der, dass der mit einem Florett gar nicht parieren darf. Der ZHH-Kämpfer hat eine vielleicht lausige Parade, die durch Finten noch weiter runter gesetzt wird, aber der andere gar keine und daher kann man im Grunde alles in den WS legen und die Finte fehlt dann eigentlich auch nicht. Darum ging es mir.

  • Erstmal nochmal eine kleine Entschuldigung: der Ton in meinem letzten Post klingt beim zweiten durchlesen ein wenig konfrontativ. So wars nicht gemeint.




    @ Parieren in DK S mit 6 Punkten Aufschlag: öhh... wo steht das? Meines Wissens darf man doch auch in P noch mit Handgemenge Waffen ohne Aufschlag parieren, nur halt nicht mehr angreifen. Gelten für den Waffenlosen Kampf Sonderregeln?


    @ Fechter Beispiel: ungünstig geschrieben von mir. Ich meinte der Fechter darf wenn er mit einer Zweihandhiebwaffe angegriffen wird natürlich NICHT mit der FECHTWAFFE sehr wohl aber mit seinem ARM über RAUFEN parieren. (Hervorhebungen nur zur Hervorhebung, nicht hönisch gemeint oder so). Ich meinte es mehr so, dass ein Hochleveliger Fechter eben für relativ moderate Kosten sein Waffenlostalent steigern kann und dafür sorgt, dass sein linker Arm einigermaßen gepanzert ist. Wenn er nun auf eine Zweihandhiebwaffe trifft, zieht er nicht seinen Linkhanddolch, sondern pariert diesen immer mit dem Manövern Eisenarm, Block, Halten mit dem linken Arm. Meines Wissens geht Parade halt auch in höheren Distanzklassen ohne zusätzlichen Aufschlag. Im TZM sind wie gesagt RS 4+ locker zu erreichen ohne viel BE, sogar auf 8 kommt man an einem Arm, auch wenn es seltsam aussieht und dann ist der halbe Waffenschaden nicht mehr so schlimm.


    Nochmal zu den Kosten: es muss ja nicht 15 und zwei Waffenlose Kampfstile sein. Gerade für nen Fechter der sonst gar nicht ZHH parieren darf, reicht auch schon ein Wert von 9 und ein Kampfstil... bei Pa Basis 9, INI 21, BE 0 (was man annehmen kann) reicht das für eine 14er Parade... und Raufen auf 9 + Hammerfaust ist nun echt nicht teuer, dafür dass man wieder eine Parade gegen ZHHs hat. Und auch wenn man keine massive Armpanzerung tragen will: lieber gute Chancen auf halben Waffenschaden als Ausdauerschaden als gar keine Parade, oder? Zumal meiner Erinnerung nach der KK Bonus und Ansagen nicht für die Berechnung des erlittenen halben Waffenschadens mit reinzählen (weiß ich aber nicht sicher).


    Natürlich hat das fieserweise die Auswirkung, dass auch einer der letzten Vorteile des ZHH gegen den PW-Kämpfer flöten geht, die Unparierbarkeit. Immerhin kann aber ein waffenlos parierender Fechter keine Zusatzaktion nutzen.

    Noctum Triumphat

  • @Zweihandwaffen
    Was ist mit der Echsischer Axt oder dem Reißer? Mehr mögliche Manöver als selbst bei Anderthalbhändern mit einem Talent, mit Halbschwert 3 uneingeschränkt nutzbare Distanzklassen, wenn Festnageln und KK-Proben (bei einem ZHH-Kämpfer anzunehmen) gelingen (bei einem ZHH-Kämpfer anzunehmen) ist der Gegner so gut wie tot. Ja, beide Waffen sind selten und nicht in Menschenhand zu finden, aber imho ist ein kompetenter Kämpfer mit diesen Waffen äußerst stark - der Reißer etwa macht den gleichen Schaden wie ein Pailos, bei erheblich mehr möglichen Manövern und erheblich geringeren Abzügen.


    @Fechtwaffen
    Ignoriert ein Panzerstecher nicht den RS und stellt somit die perfekte Waffe gegen Dosen dar?

    Non serviam!


    Beherrscher des Kophtanischen Imperavi nach Zant...
    und lobet Thargunithread, die Herrin der Threadnekromantie!




  • Quote

    Parieren in DK S mit 6 Punkten Aufschlag: öhh... wo steht das?


    Ich bin verwirrt über mich selber. Ich hatte doch heute morgen extra die DK nachgeschlagen und habe danach erst getippt. Bin wohl in die falsche Reihe gerutscht, weil ich es etwas eilig vor dem Aufbruch hatte. Sorry.


    Quote

    Ich meinte der Fechter darf wenn er mit einer Zweihandhiebwaffe angegriffen wird natürlich NICHT mit der FECHTWAFFE sehr wohl aber mit seinem ARM über RAUFEN parieren.


    Das DSA Regelwerk ist echt merkwürdig, nicht? Florett und Degen verpacken das nicht, der Arm schon. Ich würde es aber eher hausregeln, denke ich. Mit der Waffe nicht parieren dürfen, aber mit einem gut gepanzerten Arm schon und das auch noch bei ZHH ... Mir tut der Arm schon bei der Vorstellung weh, erst recht, wenn man das nicht mal im Notfall macht, sondern in solchen Kämpfen grundsätzlich.
    Ich war ganz und gar weiterhin in dem Punkt auf Fechter mit Waffe gehen ZHH mit Waffen bezogen. Waffenlos parieren zu wollen und zu können erscheint mir wie eine nicht bedachte Lücke (das wäre ja so ähnlich wie mit dem Rondrakamm, den man AT-lastig als AHH steigert und als ZH PA-lastig und dann mit dem einen angreift und dem anderen pariert (das ging mal als Wfm, meine ich), oder zu DSA 3-Zeiten Amazonensäbel und Kurzschwert, bei denen man auch mit dem einen Talent bei gleicher Waffe angriff und mit dem anderen Talent parierte. Das war möglich, aber so gar nicht gemeint).