Rollenspiele

  • Was für Rollenspiele außer DSA spielt Ihr? 2

    1. sonstige (1) 50%
    2. Star Wars (0) 0%
    3. D&D (1) 50%
    4. Shadowrun (0) 0%
    5. AD&D (0) 0%

    [Ich weiß nicht,ob ich im richtigen HTread bin,wenn nicht, dann verschiebt den Post einfach!]

  • Eigentlich spiele ich die alle (außer D&D, warum hast du AD&D und D&D nicht zusammengefaßt, ich denke damit verhält es sich doch wie DSA3 und DSA4, oder) aber ich habe Shadowrun angekreuzt, weil ich das neben DSA am meisten Spiele!

  • Hier in England spiele ich oft \"Feng Shui - Action Movie Roleplay\". Das RPG lehnt sich dabei an die Hong-Kong Actionfilme an, mit Stunts, Verfolgungsjagden und jeder Menge Martial Arts. Klar, ist in Sachen Rollenspiel nicht so hoch entwickelt wie DSA, macht aber auch Riesen Spass.
    Das Wuerfelsystem ist uebrigens ganz simpel:
    Ich braucht zwei unterschiedlichen W6, einen definiert ihr als \"Gut\", den anderen als \"Schlecht\". Bei Proben (die auf Eigenschaften oder Talente abgelegt werden koennen) hat ihr einen Aktionswert (zwischen 1 und 10). Ihr werft beide Wuerfel, subtrahiert den Schlechten Wuerfel vom Guten und zaehlt den Aktionswert zum Wurf hinzu. Dieser Endwert muss dann groesser sein, als eine Schwierigkeit, die der Meister vorgibt, sonst ist die Aktion gescheitert. Wenn beim Wuerfeln eine 6 faellt, egal ob auf gut oder schlecht, so wird dieser Wuerfel noch einmal geworfen. Ein 6er Pasch nennt sich Boxcars und dann passiert etwas ganz verruecktes (Meisterentscheid!).
    Auch Kaempfe werden mit diesem System ausgetragen, in dem Proben auf die Talente \"Guns\" oder \"Martial Arts\" abgelegt werden.
    Ausserdem hat jeder Held noch eine Anzahl Glueckswuerfel (Fortunedice), die als zusaetzliche Gute Wuerfel verwedet werden koennen.

    Seid wachsam gegenueber den Maechtigen und der Macht, die sie vorgeben, fuer euch erwerben zu muessen! (Kurt Tucholsky)

  • Das klingt interessant. Gibt´s dazu richtige Quellenbücher oder ist das mehr oder weniger selbsterfunden?


    Das Würfelsystem kommt mir ein bißchen strange vor, na ja, daß stört mich halt auch bei AD&D --> man hat kaum oder gar keine Verwendung für W20er !

  • Da gibt es richtige Quellenbuecher dazu (weiss jetzt aber nicht ob auch in Deutsch). Die Welt ist auch recht gut ausgarbeitet. Die Abenteuer spielen meist in einer von vier Zeitzonen:


    Altes China 69 n. Chr.: Das himmlische Kaiserreich wird im geheimen von den Eunuchen-Magiern (Maennlichkeit weg, dafuer gabs Magie) beherrscht.


    China 1850: Der Kolonialaera. Chinesische Freischaerler kaempfen gegen die Kolonialmaechte.


    Honkong 1996: Ein Jahr, bis die Chinesen einruecken. Da will jeder noch schnell abstauben, was geht.


    2096: Die Welt wird von einer zentralen Regierung, dem Buero, regiert. Diese sind natuerlich die absoluten Unterdruecker und versuchen Magie mit Technologie zu verbinden. Zum Glueck gibts aber auch Rebellen.


    Der Witz ist, dass es auf der Welt eine Reihe von \"Feng Shui Orten\" gibt, das sind Gebaeude, die dank ihrer Form die Erdkraefte einfangen koennen (kommt aus der chinesischen Philosophie von Feng Shui), und daher von allen machtgeilen Organisationen begehrt sind. Diese Organisationen fuehren einen geheimen Krieg um diese Plaetze und in diesem Krieg stecken die Helden drin.

    Seid wachsam gegenueber den Maechtigen und der Macht, die sie vorgeben, fuer euch erwerben zu muessen! (Kurt Tucholsky)

  • Speaking english is not a problem for me!


    I´m the propreator of the English original issue of the Star Wars Roleplaying Game. My English is not without mistakes but I can speak enough to study the Sourcebooks.

  • Ah, Feng Shui... das ist das RPG vom Sammelkartenspiel \"Shadowfist\". Hab ich früher gezockt, als ich noch Kärlte sammelte.
    Das RPG kenne ich leider nicht.


    Es gibt noch zwei Arten von RPG\'s die mir gefallen würden:


    1. reines Western
    2. ein richtiges Japan RPG (MIT Mythologie)


    Leider wird letzteres niemals klappen. Ich kenne keinen der auch nur die geringste Ahnung hat von der Athmosphäre und Verhaltensregeln Japans... :(

    ======================================================

    Sinjoor Elegast Vandervenga, ehem. Kuslik-Galahan
    Oberst des Ordens des zweifach geheiligten Famerlors.


    DVD-Profiler

  • Kennin
    Ich war zwar schon mal in Japan aber ein Experte bin ich nun auch wieder nicht. Aber die Idee hat was

    Seid wachsam gegenueber den Maechtigen und der Macht, die sie vorgeben, fuer euch erwerben zu muessen! (Kurt Tucholsky)

  • Das Problem hierbei wäre bestimmt auch, wie an an Quellenbücher kommt, die nicht in japanisch sind!
    Denn die gibt es sicherlich schon Haufenweise!

  • Wie gesagt, ich war drei Wochen in Japan und habe nur einen kleinen Einblick in die Japanische Kultur bekommen. Ich kann nicht mal Japanisch. Ausserdem bin ich zur Zeit in England.

    Seid wachsam gegenueber den Maechtigen und der Macht, die sie vorgeben, fuer euch erwerben zu muessen! (Kurt Tucholsky)

  • Ach das ist nicht das Problem. Ich habe hier \"RuneQuest: Land of Ninja\", ferner gibt es noch \"Bushidô\" und \"Legends of the Five Rings\" (wobei mir Letzteres lang nicht Japanisch genug ist).
    Das Beste schaut jedoch \"Sengoku\" aus...
    Aber ohne die richtigen Spieler...? Nein danke... ;)


    Spieler: \"Was? Ich lass doch mein Schwert nicht zurück wenn ich zum Feind zu Besuch gehe?\"
    Spielleiter: \"Das macht man aber so... das ist die Sitte im mittelalterlichen Japan\".
    Spieler: \"Aber wenn der mich angreift?\"
    Spielleiter: \"Dann verliert er sein Gesicht und das kann niemand sich leisten.\"
    Spieler: \"Ach, ein Übeltäter wie der macht sich da doch nix draus.\"
    Spielleiter: \"Ähm... doch. Klar. Das würde niemanden im Traum einfallen dagegen zu verstossen.\"
    Spieler: \"Wer garantiert mir das?\"
    Spielleiter: \"Die Etikette!\"
    Spieler: \"Ich pfeif auf die Etikette, das interessiert den doch nicht. Ich behalt mein Schwert!\"
    Spielleiter: *haut den Kopf auf die Tischplatte und nach ner Weile packt er ein und haut ab auf ewig*

    ======================================================

    Sinjoor Elegast Vandervenga, ehem. Kuslik-Galahan
    Oberst des Ordens des zweifach geheiligten Famerlors.


    DVD-Profiler

  • Kennin
    Das ist nun wieder typisch europaeisches Verhalten. Die Sache mit dem Gesichtverlieren geht in Japan ja doch so weit, man dort nie ein \"Nein\" als Antwort bekommt. Und damit kommen die meisten Europaer nicht klar. Unsere Auffassung ist nun mal, dass man, wenn man Mist gebaut hat, sich dazu bekennt, die Konsequenzen traegt und, wenn alles soweit wie moeglich geregelt ist, verziehen bekommt. (Dieses Verhalten macht den Japanern wiederum Kopfzerbrechen)

    Seid wachsam gegenueber den Maechtigen und der Macht, die sie vorgeben, fuer euch erwerben zu muessen! (Kurt Tucholsky)

  • Ich spiele eigentlich nur DSA... was kreuze ich denn an? *g*


    Leider hat sich bisher noch nix ergeben, dass ich auch mal woanders reinschnuppern kann. Aber ich bin da nach allen Seiten offen... Vor allem D&D würde mich reizen, da es ja anscheinend sehr erfolgreich ist und eine große Fangemeinde hat (können sich so viele irren???)

  • Aaalso...
    Ich spiele (bisher) keines der o.g. RPGs (ausser DSA, versteht sich). Einer Runde \'Vampire\', \'Earthdawn\' oder auch \'Call of Cthullu\' bin ich nie abgeneigt... sofern ich die richtigen Spieler zusammenkriege!

  • Quote

    Ich spiele eigentlich nur DSA... was kreuze ich denn an? *g*


    Leider hat sich bisher noch nix ergeben, dass ich auch mal woanders reinschnuppern kann. Aber ich bin da nach allen Seiten offen... Vor allem D&D würde mich reizen, da es ja anscheinend sehr erfolgreich ist und eine große Fangemeinde hat (können sich so viele irren???)


    Nun, wenn Du wirklich Sachen zu D&D haben willst, wirst Du es schwer haben, aber ich denke, Du meintest AD&D. Nun ich denke, das Regelwerk bei DSA ist besser ausgefeilt, wohingegen bei AD&D die Welt viel mehr Freiraum für Spieler und Meister läßt (das ist bei DSA ein wenig eingeschränkt, da es so viele detaillierte Boxen gibt). Aber eigentlich würde ich Dir empfehlen (als Spieler) bei DSA zu bleiben. Wenn Du lieber viel Meistern möchtetst, dann überlege doch eventuell, es mal mit AD&D zu probieren. Die neueste Auflage von AD&D davon ist nicht mehr in Boxen, sondern jetzt alles Hardcover. (Was ich übrigens für DSA3 schon cool gefunden hätte. Weiß jemand, wie das bei DSA 4 ist, ích hab davon nur das \"ABS\", sind die anderen Boxen jetzt Hardcover?)


    Fazit:
    DSA - bessere Regeln, besser für Spieler, komlexer ABER dennoch einfacher zu handeln (für Spieler)


    AD&D - Regelwerk (meiner Meinung nach) nicht so gut ausgefeilt (besonders in der deutschen Version, die Teilweise sogar mies übersetzt ist), aber Meisterfreundlicher


    Die Entscheidung mußt Du selber übernehmen. (Außerdem wird DSA in Deutschland vieeel besser Supported und die Spielergemeinde ist größer.)

  • Ich finde DSA zwar echt super und spiele es auch hauptsächlich,aber AD&D gefällt mir besser. Leider wohnt die AD&D Gruppe etwa 40km von mir entfernt und das ist mir einfach zu weit, da öfters hinzufahren.


    Der Nachteil an AD&D: es unterstützt PowerGamer mehr als DSA!

  • Ist D&D nicht seit der neusten Version der offizielle Name von AD&D?
    Ich spiele auch nur DSA.

  • Danke für den Tipp Necromancer. Du hattest recht, ich meinte natürlich AD&D!!! Ich denke ich werde erstmal bei DSA bleiben... Damit hab ich genug zu tun, ob nun als Meister oder Spieler *G*