Hexenflüche Zauberdauer

  • was hast du immer mit dem Spucken? Wenn Flüche eine zwingend erforderliche \"Materialkomponente\" haben brauchen wir ohnehin nicht über die Dauer zu diskutieren. Die legt dann der gesunde Menschenverstand fest ... und jetzt erzähl mir nicht, dass man für jedne Fluch den Betroffenen in den Rücken spucken muss ... :roll:

  • Ich spreche vom Hexenschuss als Beispiel, da es ja wohl der Einzige Fluch ist den man im Kampf verwenden KÖNNTE. Aber dennoch, eine Hexe die Kampfflüche herumschleudert in egal welcher Situation bekommt erst mal ne Predigt von mit.

    ======================================================

    Sinjoor Elegast Vandervenga, ehem. Kuslik-Galahan
    Oberst des Ordens des zweifach geheiligten Famerlors.


    DVD-Profiler

  • ahh ... unter \"verwenden\" verstehst du also etwas, was einen unmittelbaren Nutzen bringt. Ich hingegen meinte die Verwendung viel allgemeiner. Warum soll es großartig lange dauern, jemandem im Zorn Warzen ins Gesicht zu wünschen (schlag mich nicht ... ich weiß jetzt nicht, ob die Hexe dafür auch spucken muss o.ä.) ... und wann eine Hexe in Zorn gerät kann sie sich ja wohl kaum aussuchen ... wenn es halt im Kampf passiert ... warum nicht ...

  • Also, ich weiß , es ist hier DSA 4 gemeint.
    Aber da dort wohl keine Dauer vermerkt sein soll ( ich habs noch nicht, weil......usw.usf. ) , hier noch mal die Lösung aus DSA3.


    Normalerweise, so steht da geschrieben, dauert ein Fluch eine SR in der die Hexe den Fluch auf ihren Vertrauten überträgt und dieser dann ...........usw.


    Leider steht nix dabei zur Fluchtechnik ( also Spucken , bewerfen etc. ), was ja auch wohl nur bei direktem Kontakt mit dem Opfer von Nöten wäre.


    Die Hexe kann den Fluch auch auf einen Gegenstand übertragen. Dies dauert allerdings dann 1 Stunde.


    Tja , außer Hexenschuss gäb es da natürlich noch Blindheit , ein Fluch , der durchaus im Kampf anzuwenden wäre. Zumal in der Beschreibung der Auswirkung auch die Auswirkung auf den Kampf vermerkt ist.

    Wir mischen uns , da `n bisschen ein - so soll es sein , so wird es sein .

  • Aber es würde VERDAMMT blöd aussehen einen fluch (vor ner person) in eine Stunde auf nen gegenstand zu sprechen und dann den gegenstand aud den zu werfen ...



    im ernst ... sie habens im 3er geschrieben ... (ok ok erst im CS .. also habe ich hoffnung) und ich will jetzt irgend ne regelung fürs 4er finden ...


    auch wenn die auf : der meister entschiedt rauslauft

  • Aber eigentlich eine gute Idee, Geri.
    Immerhin spart man bei der \" Steinvariante \" ne Menge Astralenergie und die Charismaprobe.


    Nachteil : Man muss noch treffen . Und auch nicht aus Versehen einen Kameraden.


    Nein , natürlich wäre das in der Tat ein wenig doof.
    Die \" Gegenstandverfluchung \" dient ja auch sozusagen der Verschleierung . Man lässt den verfluchten Gegenstand in einem Haus etc. zurück und der erste der ihn da anfasst hat dann den Fluch am Hals.
    Oder im Hals.
    Wie bei Schneewittchen und der bösen Apfelfluchhexe :wink:

    Wir mischen uns , da `n bisschen ein - so soll es sein , so wird es sein .

  • Also ich finde einen HEXENSCHUSS , der NUR 1 Stunde wirkt ein wenig komisch ! :shock:
    Wer den Rücken kaputt hat, der kann sich TAGELANG nicht bewegen.
    Was sich somit auf die LÄNGE der Wirkung dieser Frage hier bezieht.


    Auch eine Verfluchung der Felder und Kühe wird wohl eher MONATE anhalten ,als ein paar Minuten.


    So eine Hexe ist ne kleine schwache Frau , die sich nicht in Kämpfe stürtzt.
    Wenn dem so ist, hat der Spieler was falsch gemacht.Die Hexe wird sich verprügeln lassen und DANACH ihrer Wut freien Lauf lassen und zwar auf die Person(en) , die ihr was getan haben.


    Feinde die sich ihr nähern wird sie frühzeitig erkennen und geeignete Massnahmen treffen und in einem unausweichlichem Kampf auf Leben und Tod wird sie weglaufen,sich verstecken oder sich in etwas verwandeln , was dem Gegner Angst macht. Für so eine Aktion wird sie den Abstand zum Gegner so gross wie möglich halten um genug Zeit zu haben , den Zauber zu sprechen.(Was nutzt ein Verwandlungszauber, wenn alle sehen können , wer ihn gesprochen hat ?)
    Und soweit ich weiss tretten Bannstrahler immer zu mehreren auf, weil es Weicheier sind. :twisted: Also auch wieder eine Situation , in der Flucht das beste Mittel ist.


    So wie war die Frage ? Ob die Hexe kämpft ?
    NEIN ! TUT SIE NICHT !

  • einige monate .. a ja ... genau ... wo doch selbst den fluch aufs tier zu sprechen nur eine nacht dauert ...
    na die hexe möchst ich sehen die sich paar monate an ein feld stellt und rumschreit ...


    bis die mit dem verfluchen fertig ist haben die die ernte ja schon lange eingefahren ..


    nicht jede hexe ist schwach und rennt immer weg ...

  • In dem feld wird ein Artifakt vergraben und schon wirkt dein Zauber über Monate.


    Eine MUTIGE Hexe , die sich immer vor den anderen in den Kampf wirft und ne grosse Klappe hat , wird es nicht lange machen . Damals waren noch andere Methoden an der Tagesordnung :


    wer unbequem ist , wird beseite geschafft !

  • Genau:


    Eulenhexen:


    Die jagen die Hexenjäger! Da kommt freude auf, wenn sich 5 von denen auf einen Trupp von 3 Bannstrahler stürzen....

  • @ Onkelwilli
    Hei Onkel !
    Ganz wichtig : Es geht nicht um die Wirkungszeit der Flüche,
    sondern um die Dauer , wie lange es braucht , um einen Fluch auszusprechen.
    Um die Dauer und nicht um die Andauer,
    das kann man schon mal verwechseln.


    So dauert zum Beispiel der Fluch \" Blindheit \" : Stufe mal 2 ( in Spielrunden )
    und die \" Kornfäule \" ist meist permanent.
    Der berühmte Hexenschuss schmerzt so lange bis er geheilt ist.

    Wir mischen uns , da `n bisschen ein - so soll es sein , so wird es sein .

  • Das hatte ich schon verstanden , was ich aber auch sagte war , das die Hexe sich auch während eines Kampfes an eine Stelle zurück zieht , an der sie auf jeden Fall (welchen Zauber auch immer ) von dieser Stelle sicher wirken kann, ohne dabei gestört zu werden und eventuellen Beobachtern oder Geschossen aus dem Weg zu gehen.


    Den sie wird auch nicht riskieren wollen , das jemand zu viel über sie weiss.Deshalb kann ich mir nicht vorstellen , das sie Zauber spricht , die viel AE verbrauchen und sie dammit auch noch Entlarven.
    Eine kleine Ungeschicklichkeit für den Gegner oder einen Blitz , aber keine Riesenzauber , die sie eigentlich garnicht beherrschten sollte .


    In AV auf Seite 51 unten links und folgende steht etwas zum Zauberverhalten der Hexen.Sie haben sogut wie keine Zauber, die man im Kampf einsetzen kann/sollte.
    Um auf die Frage zurück zu kommen , wie viele Spielrunden ein Zauber braucht :


    Ich als Hexe muss erst mal entscheiden , ob ich in dieser Situation einen Zauber wirken will/kann. Durch meine Erfahrung weiss ich , das der Spruch xxx SR Runden braucht um zu wirken. Habe ich diese Zeit an dieser Position und welche Nachteile entstehen mir dabei ?
    Wen dem nicht so ist, ist es wohl besser ich verändere erst meine Position , damit mich eventuell keiner beim Zaubern sieht.Bin ich alleine , sollte ich dem Kampf erst garnicht entstehen lassen.


    Wenn du genau wissen willst , ob es sich lohnt diesen Spruch den du anwenden willst ab zu lassen , wird dir der Meister eine SR-Zahl nennen und auch die eventuellen Risiken sollte er dir nicht vorenthalten.Das sollte dann aber unter 4 Augen geschehen.