Geoden

  • Mich interessieren da besonders die Verhaltensweisen. Für sowohl die HdE als auch die DS.


    Wie verhalten sie sich anderen gegenüber? Inwieweit sind sie noch wie die \"typischen\" Zwerge? Wie viel Wert sollte man auf die Beherschungsmagie der HdE wert legen? etc.



    Mein Damar Sohn des Dabrasch ist ein Feuergeode und HdE. Ich spiele ihn als sehr weltoffen und gesellig. Vom Charakter her ist er so der väterliche Typ. Er hat eigentlich nicht viel von der Düsternis an sich was man den HdE nachsagt. Außer vielleicht seine unstillbare Neugier, seinen Wissensdurst und die Treue zu seinem Element.
    Ich weiß man kann seinen Char so spielen wie man will aber ich möchte doch etwas \"authentischer\" sein.




    Allgemeine Infos jeder Art sind natürlich auch sehr interessant.




    PS: Schweift bitte nicht zu sehr ab. Für mich sind Druiden Menschen und insofern doch sehr unterschiedlich zu den Geoden.

    Wissen ist Macht

  • Als typische Zwerge kann man die sicher nicht mehr bezeichen...
    Da sie kein Metall tragen (Kettenhemd und Äxte) und zaubern können, sind sie selbst bei den Zwergen eher Außenseiter. Sie führen bei den Zwillingsbrüdern zur Feiertaufe das Ritual zum lockern der Bindung durch, damit der evtuelle Verlust des Seelenbruders nicht mehr so schmerzhaft wäre und damit die Brüder überhaupt mal in der Lage sind getrennte Wege zu gehen...


    DS:
    Sehen ihre Fähigkeiten als Gabe der Erdmutter und versuchen mit diesem Geschenk Einklang und Harmoniezwischen den zahllosen Geistern der Natur und den Seelen ihrer Geschöpfe zu stiften.
    Den Vertrauten haben ie um den Verlust ihres Seelenbruders besser verkraften zu können.


    HdE:
    Sehen ihre Fähigkeiten als Lohn vieler Entbehrungen und ausgedehnten Studien.
    Denkende Wesen stehen in ihrem Weltbild immer im Gegensatz zur geistlosen Tier- und Pflanzenwelt.
    Sie üben sich in der Begerrschungsmagie, um weniger begabte Zwerge und Menschen kontrollieren zu können (da zeigt sich auch die Herrschsucht und die Gier, die schon manchen Angroschim verdorben hat.



    Beide Denkschulen suchen irgendwo doch ihre verstorbene, ihnen entrissene, Teilseele, um dieser einen Ruheplatz zu schaffen, wo sie wartet, bis auch der Geode stirbt, da die Teilseele nicht alleine in Angroschs Reich eingehen kann.


    Das nur mal zu der Denkweise der DS und der HdE...

  • Richtig Hanzou !
    Eine wesentliche Feststellung hast du bereits selbst getroffen:


    Geoden sind keine Hexer und keine Druiden !


    Sie sind nun mal die treuesten Diener Sumus.
    Sie gebieten über die Natur, jedoch wollen sie diese nicht beherrschen.
    Sie halten das \" Wesen \" Sumus in ihren Ritualen aufrecht und bestätigen es auch immer wieder in ihren Zusammentreffen. da sind sie schon fast \" fanatisch \" zu nennen.
    Sie sagen , dass sie das Natürliche lenken und das Widernatürliche bannen wollen. Auch hier sind sie wohl sehr stringent.

    Wir mischen uns , da `n bisschen ein - so soll es sein , so wird es sein .

  • Mein DS sah sich immer als Beschützer der Natur/der jungen Völker vor der Brut des Drachen (siehe Erläuterung im Zwergenbuch bei Angroschgeweihter) und Dömonen. Er duldete ihre Verhatensweisen, wenn sie ihm auch seltsam vorkamen.

  • Quote

    Mein Damar Sohn des Dabrasch ist ein Feuergeode und HdE. Ich spiele ihn als sehr weltoffen und gesellig. Vom Charakter her ist er so der väterliche Typ. Er hat eigentlich nicht viel von der Düsternis an sich was man den HdE nachsagt. Außer vielleicht seine unstillbare Neugier, seinen Wissensdurst und die Treue zu seinem Element.
    Ich weiß man kann seinen Char so spielen wie man will aber ich möchte doch etwas \"authentischer\" sein.


    Das hört mich sehr nach einem Diener der Erde an.
    Zudem hat sich bewahrt im Rollenspiel Hexen und Druiden mit Väterlichen Stolz zu behandeln. Zwar sind Geoden keine Druiden und Hexen, aber waren die ersten Lehrmeister von beiden Klassen. Die Geoden sind zufrieden mit deren Entwicklung.

  • Einige Tipps und Anmerkungen von mir (womit ich einigen Aussagen beipflichte die bereits gemacht worden sind, aber auch andere hinzufüge)


    1. Ein Geode bezeichnet sich als \"Seelenhirte\", nicht als Geode, Sumu\'s Diener oder Herr der Erde.


    2. Die meisten Geoden sind indertat sehr gesellig, freundlich und offen. Das kommt vor Allem daher, dass sie meist Ausgestossene sind und daher einsam.


    3. Stichwort ausgestossen: das gilt m.E. nur für Amboss- und Erzzwerge. Bei Hügelzwergen ist das schon um Einiges Weniger der Fall, für Brilliantzwergen noch weniger, da sie ja sehr interessieren für Magie.

    ======================================================

    Sinjoor Elegast Vandervenga, ehem. Kuslik-Galahan
    Oberst des Ordens des zweifach geheiligten Famerlors.


    DVD-Profiler

  • Besteht eigentlich die Möglichkeit, daß ein Seelenhirte, durch ein wirklich außergewöhnlicher Ereignis, seine \"Ausrichtung\" ändert?


    Ich kann es mir nicht vorstellen, da man ja auch nur \"entweder oder\" spielen kann und sich bei der Erschaffung entscheiden muß.


    Sind aber nur Mutmaßungen.

    Wissen ist Macht

  • @ Hanzou


    Gib doch bitte mal ein Beispiel .
    Außergewöhnliches Ereignis ? Meinst du den göttlichen Eingriff ?


    Oder nur was ganz Banales , dass z. B. ein \" Zauber \" nicht geklappt hat oder natürlich total daneben ging ?


    Es ist , denke ich , nicht nur eine Frage zwischen \" evangelisch und katholisch \" sondern von weit größerer Bedeutung.
    Und da bedarf es auch eines sehr einschneidenden Erlebnisses.


    Und momentan kann ich mir das nicht so recht vorstellen .

    Wir mischen uns , da `n bisschen ein - so soll es sein , so wird es sein .

  • Ich bin zu der Überlegung gekommen, daß man das Wechseln nicht tun sollte. Er wird wohl nur schwer in seinem Glauben erschüttert werden und selbst wenn hätte das nicht sowas zu Folge. Wenn sein Glaube derart erschüttert werden würde, dann bringt es nicht von einem DS zu einem HdE zu werden.




    Wie weit geht eigentlich die Gier der HdE? Ist es die Bereicherung von weltlichen Mitteln, Macht oder beides?


    Ist es Möglich für einen Seelenhirten, daß er zu jemand so eine Verbundenheit empfinden kann, daß er in ihm seinen Bruder wieder \"sieht\"? Ich meine jetzt nicht im Sinne einer Wiedergeburt wie die Maraskaner glauben.

    Wissen ist Macht

  • Ein HdE, der weltoffen, gesellig und ein väterlicher Typ ist?
    Nun, warum nicht, es soll ja auch Thorwaler geben, denen schlecht wird, wenn sie ein Schiff nur von weitem sehen und denen übermäßiges Zechen ein Greuel ist. Nur fühlen sie sich dann eben unter ihresgleichen nicht wohl.


    Und genauso sollte es bei diesem HdE sein. Er hat sich sicherlich in seinem Zirkel sehr unwohl unter all den machtgierigen Angroschim gefühlt, die alles und jeden beherrschen wollten.
    Bei so einem Charakter fände ich es auch sehr bedenklich seine Hauszauber über die Maßen zu steigern, da ihm ja Beherrschungszauber nicht so liegen sollten, wenn er denn so freundlich ist. Damit geht natürlich ein grosser Vorteil des Charakters flöten. Falls ihm diese Zauber doch liegen, dann würde ich als Meister eine plausible Vorgeschichte fordern, die das erklärt.


    Mein Vorschlag: Tausche einen Hauszauber (Merkmal: Beherrschung) mit einem anderen (sanfteren) der Diener Sumus. (falls dein Meister das erlaubt) .. diesen Zauber könnte er z.B. von einem Druiden, der in der Nähe des Zirkels der HdE wohnt, gelernt und heimlich immer weiter verbessert haben, während er einige Rituale seiner Kollegen \'geschwänzt\' hat.

  • Gucky, lies mal \'die Rolle des Geoden\" nach auf Seite 74 von \"die Zwerge Aventuriens\". ;)

    ======================================================

    Sinjoor Elegast Vandervenga, ehem. Kuslik-Galahan
    Oberst des Ordens des zweifach geheiligten Famerlors.


    DVD-Profiler

  • kann ich gern zuhause machen.
    vielleicht verräts du mir in der zwischenzeit (zusammenfassend) was dort steht und warum du das gepostet hast?

  • Weil dort eben das steht was bereits oben gesagt wurde: Geoden sind meist freundliche, soziale Charaktere. ;)

    ======================================================

    Sinjoor Elegast Vandervenga, ehem. Kuslik-Galahan
    Oberst des Ordens des zweifach geheiligten Famerlors.


    DVD-Profiler

  • Das finde ich nun allerdings auch wieder ein wenig widersprüchlich. Legt man menschliche Maßstäbe an (was man wohl offenbar nicht tun sollte), so müssten die ausgestossenen Herrn der Erde eher wie von Gucky beschrieben reagieren.

  • Also so wie ich das verstanden habe, sind nur Diener Sumus (im allgemeinen) freundlich und nett * . Damit will ich nicht sagen, dass Herrn der Erde böse sind - nur das sie eben andere Moralvorstellungen haben, die sie anderen Kulturen gegenüber leicht \'böse\' wirken lassen (wie auch Schwarzmagier).
    Es mag bestimmt viele Herrn der Erde geben, die sich unter ihresgleichen (!) als nett und freundlich bezeichnen würden. Ob eine Kurtisane aus Vinsalt oder ein Praiosgeweihter aus Gareth :lol: das genauso sieht sei jedem Meister selbst überlassen.



    * wie Septic schon richtig erwähnte gehört hier natürlich eingefügt:
    Nach menschlichem Ermessen.


    PS: is mein neuer Avatar nicht süss??? :wink:

  • wie ist das überhaupt- die Vetrautenmagie der DS ist in MWW gar nicht so richtig beschrieben... wie ist das?


    wie bei den Hexen?

    Eigene Witze sind immernoch die besten!

  • K.A. Mikeister, ich werd\'s bei Gelegenheit mal nachschlagen. In DSA3 war\'s jedenfalls so.


    @Gucky und Septic: lest Euch das betreffende Kapitel erst noch mal durch und dann reden wir weiter. ;)

    ======================================================

    Sinjoor Elegast Vandervenga, ehem. Kuslik-Galahan
    Oberst des Ordens des zweifach geheiligten Famerlors.


    DVD-Profiler

  • wenns be DSA3 so war, wirds bei DSA4 auch so sein... angaben zu geoden sind leider sehr zerstreut im MWW verteilt: was die Hde für Sicheln benutzen erfährt man bei den Druiden, bei den Geoden gibts nicht mal nen Verweis...

    Eigene Witze sind immernoch die besten!

  • Ohhh ja das stimmt!
    Ich wollte mir mal einen DS machen ( nach Binabik aus der Osten Ard Saga ) mit einer Wölfin als Vertrauter... Ich habe ewig gesucht bis ich des gefunden hatte, und dann steht da nicht klar, was/wie man an einen Vertrauten kommt, welche Vorteile/SFs man braucht usw.

  • Mir ist nicht bekannt dass es extra regeln für die Vertrauten von DS gibt, außer dass sie andere Tiere bevorzugen. Also denke ich kann man alles anwenden was auch für Hexen gilt.

    Sage nicht alles, was du weißt, aber wisse alles, was du sagst. (Matthias Claudius)